SPD-Jugend versinkt im Antifa Sumpf

MR. ROBOT

Jusos versinken im Antifa-Sumpf! Jugendorganisation der SPD bekennt sich zur linksextremen (Terror-)szene; © jouwatch Collage
Jusos versinken im Antifa-Sumpf! Jugendorganisation der SPD bekennt sich zur linksextremen (Terror-)szene; © jouwatch Collage

Wieder einmal macht die SPD, diesmal ihre Jugendorganisation, Schlagzeilen in Bezug auf ihre Nähe zu Linksterroristen. Die Jusos bekennen sich offen zur verfassungsfeindlichen Roten Hilfe, die linksextremistische Straftäter unterstützt. Ob dies den Wählern bekannt ist?

Die Rote Hilfe in ihrer heutigen Form wurde 1975 als Verein gegründet und setzt sich seitdem für linkskriminelle Straftäter ein. Insbesondere die RAF wurde durch die Rote Hilfe unterstützt, weshalb der Verein bereits in den 70er Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wurde. Die Sympathien für die RAF sind bis heute ungebrochen. „Viel Kraft und Lebensfreude, lasst es euch gut gehen!“, rief die Rote Hilfe den drei immer noch flüchtigen RAF-Mitgliedern Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette 2016 in ihrer Mitgliederzeitung zu. Die Unterstützung von kriminellen Linksextremisten ist nach wie vor das wichtigste Betätigungsfeld der Organisation.

Heute setzt sich die Rote Hilfe darüber hinaus auch gegen das Betätigungsverbot der als verfassungsfeindlich eingestuften kurdischen PKK ein, fordert die Streichung von der EU-Terrorliste und unterstützt deren Rechtshilfefonds Azadi finanziell. Ferner unterstützt sie illegale Asylforderer, denen die Abschiebung droht, dabei, im Land bleiben und Sozialleistungen beziehen zu können.

Die Aktivitäten der Roten Hilfe sind nach wie vor in höchstem Maße bedenklich und die Organisation wird noch immer vom Verfassungsschutz beobachtet. Das will schon etwas heißen, in einem System, das auf dem linken Auge weitestgehend blind ist und in dem der Kampf gegen Rechts Staatsräson ist. Gegenwärtig droht der Roten Hilfe auch ein Verbot.

Das hat für Aufruhr bei der SPD gesorgt, genauer gesagt bei den Jusos. Die SPD-Jugend, die zum Teil selbst aus linksextremistischen Straftätern aus den Reihen der Antifa besteht, sieht sich ganz offenbar in Gefahr, dass ihre Mitglieder zukünftig auf diverse Unterstützung verzichten müssen, sollte die Rote Hilfe verboten werden. Dass die Antifa vor allem für die SPD unverzichtbar ist, bestätigte unlängst die Ehren-Punkerin von Berlin-Kreuzberg, Angela Marquardt.

Die Jusos bekannten sich nun in einem Facebook-Posting klar zur verfassungsfeindlichen Roten Hilfe und forderten gar die Bundesregierung dazu auf, von einem Verbot Abstand zu nehmen. Der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert äußerte sich auf Anfrage der Zeitung „Neues Deutschland“ Anfang der Woche gleichermaßen.

Auf ihrem Bundeskongress Anfang Dezember in Düsseldorf stellte der Juso-Bundesvorstand kürzlich einen entsprechenden Antrag. Dort heißt es: „Wir solidarisieren uns mit der Roten Hilfe e.V. und sprechen uns gegen das Verbot der Roten Hilfe aus. Wir fordern die SPD auf, das angekündigte Verbot zu verhindern.“ Der Antrag wurde angenommen.

Die SPD, die sich vor langer Zeit einmal als Partei der Arbeiter verstanden haben will, zeigt damit einmal mehr ihre volksfeindliche Einstellung. Wer in Berlin wohnt und regelmäßig die linksextremistischen Gewaltexzesse, etwa zum 1. Mai, miterlebt, der wird sich zurecht die Frage stellen, weshalb man derartige Straftäter auch noch unterstützen sollte.

Oder denken wir an die Ausschreitungen zum G20-Gipfel in Hamburg, die fast schon in einer Art Bürgerkrieg endeten. Vielleicht ist auch einer unserer Leser schon einmal Opfer eines linksextremistischen Übergriffs geworden oder es wurde das eigene Auto von Antifa-Aktivisten angezündet. Wenn dem so ist, dann sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die SPD derartige Vorkommnisse ausdrücklich für unterstützenswert hält.

Nur zur Erinnerung: Die Jusos unterstützen offen eine Organisation,

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

28 Kommentare

  1. Was soll man von einer Organisation, die sich von einem schwulen Giftzwerg leiten lässt, anderes erwarten. Die SED ist allgegenwärtig.

  2. Die Spezial Demokröten steht an der Seite der linksradikalen Roten Hilfe!

    Ist das der Erneuerungsprozess der Spezial Demokröten ganz links radikal zu
    sein.
    Wann dann militant wie die RAF und die Spezialisten scheinen es mit dem dunkel
    Roten jetzt wohl sehr solidarisch zu halten.
    Die Wähler sollten ihr schnell die Rote Karte, die wir ja bei Sport kennen,
    zeigen und die Spezialisten in die ewigen Jagdgründe schicken.

    Linksextremismus in Buntland verharmlost, klein geredet und von staatlicher Seite unterstützt.
    Die „Früchte“ dieser Einstellung erntet man zwangsläufig.

