Italien: 60% der Migranten im Rentenalter haben noch nie gearbeitet

Muslime in Rente (Symbolbild: shutterstock.com/Von Rawpixel.com)
Muslime in Rente (Symbolbild: shutterstock.com/Von Rawpixel.com)

Italien –  60 Prozent der Immigranten in Italien erhalten Rentenzahlungen, ohne jemals eine Stunde gearbeitet zu haben. Das „Nationale Institut für soziale Sicherheit“ (INPS) bezahlt Renten an 97.000 Nicht-EU-Bürgern, die nie Beiträge oder Steuern gezahlt haben. 

Insgesamt seien rund zwei Millionen Ausländer bei der italienischen INPS eingeschrieben, berichtet Il Giornale. Die Zahl jener Erwerbstätigen, die zu ihren Renten beitragen, würde nur 1.700.000 Menschen betragen. Dies bedeutet, dass 60 Prozent der Einwanderer in Italien nie gearbeitet haben und ihre Renten vom italienischen Steuerzahler bezahlt werden.

Die INPS-Zahlen zeigen auf, dass im vergangenen Jahr rund 97.000 Renten an Nicht-EU-Bürger gezahlt wurden. Davon erhalten 60.000 eine Rente, die nicht durch zuvor gezahlte Beiträge gedeckt seien. Die Mehrheit der Migranten, die vom italienischen Steuerzahler im Ruhestand leben, scheinen ältere Familienmitglieder zu sein, die durch Familienzusammenführung nach Europa kamen. (SB)

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.