Aufrüsten mit Macheten: Facebook lässt muslimische Waffenhändler gewähren

Laut Facebook sind die Schwerter keine Waffen!; © jouwatch
Laut Facebook sind die Schwerter keine Waffen!; © jouwatch

Während Islam- und Regierungskritik, als „Hassrede“ gebrandmarkt, für Facebook offenbar eine große Gefahr darstellen, die es zu bannen gilt, ist der Verkauf von 90 Zentimeter langen Schwertern durch muslimische Händler, die den Grauen Wölfen nahestehen, kein Problem. Der Zensur-Gigant stört sich nicht daran, dass seine User mit den in der islamischen Welt so beliebten und unter das deutsche Waffengesetz fallenden Hieb-und Stichwaffen regen Handel betreiben. 

Eine dieser Gruppen nennt sich „Schlafzimmer„. In dieser geschlossenenFacebook-Gruppe mit immerhin 531.239 Mitgliedern verkaufen muslimische Waffenhändler ungestört und unter den sonst so scharfen Augen von Kahane&Co Samuraischwerter, Macheten sowie große schwere Messer.

Interessant dabei ist, daß auf vielen Waffen das Zeichen der grauen Wölfe zu sehen ist:

Symbole der "Grauen Wölfe"
Symbole der „Grauen Wölfe“

Milliyetçi Hareket Partisi (MHP), eine Partei der nationalistischen Bewegung (gegründet 1969), wird als faschistische Organisation eingestuft und vom Verfassungsschutz beobachtet. Dennoch vertreiben die Anhänger dieser Partei ungestört ihre Propaganda:

Es gibt zahlreiche weitere Bilder:

Galerie eines muslimischen Waffenhändlers, der im Schlafzimmer fleissig verkauft.; © jouwatch
Galerie eines muslimischen Waffenhändlers, der im Schlafzimmer fleissig verkauft.; Foto: Quelle

Galerie eines muslimischen Waffenhändlers, der im Schlafzimmer fleissig verkauft.; © jouwatch

Galerie eines muslimischen Waffenhändlers, der im Schlafzimmer fleissig verkauft.; Foto: Quelle

Galerie eines muslimischen Waffenhändlers, der im Schlafzimmer fleissig verkauft.; © jouwatch
Galerie eines muslimischen Waffenhändlers, der im Schlafzimmer fleissig verkauft.; Foto: Quelle

 

Meldet man das Profil des Waffehändlers, passiert – nichts. Facebook lässt die Liebhaber der schneidenden Klingen gewähren und löscht die Beiträge nicht.

Meldet man die Beiträge bei Faceook, passiert - nichts!; © austria-netz.com
Meldet man die Beiträge bei Faceook, passiert – nichts!; Foto: Quelle

Dabei sind Facebooks Richtlinien eindeutig und es ist verboten, Waffen auf Facebook zu kaufen oder zu verkaufen. Dennoch bieten diese muslimischen Waffenhändler teilweise 90 Zentimeter lange Säbel an und verstoßen damit nicht gegen Facebook-Regeln!?

Facebook sieht in Schwertern keine Waffen –  das deutsche Waffengesetz hingegen schon

Laut § 1 Waffengesetz (WaffG) sind Waffen:

1. Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände und
2. tragbare Gegenstände,
a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen;
b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.

Dem Waffengesetz nach können Messer als Waffen angesehen werden, da es sich um Gegenstände handelt, die dazu geeignet sind, Verletzungen zu verursachen oder zu töten. Je nach Aufbau und Material des Messers kann ein unterschiedlicher Grad an Gefahr von diesen ausgehen, so dass der Gesetzgeber Regelungen in Bezug auf den Erwerb, den Besitz und das Führen von Messern festgelegt hat. In Ländern, in denen der Besitz oder Gebrauch von Schusswaffen gesetzlich eingeschränkt und reguliert ist, werden häufiger Messer als Waffen gebraucht. Auch aus diesem Grund beinhaltet das Waffengesetz Messer sowie andere Hieb- und Stichwaffen. Das BKA hat verbindliche Vorgaben erstellt, wann ein Messer als Werkzeug zu behandeln ist und wann es eine Waffe darstellt. Diese Vorgaben können auf der Webseite des BKAs eingesehen werden.

