Bildungs-Vergrünung: Neuer CDU-Generalsekretär ohne Abschluss

Bildungs-Vergrünung der CDU (Volker Beck: Pressebild/© Katrin Göring-Eckardt/ Harry Weber/Claudia Roth © DBT/Inga Haar/Joschka Fischer: Screenshot/Paul Ziemiak: © CDU Herne/Steffen Böttcher)
Bildungs-Vergrünung der CDU (Volker Beck: Pressebild/© Katrin Göring-Eckardt/ Harry Weber/Claudia Roth © DBT/Inga Haar/Joschka Fischer: Screenshot/Paul Ziemiak: © CDU Herne/Steffen Böttcher)

Mit der Ernennung von Paul Ziemiak zum CDU-Generalsekretär folgt die Partei auch hier der Vorlage der Grünen: Sie hieven einen mehrfachen Studienabbrecher mit nicht vorhandener Berufserfahrung auf dem freien Arbeitsmarkt an eine politisch entscheidende Stelle. Ein weiterer Akt der Vergrünung der CDU. 

Bundesschatzmeister der CDU-Mittelstandsvereinigung MIT, Hermann Hesse, nannte die Ernennung von Paul Ziemiak zum CDU-Generalsekretär den ersten „Griff ins Klo von AKK“. Zwischenzeitlich hat sich Hesse via Facebook entschuldigt. Seine Aussage indes ist mehr als richtig und deshalb hier nochmals im Wortlaut:

Bei einem Ergebnis 503 von 1001 Delegierten würde ich mir ernsthafte Gedanken über meinen Rückhalt in der Partei machen. Das war dann der erste Griff ins Klo von AKK. Unglaublich, wie man jemanden zum General vorschlagen kann, der noch nie mit bodenständiger Arbeit Geld verdient hat, der keinen vernünftigen Abschluss vorweisen kann und das reale Leben nur aus der Politikbrille kennt.”

Vergrünung: Weder Berufsabschluss noch abgeschlossenes Studium

Ganz offensichtlich vergrünt die CDU nicht nur in ihren politischen Inhalten, sondern nähert sich auch im Bildungsgrad ihres Spitzenpersonals jenen der Grünen an. Denn dort sieht es – was Bildung und Berufserfahrung anbelangt – mehr als öde aus. Über den katastrophalen Bildungsgrad von Gestalten wie Claudia Roth, Joschka Fischer, Volker Beck, Omid Nouripour oder Katrin Göring-Eckhardt berichtete die FAZ bereits 2013 ausführlich.

Der 33-jährige Paul Ziemiak – ohne Gegenkandidaten und mit beschämenden 62,8 Prozent unter maximaler Hilfestellung von AKK am Sonntag – ausgerechnet am „Tag der Bildung“ –  zum CDU-Generalsekretär ernannt – zeigt, wo die Christdemokraten angelangt sind. Auf Grünen-Niveau.

Paul Ziemiak verfügt über keinen Berufsabschluss und kein abgeschlossenes Studium. Das Studium der Rechtswissenschaften hat er erfolgreich abgebrochen und Unternehmenskommunikation studiert er nach eigener Aussage noch immer. So der Kurzabriss seines beruflichen Werdegangs außerhalb des Parteien-Universums. 

Funktionärskarrieristen reden von Volksnähe

„Es ist absurd, dass man sich als Mitglied des Bildungsausschusses des Deutschen Bundestages immer wieder die Bekenntnisse dieser Regierung zu mehr Bildung anhören muss und die Forderung an die Bürger dieses Landes, dass diese mehr Flexibilität an den Tag legen und doch bitteschön lebenslang lernen sollen. Da muss man schon einmal die Frage nach der Glaubwürdigkeit derartiger Bekenntnisse stellen, wenn nicht einmal führende Mitglieder der diese Regierung tragenden Koalition diesen selbstgesetzten Maßstäben genügen“, so die Feststellung des Parlamentarischen Geschäftsführers der AfD im Bundestag, Dr. Michael Espendiller.

