Europa kann aufatmen: SPD verliert bei INSA-Umfrage zu Europawahl zweistellig

Foto: Andrea Nahles (über dts Nachrichtenagentur)

Das Verschwinden der ehemals großen Volksparteien wird auch bei der kommenden Europawahl spürbar sein: In einer aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA zur Europawahl verlieren CDU und SPD im Vergleich zur Wahl 2014 deutlich. Im „INSA-Meinungstrend-Spezial“ zur Europawahl für die „Bild“ kommt die Union auf 30 Prozent (-fünf Prozent), während die SPD 16,5 Prozent erreicht und damit zweistellig (- elf Prozent) verliert. Die kleinen Parteien können alle zulegen.

Die AfD liegt aktuell bei 14,5 Prozent (+sieben Prozent), die FDP bei neun Prozent (+5,5 Prozent), die Linke kann mit 9,5 Prozent (plus zwei Prozent) rechnen und die Grünen kommen auf 17,5 Prozent (+sieben Prozent). Im Vergleich zu den Umfragen zur Bundestagswahl stehen Union, SPD und Grüne aktuell allerdings bei der Europawahlumfrage besser da als bei der Bundestagswahlumfrage. AfD, FDP und Linke haben aktuell bei der Europawahlumfrage einen geringeren Zuspruch als bei der Bundestagswahlumfrage.

„Der aktuelle Bundestrend spiegelt sich auch in der Europa-Umfrage“, sagte INSA-Chef Hermann Binkert. „Im Vergleich zur Europawahl 2014 verliert die SPD zweistellig. Deutliche Gewinne gibt es für Grüne, AfD und FDP.“

Für die Umfrage wurden vom 8. bis zum 9. Dezember insgesamt 2.047 Bürger befragt.

Es ist also die GroKo die hier für ihre katastrophale Regierungspolitik abgestraft wird. Wohl auch, weil sie mit ihrer Flüchtlingspolitik und ihren hilflosen Reaktionen auf den Islamterror, der ja ganz Europa im Griff hat, die Sorgen und Nöten der Bürger nur noch verstärkt hat.

Der Trend wird sich bis Ende Mai noch gewiss zu Ungunsten von CDU und SPD fortsetzen, ein Umdenken allerdings wird es hier nicht geben. Den Untergang hält weder Ochs noch Esel auf. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

63 Kommentare

  1. Abwarten und Tee trinken. Wer sich mit „Dauerpubertierenden“, Nichtskönnern und selbsternannten Belehrern einläßt schafft soziale Unruhen und wird alles tun nur nicht prosozial die EU lenken, die sowieso am Absterben ist.

  2. „Grünen kommen auf 17,5 Prozent (+sieben Prozent).“ ehrlich gesagt, sind mir die Sozen vom Hintern her lieber, als die Grünen ….

  3. Ist es denn wirklich so schwierig, in diesen Artikeln zwischen Prozent und Prozentpunkten zu unterscheiden?

    „…für die „Bild“ kommt die Union auf 30 Prozent (-fünf Prozent),“
    Richtig:.. auf 30 Prozent (- fünf Prozentpunkte).

  4. Für mich sind Linke politische und die sogenannten bürgerlichen Rechten juristische Menschen.
    Das Teilen der Gesellschaft in Linke und Rechte ist Blödsinn und von der Linke verursacht.
    Selbst Goebbles sagte, dass der größte Feind der NSDAP die bürgerliche Rechte und seine Partei links-sozialistisch sei. Wer also auf Recht und Gesetz besteht, ist ein Reichsbürger (Nazi). Die Parallelen zwischen der SA und Antifa sind doch offensichtlich. Beide Gruppen dienen der Bekämpfung der Wahrheit, da Linke keine Argumente, sondern nur Ideologie, Moral
    und Denunziation kennen.