Trotz der klaren Einordnung, sind das für Facebook keine Waffen:

Eine Demonstration der Schneidekraft dieser – von Facebook als ungefährlich eingestuften Messerchen sehen wir hier:

Die Frage bleibt, wofür man solche Schwerter braucht, denn als Zierde sind sie offensichtlich nicht gedacht, wie das Video eindrucksvoll beweist. Eine 90 Zentimeter lange Klinge ist nicht notwendig, um Holz zu hacken, da reicht eine Axt, die es in jedem Baumarkt gibt. (BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

29 Kommentare

  1. Vorsicht, ein nicht ganz allgemeinverträgliches und politisch unkorrektes Liedchen.

    Warte, warte nur ein Weilchen,
    bald kommt der Musel auch Zu Dir!
    Mit dem kleinen Hackebeilchen,
    macht er Hackfleisch bald aus Dir!
    Das geschieht auch Deinem Weibe,
    auch ihr Hintern ist schnell weg!
    Reißt Deine Därme aus dem Leibe,
    schon bald liegen sie im Dreck!

    In den Moscheen hierzulande,
    Mit Türmen, Kuppel, Minarett,
    plant der Musel diese Schande,
    teilt mit Satan dort sein Bett!
    Gehilfen hat er, böse wie sie alle!
    Merkel, Kipping und noch mehr,
    lockten Dich einst in die Falle,
    Volk setz Dich zur Wehr!

    Frei nach einem Lied das einst von Walter Kollo über den Serienmörder Fritz Haarmann gesungen wurde.

    Marc Abramowicz

  2. Vorsicht, ein nicht ganz allgemeinverträgliches und politisch unkorrektes Liedchen.

    Warte, warte nur ein Weilchen,
    bald kommt der Musel auch Zu Dir!
    Mit dem kleinen Hackebeilchen,
    macht er Hackfleisch bald aus Dir!
    Das geschieht auch Deinem Weibe,
    auch ihr Hintern ist schnell weg!
    Reißt Deine Därme aus dem Leibe,
    schon bald liegen sie im Dreck!

    In den Moscheen hierzulande,
    Mit Türmen, Kuppel, Minarett,
    plant der Musel diese Schande,
    teilt mit Satan dort sein Bett!
    Gehilfen hat er, böse wie sie alle!
    Merkel, Kipping und noch mehr,
    lockten Dich einst in die Falle,
    Volk setz Dich zur Wehr!

    Frei nach einem Lied das einst von Walter Kollo über den Serienmörder Fritz Haarmann gesungen wurde.

    Marc Abramowicz

  3. Es ist eine rechtliche Grauzone in Merkeldeutschland. Spring- und Butterflymesser sind verboten, selbst Multiwerkzeuge fallen da, je nach Auslegung, unter das Waffengesetz. Tatsächlich lann man aber beispielsweise Macheten käuflich bei eBay, Amazon und anderen Handelsplattformen legal und käuflich als Gartenwerkzeuge erwerben. Schaut selbst nach, wollte es erst auch nicht glauben.

  4. Nette, zum großen Teil aber kitschige Angebote. Aber typisch. Moslems stehen halt auf die kitschigen, verchromten Glitzerdinger mit zwei Spitzen. Ich halte mich lieber an große Jagdmesser, fränkische Schwerter und Samurai Katanas oder eine ordentliche Streitaxt.
    Den sogenannten zivilisierten Meschen des Westens sträuben sich sicherlich die Haare auf ihren dekadenten Köpfen beim Gedanken daran, was man mit sowas wohl alles machen kann.
    Nun, liebe zivilisierte Menschen des Westens, euch wird noch Hören und Sehen vergehen. Der Tag wird kommen, wo es wieder zugehen wird wie bei Tours und Poitiers zur Zeit von Karl Martell. Nur dass die Moslems dann keinem starken fränkischen Heer gegenüberstehen werden, wie damals, sondern dem verkommenen, dekadenten Gesindel, das sich westliche Zivilisation nennt und das wird diesmal kein Gegner für die moslemischen Invasoren sein.

  5. Seit einiger Zeit trage ich mich schon mit der Absicht, meinen FB-Account endlich zu löschen. Diesen überflüssigen Ballast werde ich jetzt mit dem Eintritt ins neue Jahr endgültig abwerfen. Es gibt auch für diese einseitig linke (auch metaphorisch) Horch-und Guck-Firma eine „Alternative“.

  6. Ich habe nix gegen Moslems, ich kann die nur nicht leiden. Mit dem Schwerterverkauf über FB für die beschnittnen Rechtgläubigen sehe ich locker, solange die Messer und Schwerter bei denen in der Bude hängen oder liegen.
    Kriminell wird es erst, wenn die Spacken damit auf der Straße rumlaufen, Leute damit bedrohen oder angreifen. Ich hatte damals in meinem Jugendzimmer auch nen Morgenstern und das Schwert „Excalibur“ und diverse Samuraischwerter an der Wand hängen.