Diese Wahl zeige außerdem deutlich, dass die CDU von Funktionären und nicht der Basis der Bürger kontrolliert wird. Neben dem „Weiter so“ mit Annegret Kramp-Karrenbauer, kommt jetzt zur Befriedigung des „konservativen“ Flügels Paul Ziemiak hinzu. „Wo der pseudokonservative Friedrich Merz wenigstens noch Abschluss und Berufserfolg vorweisen konnte, verkauft die CDU uns jetzt einen Mann ohne Abschluss und steiler Karriere in der Politik als Neuanfang einer bürgernahen CDU“, so der 29-jährige Espendiller, der neben einem abgeschlossenen Studium der Mathematik und der Volkswirtschaftslehre berufliche Erfahrung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der RWTH Aachen vorzuweisen hat.

„Weder Kramp-Karrenbauer noch Ziemiak stehen für eine bürgernahe Volkspartei. Beide haben eine Funktionärskarriere hinter sich und dabei sämtliche konservative Prinzipien verloren. Ein glaubhafter Neustart der CDU, hin zu einer konservativen Volkspartei à la ÖVP, hat nicht stattgefunden“, stellt Espendrill abschließend fest. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

72 Kommentare

  1. Kein Wunder das sie im Vergleich zu ihrer eigenen Blödheit die Invasoren als „Intelligente Kulturbereicherer“ Wahrnehmen………Armes Deutschland !

  2. Na dann paßt doch dieser geistige Leuchtturm von Ziemiak bestens in diese Chaoten-Untergangs-CDU mit rein.
    Die Schwarzen kupfern doch tatsächlich immer ungenierter von den Grünen ab.

  3. Nur Idioten lassen sich von Idioten regieren. Und nur oberflächliche Konsumzombies finden ihre regierenden Geschwätzexperten gut.

  4. Politiker ohne Bildung, ohne Beruf und ohne bürgerliche Existenz, genau das ist das Prinzip hinter diesen ,,Politkarrieren“.
    So sind jene Gestalten erpressbar und wer nicht spurt, wird wieder abserviert ins gesellschaftliche Nichts, wieder dahin, wo sie herkommen, ohne Ausbildung und Beruf.

  5. Zum Bild, -Pädophil? Schwul bekennend,- -D- Scheiße, -fühlt euch (Migra) wohl im (von erarbeitetem einheimischen Steuerzahlern) „Sozialtopf“, -, ..Hauptsache den D weggenommen, steinewerfender TaxiExAußenminister, mittig dieser Ziemiak, übt noch in der Klatschtruppe.

  6. Das ist das System Merkel. Versager und Arbeitsscheue an entscheidende Stellen positionieren und reich betiteln und honorieren. Funktioniert in Medien und Politik wunderbar. Die tragen alles mit um Ihre verkommene Existenz zu bewahren.

  7. 1. In der AfD gibt es auch so 2-3 ähnliche Fälle, worauf bei twitter die Feinde hämisch hinwiesen, aber ingesamt ist das Bildungs- und Berufsfniveau bei der AfD natürlich sehr hoch, besonders im Vergleich zu GRÜN, SPD und PDS. – 2. Es sind aber auch viele Personen aus dem Bereich Selbständige und Unternehmensberater (wie die Staats-Bürokratie eine aufgeblähte, nur begrenzt gesellschaftlich notwendige, nützliche Branche!!) anzutreffen, da gibt es eine Grauzone mit etlichen Randexistenzen, die -Staats-Vergünstigungen kennend und reichlich nutzend- nach außen auf erfolgreich machen. Solche, die erfolgreichen wie die anderen, sind jetzt auch froh wie die vielen Beamten, ein gesichertes und hohes monatiches Salär vom Bundestag und ähnlichen Institutionen zu bekommen!!

  8. Man sieht was bis heute aus Deutschland wurde, doch Sorge muß man sich ebenfalls über die bildungsresistenten Wähler machen, die dabei geholfen haben.

