„Hotel Mutti“: Zündeln bis der Arzt kommt – Flüchtlinge und Brandstifter

Symbolfoto: Durch Vadim Axel/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Vadim Axel/Shutterstock

Teublitz – Immer, wenn Asylbewerberheime in Flammen aufgehen, fällt der Verdacht sofort auf rechte Brandstifter. Doch viele Heime und Wohnungen werden von den Bewohnern selbst abgefackelt, weil die Merkelgäste mit der Unterbringung und Essen auf Staatskosten unzufrieden sind und sich mehr Luxus vom Wirt erwarten. Doch statt in den Knast schicken die Kuschelbehörden die unzufriedenen Hotelgäste lieber in die Klapse. So geschehen vor zwei Tagen in Teublitz im Kreis Schwandorf.  

Laut Reporter 24 kam es am Mittwochnachmittag in einem Asylbewerber-Wohnhaus zu einem Zimmerbrand. Zwei Personen erlitten Rauchgasvergiftungen durch starke Qualm-Entwicklungen. Ein irakischer Asylbewerber zeigte sich laut Polizeiangaben „verhaltensauffällig“ und wurde von Beamten der Polizeiinspektion Burglengenfeld vorläufig festgenommen. Der mutmaßliche Brandstifter wurde aufgrund seines Gesundheitszustandes, in Absprache mit dem Landratsamt Schwandorf, in eine entsprechende „Fachklinik“ eingewiesen.

Dank rechtzeitigem Eingreifen blieb der Sachschaden mit 5000 Euro überschaubar.  Bei der Besichtigung des Brandortes wurden Schäden im Bereich einer Balkontüre und starke Ruß-Spuren festgestellt. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg ermittelt wegen Brandstiftung.

KEIN EINZELFALL

Brandstiftung aus Hass auf Christen?

Im Juni 2016 zündeten Asylbewerber laut nrz während des Ramadans ein Asylbewerberheim auf dem Messegelände in Düsseldorf an. Mögliches Motiv: Sie wollten christliche Flüchtlinge ihre Scharia-Regeln aufzwingen und forderten dem Islam angepasste Essensregeln für alle.  Nrz:

„Vor dem Großbrand hat es Zeugen zufolge Streit um die Beachtung des islamischen Fastenmonats Ramadan gegeben. Bei der mittäglichen Essensausgabe sei es zu den Auseinandersetzungen gekommen, hätten die zuständigen Mitarbeiter des Roten Kreuzes berichtet, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur dpa.“

„Grillen“ in Baden-Baden

Im Juni dieses Jahres ist laut einem Bericht des SWR gegen einen 31-jährigen Asylbewerber in Baden-Baden Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung erlassen worden. Er soll in der Unterkunft in seinem Zimmer Grillanzünder auf seinem Bett ausgegossen und anschließend angezündet haben und danach das Gebäude verlassen haben. Weiter schreibt der SWR: „Bei der Verkündung des Haftbefehls randalierte der Beschuldigte im Gericht, beschädigte Mobiliar und versuchte, sich selbst zu verletzen.“ Laut Sender soll der Flüchtling mit seiner Unterkunft unzufrieden gewesen sein.

Feuer und Flamme für Ratingen

Nach dem Feuer in der Erstaufnahme am Messegelände 2016 geht auch eine weitere schwere Brandstiftung im benachbarten Ratingen auf einen Asylbewerber zurück. Laut WZ muss sich seit dem 20. November ein 22-jähriger irakischer Asylbewerber vor dem Düsseldorfer Landgericht verantworten. Er soll am 25. Mai dieses Jahres in seinem Zimmer im dritten Obergeschoss der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Asylbewerber auf der Daniel-Goldbach-Straße in Tiefenbroich zwei übereinandergelegte Matratzen in Brand gesetzt und dann die Unterkunft verlassen haben. 136 Mitbewohner mussten evakuiert werden. Der Sachschaden beträgt 250 000 Euro.

Fünf Feuer von vielen, denn es brennt im ganzen Land

Besonders häufig scheint es in NRW zu brennen, was wohl daran liegt, dass man im Kalifat Laschet von Kulturbereicherern und Fachkräften nicht genug bekommen kann. So ist es kein Wunder, dass das fünfte Frustfeuer, das man in weniger als fünf Minuten zusammengoogeln kann, wieder an Rhein und Ruhr lodert. Diesmal in Mönchengladbach. Diesmal gab’s für den Kokler kein Kuschelurteil. Im September 2017 wurde ein Somali in Mönchengladbach wegen versuchten Mordes zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Dies berichtet unter anderem der tag24.

