Hund beißt Syrer: Vier Jahre Haft für Halter – Nigerianer beißt Polizisten und wird in Fachklinik eingewiesen

Foto:Durch Verkhovynets Taras/shutterstock
(Symbolfoto:Durch Verkhovynets Taras/shutterstock)

Und wieder einmal zeigt sich die deutsche Justiz gegenüber denjenigen, die hier schon länger leben gnadenlos:

Ein halbes Jahr nach einer Hundeattacke auf eine syrische Familie in Magdeburg ist der Hundehalter nun zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Am Dienstag hatte das Landgericht Magdeburg dieses harte Urteil gefällt. Es sah den Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung demnach als erwiesen an und folgte damit der Forderung der Staatsanwaltschaft.

Etwas anders ging es Ende November in Neumünster zu. Dort wurde ein Polizist beim Angriff eines Asylbewerbers in der Landesunterkunft in Neumünster schwer verletzt. Der renitente Flüchtling aus Nigeria hatte den Beamten so schwer gebissen, dass dieser möglicherweise bleibende Schäden davon trägt. Der Beißer, der natürlich an einer psychischen Störung leiden soll, wurde in eine Fachklinik eingewiesen.

Ob der Täter ebenfalls vier Jahre dort bleiben muss, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

38 Kommentare

  1. zum Vergleich:

    „Mann ins Koma geprügelt: Bewährung für junge Kopftreter

    Langen, Hessen. Keiner der sechs jungen Männer, die einen 35-jährigen Deutschen brutal geschlagen und mit den Füßen gegen den Kopf ins Koma getreten und den Schädel gebrochen haben, muss hinter Gitter. Alle erhalten Bewährungsstrafen. Ein 21-jähriger Eritreer entpuppte sich dabei als besonders brutal.“
    >> https://www.op-online.de/region/langen/egelsbacher-koma-gepruegelt-keine-schlaeger-muss-knast-10848521.amp.html

    Ein selbstverschuldeter Biss (4 Jahre) vs. eine fast tödliche Behandlung. (Bewährung)

    Was ich jetzt denke, erspare ich mir..

  2. Der Verurteilte sieht das zwangsweise natürlich ganz anders.
    Aber ich muß sagen das ich diese Justiz nicht mehr für voll nehmen kann.

    Dieser ganze Staat ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Früher haben wir über solche Länder gelacht, heute bleibt mir jegliches Lachen im Halse stecken.

  3. nachdem ja jetzt der Migrationspackt unterschrieben und bindend ist und am 17. die Vaterlandsverräterin Merkel den Flüchtlingspakt auch unterschreibedn wird, wird DE mit diesen Untermenschen geflutet.

    Nächstes Jahr werden die Deutschen entrechtet.

    • Er wurde nur am Leben gelassen, damit er nun noch die fürstliche Arztrechnung der syrischen Familie und Schmerzensgeld bezahlen kann.
      Wenn die aufgrund der „Hundeattacke“ (was heisst das eigentlich konkret?) nun noch ein Trauma haben oder gar lebenslang arbeitsunfähig sind, dann wird der Hundehalter Zeit seines Lebens zahlen müssen.

  4. 4 Jahre sind fast ein Drittel vom üblichen Lebenslang in Irrsinsstan!
    Und selbst, wenn er den Hund auf die gehetzt haben sollte, steht es in keinem Verhältnis zu dem, wie hier Messerstechende Räuber, gürtelschlagende Halbmenschen und Vergewaltiger bestraft werden.

    Gut, das ich keinen Animations-Eimer neben mir stehen habe. Der wäre permanent vollgekotzt…

  5. Brummbär seufzt:

    Der ehemalige Aussenminister der Bundesregierung ,Jockel Fischer,forderte einmal in
    einem Interview ,man möge „Deutsche Helden wie tolle Hunde totschlagen“
    Nun weiss ich nicht, ob der grüne Kriegsverbrecher damit auch die deutschen Helden meinte,
    die Deutschlands Freiheit am Hindukusch verteidigen,aber ich fürchte eher, dass deutsche
    Bürger, sollten sie ,von „furchtbaren Juristen “ weiter bis aufs Blut gereizt werden, auf die
    schlimme Idee kommen könnten, andere Quälgeister zu erschlagen ! Das wäre schlimm,
    denn Deutschland ist unter dem Regime unserer geliebten Sonnenkanzlerin,der Rose der
    Uckermark wahrlich schon derart verkommen, dass es nicht wieder zu erkennen ist.
    Allerdings zweifle ich an einem moralischen Erwachen der Verantwortlichen.

    Und wieder : Eimer !!

