Migranten demonstrieren gegen „Salvini Dekret“

Migranten fordern ihre Rechte (Bild: Screenshot)
Migranten fordern ihre Rechte (Bild: Screenshot)

Rom – Bei Bob Marley entlehnt, forderten Migraten – unterstützt von der Gewerkschaft Usb – unter dem Schlachtruf  „Get up – stand up“ ihre angeblichen Rechte ein. Dazu demonstrierten sie am Samstag lautstark gegen das „Salvini Dekret“ in den Straßen Roms.

Die mehrheitlich schwarzafrikanischen Demonstranten – unterstützt von linken Gruppierungen und der Gewerkschaft USB-  protestierten gegen das sogenannten „Salvini-Dekret“ und fordert die „Legalisierung von Einwanderern mit Wohnsitz in Italien, weitreichende Aufenthaltsgenehmigung und soziale Gerechtigkeit“.

Ende November verabschiedete die italienische Regierung massive Verschärfungen des Einwanderungsrechts. Die Vergabe von humanitären Aufenthaltsgenehmigungen soll dadurch eingeschränkt und vermehrt Rückführungen in die Herkunftsländer der Migranten durchgeführt werden.

Loading...