Er hatte gestanden, das Flüchtlingsheim, in dem er wohnte aus „Unzufriedenheit“, im März angezündet zu haben. Das Landgericht sprach ihn deshalb wegen schwerer Brandstiftung schuldig. Der 21 Jahre alte Mann aus Somalia stand nach Zeitungsangaben bereits wegen schwerer Körperverletzung unter Bewährung. Sein Asylantrag war abgelehnt worden, er habe jedoch eine „Duldung“ erhalten.

Fazit:

Zwischen Duldung und Dankbarkeit liegen Lichtjahre. Dazwischen liegt wie ein Leviatan die deutsche Devotheit und der Dünkel des „Wir schaffen das“, immer mehr Menschen hier anzusiedeln, die wie unlängst sogar eine Frankfurter Dezernentin feststellte, nicht einmal die Schulbildung eines Zweitklässlers besitzen. Dass sie in ihren Heimatländern besser lebten, als hier, darf bezweifelt werden. Den Frust wird man mit einer eigenen Unterkunft auch nicht los. Im Gegenteil, viele haben überhaupt das erste Mal in ihrem Leben ein eigenes Zimmer. Den Frust löst ein System aus, dass den Neubürgern so gut wie keine Grenzen setzt. Doch die Menschen kommen aus Ländern, dass auf Grund der Scharia sogar den Toilettengang reglementiert.  Hier tritt ein Phänomen ein, dass erfahrene Pädagogen von Kindern aus sogenannten Problemfamilien – auch deutschen – kennen. Kinder aus autoritären Familien in denen auch Gewalt herrscht, akzeptieren keine Müslilehrer, sondern Lehrer, die gleichfalls autoritär auftreten. O-Ton eines Mannheimer Gesamtschülers, der in den 70er Jahren vom Co-Direktor eine Ohrfeige bekam: „Erst als Herr M. mir eine geknallt hat, wusste ich, dass ich was falsch gemacht habe!“ (KL)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

37 Kommentare

  1. Der hat die Aufforderung seines Präsidenten in aljazeera mitbekommen, dass die Iraker wieder nach Hause kommen sollen, um bei der Mithilfe beim Aufbau tatkräftig mitanzupacken.
    Will er wahrscheinlich nicht. Rundumversorgung in der Klapse in D ist besser. Die Heilung dauert lang und ist teuer.

  2. Und wenns wo brennt, dann war das immer der Besitzer des Weihnachtsbaumes oder es Adventkranzes. Niemals auch nur ein Gedanke „wir haben ja genug von denen die frei rumlaufen, die das als Hobby sehen“.

  3. Zu der von Merkel forcierten Invasion von geisteskranken Moslems in unser Land nicht erst seit 9/15 ist doch eigentlich jedes Wort überflüssig. Sie hat willentlich Abschaum und Menschenmüll anderer Länder nach DE importiert, um uns zu vernichten. Es war bekannt, dass im Maghreb Gefängnisse und Psychiatrien geöffnet wurden für die Invasion (Botschafter).
    Viel schlimmer ist doch, dass die Staatsmedienmacht noch immer mitspielt!
    Warum? In einer echten Demokratie (Schweiz) mit Volksabstimmungen geht sowas, aber die AfD, die das will in DE, wird verleumdet und systematisch in eine Ecke gestellt, in die eigentlich die Altparteien nebst ihrer kommunistischen „Antifa“ gehören.

  4. Da kann man nur sagen und denken: „Herr Biedermann und die Brandstifter“,
    Die Biedermänner sind unsere Schrottpolitiker und die „rot-grüne-linke -Genderwahnclique“

  5. Und wenn man die gewähren lässt, greifen die auch die Rettungsdienste wie Feuerwehr und Notarzt an, um die Brandbekämpfung zu erschweren. Steht denn im Koran, das alle Moslems Anspruch auf eine all Inclusive 5 Sterne Betreuung haben? Denn danach sieht es in vielen Fällen aus. Über die staatlichen Sanktionen lachen diese Moslems nur, Kuscheljustiz und Kuschelknast oder Psychiatrie sind für diese Gruppe nur eine Lachnummer und nur ein Zeichen der Schwäche und der Dummheit. Sie wollen nach der Scharia leben ? Dann sollen sie auch so bestraft werden. Aber nur sie und nicht alle anderen.

  6. Wusste gar nicht, dass im Islam auch ein Prinzip des heiligen Sankt Florian hochgehalten wird.So lernt man auch noch mit fast 70ig Lebensjahren, immer wieder im Merkel-Land dazu.

  7. Ich denke mal, daß nur noch die verzweifeltsten Gutmenschen daran glauben möchten, daß Asylantenbunker nicht meistens von unzufriedenen Merkelgästen selbst angezündet werden.

