Grapsch-Opfer bricht Täter die Nase und wird dafür angezeigt

Symbolbild: Taharrusch = Eine Frau wird von mehreren Männern umringt und sexuell missbraucht; © jouwatch
Symbolbild: Taharrusch = Eine Frau wird von mehreren Männern umringt und sexuell missbraucht; © jouwatch

In Wien konnte in der Silvesternacht ein 20-jähriger Afghane seine Finger nicht bei sich halten. Er grapschte mehreren Frauen an das Gesäß. Als er das bei einer 21-jährigen Schweizerin tat, schlug diese zu und brach dem Grapscher die Nase.

Den Afghanen erwartet jetzt eine Anzeige wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung. Auch das 21-jährige Opfer der Grapschattacke wurde wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt. Sie flog am Montag zurück in die Schweiz.

Auch in Deutschland herrschte „Grapsch-Alarm“. Die Polizei berichtet von einem weiteren sexuellen Übergriff in der Silvesternacht in Osnabrück. Zwei Frauen wurden im Bereich der Großen Straße aus einer Gruppe junger Männner heraus bedrängt und sexuell belästigt.

Ein Tatverdächtiger konnte im Rahmen einer Fahndung noch in Tatortnähe von der Polizei festgenommen werden. Es handelt sich hierbei um einen mutmaßlich 19-jährigen Afghanen, der im Bereich der Bramscher Innenstadt wohnen soll.

Die beiden 17-jährigen Mädchen sowie deren zwei Begleiter trafen zufällig auf die etwa zehnköpfige Männergruppe. Nach zunächst ausgelassener Stimmung kam es dann aus der Gruppe heraus zu den körperlichen Übergriffen einzelner Männer gegen die beiden jungen Frauen. Sie wurden gegen ihren Willen geküsst und begrapscht.

Im Verlauf der Ermittlungen konnten noch zwei weitere Personen als der Gruppe zugehörig identifiziert werden. Allerdings hätten sich der 16 Jahre alte Deutsche und der angeblich 18-jährige Syrer, beide wohnhaft in Osnabrück, nach derzeitigem Ermittlungsstand passiv verhalten.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen oder Personen, die auch möglicherweise Opfer der Gruppe geworden sind. (BH)

Taharrusch dschamā’i  (=gemeinschaftliche Belästigung), ist eine arabische Bezeichnung für sexuelle Übergriffe durch Gruppen. Laut der früheren Kairo-Korrespondentin Julia Gerlach bezeichnet der Begriff in Ägypten bestimmte Formen von sexuellen Angriffen auf Frauen durch Gruppen von Männern.

Das folgende Video ist schon älter, jedoch ist hier gut zu sehen, wie die gemeinschafliche Belästigung vonstatten geht:

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

119 Kommentare

  1. Das muffige Würstchen Abschneiden und bei faulem Wasser und Schimmelstulle in ein dunkles nasses Loch sperren. So viele, wie reinpassen. Den Rest erledigt deren „Intelligenz“

  2. Das Video zeigt eine große Anzahl derer, für die man die 9mm und den Strick erfunden hat. Zum ABKOTZEN – Frauen, die sich wehren, haben meinen vollen Respekt!

  3. Du meine Güte.
    Immer wieder das gleiche Argument. Gegen Beamte.
    Beamte sind Befehlsempfänger.
    Sie haben zu gehorchen.
    .
    Da liegt eine Anweisung (versteckt) am Schreibtisch.
    Anzeigen gegen Muslime dürfen nicht angenommen werden.

    • Und Sie haben offensichtlich nicht kapiert, daß JEDER, absolut JEDER, auf seine Arbeit angewiesen ist.
      .
      Und jetzt erklären SIE mir mal, ob sie ALLE Gesetze kennen.
      Müssen Beamte erst mal Jus studieren damit sie wissen, ob ein Befehl gesetzwidrig ist oder nicht?
      Zieht man da im Zweifelsfall vor Ausübung der Anordnung vor Gericht?

    • Das hier kann man wohl mit Fug und Recht „Hatespeech“ nennen. Wer persönliche Angriffe benötigt, hat sich in einer Diskussion disqualifiziert.

  4. Hat sie doch echt toll gemacht ,bei uns würde wahrscheinlich der Staatsschutz gegen sie ermitteln und sie würde in Untersuchungshaft sitzen👍,während er weiter draußen rumläuft

  5. Böses Fehlverhalten der 21-jährigen Schweizerin : nach dem Nasenbruch hätte sie sich besser vom Ort entfernt. In Österreich ist es nämlich m.W. wie in Deutschland : dort versucht man die Opfer zu Tätern zu machen – egal wie.