    • >> Selbst Goebbles sagte, dass der größte Feind der NSDAP die bürgerliche Rechte und seine Partei links-sozialistisch sei. Wer also auf Recht und Gesetz besteht, ist ein Reichsbürger (Nazi) [sic!]. <<

      Hallo!
      Da ist etwas durcheinander geraten!
      Zum 1. Satz volle Zustimmung.
      Die NAZIS ( NSDAP) waren die Linken/Sozialisten – okay.
      Wer also 'rechts' aufgestellt ist, mag ein Reichsbürger sein, ist aber dann
      auch ein NICHT- NAZI, der auf "Recht & Gesetz besteht.

      Grüsse

  5. Wenn man am Ende ist, weil der politische Gegner immer stärker wird, bleibt nur eins: Man muß den Gegner einfach verbieten, ihn als verfassungsfeindlich erklären.

    Genau das fordert der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD). Auf Betreiben Bismarck hatte der Reichstag am 22. Oktober 1878 ein „Gesetz (Sozialistengesetz) gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie“ erlassen. Laut Bismarck sollte es den Staat vor den geplanten Umsturz der Staatsordnung durch die Sozialdemokraten schützen.

    Jetzt begibt sich die SPD genau auf die antidemokratischen Spuren Bismarcks, um die Afd loszuwerden. Was für eine erbärmliche Partei.

  6. Nur eines verstehe ich nicht, warum wechseln die SPD Wähler zu der Grünen? Wie sagt man , Pest oder Cholera, glauben die ernsthaft die seien die bessere Alternative als die AfD oder ist dies das Zeichen dafür, daß die Gehirnwäsche, wirkt. Sie es doch gerade die Grünen, die über die EU und so manche Idiotie durchsetze. Wie die Energie Sparlampen oder so manche VO über Naturschutzgebiete. Alles nur verbindlich, doch bei nicht Durchsetzung müssen an die EU Strafzahlungen geleistet werden.

    • Naja gut, Umfrageergebnisse sind doch leicht manipulierbar und bei Wahlen gilt sowieso; entscheidend ist, wer die Stimmen auszählt!

    • Es könnte sein, dass die SPD-Wähler noch einen anderen Grund haben die Grünen zu wählen.

      In der Zeit von BK Helmut Schmidt gab es häufiger eine kleine Gruppe von Abweichlern, die größere Problemchen mit Helmut hatten und bei entsprechenden Abstimmungen anders votierten. Sie waren meist „gestandene Politiker“ mit guter Bildung.

      Die Abweichler gingen häufig dann damals zu den Linken und heute eher zu den Grünen.

      Das wirkt offenbar noch nach und hat sich fast tradiert und ist eher fast schon befremdlich, weil die heutigen Grünen lediglich eine Politik für die Hochfinanz betreiben.

      Hierzu passt dann auch die Massenmigration, da sie die Gewinne für die Konzerne steigert.

      Das wird häufig verkannt aber dennoch geht man eher zu den Grünen als zur AfD, was allerdings auch häufiger bei SPDlern möglich ist.
      Das Wahlverhalten der SPD-Wählerschaft „tickt womöglich so ähnlich“.

  7. Heisst das nun, die Nahles, Maas und Stegner müssen doch irgendwann mal arbeiten gehen und Steuern abdrücken? *lachmichschlapp

  8. Nach einer Studie vom „Pew Research Center“ sind in der EU alle sozialistischen Parteien im freien Fall.
    „SienceFiles“ hat eine aufwändige Zusammenstellung gemacht, die zeigt, dass der Abstieg der SPD in einem nachweisbaren Verhältnis zu ihrer Frauenpolitik steht. Je höher der Frauenanteil wurde, desto niedriger die Wahlergebnisse.
    sciencefiles: »Gleichzeitig vertritt die SPD ideologische Inhalte, die für Arbeiter und Angestellte von keinerlei Interesse sind. Die Mehrzahl der Arbeiter und Angestellten interessiert sich weder dafür, ob irgendwelche Frauen aus der Mittelschicht in Vorstände quotiert werden noch dafür, ob die SPD sich zum Kämpfer gegen Hasskommentare aufschwingt, noch dafür, ob die SPD für nicht-heterosexuelle Menschen Lobbyist spielt, noch dafür, dass die SPD ihr Herz für Flüchtlinge entdeckt hat.«
    »Wir finden einfach keinen Grund, warum ein Arbeitnehmer heute noch SPD wählen sollte«.