  9. Logisch setzt man solche Personen auf solche Posten. Die sind gerade noch genug intelligent um was nachzuplappern. Jemand der wirklich einen Abschluss hat wäre eine Gefahr für die Anderen „Schlauen“…

  10. Der Bildungsstand im Bundestag ist durch die AFD aufgewertet worden, aber die Kartellparteien sorgen dafür, den niedrigen Stand der vergangenen Jahre wieder zuerreichen.
    Es geht nicht mal darum lauter studierte im Bundestag sitzen zuhaben, sondern Politiker die mindestens 15 Jahre gearbeitet haben, damit sie wissen worüber sie reden.
    Die „beste“ Bildung haben Grüne, SPD und Linke, aber die CDU holt auf!

  11. Deshalb muss Politik begrenzt werden. 8 Jahre Maximum und harte Gesetze gegen Missbrauch. Wer Karriere machen will soll in die Wirtschaft gehen. Das ist doch alles nicht mehr normal. Unser gesamter Bundestag ist voller Altparteienpolitiker ohne Berufsabschluss, ohne Qualifikation, ohne Berufserfahrung, ohne Konzept und Leidenschaft. Das ist geisteskrank. Politik gestaltet das Leben von morgen und weil solche Deppen schon Jahrelang dort sitzen kann sich jeder selbst ausmalen was bald auf uns zu kommt. Das wird die Mega Katastrophe. Hier ist aber definitiv das Volk selbst schuld. Noch immer geht niemand auf die Strasse im blinden glauben die da oben machen das schon, wir haben ja Gesetze, der Staat wird uns schon irgendwie schützen…völlig gaga

  12. Eine beeindruckene Galerie ausgesuchter Koryphäen.
    eine wahre Bildungsoffensive, ein Silicon Valley deutscher Politik.

    In kurzer Zeit von ganz weit oben fast wieder ganz runter zu kommen, das hat was.

  13. Wieso der „Aufschrei“. Die wichtigste Qualifikation für den Job besitzt er : das Geld anderer Leute aufgeben und nicht daran denken, dass dies von irgendwem auch erwirtschaftet werden muss.

  14. Schluß mit dem Primat der Intelligenz! Die Diskriminierung der Dummheit muss ein Ende haben! Eine Quote für die Dummen!

  15. Der Mann macht auf mich einen guten Eindruck, mit ihm und AKK kann die CDU das Rennen zur 5% Hürde gegen die SPD noch gewinnen. Weiter so!

  16. Die Galerie dieser „Nichtskönner“ und Steuergeldvernichter geht durch sämtliche Systemparteien. Es wird Zeit, dass das politische Beamtentum in dem BT resp. Länderparlamenten endlich ein ENDE bereitet wird. Jeder Abgeordnete darf sich NUR/Höchstens 4-5 Jahre einen warmen A… in den Parlamenten holen und die Bundeskanzlermimer nach 8 Jahre abtreten MÜSSEN. Auch der Fraktionszwang gehört auf den Prüfstand, da von den Vätern des GG es nie so angedacht war. Wenn man die Vita der oben Abgebildeten liest, kommt einem das kalte K… – ja auch im BT sind die Dummschwatzwissenschaftler und Intellektminimalisten inzwischen in der Überzahl.

    • Nein, sie dürften nur frei das Gehalt, Lohn im bisherigen Beruf kriegen und dazu eine Kostenpauschale für Wohnung in Berlin, Büros und Personal! Das Weitere können sie sich dann in eh für Politiker reichlich anfallenden Nebenjobs wie Aufsichtsräte usw. holen!!

  17. Nicht nur bei den Grünen, jetzt drängen auch bei der CDU
    Ausbildungsabbrecher (Ziemiak zwei Studiengänge wegen nicht
    ausreichender Intelligenz abgebrochen!) in höhere Ämter! Bald wird ein
    solcher Werdegang Voraussetzung für politische Weihen! Wohin soll das
    nur führen? Keine fundierte Ausbildung, nie wirklich gearbeitet und nur
    die große Klappe qualifiziert? Mir wird angst und bange!

    • Bedanke Dich bei denen,
      die aus Borniertheit, oder Faulheit sich kundig zu machen,
      immer noch den Systemblock wählen.