    • Ich empfehle die Lektüre von österreichischen Onlinezeitungen – hier die Kommentare. Sebastian Kurz versucht zwar, was er kann, aber er hat leider viele Gegenwind.

  6. Grauenhaft. Ich frage mich aber: wieso konnte es in Deutschland, mit MeToo, eine von vielen deutschen Frauen unterstützte Kampagne gegen deutsche weiße Männer geben, obwohl die nicht im Entferntesten derart grauenhafte Dinge tun? Und wieso wählen deutsche Frauen Systemparteien, die genau dieses Grauen nach Deutschland importieren? Ich habe auch Antworten, aber die behalt ich für mich.

    • Keiner bestreitet, dass Deutschland voller verrückter Männer ist. Menschen, die am System verdienen, nennt Jens Liebich aus Halle treffend die Linksmaden. Dazu gehören die männlichen CDU Parteisoldaten, aber auch die „Männer“ der Antifa, die ja für ihre Auftritte vom Linksstaat bezahlt werden. Dann gibt es natürlich noch viele männliche Schlafschafe und ZDF-Gucker, an denen man verzweifeln kann. Aber es gibt einen Trend unter den Geschlechtern: 1) Die meisten aktiven politischen Aufklärer unter den YouTubern sind Männer. 2) Frauen haben, im Verhältnis zu Männern, häufiger die Systemparteien gewählt und seltener die AfD. 3) Fast alle Frauen (Linksmaden, Schlafschafe und Aufgewachte) haben tatenlos zugesehen, als die MeToo-Kampagne auf Hochtouren lief, obwohl sie Väter, Brüder und Söhne haben.

    • 1) Natürlich gibt es weibliche YouTuber. Aber sie sind, gegenüber Männern, in einer Minderheit, welche bei Weitem nicht ihrem Anteil an der Bevölkerung entspricht. 2) Die AfD vielleicht mal wählen zu wollen, wenn die mehr Frauenthemen haben, ist eine entlarvende Argumentation von Seiten einer angeblich Aufgewachten. 3) Bei MeToo ging es darum, dass alle Männer, also auch Ihr Vater, Ihr Sohn und Ihr Bruder plötzlich unter Generalverdacht standen, sexuelle Gewalttäter zu sein. Deutsche Männer wurden millionenfach entehrt. Wenn Ihnen die Ungeheuerlichkeit von MeToo nicht aufgegangen ist, dann ist jedes weitere Wort sinnlos. 4) Dass Sie mich persönlich angreifen, weil Sie Angst haben vor männlichen Antifa-Affen, zeigt, dass Sie nicht differenzieren können … oder dass Sie einen unverarbeiteten Männerhass mit sich herumtragen.

  7. Ein Traum ging damit für mich in Erfüllung.

    Ich habe mir oft gewünscht, dass so ein Testosteron-Gesteuerter an eine trainierte Kampfsportlerin gerät.

  8. Der Flammenwerfer im Video gefällt mir, ein adäquates Mittel, um denen ihre Gelüste für immer auszutreiben. Eine gebrochene Nase reicht da schon lange nicht mehr!

  9. Das Video oben bestätigt nur was wir schon lange vermuten. Männer aus diesem Kulturkreis sind keine ausgereiften Menschen. Würde man sie als Tiere bezeichnen, beleidigt man die Tierwelt und Natur. Es sind Ausgeburten der islamischen Religion. Nicht mehr und nicht weniger.

    • Es sind primitive Völker. Gesteigert wird da noch durch deren „Religion“.
      Gäbe es nicht auch Orientalen, die sich zu benehmen wissen, die klug sind , usw, man könnte davon ausgehen, dass die in der Evolution um 50.000 Jahre zurück geblieben sind. Knapp über der Evolutionsstufe der Affen.

    • Die kommen aus Shithole-Countries und wurden NIE sozialisiert, ausser das die Mama denen beibringt, was sie sich alles mit Ungläubigen erlauben dürfen.

      Gutes Buch dazu „Zana Ramadani – Die verschleierte Gefahr“.

      Man darf sich gerne an den Unverhüllten austoben, aber geheiratet wird eine sittsame Kopftuchträgerin.

