Grapsch-Opfer bricht Täter die Nase und wird dafür angezeigt

Symbolbild: Taharrusch = Eine Frau wird von mehreren Männern umringt und sexuell missbraucht; © jouwatch
Symbolbild: Taharrusch = Eine Frau wird von mehreren Männern umringt und sexuell missbraucht; © jouwatch

In Wien konnte in der Silvesternacht ein 20-jähriger Afghane seine Finger nicht bei sich halten. Er grapschte mehreren Frauen an das Gesäß. Als er das bei einer 21-jährigen Schweizerin tat, schlug diese zu und brach dem Grapscher die Nase.

Den Afghanen erwartet jetzt eine Anzeige wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung. Auch das 21-jährige Opfer der Grapschattacke wurde wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt. Sie flog am Montag zurück in die Schweiz.

Auch in Deutschland herrschte „Grapsch-Alarm“. Die Polizei berichtet von einem weiteren sexuellen Übergriff in der Silvesternacht in Osnabrück. Zwei Frauen wurden im Bereich der Großen Straße aus einer Gruppe junger Männner heraus bedrängt und sexuell belästigt.

Ein Tatverdächtiger konnte im Rahmen einer Fahndung noch in Tatortnähe von der Polizei festgenommen werden. Es handelt sich hierbei um einen mutmaßlich 19-jährigen Afghanen, der im Bereich der Bramscher Innenstadt wohnen soll.

Die beiden 17-jährigen Mädchen sowie deren zwei Begleiter trafen zufällig auf die etwa zehnköpfige Männergruppe. Nach zunächst ausgelassener Stimmung kam es dann aus der Gruppe heraus zu den körperlichen Übergriffen einzelner Männer gegen die beiden jungen Frauen. Sie wurden gegen ihren Willen geküsst und begrapscht.

Im Verlauf der Ermittlungen konnten noch zwei weitere Personen als der Gruppe zugehörig identifiziert werden. Allerdings hätten sich der 16 Jahre alte Deutsche und der angeblich 18-jährige Syrer, beide wohnhaft in Osnabrück, nach derzeitigem Ermittlungsstand passiv verhalten.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen oder Personen, die auch möglicherweise Opfer der Gruppe geworden sind. (BH)

Taharrusch dschamā’i  (=gemeinschaftliche Belästigung), ist eine arabische Bezeichnung für sexuelle Übergriffe durch Gruppen. Laut der früheren Kairo-Korrespondentin Julia Gerlach bezeichnet der Begriff in Ägypten bestimmte Formen von sexuellen Angriffen auf Frauen durch Gruppen von Männern.

Das folgende Video ist schon älter, jedoch ist hier gut zu sehen, wie die gemeinschafliche Belästigung vonstatten geht:

 

Loading...