    • Es gibt ja noch einen Grund für die SPD-Wähler, weil man einfach traditionell immer wieder SPD wählt und nichts anderes findet. Das sind derzeit wohl die meisten Wähler der SPD und das sind dann die Restwähler der ehemaligen SPD.

  9. Ob die SPD ins loch der Bedeutungslosigkeit gestossen werden muss stellt sich nicht…

    Das sich die Basis von „Spitzenpolitikern“ Ala Nahles,Stegner,Maas,Barley vertreten lässt,ist an Bürgerferne nicht zu überbieten.

    Diese Bande hat nichts mit Vertretung von Arbeitsrechten zu tun,welchem kranken Hirn muss die Zusammenstellung (Steinmeier/Gabriel nicht aussen vorgelassen)eingefallen sein?

    Diese handvoll Bürgerrechtsverachter,sind die Totengräber der ehemaligen Arbeiterpartei.
    Antipoden einer sozialen Gerechtigkeit,willige Handlanger des Neoliberalen Merkelregimes.

    Die SPD ist dermassen so weit weg von Sozialpolitik,wie die CDU von christlich und konservativen Werten.

    Allesamt Parasiten,Pseudodemokraten und Handlanger einer Konzernmafia die längst die Kontrolle in Deutschland übernommen hat.

    • Wirklich gute Zusammenfassung besonders die SPD als Handlager der Konzernmafia und der Neoliberalen.

      Besonders zu sehen bei Schulz (Goldstücke) und neuerdings auch bei Barley (völlig übersteigerte Willkommenskultur bei der Massenmigration), die dereinst sogar Hoffnungsträgerin der SPD hätte sein können.

  10. 17,5% der deutschen Wähler sind restlos verstandbefreit, unglaublich! Aber bei der Europawahl besser als die Sozen zu wählen. Auf der europäischen Ebene ist der grüne Siff ziemlich bedeutungslos, da helfen dann auch keine 17,5% aus Deutschland.

    • Kann ich nicht ganz zustimmen,
      in Deutschland, sind das weniger als 10%.
      Man muß die Nichtwähler dazu rechnen,
      wegen der prozentualen Verteilung und

      der Wahlkampfkostenerstattung,
      die dann an den Einheitsparteienblock geht.
      Die könnten ihre Wahlzettel auch ungültig machen.
      Nichts sagen, bedeutet Zustimmung.

    • Sie haben mit <10% Grünenwähler recht, was den wahren Bevölkerungsanteil in Deutschland angeht. Worauf ich hinaus wollte ist: Im Europäischen Parlament kommt etwas 1/3 der 52 Greens/EFA Abgeordneten aus Deutschland. Betrachtet man die EU-Wählerschaft gesamt, erkennt man die Resistenz der europäischen Wähler gegenüber der grünen Geisteskrankheit, ausgenommen natürlich Deutschland!

    • Das mit den 10% hatte ich anders gemeint,
      über 90% wählen die Blockparteien,
      oder nicht.
      Die grüne Geistekrankheit in Deutschland,
      da kann ich voll zustimmen.
      24% Grün bei Umfragen,
      d.h. jeder Vierte hier im Land,
      ist ein Kinderfi…er.
      Ich könnte kot..n.

  11. Europa kann nicht aufatmen, denn der Wahlbetrug ist lange schon in trockenen Tüchern!!! Machen wir uns nichts vor, diese Seilschaften werden NIEMALS Ruhe geben!!!

