Unruhen in Südafrika: „Tötet alle Weißen“

"Aktivist gegen Rassismus" mit T-Shirt "Kill All Whites" / YouTube

Bei Unruhen am berühmten Clifton Beach bei Kapstadt, Südafrika, haben schwarze Aktivisten am Freitag ein Schaf am Strand geschlachtet, um die „bösen Geister des Rassismus“ zu vertreiben. Der Staatsfunk SABC interviewte einen Aktivisten mit einem T-Shirt „Tötet alle Weißen.“

Die Auseinandersetzungen begannen, als die Sicherheitsfirma Professional Protective Alternatives (PPA) und die Polizei den Strand schließen mussten, nachdem zwei 15-jährige Mädchen am 22.12. dort angeblich vergewaltigt wurden. Der ANC-Sekretär Westkap Faiez Jacobs behauptete daraufhin, die Sicherheitsleute hätten nur Schwarze vom Strand vertrieben.

Die Aktivistengruppe Black People’s National Crisis Committee rief dann zu einer Demo auf, um den Strand von den „bösen Geistern des Rassismus“ zu reinigen. Dabei wurde ein Schaf geopfert. „Das Opfer dieses Schafes ist ein Anruf an unsere Ahnen, auf unser Trauma anhand der Weißen zu reagieren“, sagte Aktivist Chumani Maxwele News 24.

An der Demo beteiligten sich Mitglieder der linksradikalen und rassistischen Parteien Black First Land First, Economic Freedom Fighters und des ANC. Tierschützer, die gegen das Lebendopfer des Schafes protestierten, wurden als „weiße Rassisten“ bezeichnet.

Der Staatssender SABC interviewte einen anonymen Aktivisten mit einem T-Shirt mit der Aufschrift „Tötet alle Weißen.“ Ein ähnliches T-Shirt hatte 2016 einen Vorfall an der Universität Witwatersrand in Johannesburg ausgelöst. Im Mai 2019 sind Wahlen in Südafrika, davor werden erhebliche Unruhen befürchtet.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

45 Kommentare

  1. Der beste Beweis, dass verbrecherische Blödheit ganz „unrassistische“ Züge hat. Oh „WUNDER“ Mensch…
    ,

  2. Ganz klar: die Steinzeitmenschen in schwarz hoffen auf Frischfleisch.

    Sie stammen zwar zu 99,9 % nicht aus SA…. Doch was soll´s!
    Der Gier nach Vergewaltungen, Folter, Töten,… endlich straflos nachkommen.

    Eine absolute Wunscherfüllung.
    Wieso Europäer dort noch Urlaub machen, wieso dort europäische Firmen Geschäfte machen????
    Für mich ist dieses Land „off limits“.

  3. Unser BU . – Präsident die Steineule hat doch die Südafrikaner in höchsten Tönen gelobt und dem Gesocks die Füße geküsst.

  4. Südafrika, ein Beispiel dafür, das Multikulti nicht funktioniert. Die Holländer sind im 17. und 18. Jahrhundert nach Südafrika gekommen. Wären sie nicht gekommen, wäre Südafrika heute nicht das am weitesten entwickelte afrikanische Land. Trotzdem werden sie jetzt von den Afrikanern wieder verdrängt. Eigentlich paradox. Noch paradoxer wird es aber, wenn man sich ansieht, was grade in Europa passiert. Hier wandern Menschenmassen aus Afrika in eine der am weitesten entwickelten Regionen der Welt ein und sorgen dafür, das diese Region massiv Probleme bekommt und in seiner Entwicklung um Jahrzehnte zurück geworfen wird. Die natürliche Bereinigung wird auch in Europa irgendwann stattfinden. Man wird sich dann aber fragen müssen, warum die Europäer damals diesen enormen Rückschritt und Verfall ohne Not zugelassen haben.Im Gegenteil, dieser Rückschritt wurde von den damaligen (ab 2015) Politiker massiv forciert!

    • Und Südafrika war nahezu menschenleer, als die Buren kamen und das Land bewirtschafteten. Wenn Afrika generell den Schwarzen zugeschrieben werden soll, ist Europa generell den Weißen zuzuschreiben! Ja, was wir uns von der Politik bieten lassen, diese Verschwarzung Europas und parallel die Vertreibung der weißen „Ureinwohner“ Südafrikas ist ein Skandal. Ich hoffe, dass der Coudenhove-Kalerghi-Plan bald Geschichte ist und vernünftige Menschen regieren. Größenwahnsinnige gab es schon immer. Generalstreik ist ein Zauberwort für DE. Mit gelber Weste oder ohne.
      Was denkt Ihr, wie das helfen würde …..

