Altersarmut: Mehr Rentner mit Grundsicherung erwartet

Foto: Mann im Rollstuhl (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, erwartet in den nächsten Jahren eine steigende Zahl von Rentnern, die auf Grundsicherung angewiesen sind. Aktuell treffe dies auf drei Prozent der über 65-Jährigen zu. „Bis zum Jahr 2030 können dann bis zu fünf Prozent der über 65-Jährigen auf Grundsicherung angewiesen sein“, sagte Roßbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Einer der Hauptgründe dafür, dass Rentner Grundsicherung beziehen, seien die Kosten fürs Wohnen. „In Ballungsräumen müssen Rentner tendenziell deutlich mehr für Miete ausgeben. Hilfreich wäre es deshalb, über das Wohngeld nachzudenken“, sagte Roßbach.

Zu spüren seien auch noch, dass über Jahrzehnte hinweg bei Ehepaaren oft der Mann der Hauptverdiener war. „Hat die Ehe nicht gehalten, reichen die geringen Rentenansprüche der Frauen oft nicht.“ Um Menschen, die lange in die Rente eingezahlt haben, Altersbezüge oberhalb der Grundsicherung zu ermöglichen, schlägt Roßbach die Einführung eines Freibetrags vor.

Rentner, die Grundsicherung erhielten, bekämen ihre Rentenansprüche bis jetzt damit in der Regel voll verrechnet. Das sei bei privater Vorsorge anders: „Wenn ich heute Einkommen beispielsweise aus einer Riesterrente habe, kann ich bis zu 200 Euro behalten, auch wenn ich Grundsicherung bekomme. Die Regelung könnte man auch für die gesetzliche Rente übernehmen“, sagte die Rentenpräsidentin.

Über den Freibetrag und dessen Höhe müsse aber die Politik entscheiden. Die von der schwarz-roten Koalition geplante Grundrente, mit der langjährige Beitragszahler ebenfalls Alterseinkünfte oberhalb der Grundsicherung bekommen sollen, nennt Roßbach „problematisch“. Die Rentenversicherung berücksichtige vor allem, was eingezahlt werde. Sie könne nicht prüfen, welche Rentner bedürftig sind. Auf jeden Fall müsse eine Grundrente aus Steuermitteln finanziert werden, sagte Roßbach. (dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

14 Kommentare

  1. sorry, aber rentner muessen schon lange ihre rente versteuern….
    was mich eigentlich wundert…denn eigentlich war eine rente schon immer steuerFREI…
    wie gesagt, auch dort griff die reGIERung schon frueher zu…

    • ich nenne das „aus der rechten tasche in die linke tasche“… 😉

      die versteckten steuern (tabaksteuer, sprit-steuer, eeg-umlage >strom< etc) sind dabei noch nicht mal beruecksichtigt…
      wenn sich ein mensch mal die muehe machen wuerde, SAEMTLICHE kosten anhand der rechnungen anzuschauen UND dann die STEUERN anhand JENER ausrechnen wuerde, kaeme dieser auf einen prozentsatz an STEUERHOEHE, dass ihm schlecht wird……

      vielleicht machen Sie sich mal die muehe, und rechnen das mal anhand aller "kassenzettel, quittungen,ueberweisungen/lastschriften/einzugsermaechtigungen" genau aus…

      von der "doppel-besteuerung" (versteuertes netto-einkommen, dann NOCHMAL steuern auf einkauf, strom, etc. ) ganz zu schweigen…
      DAS kommt noch oben DRAUF…

      ich verspreche Ihnen, Sie werden STAUNEN….

      best regards

  2. „pruefen“? „hauptkosten fuer’s wohnen“?

    da faellt doch selbst MIR ein butzer aus dem saeckchen!!!