  8. Was jetzt noch Einzelfälle sind, an Messermorden, Brandstiftungen, Vergewaltigungen, Raubüberfällen, das kann sich jederzeit gewaltig steigern, sind erst einmal die derzeit noch üppigen Zahlungen in Gefahr.

    Es gibt halbwegs umgängliche Moslems, aber sie sind keinesfalls die Mehrheit, und niemand weiß, wie sie sich entwickeln werden.
    Der allgemeine Trend zur Verschärfung zeigt sich ja weltweit, und die Vernetzung der Moslems ist sehr dicht.

    Das sind keine Religionskundigen, die in den diversen Organisationen wirken, das ist weit eher eine Art Komintern, mit wesentlich radikaleren Mitgliedern, und sie kennen keine Gemeinsamkeit mit den Ungläubigen.
    Was manchmal so aussieht, ist pure Tarnung.

    Obama hat, wie auch Frankreichs Präsidenten, die Briten, die Schweden, und Merkel eine trügerische Scheinwelt aufgebaut.

    In der UN dominieren die Moslems, die EU kuscht vor den Palästinensern und vor dem Iran, in Afrika hat man die Wahl zwischen Vodoo und aggressiven Anhängern des Islam.

    Putin wird verteufelt, und die Moslems werden gehätschelt.

    Das geht nicht gut aus.

  9. Dass das zu lesen ist, grenzt an ein Wunder. In der Regel sind es die Bürger, die mit der derzeitigen Asylpolitik nicht einverstanden sind. Sie sind alle Rechts. Wie kann das passieren? Wo sind den die lieben ehrenamtliche Helfer? Es wird Zeit, dass sie in der Nacht ihre betten in den Wohnheimen aufschlagen, denn die guten benachtleitigen Menschen nüssen merken, dass sie sich kümmern. Berufsbezeichnung: Kümmerer. Unglaublich. Warum schiebt man sie nicht endlich ab. Wir arbeiten viele Stunden für die Gelder. Das ist bestimmt eine übele Verläumdung, wenn die Grünen das mal richtig analysieren, wenn wir demnächst die Stellungnahme lesen.

  10. Diesen Unzufriedenen, Vandalen und Randalierer namens notleidender Flüchtling würde ich eine Tracht Prügel verpassen. Das würden die verstehen. Aber unser verständnisvolles Rechtssystem erlaubt es leider nicht. Ich habe eh nie verstanden, warum diese Flüchtlinge nicht von Anfang an zur Mitarbeit heran gezogen wurden. Betten machen, Toilette putzen, Boden wischen, Mithilfe bei der Essensausgabe. Aber Nein, stattdessen wurde diesen gesunden jungen verwöhnten Prinzen alles abgenommen. Die Folge davon waren und sind nicht etwa Dankbarkeit. Nein! Nur noch mehr Fordern, nur Gejammer und Wut, wenn sie nicht bekommen haben, was sie wollten. Das ist wie in der antiautoritären Kindererziehung ohne feste Regeln. Das Ergebnis sind unsoziale Egoisten. Und die sollen sich später als soziale Mitbürger erweisen? Der komplett falsche Weg.

  11. Apropos Düsseldorf und „Ramadan-Essensregeln“ (zusätzlich war noch der Schokopudding aus):

    Die Niedriglöhner in der Essensausgaben „durften“ ihre Arbeitszeiten dementsprechend nach Sonnenuntergang verlängern, Dankbarkeit Fehlanzeige.

    Und die Krönung war noch, dass die „Flüchtlingsbeauftragte“ Freiwillige für die Ersatzunterkunft gesucht hat, die den Goldstücken das Essen 2 x täglich in den 5. Stock tragen sollten. Wer Hunger hat sollte auch in der Lage sein, das Essen selber hochzutragen.

    • In unserem Leseumfeld wird natürlich häufig sehr schnell aufgedeckt, wer, wie was etc.
      Nur kommt das beim Doofmichel nicht an.

    • Wie soll das ankommen.Die wenigsten wissen nichts von all dem.Haben keinen PC oder sind zu dumm und glauben den MSM. Kommen nicht mal auf die Idee im Net zu gucken ob man sich wo anders Infos holen kann. Halt Gehirnlos

  12. Das, unter „Fazit“ Geschriebene, stimmt auf den Punkt. Muselmanen beim Allachu-Gebrüll werden sofort kleinlaut wenn ein Deutscher sie anschreit. Gibt’s dazu noch einen „Ordnungsgong“, benehmen sie sich wie geprügelte Hunde: scheu und geduckt!

