Italien: 60% der Migranten im Rentenalter haben noch nie gearbeitet

Muslime in Rente (Symbolbild: shutterstock.com/Von Rawpixel.com)
Muslime in Rente (Symbolbild: shutterstock.com/Von Rawpixel.com)

Italien –  60 Prozent der Immigranten in Italien erhalten Rentenzahlungen, ohne jemals eine Stunde gearbeitet zu haben. Das „Nationale Institut für soziale Sicherheit“ (INPS) bezahlt Renten an 97.000 Nicht-EU-Bürgern, die nie Beiträge oder Steuern gezahlt haben. 

Insgesamt seien rund zwei Millionen Ausländer bei der italienischen INPS eingeschrieben, berichtet Il Giornale. Die Zahl jener Erwerbstätigen, die zu ihren Renten beitragen, würde nur 1.700.000 Menschen betragen. Dies bedeutet, dass 60 Prozent der Einwanderer in Italien nie gearbeitet haben und ihre Renten vom italienischen Steuerzahler bezahlt werden.

Die INPS-Zahlen zeigen auf, dass im vergangenen Jahr rund 97.000 Renten an Nicht-EU-Bürger gezahlt wurden. Davon erhalten 60.000 eine Rente, die nicht durch zuvor gezahlte Beiträge gedeckt seien. Die Mehrheit der Migranten, die vom italienischen Steuerzahler im Ruhestand leben, scheinen ältere Familienmitglieder zu sein, die durch Familienzusammenführung nach Europa kamen. (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

38 Kommentare

  1. Ist doch in DE dasselbe: die alten Türken haben hier vielleicht 3 Jahre gearbeitet in den 60igern und kriegen lebenslang Mindestrente.

  2. Und wie ist das bei uns? Über die Statistik in meiner Kreuzberger Wohnanlage will ich nicht spekulieren. Die Zahlen scheinen mir aber nicht unrealistisch zu sein.

  3. 2 Mio. ausl. Rentner und 1.7 Mio. erwerbstätige Ausländer ergibt eine Quote der „Faulen“
    von ca. 15 % und nicht 60 %!

  4. Ist der selbe Humbug den Deutsche Zwangskrankenversicherte für türkische Familienmitglieder, die in der Türkei leben, den Krankassenbeitrag zahlen müssen, so sind dann diese Nicht-EU-Bürger auf kosten der Deutschen krankenversichert.

  5. Herr Salvini: noch eine Aufgabe für Sie: Ausweisung dieser Rentner!
    Und wenn nicht Ausweisung, dann nur noch Bezugsscheine.

  6. und genau deshalb muss gelten: Jeder, der auch nur einen Euro in die Rentenversicherung eingezahlt hat, muss mehr Rente erhalten, als der, der nie eingezahlt hat. Meine Idee wäre… Grundrente für ALLE die jetzt schon Anspruch auf Grundversorgung haben. Finanziert aus Steuern. Zusätzlich dann der sich aus den Rentenversicherungszahlungen ergebenden Zusatzahlungen. Diese sind dann natürlich erstmal niedriger, aber in Summe eben höher und gerechter. Beispiel: Grundrente 1000 Euro. Ein Jahr gearbeitet mit Zwangsbeitrag zur Rente: 1000 * x . Also eben nicht: Jahrelang eingezahlt, leider nur Rente = Grundrente. Also alles umsonst. Besser: Jeder trägt über Steuern zur Grundversorgung der Rentner bei, aber jeder in die Rentenversicherung eingezahlte Euro wirkt sich auch auf den Auszahlungsbetrag aus.

    • Das ist so ungefähr das Modell, was die AfD propagiert. Nur Grundrente von 1.000€ wird ein Traum bleiben. Ich bekomme nach derzeit 30 Arbeitsjahren eine Rente von ca.840,-€ wenn ich in zehn Jahren in Rente gehe. Davon zahle ich dann noch Krankenversicherung und Steuern. Wenn ich nicht so saudumm wäre, würde ich sofort Hartz4 beantragen gehen.

  7. Das wird in Deutschland nicht anders sein. Und bei diesen Vögeln wird mit Sicherheit die Rente nicht auf den Cent genau berechnet wie hier in Dumm-Deutschland.

  8. Ist doch kein Problem, die Italiener habens doch.
    Sollen sie zu Herrn Draghi gehn und sich ein paar bunte Zettel bedrucken lassen.
    Statt die Schulden bei uns zurückzuzahlen füttern sie halt die Habenichtse der Welt durch.
    Das ganze System ist im A…….

  9. Das Wahrheitsministerium meldet: Lassen Sie sich in ihrer täglichen Arbeit nicht von hetzerischen und fremdenfeindlichen Nachrichten ablenken, die lediglich dem Rechtspopulismus in die Hände spielen.

  10. Warum sollten die auch arbeiten. Sie werden doch von unseren Steuerzahlern durchgefüttert. Wenn das nicht reicht haben sie andere „Bezugsquellen“ wo sie sich das Gewünschte beschaffen.

    • Die EZB ist nicht und gehört nicht Deutschland.
      .
      Und die Target2 Sind keine Staatsschulden vom italienischen Staat.
      Für DE schon, da die BRD dafür bürgt.

  11. Das fehlt der Zusatz “ Tendenz steigend“.
    Für Deutschland wird man solche Zahlen nicht veröffentlichen, denn die könnten weite Teile der Bevölkerung verunsichern.

    • Deshalb haben sie ja auch keine Zeit zum Arbeiten. Das derzeitige Modell sieht so aus, daß deutsche Frauen arbeiten und Steuern zahlen müssen und deshalb keine Zeit haben, sich um Nachwuchs zu kümmern. Von den gezahlten Steuern wird die Rundum-Versorgung der Gäste bezahlt, die sich mit zahlreichem Nachwuchs dafür bedanken.

      Mein Opa sagte immer: „Draufgelegt ist auch gehandelt“.

    • Um nur ein Beispiel zu nennen, der Ar… aus Pinneberg mit 2 Frauen! Oder der aus Montabaur mit 4 Frauen und 27 Kindern.

      Es gab 150 Anzeigen gegen ihn, alle wurden eingestellt. Ein deutscher H-4-Bezieher mit Meldeversäumnis wird direkt sanktioniert.

      Die kreativ gelöste und illegale Polygamie kostet den Steuerzahler noch mehr als eine „normale Familie“.

      Hatte letztens einen Termin im Rathaus, unten war die Abteilung für Unterhaltsvorschuss, soviele „alleinerziehende, dauerschwangere und mit mindestens 4-5 Schreikindern“ gesegnete Frauen mit Kopftuch habe ich noch nie zuvor gesehen.

  12. Nicht vergessen, für jeden aufgenommenen Flüchtilanten gibt es Kohle von der EU (also wieder größtenteils von uns).

  13. Der Ausbau dieser Geld-Umverteilung zu Lasten der Europäer ist das Hauptziel des UN-Migrationspaktes.
    Auch die doofen, wohlmeinenden Jugendlichen, die jetzt die Gegner dieses unvorstellbar dummen und landesverräterischen Abkommens als Nasos diffamieren, werden die Kosten für die hereingeschneiten Nichtsnutze irgendwann zu tragen haben.
    Die angeblichen Vorteile der Massenmigration werden sich als Lügengeschichten herausstellen!
    Nur dann ist es für eine friedliche Lösung zu spät.

    • Jetzt das Jubelgeschrei, 160 Staaten haben den Migrationspakt unterschrieben !?
      Nur ,— in 152 davon möchte keine Sau auswandern!

Kommentare sind deaktiviert.