    diese typen, die so einen geistigen durchfall von sich geben, schmeissen MILLIARDEN an EUR an alle laender der welt , zum FENSTER hinaus,

    pampern mit monatlichen summen, von denen ein RENTNER
    (der, wohlgemerkt oft 30 bis 40 jahre in die „RENTE IS SISCHA“ >norbert bluem< einzahlte,
    nur TRAEUMEN kann),

    irgendwelche TYPEN, die ihren PASS "verloren", das teuerste smartphone, das goldkettchen und das dicke buendel BARGELD (womit BEZAHLTEN die eigentlich die
    SCHLEPPER?) mit sich rumschleppen und UNGENIERT zur schau stellen und DANN auch noch FORDERUNGEN stellen, dass die ganze welt darueber LACHT (ausser die deutschen, die das alles bezahlen duerfen!),
    bekommen SELBST O H N E pass, ein haus, geld fuer ihre 3 bis 4 "ehefrauen",
    "KINDERGELD" fuer kinder, die NICHT in deutschland LEBEN, "KINDERGELD" fuer ihre 4 bis 12 kinder (wohlbemerkt: jene "anspruchsberechtigeten" haben NIE auch nur EINEN CENT in die sozialkassen eingezahlt!),

    jenen sollte sogar ein "kinder-WEIHNACHTS-GELD" in hoehe von EUR 97 (antrag der "die linke) gezahlt werden, OBWOOOOOHL diese "passverlierer" weihnachten als CHRISTLICHES FEST… HASSEN (!) gezahlt werden!

    so soll nun "geprueft werden"
    dann wird noch diese FARCE a la "riester-rente" angefuehrt, die per se schon absurd war und NUN sogar ein WITZ ist?

    fazit:
    rentner sind rentner!
    die meissten buckelten sich 30, 35, gar 40 jahre KRUMM!
    zahlten in diese kassen ein, die NUN die gelder einfach an menschen, die eben noch NIE in irgendwelche sozialsysteme einzahlten, rausballern, als gaebe es kein "morgen" mehr!

    bei DIESEN RENTNERN "muss geprueft werden"??????????

    OMG….

  3. Die Grundsicherung wird vom Sozialamt bezahlt. Darum wird erst die Familie, wenn vorhanden, für die Grundsicherung mit herangezogen. Deshalb gibt es auch so viele Rentner, die darauf verzichten, weil sie sich schämen, daß die Familie sie im Alter unterstützen soll. Was viele Rentner nicht wissen ist, daß man die Rente auch mit Wohngeld aufbessern kann. Dies ist unabhängig vom Sozialamt.

    • sorry, das stimmt so nicht…
      es war zwar mal so (vor langer zeit), ist aber heute anders geregelt (sgb 2, 12, und weitere).

      die familie muss schon lange nicht mehr fuer „hilfebeduerftige“ aufkommen, wenn jene NICHT in einer wohn-/lebensgemeinschaft wohnen und volljaehrig sind.

      leider haelt sich dieser irrglauben („meine familie wird dann angeschrieben, alle muessen fuer mich zahlen“) vehement weiter, was natuerlich erklaert, warum sich viele nicht trauen die „grundsicherung“ zu beantragen.

      woher dieser IRRGLAUBE kommt, ist mir schleierhaft.

    • Dann gehen sie mal zum Sozialamt und erkundigen sie sich über die Grundsicherung, wie ich es für einen Bekannten getan habe. Sie müssen auf jeden Fall ihre nächsten Familienangehörigen angeben (Fragebogen), die dann durchleuchtet werden, ob sie zur Grundsicherung beitragen können. Sozialleistungen haben nichts mit dem Sozialversicherungssystem zu tun.

    • das muss und werde ich nicht….

      was wollen SIE eigentlich?
      HILFE oder diskutieren, ohne ein hilfreiches ergebnis?

      diese „praxis“ , die ihnen und/oder ihrem bekannten widerfuhr, ist komplett rechtwidrig.

      ich empfehle ihnen und /oder ihrem bekannten sich einen
      FACHANWALT FUER SOZIALRECHT zu suchen.

      die erstberatung ist mit einem antrag bei ihrem zustaendigem amtsgericht mit EUR 10 abgedeckt.

      sollte eine klage erfolgversprechend sein, reicht ihr anwalt dann, nach vorlage aller geforderten unterlagen einen antrag auf „prozesskostenhilfe“ ein, der bei einem sehr geringen einkommen UND mangels an verwertbarem vermoegen in der regel seitens des amtsgerichts auch bewilligt wird.

      ich gab ihnen nun , so denke ich, genug ratschlaege, wie man in solchen faellen sich verhalten sollte
      (trotz ihrer doch schon recht frechen kommentare > „gehen sie mal auf’s sozialamt< )

      wenn SIE jedoch die ganze materie besser kennen, frage ich mich, warum sie dann mit mir, der IHNEN und ihrem "bekannten" nur helfen wollte, mit mir diskutieren….

