Frankreich: Terror-Anschlag in der Innenstadt von Straßburg – mehrere Opfer

Straßburg (Screenshot)
Straßburg (Screenshot)

Frankreich/Straßburg – +++ Polizei geht mittlerweile von einem Terroranschlag aus +++ Mindestens vier Tote +++ Ein Unbekannter hat am Dienstagabend auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt das Feuer eröffnet. Der Täter sei flüchtig, teilte die Präfektur des Départements Bas-Rhin mit. Die Polizei habe die Verfolgung aufgenommen. Mit Video.

+++Update +++

23:30 Uhr: Im Straßburger Stadtteil Neudorf, südlich der Innenstadt, vermutet die Polizei den flüchtigen Täter – Spezialkräfte durchsuchten mehrere Gebäude, so die Bildzeitung. Die französischen Behörden bestätigten, das bei der Schießerei vier Menschen getötet wurden.

22:45 Uhr: Die französische Polizei geht mittlerweile von einem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg aus. Der flüchtige Attentäter tötete vier Menschen, verletzte 11 Unschuldige. Der flüchtige 29-jährige Attentäter soll den französischen Behörden als radikaler, islamistischer Gefährder bekannt gewesen sein.

Wie WeltOnline berichtet, sollte der Straßburger Angreifer eigentlich am Dienstagmorgen wegen versuchtem Totschlags verhaftet werden. Wie der Sender France Info am Dienstagabend unter Berufung auf Polizeiquellen berichtete, war der Mann jedoch nicht zu Hause. Die Ermittler verschafften sich dennoch Zugang zu seiner Wohnung und fanden dort laut „BFMTV“ Handgranaten.

20:30 Uhr: In einer Nachricht bei Twitter appellierte ein Mitarbeiter des Bürgermeisters an die Bewohner, ihre Wohnungen nicht zu verlassen. „Danke an alle, die zu Hause bleiben und auf die Klärung der Situation warten“, schrieb Alain Fontanel. Das Pariser Innenministerium sprach ohne weitere Details von einem „schwerwiegenden Ereignis der öffentlichen Sicherheit“.

Die Schüsse sollen laut übereinstimmender Medienberichte gegen 20 Uhr gefallen sein.  Mehrere Orte in der Innenstadt von Straßburg sollen betroffen gewesen sein, darunter die Rue des Orfèvres, die Rue des Grandes-Arcades und die Grand’Rue. In der Nähe findet der Weihnachtsmarkt statt, einem der ältesten und größten Europas.

Laut „Dernière Nouvelles d’Alsace“ geht die Polizei derzeit von einem Einzeltäter aus. Es gebe die Hypothese eines Attentats, berichte die Bildzeitung.

Die Polizei hat die Innenstadt rund um die Place Gutenberg abgesperrt. Überall in der Stadt sind Ambulanzen zu sehen, wie Anwohner berichten. Zudem sei das Gebäude des Europäischen Parlaments in Straßburg abgeriegelt worden, wie ein AFP-Reporter berichtet. (SB)

Euronews Livestream:

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.