Terrorverdacht: Vier Männer in den Niederlanden, einer in Mainz festgenommen

Polizeieinsatz (Bild: Shutterstock.com/Von Jannis Tobias Werner)
Polizeieinsatz (Bild: Shutterstock.com/Von Jannis Tobias Werner)

Am Samstagabend wurde in Mainz ein 26-jähriger Syrer wegen des dringenden Verdacht der Vorbereitungen zur Begehung eines terroristischen Anschlags festgenommen. In den Niederlanden wurden vier Männer festgenommen. Der von ihnen geplant dschihadistische Anschlag sollte in den Niederlanden stattfinden.

Den Polizeiangaben zufolge handelt es sich um Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren aus „nichtwestlichen Ländern“. Die Wohnungen der Verdächtigen in Rotterdam seien durchsucht worden. Die Untersuchung werde in den kommenden Tagen fortgesetzt, heißt es dazu von der FAZ.

Die Polizei in Mainz hatte ebenfalls am Samstag einen 26 jährigen Syrer – der über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügt und polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten ist – festgenommen, teilte das rheinland-pfälzische Landeskriminalamt (LKA) mit. Der Festnahme liege ein Auslieferungsersuchen der niederländischen Justiz zugrunde. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

21 Kommentare

  1. Irgendwie absurd ist das schon. Erst lädt man das Gesindel ein und begrüßt es hocherfreut und überglücklich. Wenn sie sich dann verwirklichen wollen, werden sie daran gehindert und verfolgt. Das soll einer verstehen.

  2. Mich verwundert nicht, wie viele dschihadistische Möchtegern-Terroristen schon bei der Planung ihrer Tat auffliegen. Und wenn sie ihre barbarischen Taten begehen, sind sie oft inkonsequent oder handeln nach Plan B. Die Gründe hierfür sind die gleichen, diie ihren Herkunftsländern prosperierenden Wohlstand beschert haben.

  3. Hoffentlich knallt es mal richtig im Regierungsviertel. Dann würde diesen Figuren der „Arsch auf Grundeis“ gehen!

    • Wenn Sie den Koran lesen und sich die vielen Tötungssuren ansehen, diese gesamte menschenverachtende Ideologie als Religion getarnt, dann werden Sie sehen, das es keinen Unterschied gibt. Terroranschläge werden im Namen des Islams, nicht des Islamismus verübt. Das IS-Kalifat wurde von Abur-Bakre-Al-Baghdadi ausgerufen, und dieser Mann ist Dr. der Koran Theologie. Der Pastor ruft also im Namen der Religion zum Morden auf.

  4. DAS sagte mr.trump allerdings auch…und viele andere….
    als mr.trump das sagte, meinte er die militaerischen einheiten, die bekaempft wurden…
    nicht jedoch die „schlaefer“, die terrorakte ueberall verueben und verueben wollen.

    was hat denn donald trump nun damit zu tun?

    lies‘ DONALD TRUMP all jene nach germany & ganz europe?
    sorry, aber was soll DAS denn?

    • das ist er ja auch…militaerisch…. rede anhoeren, dort wird es klargestellt…auch, dass mr.donald trump sagte, dass er weiss, dass es
      sehr viele „schlaeferzellen“ gibt, die jederzeit zur gefahr werden koennen…..
      mit „is ist besiegt“ waren lediglich die militaerischen auseinandersetzungen gemeint…
      best regards 😉

  5. Nein, es kann und darf nicht unterschieden werden zwischen islamisch und islamistisch. Islamistisch ist genau so ein Kunstwort. Es ist islamisch, weil es das Wesen des Islams ist!!!

    • na ja, wenn sie den schreiber so etwas wie „bloedsinniges poebeln“ zur lasst legen…. POEBELN sie dann nicht auch?

    • es gibt kein “ islamisch“ .
      „islamistisch“ oder gar „islamismus“ erst recht nicht….

      das sagte selbst „erdowahn“….
      zitat : „es gibt NUR den ISLAM“…..

      bitte hacken sie nicht so auf andere kommentatoren herum…
      thx a lot

  6. Die traumatisierten Schutzsuchenden standen wohl unter starkem Koraneinfluss. Oder die wollten sich nur auf ihre landestypische Art und Weise für Aufnahme und Rundumdieuhrvollversorgung bedanken. Wer weiß..

  7. Die traumatisierten Schutzsuchenden standen wohl unter starkem Koraneinfluss. Oder die wollten sich nur auf ihre landestypische Art und Weise für Aufnahme und Rundumdieuhrvollversorgung bedanken. Wer weiß..

Kommentare sind deaktiviert.