Eichstätt – Großeinsatz für die Polizei nach Randale in Abschiebehaftanstalt

Randale in der Abschiebehaftanstalt in Eichstätt; © jouwatch
Randale in der Abschiebehaftanstalt in Eichstätt; © jouwatch

Eichstätt – Heiligabend verlief in der Abschiebehaftanstalt in Eichstätt nicht so ruhig wie erhofft. Zwei Häftlinge randalierten und verursachten einen Schaden von etwa 100.000 Euro.

Ein Russe (35) und ein Aserbaidschaner (24) zerlegten zunächst eine Toilette. Anschließend zündeten sie Kleidung an und beschädigten mit einem abgebrochenen Tischbein verschiedene Einrichtungsgegenstände der Haftanstalt, was einen Großeinsatz der Rettungs- und Sicherheitskräfte auslöste. Am Ende waren rund 90 Kräfte der Feuerwehr, Polizei und des Rettungsdienstes am Heiligen Abend im Einsatz.

Wegen der starken Rauchentwicklung musste das Stockwerk der Haftanstalt, in dem das Feuer gelegt wurde, geräumt und evakuiert werden. Diese Gelegenheit nutzte ein weiterer Häftling, um einen Fluchtversuch zu starten. Er kletterte über eine sechs Meter hohe Mauer und konnte dann im Innenhof von Polizisten wieder aufgegriffen werden.

Am Ende des Abends war ein 26-jähriger Gefängnisinsasse mit Rauchvergiftung im Krankenhaus. Die Bundesstraße zur Haftanstalt war während der Maßnahme für gut zwei Stunden gesperrt. (BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

23 Kommentare

  1. Der Unterschied zwischen dem Gesocks und uns ist nur eins…DIE gelten als MENSCHEN, und WIR als PERSONEN..(ohne Rechte!).und da haperts dann auch mit Justiz und Polizei…. usw..und sofort…

  2. 2 Randalierer erzeugen im Knast 100.000 Euro Schaden mit einem Stuhlbein? Und für die 2 sind insgesamt 90 Einsatzkräfte nötig? Ist das eine Meldung für den neuen „Claas Relotius- Fake-News-Preis“?

  3. Ich versteh das nicht. Wo bleibt der Taser? Seit einem Jahr wird jetzt im Innenministerium darüber diskutiert. Abdrücken, einsammeln, einlochen und abschieben. Die 100 000 Euro hätte man sich sparen können.

    • Scherz beiseite, Gab es da nicht den Amtseid mit „Schaden vom Volk abzuwenden“? Oder wurde der auch bereits abgeschafft?

    • Laut Merkel ist „das Volk“ jeder, der sich hier aufhält.
      Und da gehören dann auch ihre „Goldstücke“ dazu, denen nur ja kein Haar gekrümmt werden darf.

    • Seit wann kann eine einzige Person ohne das Parlament zu fragen so eine Aussage treffen? – Außer in einer Diktatur.

    • SIE, diese einzige Person, bzw. alle! s.g.Parteimitglieder sind ILLEGAL! Und haben absolut keinerlei Befugnis! Nur weiß das leider fast niemand!

    • Sie haben sich die Antwort quasi selber gegeben : Deutschland ist eine Diktatur. Was Merkel anordnet, wird gemacht. Politiker, die ihr den Posten streitig machen könnten, werden rechtzeitig „ausgesondert“ und aufs Abstellgleis geschoben. Im Bundestag gilt das Motto “ alles hört auf mein Kommando“ und eine sich nun seit Jahren erstmals geformte Opposition dort, wird mit allen Mittel ( nicht nur politischen) bekämpft.

  4. Puh !
    Jetzt heisst es natürlich in erster Linie : Ruhe bewahren und aufpassen, dass die Massenmedien nur ja nicht darüber berichten. Die größte Angst ist wieder, dass Rechtspopulisten diesen Vorfall „instrumentalisieren“ . Alles Andere ist doch vollkommen egal.
    Die 100.000 Euro zahlt der Steuerzahler. Das wird dann evtl. von einer notwendigen Schulsanierung abgezwackt oder ein paar kaputte Hauptstrassen werden dann einfach nicht repariert.
    Die Häftlinge kommen in neue Unterkünfte in denen sie sich wohler fühlen und werden psychologisch betreut. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch lange in Deutschland.

  5. Nun lassen Sie denen doch Weihnachten ein Feuerzeug. Sie sehen doch, die hatten Spaß. Müssen die jetzt den materiellen Schaden ersetzen?

  6. Gut, daß ich nicht bei der Polizei bin! Wenn ich an Heiligabend zu so einen Einsatz gemusst hätte, wäe mir mein Knüppel permanent ausgerutscht! Aber brutal!

  7. Merkels VIP Gästen droht auf jeden Fall eine geringere Strafe, als einem länger hier Lebenden, der seine GEZ Steuer, oder einen Strafzettel nicht pünktlich bezahlt hat. Eine Klapsmühlenrepublik.

  8. Ich befürchte dass die zwei mit dieser Aktion ihre Abschiebung hinauszögern wollen.Was die gemacht haben ist eine Straftat und muss geahndet werden. Und das kann dauern. Hier ist es sogar im Knast angenehmer als in ihrem Heimatland.

    • Wieso gibts dann so viele Tumulte in den Gefängnissen? Mama zu Hause kocht für ihre Prinzen eben doch viel besser und liebevoller als der Ungläubige vom Knastcatering.

    • Na, ich weiß net, Russland kenne ich gut und es ist kein so armes Land, dass die Stütze in Deutschland ein Ziel darstellen würde. Und was ich über Aserbaidschan gelesen und gesehen habe, das zeugt auch nicht von einem Country nach Trump.

  9. Es wird diesen Drecksäcken doch sonst jeder Wunsch erfüllt. Warum löscht man dann immer wieder die Feuer, wenn die zündeln.

  10. Warum sind die noch hier. Russland und Aserbaidschan sind ja wohl sichere Länder. Wenn sie kriminell sind, bekommen sie dort ihre gerechte Strafe.

Kommentare sind deaktiviert.