    • Die laufen damit frei rum und killen Leuten… darum geht es doch!
      Wie soll denn das Ehepaar in Nordhausen geschlachtet worden sein??

  7. Schöner Haufen Tötungsmaterial und arme Hausfrauen besitzen nur Küchenmesser. Irgendwie nicht normal seit Merkel ( für mich nicht “ Frau “ Merkel ) das Land übernahm.

  8. Wir hätten die Macht das zu unterbinden, denn ich glaube nicht, daß Fb so weitermachen würde, wenn Millionen Fratzenbuch den Rücken kehren würden. Aber die Menschen sind ja süchtig nach Fb, deshalb machen die auch immer so weiter.

  9. „Aloha Hackda“ oder wie die Kopfabschneider so schreien?

    Na das gefällt dem System doch! Jede Wette, wenn ein Deutscher bei Face ein Bild von einem „Bowie Messer“ posten würde, würde das nicht nur auf der Stelle gelöscht, sondern er hätte zusätzlich am gleichen Tag noch die Polizei im Haus die nach entsprechenden Dokumenten für die Waffe fragen würde und müsste evtl. noch eine Hausdurchsuchung dulden!

    JEDE WETTE!!!

  10. Hat alles seinen Grund und man sollte nicht so viel hineininterpretieren. Vermutlich werden solche Schwerter gegen zu starke Achselbehaarung, Schamhaarwucherungen, bis ran an die Poperze, gegen übermäßige Hornhautwucherung an den Füßen oder auch gegen eine „Wucherung“, ziemlich mittig und oberhalb der beiden Schultern, benötigt (soll in Marokko ganz begehrt sein). Also alles nur medizinische Produkte und völlig legal, wie jede andere Online-Apotheke auch. Ich frage mich nur, ob die wenigstens das Gewerbe angemeldet haben. Denn Steuerhinterziehung geht gar nicht und als gewerblicher Verkäufer bei Facebook ohne offiziellen Schein auch nicht.
    Wer es immer noch nicht gemerkt haben sollte. Facebook ist eine Idee vom Geheimdienst (sagen andere), damit sie die wirklich bösen Buben (also die, die nichts zu Weihnachten bekommen haben) finden können. Okay, ursprünglich sollte das „Buch der Fratzen“ vielleicht mal für etwas anderes gewesen sein, aber dass der Erfolg so schnell kam, damit hatte damals selbst die Stasi nicht rechnen können, denn sonst hätten die weitergemacht und nicht so schnell 1989 aufgegeben.
    Aber ist schon klar, dass man besser gegen Hass-Kommentare im Netz vorgehen sollte, falls der dicke Peter aus dem Bundestag zu der Susi im Puff „du dumme Kuh“ (und das auf Facebook) sagt, ähm sorry …, schreibt. Gleich verhaften und einsperren..
    Licht-Schwerter und andere Butterbrotmesser fallen nun mal eben nicht darunter, weil es eben keine Kommentare sind.
    Das meint sicher auch unser Fotomodell Anetta Kalahari mit ihrem Freund vom Mars, das Maas-Männchen. Überwacht die mit ihrer Truppe das nicht schon alles?
    Viel schlimmer finde ich, dass jetzt wohl auch schon Atombömbchen im Netz verkauft werden dürfen: >>>Link auf eigenen Blog entfernt<<< (nun ja, vielleicht habe ich da aber auch nur etwas falsch verstanden). Dabei sind die doch gar nicht so umweltfreundlich. Schwerter dagegen laufen ohne Diesel, erzeugen keinerlei giftige Abgase (wie z. B. das gefährliche H2O und so anderes Zeugs, was der Opa immer von der Oma abends zu essen bekommt), sind lange haltbar und oft wiederverwendbar.
    Also macht mal halblang mit euren Mutmaßungen. 2019 wird alles besser, denn die Masse glaubt an Mutti, weil sie es auch nicht besser wissen.

  11. Für was man solche Messer braucht und nicht eine Axt? Weil man so viel effizienter in die Häuser eindringen kann um dann genauso erfolgreich auch noch das Leben darin auslöschen kann. Und das möglichst gross ohne Aufsehen. Stellt euch mal vor, die Messer würden auch Peng machen…wenns losgeht kommt das Militär…wenn überhaupt viel zu spät da so lautlos… und da ja das ein Ziel ist, wird dagegen nichts unternommen.