      Durch den Familiennachzug wird sich in den nächsten Jahrzehnten nichts an dieser „fortschrittlichen Erziehung und deren Folgen“ ändern.

  10. verdacht auf körperverletzung?
    sie hat ihn verletzt, und zwar aus notwehr !!!!!!
    diese drecksjustiz.

    • Aber ein Betatschen rechtfertigt doch keine gebrochene Nase (also kurz vor Totschlag!). Da hätte doch ein erhobener Zeigefinger und ein lautes „Du! Du!“ gereicht! Oder?

    • Eine sog. Notwehrüberschreitung (aus Furcht oder Schrecken) bleibt straffrei! Und eines sollte man sich NACH erfolgter Notwehr merken: Niemals Aussagen gegenüber der Polizei tätigen, vielmehr sich auf sein Aussageverweigerungsrecht berufen. Für die Aussagen ist im Falle einer Anzeige der eigene Anwalt zuständig und der wird Ihnen auf Knien danken, wenn Sie noch nichts gesagt haben!

    • Wenn man von hinten betatscht wird, sieht man doch denjenigen nicht. Könnte doch auch ein böser, alter, weißer Mann sein. 😉

  11. Wow! Wusste nicht, dass Schweizer Frauen so taff sind. Typisch für den roten Senat in Wien, dass sie nun wegen Körperverletzung angeklagt wird. Wie kann Frau auch so etwas diesen hilfsbedürftigen Flüchtlingen antun? Die wollten doch nur Sex. Gut, dass die Schweizerin zurück in ihre Heimat geflogen ist.Zu meiner Zeit gab es in solchen Fällen einen kräftigen Tritt zwischen die Beine und dann nichts wie weg.

    • Die Steinzeitvergewaltiger sagen doch immer „wir wollen NUR f.cken“ und dann urteilt ein Richter kultursensibel.

      Denn die Steinzeimama bringt ihren Prinzen doch bei, dass alle Unverhüllten Schlampen sind. Der Muselmann kann doch schon nicht an sich halten, wenn nur eine Locke bei einem 5-jährigen Mädchen unter dem Kopftuch hervorschaut.

  12. Dank der abartigen Politik in diesem ehemaligen Deutschland, dürfen sich Islamkritiker (auch der leiseste Tadel), über Geldstrafen im 4 stelligen Bereich vor dem Komma freuen. Endlich können sich auch Altbundesländer mit an der Denunziantenaktivität erfreuen…

  13. Diese schwanzgesteuerten Drecksäcke hätte der damalige Schäferhundbesitzer an den nächsten Baum knüpfen lassen. Das ist Deutschland wo Frauen eine Anzeige bekommen bei einer Gegenwehr.Wie bescheuert sind bloß unsere Gesetzgeber ?

  14. So ein Nazivollweib. Kann doch den Inzuchtverhinderer nicht daran „Hintern“ dass sie gegen ihren Willen begrapscht wird. Der wollte doch bestimmt nur fühlen ob sie reif für eine erfolgreiche Vergewaltigung ist.

    Ganz ehrlich meine Meinung? Ich finds gut. Die hätte im nicht nur das Nasenbein zertrümmern sollen.

    Und all denen, die meinen dass diese Frau unrecht getan hat, gehört auch eine in Fresse. (A.nalessprech) Und zwar richtig.

  15. Bravo an die Schweizerin. Sie hätte ihm zusätzlich noch einen Tritt in die Weichteile verpassen sollen.
    Vielleicht kriegt die Dame ja in der Schweiz eine Auszeichnung.
    Hier in Deutschland wird ja der Notwehr§ , Notstand § und Nothilfe§ für solche Fälle außer Kraft gesetzt.

  16. Der „Deutsche“ ist unter Garantie ein Paß-Deutscher und Moslem!! Da geh ich jede Wette ein. Ekelhaftes Volk.

  17. Es werden sich doch ein paar Kampflesben finden die den Spieß einfach mal umdrehen. Das könnte für die geflüchteten Schutzsuchenden zur unerwarteten Flucht aus Deutschland führen.

  18. Feuerwerfer reichen da nicht, aber in D soll eine Armlänge Abstand reichen. Vielleicht sollten die Verantwortlichen unserer Muppet Show sich Vorort ein Bild machen, um Erfahrungswerte zu sammeln.

  19. Die Anzeige des Mädchens ist nur eine Formalität, da kommt nix mehr.
    Der Afghane sollte sich aber schon angekettet in einem Flieger Richtung Kabul befinden.
    Da happerts noch ein wenig in Kurz-Land.

