Syrer Treka zeigt: In Damaskus weihnachtet es sehr

von B. Hoe

Aktueller Bericht aus Syrien, Screenshot FB
Aktueller Bericht aus Syrien, Screenshot FB

Der syrische Standup-Comedian Treka berichtet aus Damaskus und zeigt wie dort Weihnachten gefeiert wird. Die Bilder wecken angesichts der schwerbewachten Glühweinfestungen hierzulande wehmütige Erinnerungen.

 

„Frohe Feiertage!

Hallo meine Freunde, mein Name ist Treka und ich berichte heute aus dem Herzen von Damaskus aus dem Stadtteil al-Qassaa, wo wir uns, wie man sehen kann, mit vielen Lichtern auf Weihnachten vorbereiten. Die ganze Straße ist dekoriert. Die Menschen schlendern gemütlich durch die Stadt, eine Band spielt, ein DJ macht Musik und eine unglaubliche positive Stimmung ist zu spüren. Macht es Euch gemütlich, während ich Euch zeige, wie wir Weihnachten in Syrien feiern.“

1. Interviewpartner: „Die Veranstaltung wird vom Ministerium für Tourismus organisiert. Die Weihnachtsbaumzeremonie soll uns mit Glanz auf die nahende Ankuft von Christus vorbereiten und auf das neue Jahr.“

2. Interviewpartner: „Alle Menschen sind glücklich, sie tanzen und alle freuen sich auf Weihnachten.“

3. Interviewpartner: „Die Leute haben offensichtlich eine schöne Zeit und sie genießen den friedlichen Geist der Weihnacht. Es ist deutlich, daß der Krieg vorbei ist und auch der Krieg im Land. Schon im letzten Jahr wurde hier schon wieder Weihnachten gefeiert und dieses Jahr ist deutlich, daß die Syrer Kämpfer sind und daß sie Weihnachten lieben.

Ich wünsche Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. (singt)“

Treka zeigt dazu auf seiner Facebookseite herrliche Bilder von dem Glanz der Weihnachtsbaumzeremonie in Damaskus in Syrien:

In Syrien freut man sich auf ein friedliches Weihnachtsfest. In Deutschland erhalten Betonsperren Merkel-Beschriftungen, damit niemand vergisst, wem man sie zu verdanken hat. Die Grenzen sind weiterhin weit geöffnet. Wer sich nach einem ruhigen Weihnachtsfest sehnt, sollte eventuell überlegen, in Syrien zu feiern – Weihnachtsstimmung garantiert. (BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

29 Kommentare

  1. Immer diese Propagandafilme! Das waren doch alles Statisten und alles gefakt! Sogar kleine Kinder mißbraucht dieses giftgaseinsetzende, fassbombenwerfende, folternde Ungeheuer!

    • Es ist ziemlich offensichtlich, daß Sie noch nicht in Syrien waren. Ihr Ungeheuer kann sich im Vergleich zu Merkel wenigstens unters Volk trauen. Alle Konfessionen leben dank ihrem Ungeheuer dort friedlich zusammen. Machen Sie mal Urlaub da, das ist schön dort! Danach sprechen Sie anders.Viele Araber aus umliegenden Ländern fliegen extra übers Wochenende nach Syrien, um dort Party zu machen: https://youtu.be/aLCOQXsxWmc
      Bedenken Sie: wäre Syrien so groß wie Berlin, dann war der Krieg nur in Kreuzberg. Es bestand jederzeit die Möglichkeit, Sicherheit zu finden. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

    • Ist Ihnen etwa nicht bekannt,

      daß viele Christen in Syrien abgeschlachtet oder aus Syrien vertrieben wurden, aber nicht von Assad, sondern von seinen besonders arg koranverwirrten Gegnern, die von Merkel auf Kosten des deutschen Steuerzahlers mit kugelsicheren, Westen. Zelten und Medikamenten versorgt werden sowie mit Infos ( über die Stellungen der Assadtruppen) , welche deutsche Aufklärungstornados sammeln, die völkerrechtswidrig in den syrischen Luftraum eindringen.

      Konnen Sie aus diesen Fakten etwa nicht rauslesen, daß Merkel das syrische Blutbad anheizt, auf daß ( zwecks schnellerer Islamisierung unseres Landes) möglichst viele koranverwirte Syrer ihr Heil in D suchen.

      Im übrigen drückt Merkel gern ihrem Freund Erdogan Milliarden Euro in die Hand, auf daß der mit seinen (deutschen) Panzern möglichst viele koranverwirrte Kurden aus der Türkei, aus Syrien und aus dem Irak nach D vertreibt.

  2. Warum genau werden hier noch immer Syrer in Millionenhöhe durchgefüttert, wenn dort sogar ohne Merkelpoller Weihnachten gefeiert werden kann? Wenn die Christen in Frieden feiern können, müssen sich die Musels doch wohl erst recht keine Sorgen um ihre Sicherheit machen.
    Wieso lassen sich so viele Menschen hier von der Politik für so dumm verkaufen, dass sie immer noch glauben, dass Syrien sogar für Verbrecher so sehr zu unsicher ist, dass wir sie unbedingt ertragen müssen?
    Ich bin es so leid, dass unser Leben zerstört wird und der Rest der Welt auf Deutschlands und Europas Rücken tanzt.