    • Zitat: ist Europa generell den Weißen zuzuschreiben! \
      Hier täuschen Sie sich: Europa war früher total Scwarz. Die bösen Weissen haben hier Völkermord begangen und alle Schwarzen getötet. Deswegen gehört Europa den Afrikanern…. (Meinung der Afrikaner)

  5. „Tötet alle Weißen“ – Wie wäre es denn wenn wir diesen Spruch mal anders herum formulieren???
    Den Aufschrei, der dann um den Globus geht, möchte ich erleben!!!

  6. Ja, genau. Menschenrechtsverletzungen in SA zu Gunsten Schwarzer sind gewollt, genau wie bei uns. Wir sollen auch nicht mehr ohne besondere Obacht aus dem Haus gehen. Und Pfefferspraykauf soll kontrolliert werden. Deutschland wird irre unter Merkel und SPD mit den Grünlingen. Wer die CDU sucht möge sich bitte bei der AfD melden ……

  7. Wieso ‚wuerden‘? Einfach nur in’s noerdliche Nachbarland Zimbabwe (frueher: Rhodesien) schauen: nach der ‚Uebernahme‘ ging’s steil bergab – selbiges steht Sued-Afrika bevor…

  8. Überall gibt es rassismus gegen weiße und das mit körperlicher Gewalt von Körperverletzung über Vergewaltigung bis hin zum abschlachten. Aber wehe bei uns darf eine muslima nicht mit einem Döner in den Bus, oder ein 6er Kandidat mit türkischen Hintergrund bekommt keinen Ausbildungsplatz, dann gibt es Diskussionen über Alltags rassismus.

  9. Irgendwie witzig, ohne „Weiße“ hätter er nicht einmal ein T-Shirt, geschweige denn, dass er die Aufschrift darauf lesen oder gar verstehen könnte. Er würde auf einem Baum sitzen und sich vor Miezekatzen fürchten und nicht wissen, wie er an das Innere einer Banane käme. Aber Hauptsache Weiße töten.

  10. Ein Vorgeschmack auf das, was den Schafsdeutschen in ein, zwei Jahren blüht. Es fehlen ihnen nur noch 2-3 Millionen Bereicherer.

    • In ein, zwei Jahren? Nee, schneller. Viel schneller. Was glauben Sie, wozu Migrations- und Flüchtlingspakt sind? Und der Familiennachzug läuft doch schon seit Ewigkeiten reibungslos und der öffentlichen Wahrnehmung vorbei. Die paar Milliönchen haben wir ruckzuck zusammen und dann geht das los. Ich tippe mal auf Spätsommer/ Herbstanfang…

  11. Die Weißen sollten sich in Südafrika zusammentun und sich von Schwarzafrika in einer der Provinzen abspalten und einen eigenen Staat ausrufen. Die Weißen haben das Know-how, und sie sollten die Provinz gegen die Schwarzen mit Waffengewalt verteidigen.

  12. Ich denke da an das Schaf, das auch hier, oder wa`rs Österreich, so elend getötet wurde. Ob die schon UNS vom Rassismus per Aberglaube befreien wollen? Das würde viele der Verbrechen die geschehen erklären

  13. Und nie, niemals wird uns das das Staatsmerkel-TV erzählen. Gegen Trump und Putin 20x am Tag Propaganda, aber niemals Fakten über die reale Welt.

    • Diese Propaganda gegen Putin samt den Sanktionen gegen Russland , sind nichts anderes als Kriegsvorbereitungen .

    • Aber auch da absurde Realitätsfremdheit. Die russische Armee zu Lande, zu Wasser und in der Luft ist seit Jahren schon wieder die schlagkräftigste der Welt. Und die Russen werden sich diesen Vorsprung hoffentlich nie wieder nehmen lassen.

    • Ja, Russland hat Öl, Gas und sonstige Bodenschätze ohne Ende. Das weckt Begehrlichkeiten. Wir hingegen haben eine ferngesteuerte Kanzlerin, die von der Welt nur noch als peinlich wahrgenommen wird.
      Leider von den deutschen Wählern nicht, wie sich 09/17 zeigte.