  20. Es ist vermehrt zu sehen, dass Frauen sich wehren. Ist auch nötig, denn die hiesigen Männer verteidigen die Frauen nicht.

    • Nee, die gucken immer schön weg und später sagen sie, sie wollten der „Konfrontation“ aus dem Weg gehen, oft tragen sie Bart und Karohemden.

    • Nicht zu vergessen, dass weiße deutsche Frauen sich weißen deutschen Männern gegenüber deutlich und nachdrücklich entsolidarisiert haben. Als die Hass-Kampagne gegen weiße deutsche Männer auf Hochtouren lief (MeToo), waren in den Kommentarspalten sehr sehr wenig Frauen zu finden. Nicht zu vergessen auch, was sonst noch stillschweigend und gern hingenommen wurde: die Frauen-Quote, die Feminisierung der Justiz, die väterfeindlichen Sorgerechts-Entscheidungen, die Feminisierung der Männerhass-Presse, die Feminisierung des Gewaltschutzgesetzes, die unfaire Gewaltopfer-Betrachtung (Frauen sind immer Opfer, Männer immer Täter, obwohl jeder 4. Straftäter weiblich ist) usw. usw.

    • Die einen sehen weg, weil sie zu feigen Schwuppen erzogen wurden und die anderen schauen weg, weil sie wissen, dass sie entweder ein Messer in den Bauch bekommen, oder vor Gericht landen, wenn das Goldstück ein Wehweh kassiert.

    • Der Kurz ist ein Freund von Soros.
      Alles leise und still hinter unserem Rücken.
      .
      Ich frag mich, warum der Strache da mitspielt.

  21. Schade, die Schweizerin hätte sich nach dem Schlag sofort entfernen müssen und nicht auf die Polizei warten…bringt nichts!

    • Es gibt auch keine rechtliche Verpflichtung auf die Polizei zu warten, wenn man sich in Notwehr verteidigt hat – jedenfalls ist das in Deutschland so!

    • Es gibt auch keine rechtliche Verpflichtung auf die Polizei zu warten, wenn man sich in Notwehr verteidigt hat – jedenfalls ist das in Deutschland so!

    • Wenn dem Blut aus der Nase tröpfelt, dann ist sie auch noch wegen unterlassener Hilfeleistung dran. Die orientalischen Würstchen fallen ja sofort um, wenn ihnen einer mal ein Aua macht.

    • Jammern können die besser als Frauen, habe ich auch erlebt als ich bei der Polizei Anzeige erstattet habe.

  22. Zur Checkliste der Gefährdung und Selbst verteidigung gehört inzwischen, dass man sich nicht nur gegen die Muslimischen Täter zu Wehr setzt, sondern gleichzeitig auf die Fußangeln des Täterstaates achten muss.
    Der linke Rassisten Obrigkeitsstaat ist nun recht klar zum Feind des Bürgers und der Freiheit mutiert!

  23. Normal ist so etwas schon lange. Deshalb gibt es ja immer weniger Bürger die helfend einschreiten um einem Opfer zu helfen und hauen lieber ab. Sich als Zeuge zu melden ist auch nicht so ohne, hier habe ich sogar eigene Erfahrung…

  24. Irgendwie.
    Verstehe ich das nicht.
    .
    Wenn ich jemanden die Schnauze poliere – egal aus welchen Gründen – warte ich doch nicht, bis die Polizei kommt.

  25. Diese Typen sind doch echt Weicheier. Statt es zu nehmen wie ein Mann, der weiß ja, dass grapschen verboten ist, zeigt der auch noch das Mädel an.

    • Das Problem ist dann aber folgendes:

      Der Steinzeitmensch nimmt sich auf Steuerzahlerkosten einen Anwalt, der fordert Akteneinsicht und schwupps hat man die Adresse der Frau und die kleinste Ehrverletzung reicht aus, das die ausrasten und die Sippe vorbeischicken.

      Der Mia-Mörder dachte auch, dass der Eigentumsübergang vollzogen wurde, denn Mia hat den späteren Mörder ihren Eltern vorgestellt, einfach mal in eine Suchmaschine „Necla Kelek und Kandel“ eingeben.