  12. Tja, wozu man so was braucht, wozu Moslem so was braucht. Ganz einfach, in Marokko hat man es gerade wieder gezeigt als man die zwei Skandinavierinnen enthauptet hat. Und in Deutschland werden jeden Tag den Deutschen die Messer in den Bauch gerammt.

  13. Da muss man sich nicht ärgern. Einfach melden mit dem Hinweis Hakenkreuze und Nazis und schon ist Schluß mit lustig. Bis Fatzebuk kontrolliert hat ob ein tatsächlicher Verstoß vorliegt kann man schon wieder neue Anschuldigungen finden.

  14. Der Jihad in Deutschland hat längst begonnen, wovon tägliche „Einzelfälle“ von Messerattacken in Polizeiberichten Bände sprechen. Daß immer mehr Menschen den Eindruck bekommen, daß von der Bundesregierung und deutschen Behörden ein regelrechter Bürgerkrieg vorbereitet worden ist und weiterhin wird, sollte niemanden wundern.

  15. Ich gehe davon aus, dass sie AUSSCHLIESSLICH zu Sammlerzwecken und zum Gärtnern genutzt werden. Wer das ander sieht, ist ein Rasisst, Nazi und alles zusammen. IRONIE AUS!!

  16. Dürfte ziemlich einfach sein für unsere LKA´s, die Käufer zu ermitteln.
    Wenn der Besitz gegen das Waffengesetz verstößt, verstehe ich die Aufregung nicht.
    Wenn ein deutscher Rentner mit einem legalen Luftgewehr auf eine Katze schießt, rückt das SEK aus.
    Sicherlich werden die das auch tun, wenn jemand einen Besitzer einer derartigen verbotenen Waffe (wenns denn so ist) anzeigt.
    Und schon wird er ausgewiesen.

    Oder seh ich das falsch ?

  17. … und in Wiesbaden gibt es mittlerweile „waffenfreie Zonen“, in denen sogar Pfefferspray zur Selbstverteidigung verboten wurde! Für noch nicht so lange hier Lebende gilt hingegen freie Bahn und all you need!

    • Ignorieren!

      Schauen Sie sich das dazugehörende Gesetz genau an. Ich habe Angst vor Hunden und das nötige Abwehrspray dürfen Sie in Notwehr gegen alle Gefahren einsetzen, auch gegen Menschen. Wie oft ich das schon erläutert habe, kann ich nicht mehr zählen.

  18. War von Anfang an erkennbar wie die Sache läuft. Zuerst lässt man hunderttausende
    Migranten unkontrolliert ins Land. Nachdem die Tränen getrocknet und die Wunden geleckt sind bereichert man sich am Gastland durch Mehrfach Identitäten und anderweitigem Sozialbetrug und fängt schon mal an die Gesellschaft zu drangsalieren. Genug Morde, Terrorakte und Vergewaltigungen hat es ja schon gegeben. Zeitgleich werden Waffen in´s Land geschmuggelt und Depots für Waffen angelegt. Sobald genug Menschen und Waffen im Land sind führt man beides zusammen und schon kann´s los gehen! Spinne ich mit meiner Dystopie ?

  19. In einem letzten Polizeibericht hieß es: „mit einem KÜCHENmesser“.
    Bei dieser zur Schaustellung der Messerliebhaber ist die Nachricht Hohn und Spott!
    Küchenmesser!
    Selber Schuld.
    Überall zu haben.
    Nicht zu vermeiden.

    Danke für diesen aufklärenden Artikel.

  20. Warum soll Gesichtsbuch das auch löschen? Ist für die wohl Kültür und gegen Kültür kann niemand etwas haben. Einfach mal Kuckucksuhren aus dem Schwarzwald anbieten. die Löschung kommt umgehend.

  21. „Aloha Hackda“ oder wie die Kopfabschneider so schreien?

    Na das gefällt dem System doch! Jede Wette, wenn ein Deutscher bei Face ein Bild von einem „Bowie Messer“ posten würde, würde das nicht nur auf der Stelle gelöscht, sondern er hätte zusätzlich am gleichen Tag noch die Polizei im Haus die nach entsprechenden Dokumenten für die Waffe fragen würde und müsste evtl. noch eine Hausdurchsuchung dulden!

    JEDE WETTE!!!

  22. Wieso? Facebook macht doch alles richtig – immerhin sind Messer und Macheten, die zum islam-korrekten Enthaupten verwendet werden koennen, von der Religionsfreiheit geschuetzt. Sowas nenne ich ‚Menschenrechte in Aktion’…

Kommentare sind deaktiviert.