Ägyptischer Präsident an Migranten: Passt euch gefälligst dem Westen an

Foto:Von 360b/shutterstock
Foto:Von 360b/shutterstock

Migranten könnten nicht vom Westen „offene Türen“ erwarten, wenn sie nicht bereit sind, sich zu integrieren, findet der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi.

Gäste westlicher Länder wie Großbritannien, Deutschland und England „müssen sich vollständig an Gesetze, Bräuche, Traditionen und Kultur halten“, findet der 64-Jährige. „Wenn Sie nicht bereit sind, dies zu tun, dann gehen Sie nicht dorthin“, so seine Aufforderung an alle islamischen Europa-Auswanderer.

Jedes Land habe das Recht, seine Bevölkerung und ihre Interessen zu schützen, erklärte er laut dem US-Portal MEMRI bereits im vergangenen Monat auf einem Weltjugendforum im ägyptischen Scharm El-Scheich.“Es muss die Menschenrechte in dem Rahmen respektieren, der ihre nationalen Interessen wahrt.“

A-Sisi kritisierte all jene, die von den westlichen Staaten erwarten würden, ihre Türen zu öffnen und gleichzeitig fordern, ihre eigenenKultur beizubehalten.

„Ihr verlangt, mitsamt Eurer Kultur dorthin zugehen, die für Euch nicht verhandelbar ist. Ihr sagt, so sind wir und ihr müsst das aufgrund der Menschenrechte akzeptieren. Nein. Erwartet nicht, dass sie Euch die Türen öffnen, damit Ihr in ihr Land gehen und Ärger machen könnt. Nein,“ so die klaren Worte des ägyptischen Präsidenten an seine Glaubensbrüder.

Scharfe Worte hatte er auch für den des Nahen Ostens übrig, dessen Staaten nur damit beschäftigt seien, sich untereinander zu bekämpfen, statt sich um die eigenen Länder besser zu kümmern.

„Statt mich zu fragen, warum der Westen uns seine Tore verschließt, sollten Sie sich fragen, warum sich die Menschen in Afghanistan nicht besser um ihr eigenes Land kümmern. Warum bringen sie sich seit 40 Jahren gegenseitig um?“. Dasselbe gelte für Pakistan, Ägypten, Syrien, Libyen, im Irak, im Jemen und in Somalia.

„Wir kämpfen in unseren eigenen Ländern untereinander und erwarten dann, dass Länder, die Tag und Nacht dafür arbeiten, ihre Bevölkerung besser zu schützen und einen bestimmten Lebensstandard für sie aufrechtzuerhalten, uns reinzulassen, damit wir Anteil an ihrem Erfolg haben können“, so al-Sisi. (MS)

Loading...