  12. Ein Umdenken kann es gar nicht geben, das die Flutung Europas beschlossen ist.Was es geben wird, sind verstärkte Anstrengungen, AFD & Co zu diskreditieren und wenn möglich zu verbieten

  13. Alle letzten Wahlen wurden massiv gefälscht. Wenn sich bei der EU-Wahl nicht endlich genügend Afd-Wähler finden, die bereit sind den Wahlbeobachter zu machen, sehe ich auch hier schwarz. Dann bekommt die Afd maximal die Prozentzahlen, die die Umfragen hergeben und nicht das tatsächliche Wahlergebnis. Besonders die Ergebnisse von Urnenwahl zur Briefwahl waren eklatant unterschiedlich und das nur bei der Afd. Es reicht schon lange nicht mehr nur zu wählen, es muß mehr getan werden.

    • Man kann die Briefwahlunterlagen beantragen und wird feststellen, dass hierin die Menschen mit Familienname und nicht mit Name angesprochen werden. Ist ja auch klar: Sachen (Firmen) können nicht wählen. Daher als Beweis des Familiennamens die Briefwahl beantragen, aber persönlich wählen gehen. Später kann man dann Politiker oder Behörden darauf ansprechen und zuhören, welchen Ausreden sie ausdünsten.

    • Die Menschen werden beobachtet und mittlerweile weiß man wer wen wählt und deswegen werden die AFD Wähler nicht als Wahlbeobachter bevorzugt sondern die Anderen insbesondere aber die Grünen.

      Die machen dann auch die Wahlzettel der AFD Wähler ungültig indem man einen zusätzlichen Kreuz macht. 2 Kreuze ungültiger Wahlzettel. So funktioniert der Wahlbetrug einwandfrei.

  14. Alle, denen noch etwas an Deutschland und Europa liegt sollten bei JEDER WAHL AfD wählen !
    Zeigt es denen, die unser Land zur Plünderung freigegeben haben !

    • Es gibt noch drei Andere.
      von denen hat die AfD ihre Texte auf Wahlplakaten,
      und teilweise Wahlprogramm, etc.
      Fängt mit N und zweimal mit D an.
      Wir brauchen zur Wahl nur 0,5% jeweils,
      dann hat jeder von uns einen Abgeortneten in Brüssel.
      Wenn die AfD 1,5% mehr hat,
      haben die deshalb nicht drei mehr drin.
      Könnten wir die Fraktion besser unterstützen.

  15. Was ich so ganz und gar nicht verstehen kann/will, wer in Gottes Namen wählt die Grünen? Wer so was wählt, freut sich wohl sehr auf das Zurück in die Steinzeit, was Intellekt und Wirtschaft betrifft.

    • Das sind vorallem gierige Neureiche, die mal hippie-mässig eingestellt waren, dann aber – auf welchen Wegen auch immer – zu relativem Wohlstand gekommen sind, dabei aber so etwas ähnliches wie ein schlechtes Gewissen an sich entdeckt haben. Wenn der gepflegte Hippie zwei dicke Karren (7er BMW für ihn, Porsche SUV für sie und das bleichgesichtige Kind) vor der Villa stehen hat und dreimal im Jahr in Urlaub fliegt, so wählt man halt Grün und das schlechte Gewissen ist Geschichte. Die tun ja was.

    • Eine Verwandte von mir wählt die Hardcore-Kommunisten. Die sieht jeden Abend die Lügennachrichten, sieht sich alle Talkshows von Lügenwill und Lügenhalali an und lauscht jeden Sonntag dem Lügenpfarrer in der Kirche.

  16. Laut einer wissenschaftlichen Studie ist jeder dritte Wähler der „Grünen“
    genauso blöd wie die beiden anderen.

    • Da hab ich es auch her, hab es nur leicht abgeändert !
      Die „Grünen“-Parteigenossen selbst sind ja nicht das Problem sondern ihre Wähler, die sich von ihnen hinters Licht führen lassen und an jeden
      Pseudo-Öko-Unsinn glauben wie die Geißler des Mittelalters an die Strafen Gottes.

Kommentare sind deaktiviert.