    • Weil die, die hierher kommen, es nicht ertragen können, wenn die Kuffar ihre widerlichen Feste feiern. Hier wird diesen Islamisten der Teppich ausgerollt und das Fest in „Wintermarkt“ umgetauft und mit afghanischer Musik beschallt. Bei Assad wandern Islamisten hinter Gitter oder werden ausgeräuchert.

    • Das sollte uns aber bei der Rückführung egal sein. Wo Syrer draufsteht, ist auch Syrer drin – jedenfalls sind wir bei der Aufnahme davon ausgegangen und sollten danach auch bei der Rückführung vorgehen.

  3. Komisch sieht nun wirklich nicht nach Krieg aus.
    Sicher das ist natürlich nur ein kleiner und kurzer Ausschnitt von dieser Stadt.
    Aber dennoch da fragt man sich doch vor was die vielen Flüchtlinge die immer noch hier sind nun wirklich geflüchtet sind.
    Nach Islamischen Terror sieht das da nun wirklich nicht aus.

  4. Das können nur Fake Meldungen sein.
    Wenn unsere Bundesregierung versichert, dass es da unsicher ist und einem Bomben, Granaten und sonst was um die Ohren fliegen, dann kann man denen glauben.
    NIEMALS würden die ihre Bürger anlügen – oder etwa doch ?

  5. Alle Dschihadisten sind ja inzwischen zwecks Islamexpansion nach Europa, insbesondere Germoney ausgewandert. Da kann man in Nahost inzwischen auch wieder christliche Feste feiern.

  6. Und so wenige Kopftücher zu sehen. Ich bin jetzt nicht so der Autofachmann, aber die wagen , die anfangs zu sehen sind, schienen recht neu zu sein.
    Jedenfalls , wer auch immer das liest aus Syrien: Merry Christmas and a peacefull New Year

    • Stimmt,
      hat mich aber nicht wirklich erstaunt, das da wenig Kopftücher zu sehen waren.
      Ist doch schon noch ein Beweis,
      für die falsche Berichterstattung unserer Qualitätsmedien. Hi
      Jetzt könnten doch alle Syrer, die noch hier sind, zurückkehren.
      Problem ist nur eins, oder zwei,
      die Assis bleiben hier,
      und die falschen Syrer bleiben hier.

    • Da muss der Grüne und altmarxistische österreichische Bundespräsident ganz sicher wieder mal allen Frauen empfehlen, Kopftuch zu tragen, aus reiner Solidarität mit Radikalmusliminnen.

  7. Unterdessen lassen sich die Frauen hier in Deutschland von traumatisierten syrischen „Flüchtlingen“ vergewaltigen und abstechen. Quizzfrage: warum passiert das in Syrien eigentlich kaum bis gar nicht? Richtig. Der Menschliche Abfall (die, die man in den eigenen Ländern selber nicht haben will – (Kriminelle, Mörder etc.) landet immer in Europa.

    • DAS WAR SCHON IMMER SO. Man bedenke wer damals nach Amerika gereist ist. Natürlich nicht ausschließlich, aber aber Großteil.

  8. Als das Theater mit den ,,Flüchtigen,, anfing und ich Sorge um meinen Enkel (jetzt 13) äusserte, meinte mein Schwiegersohn lapidar, dann geht halt der M. mal nach Syrien, wenn es hier nicht mehr möglich ist zu leben. Damals schüttelte ich denKopf. Nun ist es fast soweit, und ich denke, die nächste Generation muss sich genau überlegen wo er noch einigermassen sicher leben kann.

  9. Muss ein Fake sein. Lt. dem Amt von unserem Aussenzwerg und der Konferenz der Länderinnenminister, ist die Lage in Syrien zu dramatisch, um die zu uns herbeigeflüchteten wieder dorthin abzuschieben. Blödlandistan hoch drei.

    • Viele Syrer würden ja gerne wieder zurück in ihre Heimat gehen, aber bei dem Gehalt, das sie hier fürs Nichtstun bekommen, können sie nicht anders.

    • Nur wer echte Weihnachtsstimmung nie erlebt hat,

      kann in diesem karnevalähnlichen kitschigen Trubel eine solche erkennen.

  10. Wenn die Syrer in Syrien eine Funken Mitleid mit den Deutschen hätten, würden sie auch einige Angela-Merkel-Weihnachts-Markt-Gedächtnis-Pöller vor den Eingängen s y r i s c h e r Weihnachtsmärkte aufstellen mit der Aufschrift: „Thank you, Angela „…Denn vor ein paar Monaten wurde ja in Deutschland auch ein ausgebrannter /bombardierter Bus aus Syrien auf einem DEUTSCHEN Marktplatz aufgestellt.

Kommentare sind deaktiviert.