    • Die denken Wirtschaftlich…es sind einige 1000 € an Schmerzensgeld fällig, sowie die Adresse herauszufinden. Ein Moslem lässt sich nicht ohne Verlust der Ehre vor der Familie verprügeln. Was danach passiert!?!? Man konnte es nicht wissen….

    • Ich vermute mal das die Ursachen für deren nicht vorhandene Männlichkeit in deren Herkunft liegen. Pfui…..

  26. Als die Demos des „arabischen Frühlings“ in Ägypten losgingen, wurden systematisch Frauen vergewaltigt. Gutmenschen glauben immer noch „Taharrush“ ist lustige Folklore.

    • Wenn ich mir das Wahlverhalten deutscher Frauen anschaue, ist eine Massenvergewaltigung durch Moslems das Schönste, was sich diese „Damen“ vorstellen können. Aber nur durch Moslems. Bei weißen Männern, selbst nur bei einem längeren Blick, > #metoo

    • Oder wenn Brüderle einer Frau zu tief in den Ausschnitt schaut oder wenn Dumpfbacke Chebli ein Kompliment bekommt und das als „Vergewaltigung“ empfindet.

      Ich bin auch für folgende Regelung:

      Die Gutmenschen die Frauen auf Demos „FÜR“ Frauenrechte und gegen Steinzeit demonstrieren mit Steinen bewerfen, sollen eine Liste veröffentlichen mit ihren Namen, Adressen, Telefonnummern, sexuellen Vorlieben, usw., damit sich Steinzeitbarbaren an ihnen austoben könnnen. Aber hinterher nicht jammern das es schmerzhaft war.

    • Eine von Ihnen beschriebene Verallgemeinerung existiert nicht. Es sind Fakten. Nachzulesen unter destatis.de –
      WAHLVERHALTEN BEI DER BUNDESTAGSWAHL 2017 NACH GESCHLECHT UND ALTER
      Wenn Sie nicht getroffen sind, müssen Sie auch nicht bellen. 🙂

    • Man hoffte dort auf erste Steigerungen der ‚Geburtenraten‘ durch einerseits entschlossene sexuelle Aktionen, (Vergewaltigungen) kein Scherz. Das ist der genaue Wortlaut aus dem Familienministerium. Da aber häufig Sicherheitspersonal anwesend war, dauerte es einige Zeit, bis diese Sicherheitskräfte wegschauten und es statistisch erfaßt zu 576 Fällen von sexuellem Kontakt kam, wobei 44-mal Nachwuchs erwachsen ist, der den Müttern direkt nach der Geburt weggenommen und in staatliche Obhut gegeben wurde. Die Frauen wurden immer entlassen und bekamen eine Anzeige wegen Verführung von minderjährigen Schutzbefohlenen.

  27. Ich wurde auch angezeigt, als mich ein Goldstück beklauen wollte, habe zugeschlagen, der hatte ein Messer, aber ich mache auch Kampfsport. O-Ton Polizist „das macht man als Frau doch nicht“.

    Meine Anzeige gegen ihn wurde nach kurzer Zeit eingestellt, seine gegen mich erst nach Monaten.

    • Was macht man denn dann als Frau? Sich stechen lassen mit dem Messer und dann noch 50 Euro rüberreichen? Ah, ich weiß, die Polizei rufen. 😉

    • Bis zu diesem Zeitpunkt war Kampfsport für mich nur zum „abreagieren“.

      Hier eine Bilanz was uns seit 2015 passiert ist:

      5 Einbruchsversuche, Haus ist jetzt Fort Knox, war nicht billig und Politiker jubeln, dass die Einbruchszahlen sinken.

      Etliche Paketkarten wurden geklaut, die von Herr oder Frau Südland abgeholt wurden.

      Ich wurde 3 x angegriffen und habe mich 3 x gewehrt, wenn mich jemand respektlos behandelt habe ich jetzt eine sehr niedrige bis gar keine Hemmschwelle. Denn auf Luschenmänner in Karohemden und Hipsterbart kann ich nicht zählen, die sind einfach nur feige und gucken weg, wenn Frauen angegriffen werden.

      Mein Kampfsportverein hat Mitgliederstopp.

      Vor 2015 war Kampfsport nur Sport, jetzt bin ich froh das ich mich wehren kann und das sollten viel mehr Frauen machen.

    • In welchem Bundesland ist das denn? OMG. So schlimm ist es hier noch nicht.
      Man sollte sich als Frau ruhig wehren. Das ist besser für die Psyche.