  18. Der AfD dürfte langsam der Sekt ausgehen: Erst ein Klon als Murkselersatz und nun eine schwarze Null als Generalsekretär.

  19. Ihr könnt mir sagen, was ihr wollt.
    Aber wenn man dem Bub so ins Gesicht schaut, sieht man ihm irgendwie an, dass er sich weggeduckt hat, als Gott die Intelligenz verteilt hat.

  20. Zum Nichtkönnen gesellt sich Nichtwollen. Wenn Deutschland erstmal untergegangen ist, schütteln diese Nieten den Kopf, verstehen echt nicht, wieso und suchen Schuldige.

  21. Der Bildungsstand im Bundestag ist durch die AFD aufgewertet worden, aber die Kartellparteien sorgen dafür, den niedrigen Stand der vergangenen Jahre wieder zuerreichen.
    Es geht nicht mal darum lauter studierte im Bundestag sitzen zuhaben, sondern Politiker die mindestens 15 Jahre gearbeitet haben, damit sie wissen worüber sie reden.
    Die „beste“ Bildung haben Grüne, SPD und Linke, aber die CDU holt auf!

  22. Bildungsabschlüsse werden überschätzt. Wozu brauchen die führenden Mitglieder der Altparteien Bildung? Wer nie wirklich gearbeitet hat und wie der neue CDU-Generalsekretär jegliche Prüfungen vergeigt hat, ist doch hochwillkommen und darf sich gern als Elite bezeichnen. Ideologisch richtig zu liegen, ersetzt heutzutage bei den Altparteien jegliche Bildung. Nichts ist wichtiger, als gegen rääääächts zu sein und Nasis zu verdammen.

  23. Oh,der Mann studiert noch.Der bezieht bestimmt noch zusätzlich Schüler Bafög. Und seine Eltern noch Kindergeld für den kleinen Racker.

  24. Ein Studienabschluss ist für mich nicht die erste Vorraussetzung. Aber ein Berufsleben vor der Funktionärskarriere halte ich schon für wichtig. Dort kann man den Umgang mit den Menschen üben und ihre Ängste und Sorgen im Alltag verstehen. Wer sich aber von Party zu Party und Studienabbruch zu Studienabbruch hangelt um endlich in der Funktionärskaste zu landen kann die Menschen in diesem Land nicht vertreten.

  25. Brummbär feixt :

    Na und ? Wir hatten schon mal nen Kanzler,der war nur Anstreicher .
    Besser so, als fälscht er seinen Doktortitel ! !
    Oder lässt seine Doktorarbeit verschwinden wie H.Kohl, seligen Angedenkens

    Mahlzeit

    • Aber er hatte zumindest einen Beruf und diesen – wenn auch nur kurze Zeit – ausgeübt! Aber diese neuen „Politikerkaste“ sind und bleiben nur den Staat ausplündernde „labernde madige Schmarotzer“ und „Sesselfurzer“, die sich auf Kosten des noch arbeitenden „Bevölkerungsteils“ vollmästen!

  26. Lt. Wikipedia war er kurzzeitig bei PriceWaterhouse geparkt. Wenn ich daran denke, was die ansonsten für Anforderungen an Bewerber stellen, kommt schon ein G’schmäckle auf – deutlich.

    • War nicht anders zu erwarten – „Irre“, wenn in Überzahl, übernehmen die „Irrenanstalt“! Ciao „Deutsch“-Land! Merkel wird ihr Ziel bis zum Ende ihrer Kanzlerschaft erreichen!

  27. Ohne Abschluss, ohne Berufserfahrung bedeutet maximale Abhängigkeit und maximale Bereitschaft zum Abnicken jeden Unsinns!

  28. Diese Ratten müssen es 10 Jahre aushalten und sind dann fast Millionäre.
    Ohne Abschluss in keinem Beruf machbar. Für die Politik braucht man kriminelle Energie, nicht mehr. Die Finanzelite braucht dumme an den Schaltzentren der Länder. Schließlich muss eine bestimmte Agenda durchgesetzt werden.
    Läuft alles nach Plan

Kommentare sind deaktiviert.