  6. Vermutlich ein rein politisches Urteil. Ich möchte nicht wissen, was dem Richter passiert wäre, wenn er eine (völlig ausreichende), Bewährungsstrafe ausgesprochen hätte …..

  7. Der mann wird provoziert, angegriffen und fährt dann 4 jahre in den knast!
    Und ihr schreibt hier fast alle darauf nur schwachsinn!

  8. Oh wieder einmal schlug die Justitz beispielhaft zu! Natürlich nur dann, wenn man einen Deutschen verurteilen kann, weil die heiligen Goldstücke belästigt wurden, die um viel mehr Wert zu sein scheinen. Da wird der Staat dann auch ganz sicher noch ein fettes Schmerzensgeld locker machen, für die vom deutschen Hund traumatisierten Heiligen aus dem Morgenland! Wenn ein deutsches Kind totgebissen wird, ist es ein Unfall, wird ein Syrer in die Hand gebissen ein versuchter Mord.

  9. Leider keine Angaben zur Hunderasse. Bei der Strafhöhe war das wohl ein deutscher Schäferhund.
    Bei einem afghanischen Windhund hätte man wohl auf Trauma oder schlimme Kindheit usw. plädieren können (wie bei allen, die irgendwie mit Afghanistan zusammen hängen) .
    Dann noch ein deutscher Hundehalter. Das ist ja der Supergau und da können sich Richter mal so richtig austoben.

    Was lernen wir daraus : sollte eine Hund Zuwanderer – selbst aus Verteidigungszwecken – beißen, dann wartet man besser NICHT das Eintreffen der Polizei ab.

  10. Ähm, ich hätte gerne mehr Hintergrundwissen zu dem Fall. Bloß weil ein Hund einen Menschen beißt, muß der Mensch doch nicht in den Knast. Hat der Mann den Hund auf den Syrer gehetzt? Unterstellt man ihm vielleicht Fremdenfeindlichkeit? Oder hat er das gemacht, weil der Syrer den Mann angegriffen hat?

    Das ist mir zu wenig Info. Ich kann mir so keine Meinung bilden, wenn ich die Hintergründe nicht kenne.

  11. Die Pflicht, einen Hundepass mit zertifiziertem Wesenstest zu besitzen, wird jetzt auch auf die Betreiber von Asylunterkünften ausgeweitet, da immer mehr Asylsuchende ein hundeähnliches Beißverhalten an den Tag legen!

  12. „zu vier Jahren Haft verurteilt worden….“ Da kann ich ja beruhigt sein. Auch in Berlin (resp. am Stadtrand sehe ich mich zunehmend Hundeattacken ausgesetzt (ich mag Hunde sehr, sozusagen Köterrasse, nur keine aggressiven). Da bin ich ja gespannt, wie das Urteil lautet, wenn es einmal zu einer schweren Verletzung kommt (was ich nicht hoffe).

  13. Doppelstandard!!!
    Goldstücke habe die „absolution“ von der Kanzlerin bekommen… Sie dürfen sich wie die „Kolonialherren“ verhalten…

  14. Nun , die sogenannte „Köterrasse“ wird auch bald zubeissen . Ich fürchte das es aber nicht bei einem Biss bleibt . Muss dann der Halter ( BRD und ihre Helfershelfer ) auch 4 Jahre ins Gefängnis ?

  15. Wenn man weiß welchen Stellenwert Hunde in arabischen Ländern haben, dann kann ich mir vorstellen wie die Syrer den Hund gereizt haben. Aber was ist schon Recht in diesem Rechtsstaat.

  16. Das Amt für politische Bildung klärt auf, wörtlich zitiert:
    „Perversion des Rechts
    Jede Diktatur sucht den Schein der Legalität. Zwangsmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Macht werden deshalb auch von diktatorischen Regimen in Gesetzesform gekleidet. Auch die NS-Diktatur ging diesen Weg, wobei letztlich selbst der Führerbefehl mit der Legitimität eines Gesetzes verklärt wurde.“

    „NS-Diktatur“ bitte durch „Merkel-Diktatur“ und
    „Führerbefehl“ durch „Führerinnenbefehl“ ersetzen!

  17. Die Gerichte trauen Hunden augenscheinlich mehr Intelligenz zu, als Nigerianern.

    Ich würde das ja Rassismus nennen, aber wenn auch Jouwatch Hunde mit Afrikanern vergleicht, wird es schon passen.

    • Der Richter will nur in Amt und „Würden“ bleiben. Würde er nach geltenden Recht urteilen, so erginge es ihm wie Herrn Maaßen.

Kommentare sind deaktiviert.