    • die absichtlich herbeigeführte Volksverdummung hat bereits die rote Linie überschritten und daher würde auch die Wahrheit nicht mehr weiterhelfen

  14. Muss man sich vorstellen. Südafrika hat einmal an Atombomben gebastelt. Jetzt basteln sie an zukünftigen Hungersnöten und an der Rückkehr zum Faustkeil, aber Hauptsache die pösen „Weißen“ sind platt gemacht.

  15. Danke Jouwatch für die Thematisierung der Situation in Südafrika, die von den
    regierungstreuen Propagandamedien verschwiegen wird.

    Der Redaktion und allen dienstbaren Geistern wünsche ich ein gesundes und
    erfolgreiches neues Jahr.

    • Den Buren wird es schneller an den Kragen gehen als uns, seit Ende der Apartheid hat sich die Anzahl der Rassengesetze in Sued-Afrika fast verzehnfacht – gegen wen, muss man nicht wirklich erwaehnen…

    • Hoffentlich entschließen sich noch ganz viele Buren nach Russland
      auszuwandern. Das Merkelregime nimmt ehrbare Farmer ja nicht auf.

    • Das Problem ist, das mit Russland ist ein kleines bischen ‚fake news‘, wenn auch nicht wirklich falsch. Habe mich vor ein paar Monaten mit einem aelteren (weissen!) Ingenieur aus Sued-Afrika unterhalten: die Menschen koennen nicht auswandern, weil sie einfach nicht das Geld dazu haben – denn die Buren, die am meisten bedroht sind, sind arm. Und falls sie eine Farm besitzen, ist diese nichts mehr wert – denn die Farmen sollen ja ohne Entschaedigung enteignet werden, wuerden Sie eine solche Farm von einem Buren kaufen? ‚Auswandern‘ kostet Geld – rechnen Sie alleine mal die Flugkosten von SA nach Russland fuer eine Familie. Dann noch Transportkosten fuer einen Container und Geld fuer die ersten Jahre – alles nicht so einfach. Ausser, wenn ein Syrer mit 4 Frauen und 23 Kindern nach Deutschland kommt, der bekommt natuerlich 130.000 EURO pro Jahr.

      Zur Zeit sieht es so aus: die mittelalten und alten Sued-Afrikaner finanzieren ihren Kindern eine gute Ausbildung, mittlerweile im Ausland, und werden in Sued-Afrika (aus)sterben. Und wer sich das nicht leisten kann, hat gelitten. Es sieht fuer die Buren nicht gut aus – und Steinmeier, May & Co. bejubeln SA als ‚rainbow state‘ und verbreiten ‚fake news‘ ueber Schiessuebungen mit Nazis. Wer den weissen Genozid nicht sieht, hat einen IQ unter 80, steht dauerhaft unter Drogen, oder waehlt links-gruen (meist in Kombination)…

      Trotzdem: Guten Rutsch!!!

    • Zu Russland: Stimmt.
      Und Putin verlangt ein Grundkapital von 100 000 US$.
      .
      Was ich nicht weiß ist:
      Ob die Farmer die Anbauflächen gratis bekommen.

    • Australien hat ebenfalls angeboten Buren aufzunehmen. Wir nehmen nur diejenigen auf die uns auch tatsächlich bereichern können also keine Buren sondern Messer Antänzer und „Frauen Beglücker“ Gaga Land Deutschland.

    • Ich möchte mich anschließen. Danke Youwatch und die anderen Alternativen Medien,
      dass ihr die Situation der Buren und Weißen in Südafrika thematisieren! Es gibt
      den Buren tatsächlich Kraft zu wissen, dass einige Europäer an sie denken.

  16. „Ich bin kein Rassist, aber tötet alle Weißen“. Bruhahahaha.Der wäre genau der Richtige in Sauron-Muttis Antifanten-Orc-Armee.

    • Wir haben das doch heute, auch wenn es nicht explizit gesagt wird. Menschen werden ausgerottet mit Hilfe dieser Bestien, die de facto biologisch von uns verschieden sind. Um diese Verschiedenheit wissen diejenigen, die die Agenda bestimmen. Wir anderen werden verdonnert zum Mantra «Alle sind gleich», was wissenschaftlich betrachtet einfach falsch ist. Wie gesagt, die Macher kennen diese Wahrheit und nutzen sie gegen uns in Form der gesteuerten Invasion der Bestien.

Kommentare sind deaktiviert.