      ich sage es ihnen zum letzten mal:

      diese "praxis", sich nach angehoerigen zu erkundigen, wenn der betroffene ALLEIN lebt (weder zur pflege, noch in einer wg) ist nach meiner einschaetzung rechtswidrig.

      bitte konsultieren sie einen fachanwalt fuer sozialrecht.

      meine ausfuehrungen stellen KEINE rechtsberatung im sinne des rechtsberatungsgesetzes dar.

      best regards

      s.mueller
      dallas/tx

      ps: sozialleistungen haben sehr wohl mit dem "sozialversicherungssystem" zu tun….
      das eine ergibt das andere.
      aus der logik sich ergebend….

    • „grundsicherung“ wird ebenso vom „jobcenter/arge“ bezahlt.
      „hartz 4“ oder auch „arbeitslosengeld 2“ genannt.

    • Das ist nicht richtig. Arbeiteslosengeld hat nichts mit Grundsicherung zu tun.
      Aus Wiki:

      „Als Grundsicherung wird in Deutschland eine aus Steuergeldern(!) finanzierte Sozialleistung bezeichnet, die dem Sozialversicherungssystem(!) (u. a. Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung) gegenübersteht.

    • na ja, wenn sie das meinen…

      dann schauen sie sich doch bitte mal die abhandlungen zum sgb 1 bis 12 etwas genauer an…
      in diesen gesetzbuechern geht es genau um das eine:

      „grundsicherung“
      (ALG 1 ist keine grundsicherung, ALG 2 schon)

      fuer jeden erdenklichen fall…

      das „gegenueberstehen“ bedeutet nichts anderes, als dass die eine leistung aus diesen sich ergebenen leistungen mit anderen sich eben AUCH aus diesen sgb-leistungen aufrechnen lassen….

      z.b. aufstockung/ergaenzende leistungen….

      ps: ich schrieb, wie man nachlesen kann, von „hartz4 /ALG 2“.
      (arbeitslosengeld 2 (ZWEI ! )
      bitte nicht mit dem arbeitslosengeld I (eins) verwechseln)

      ,alles gute 😉

    • ich schrieb „ebenso“…das bedeutet, dass auch andere „sozialversicherungstraeger“ an der „grundsicherung“ beteiligt sind…
      omg

  4. … dieser Drecksstaat hat mehr übrig für unbekannte “ Flüchtlinge “ und Invasoren, als für arme deutsche Rentner … das zeigt einmal mehr , dass die Deutschen von ihren Regierenden verraten und verkauft wurden !! …

  5. Das man überhaupt Steuern auf die schon viel zu oft besteuerte Renten bezahlen muss ist schon ein Unding. Und wie war das noch mit der Riesterverarsche, wer Ansprüche unter der mindestrente hat der bekommt als erstes die Riester angerechnet?.

  6. Thema Altersarmut

    1. Das war das Ergebnis dieser asozialen SPD (Gerhard Schröder mit den GRÜNEN)

    2. Billiglöhner = spätere Altersamut

    Wir Normalbürger, die wir eine gewisse Ordnung gesellschaftlich sichergestellt haben wollen, haben nur eine Chance:

    – Sprecht mit Euren Eltern, mit Euren Freunden, ganz ruhig, und erklärt denen an diesem konkreten Beispiel, wie Deutschland zu einem Unrechtsland wird.
    – Erklärt denen, dass die Blockparteien CDU-SPD-GRÜNE-Linke die Schuld tragen, dass unsere gesetzlichen Rechte immer mehr verkommen, dass weitere Schichten immer mehr veramen.
    – Erklärt denen, dass wir auch in Deutschland ein Kastenwesen haben und die unterste Kaste, Dalits, im Alter ein unwürdiges Leben haben.
    – Erklärt denen, dass wir nur eine Chance haben: die Freien Wähler wählen (schlimmstenfalls ersatzweise AfD), beziehungsweise mitzuhelfen, dass die in den Ländern sich etablieren.

    Wer das nicht macht, der trägt die Verantwortung dafür, dass wir zurückfallen in DDR- Unrechts- Zustände. Wollt Ihr das???

Kommentare sind deaktiviert.