    Aber wie gesagt:

    Die Spezialisten der Roten Einheitsfront koaliert mit SED-Nachfolgern und unterstützt
    Linksradikale
    Wann gehen eigentlich wir in Buntland mit den Gelben Westen auf die Straßen.

    • Sie scheinen ein Problem mit dem Judentum zu haben.
      Echt Schade, so eine geistige Scheiße hier ertragen zu müssen!

  3. Das sind vom LINKSSTAAT geförderte, lebensunerfahrene, arbeitsunwillige, den Mainstream nachplappernde, asoziale, gewaltbereite und feige DUMMBROTE, sprich VOLLPFOSTEN, die in der Masse gefährlich sind, weil linksideologisch unterstützt. Mangels Hirnmasse führen sie ihren eigenen Untergang herbei.
    Die Deutschen müssen erst zum Aderlaß, bevor sie gesunden…

  4. Zumindest soll keiner sagen können, das die SPD ihre Positionen gegen die Deutschen klar zum Ausdruck gebracht hat. Einem weiter so unter die magische 10% Hürde dürfte damit nichts im Wege stehen.

  5. Die Jugendorganisationen der AfD werden vom Verfassungsschutz beobachtet, bzw. sollen beobachtet werden, gibt es auch solche Bestrebungen des Verfassungsschutzes bei den Jusos?

  6. Hauptsache wir demonstrieren weiter gegen die AFD. Bejubeln die stinkende Fischsauce und die Alten Hosen. Deutschland versinkt immer weiter in dem korrupten Sumf und merkelt es nicht mal. Die, die darauf hinweisen werden mundtot gemacht. Ich frage mich wie lange das noch gut geht.

    • Bis wir alle mundtot, oder besser, ganz tot sind. Lange kann es nicht mehr dauern. Die für diesen Fall bereitgestellten „Streitkräfte“ stehen schon in den Startlöchern. Das gehört zu einer „anständigen“ Merkeldiktatur. Das hat sie Erich versprochen.

  7. Bei der Demo in Kandel randalieren regelmäßig Antifaäffchen, sie haben sogar Kuchen verteilende , ältere Damen tätlich angegriffen. Und in der Ansammlung von stinkenden Kindern, die Fahne der Linken und die Fahne der SPD, abscheulich.

  8. Also da sehe ich Parallelen zu den indoktrinierten Moslemsmännern. Hier ist die Ideologie eben links ,brutal, antisozial. Es geht um pubertierende Jugendliche– die auch nicht erwachsen werden wollen–und die die staatliche Ordnung hassen und von Weltbeherrschung fantasieren und Marx und Stalin gefällig sein wollen. Mit dem Einsatz für die arbeitende Bevölkerung hat das nichts zu tun. Diese Klientel möchte Narrenfreiheit ohne für ihren Lebensunterhalt selber zu sorgen , und die Bevölkerung soll ihre Arbeitssklaven sein.

    • Jedes „System“ hat seine Narren! Der Ausweg: Selbstbestimmt statt fremdbestimmt leben!
      neu.dzig.de/de/Warten-auf-den-Kaiser-oder-warten-auf-Godot

      These
      Ein selbstbestimmter Mensch findet in jedem Staatssystem die Lücken, die er für sein DASEIN braucht, auch in jahrelanger Einzelhaft. Wer wollte leugnen, dass 1918 der Deutsche Kaiser abdankte, weil die Quatschbuden, die sich im Laufe von rund hundert Jahren gebildet hatten, in einem Putsch der SPD gipfelten? Von da an ging es bergab! Bis 2018 hat die SPD dazu beigetragen, dass alles nur noch schlimmer wurde und ein neuer Reflex Eingang in das Alltagsleben fand: Man greift sich täglich an den Kopf und fragt sich, ob es noch Steigerungen für den alltäglichen Wahnsinn gibt.

      Die AfD ist ein zeitweiliges Vehikel, um Bewusstsein für die Unzulänglichkeiten von Parteien, Wahlen und Demokratie zu schaffen.

      Wer immer noch so staatsgläubig ist, dass er „Demokratie“ gut findet, dem ist wahrlich nicht zu helfen! Das System basiert auf nicht einlösbaren Wahlversprechen und auf kreditfinanzierten Wahlgeschenken. Das Bürgerliche Gesetzbuch kennt hierfür zwei Begriffe: Betrug und Diebstahl.

    • Ja so ist es und ich nenne diesen Verein auch Kleptokratie. Es ist ja auch nicht zu leugnen ,dass die SPD aus Proleten besteht, kein Hauch von Bürgerlichkeit, so wie ich es verstehe und wie Udo di Fabio es in „Die Kultur der Freiheit“ beschreibt.

  9. Es ist doch klar wenn man unter die 5% Marke kommen will muss man sich bei den Jungsozialisten schon was einfallen lassen damit das ganze beschleunigt wird.

  10. Was will man von den Jusos auch anderes erwarten, wenn deren Eltern genauso linksverblödet sind. Der Apfel fällt……….

    • Eingedenk dessen, dass die Sozen bis zum 9. Monat abtreiben – also legal morden – möchten, wären die schon gar nie auf die Welt gekommen, was uns jede Menge Ärgernis erspart hätte. Also für Sozen könnte Abtreibung bis zum 30. Lebensjahr legalisiert werden, wer dann noch linksgrün ist, bestraft sich selber genug 😉

    • Hi, gut.
      Kollege hat immer gesagt,
      wäre besser gewesen,
      der Alte hätte auf die heiße Herdplatte gewi..t,
      dann hätten die nur einmal gestunken

Kommentare sind deaktiviert.