Auch zu Weihnachten – reger Flüchtlingsreiseverkehr gen Europa

Symbolbild: Migranten auf Zypern; © jouwatch
Symbolbild: Migranten auf Zypern; © jouwatch

Zypern – Die Polizei hat am Wochenende 19 Migranten, die von einem Schleuser in einem Boot aus der Türkei bis zur Hafenstadt Polis im Nordwesten der Insel gebracht wurden, aufgegriffen. Obwohl Patrouillenboote vor der Küste fahren, konnte der Schleuser entkommen.

Schon seit Monaten erhöht sich die Zahl der ankommenden Migranten auf Zypern. Das Aufnahmelager in Kokkinotrimithia westlich der Hauptstadt Nikosia ist laut Medienberichten längst überfüllt. Die Migraten kommen dabei aus der 70 Kilometer entfernten Türkei oder dem rund 170 Kilometer entfernten Libanon.

In Spanien landeten ebenfalls wieder erfolgreich illegale Einwanderern an. Die von einer sogenannten Hilfsorganisation „Geretteten“ gingen laut DailyMail am Heiligabend in Malaga von Bord. Um wieviele Neubürger es sich handelt und woher sie stammen, wurde nicht bekannt.

Auch der Ärmelkanal erfreut sich wachsender Beliebtheit. Ebenfalls am Heiligabend waren dort insgesamt 40 Migranten u.a. aus dem Irak, Iran und Afghanistan in verschiedenen Schlauchbooten Richtung Großbritannien unterwegs. Sie wurden laut BT von Grenzschützern entdeckt und sicher an die von ihnen anvisierte Zielküste gebracht. (BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

9 Kommentare

  1. …und dann werden sämtliche „jüngeren Flüchtlinge“ am kommenden 1.Januar, gemeinsam einige Jahre lang und bald in Deutschland, ihren 14. Geburtstag feiern.

  2. Die Käsefrau würde nach der dritten Flasche Rotwein bestimmt damit anfangen, daß schließlich auch Maria und Hahnrei Weihnachten als Verfolgte Zuflucht in Nazareth gesucht hatten.

  3. Es werden bald Millionen Migranten eingeflogen! Ganz legal! Aus Illegalen werden Lagalle gemacht! Alles mit Unterstützung von CDU und CSU!

  4. Das kann ja überhaupt gar nicht sein! Vorgestern auf dem Weg zum Weihnachtsbesuch habe ich im Autoradio gehört, dass die Migration nach Europa in diesem Jahr im Vergleich zu 2017 um 95% gesunken ist! Beim ersten Mal dachte ich, ich hätte mich verhört, aber diese Relotius-News wurde auf mehreren Sender verkündet. Deshalb stimmt es ganz bestimmt!

    • Nee, der ist schon da, sitzt in Berlin und läßt im Fernsehen Geistreiches los wie: „Sprechen Sie mit den Mönschen…“, die außer „Asyl“, „Sozialamt“ und falls der Service mal nicht so klappt nur „Nazi“ in ihrem deutschen Wortschatz haben.

    • Das war doch nicht der Weihnachtsmann. Das war Frank-Walter – der verwirrte Mann – den man anlässlich der Feiertage mal vor die Kamera gelassen hat, bevor er wieder ruhig gestellt wurde.

Kommentare sind deaktiviert.