    • Na da hab ich keine Fragen mehr. 😉
      Hier in Dunkeldeutschland können wir sogar die Pakete für Hausbewohner noch stundenlang ins Treppenhaus legen. Klaut kein Mensch.

    • Das stimmt allerdings.
      Ostdeutschland hat eigentlich wenig Bereicherer .Man ist hier noch unter Landsleuten
      Bin Mal gespannt,wenn die Flucht der Leute einsetzt die im Westen der Republik wohnen

    • Würde Shitholes a la Berlin, NRW, Bremen, Pforzheim, Hanau, Offenbach etc. JETZT verlassen Richtung Süddeutschland, da der Krieg vor der Tür steht. Währungszusammenbruch, Bürgerkrieg, dann auch Weltkrieg.

    • „das macht man als frau doch nicht“…. LOL

      SOWAS kann nur von einem polizisten kommen….
      die lassen sich von 12- bis 14-jaehrigen in aller oeffentlichkeit zusammenschlagen.

      natuerlich macht man das als frau! und als mann und als kind ebenso!
      dass die typen mal lernen, wie man sich als GAST benimmt…. ganz einfach

  28. Ich kenne die Strafgesetze in Österreich nicht, aber sie dürften ähnlich wie hier sein. Würde mich in der Situation der Schweizerin auf Notwehr und Überschreitung der Notwehr berufen (StGB § 32 u. 33).

    • Zuerst brauchts mal die Anzeige und die Polizei, aber auch das Krankenhaus sind dazu verpflichtet. Interessant wirds jetzt wie weit eine Notwehrsituation im Falle einer sexuellen Belästigung vorliegt und ab wann eine Notwehrüberschreitung vorliegt. Nachdem das Goldstück mit Sicherheit einen Staranwalt bekommt, ist es vorstellbar, dass dies bis zum OGH in Österreich wandert. Auch interessant, was die militanten Feminazen dazu sagen werden, schließlich gehts hier um einen Spagat, den man sich bei „weißen Männern“ nicht antun muss, denn die sind ja immer schuldig.

  29. Die beiden 17-jährigen Mädchen gehören wohl auch zur multi-kulti-sonnenschein-indoktrinierten Schneeflockengeneration. Armlänge Abstand ist da nicht aber nachher über gewaltsam in den Rachen gesteckte Zungen wundern.

  30. UNFASSBAR!!! Sollen Die Frauen also schön brav die Bereicherung über sich ergehen lassen oder wie????

    • Sie sollen höflich NEIN sagen, dafür wurden sogar die Gesetze geändert, ändert aber nichts an der Tatsache das auch Richterinnen kultursensibel urteilen, wenn eine Frau stundenlang vergewaltigt wird und der Richter ernsthaft fragt, ob sie auch nachdrücklich nein gesagt hat.

    • Westliche Frauen sollten alle auf sämtlichen arabischen Dialekten fließend Nein sagen können. Damit die Richter/innen nicht so dumme Fragen stellen können. Außerdem sollte immer ein Tonband mitlaufen, weil sonst könnten die Richter/innen ja zum Schutz der öläugigen Merkelaneropfer unterstellen, das „Nein“ sei eine Schutzbehauptung der „Täterin“ . Also die, die den armen Inzuchtverhinderer zur brutalstmöglichen Vergewaltigung ihrerselbst provoziert hat.

    • Es wird Zeit für „Pflicht-Schulfächer“:
      Wie wehre ich mich gegen Steinzeit,
      Shithole-Sprachkenntnisse, denn der Muselman ist zu blöde unsere Sprache zu lernen, warum auch, wird ja NULL sanktioniert.

    • Da haben Sie auch wieder Recht.
      Also liebe deutsche Frauen und Mädchen, ihr habt nur die Wahl zwischen einem weitersovergewaltigenlassen, oder der AfD. Bei der zweiteren Wahl würdet ihr nicht nur für eure mühsam erkämpften Frauenrechte einstehen, sondern gleichzeitig auch für die der Schwulen.

    • Das ist die Verpflichtung aller weißen Frauen. Wurde von oberster Ebene festgelegt. Die vortschreitende Inzucht in Europa muss gestoppt werden. Der hochdekorierte Chefgenetiker Prof.Dr.Dr. Schräuble hat diesbezüglich einige sehr kostenintensive Studien veröffentlicht. Daran geht kein Weg vorbei, um den Vorgaben von …. nachzukommen.
      Ironie off.

Kommentare sind deaktiviert.