Schweigeminute: Salvini und tausende Italiener gedenken der Migranten-Opfer

Matteo Salvini in Rom (Bild: Screenshot)
Matteo Salvini in Rom (Bild: Screenshot)

Rom –  Tausende Menschen protestierten am Samstag auf der „Piazza del Popolo“ in Rom gegen die EU und feierten die Regierung um Matteo Salvini. Nach einer Schweigeminute  für die durch illegale Migration umgekommenen Menschen, forderte Salvini erneut ein Mandat der Bürger, um gegen die EU vorzugehen.

Tausende Anhänger von Matteo Salvini protestierten am Samstag in Rom gegen die Machenschaften der EU.  „Sechs Monate Vernunft in der Regierung“, war auf den Plakaten der Demonstranten die der Koalition der Lega mit der Fünf-Sterne-Bewegung ihre Zustimmung ausdrückten.

Salvinis Hinweis auf die „Gelbwesten“ löste den größten Applaus aus, berichtet die Il Primato Nazionale.  „Wer Armut sät, erntet Protest. Europa muss sich verändern, während sich Italien bereits sehr verändert hat“, so Salvini. Nachhaltiges Wachstum, sozialer Schutz, Verbesserung der Lebensqualität und Solidarität: diese Werte finden sich in den Gründungsverträgen Europas. Jemand habe jedoch den europäischen Traum verraten. „Wir werden aber unser Blut für eine neue europäische Gemeinschaft geben“, so Italiens Vizekanzler. (SB)

Loading...