    • Messer haben die generell mit. Die Cousins werden nur bei Aussicht auf „Erfolg“ zusammengetrommelt. Damit sieht auf UNSEREN Straßen aber immer schlechter aus. Denen hilft eher noch die Pulidsei gg. uns…

  13. So gebt ihnen endlich die versprochenen Häuser ,Autos und blonden Jungfrauen. Ihr eigenes Haus können sie dann abfackeln wenn es nicht gefällt…………….dann gibts ein Neues.

  14. Knast oder Anstalt?
    .
    Knast ist Ländersache. Die Kosten werden vom Justizministerium (?) bezahlt.
    .
    Anstalt? Da zahlt die Krankenkassa. Geht eben nicht zu Lasten des Landes.
    So werden die Kosten verschleiert.

  15. Museln sind so daemlich, dass sie ihre eigenen Flugzeuge abfackeln oder an die Betonwand fahren. Solche Retarden gehoeren alle ins Kanzelamt, wo sie unter den Vollidioten kaum auffallen.

  16. Ein Schweizer Börsenguru sagte mal:
    „Die USA ist von weissen Siedlern aus Europa aufgebaut worden, desshalb sieht es heute in den USA so aus wie es jetzt eben aussieht. Wären die ersten Siedler Afrikaner gewesen sähe es heute in den USA eben so aus wie in Nigeria oder dem Senegal.“
    Im Beuteland Deutschland wird es eben auch bald so aussehen.
    Die Irren und unsere Industrielenker werden 20-30 Millionen von den holen.
    Gewöhnt euch schon mal daran.

  17. Die Hälfte der Migranten müssten in einer „Fachklinik“ untergebracht werden, weil sie mit unserer Kultur, mit unseren Sitten und Bräuchen, unserer Freiheit, unseren Moralvorstellungen, unserer Art zu leben usw. nicht zurechtkommen und nie zurechtkommen werden.
    Denn akzepieren sie unsere Werte, unsere Aufklärung sind sie kein „richtiger Moslem“ mehr.
    Dies sorgt bei den meisten früher oder später für einen Kurzschluss in der Birne.
    Sie sind unfähig zu Integration oder Assimilierung.
    Mal ganz davon abgesehen, dass es der unterste Auswurf an Menschen der 3. und 4. Welt ist, die die vergangenen 500 Jahre an Aufklärung, Neuzeit, Reformation, kultur und Zivilisation nicht durchliefen und so für eine moderene Industriegesellschaft unbrauchbar sind.

  18. Das sind die Vorboten eines Bürgerkrieges ,wenn „Schutzsuchende“die Taktik der verbrannten Erde anwenden um die Bevölkerung für falsche Erwartungen zu strafen, stehen wir kurz vor dem Beginn bewaffneter Aufstände.Die Eskalationsstufen werden sich steigern ,denn die Aufständischen/Schutzsuchenden werden sich mit Sicherheit vereinigen ,um iher Beute zu erzwingen.

    • Ich denke auch das uns der blutigste Teil erst noch bevor steht. Aber um diese Zustände zu beenden ist es diesen Preis wert. Sollen die sich zusammen rotten. Bei den Deutschen ist es wie beim russischen Bären, sie schlafen. Aber wenn die wach werden gehe ich davon aus das 2-3 Millionen Flüchtlinge Gutmenschen und Antifas keine Chance gegen 80 Millionen Deutsche haben werden. Es muss erst schlimm werden, damit es wieder gut werden kann.

    • Da hat’s genug Russen da. Nur wenn der deutsche Michel nichts macht, macht der Ivan auch nichts. Aber die shice Musels greifen ja hauptsächlich die deutsche Frauen an

  19. Der mutmaßliche Brandstifter wurde aufgrund seines Gesundheitszustandes,
    in Absprache mit dem Landratsamt Schwandorf, in eine entsprechende
    „Fachklinik“ eingewiesen.
    Warum das denn ? Abschieben,sofort abschieben dieses Pack !

  20. Vollkommen richtig beschrieben.
    Diese Typen kommen alle aus einem Kulturkreis, wo das Verhalten, das die hier seitens der Gerichte, der Polizei und der Gutmenschen erfahren, als Naivität, Schwäche und Unterwerfung gilt.
    Und entsprechend reagieren die auch darauf.

  21. Die „Merkel Gäste“ erwarten ein 5 Sterne-Hotel, ein Auto und die Taschen voller Geld. Wenn sie das nicht bekommen werden sie wütend. Aber es wurden auch schon welche wütend wenn es zum Nachtisch keinen Schokoladenpudding gab.
    Millionen deutsche Kinder träumen davon diesen wenigstens zu Weihnachten zu bekommen.

Kommentare sind deaktiviert.