Wie zu erwarten: Neuer Verfassungsschutzpräsident will AfD beobachten lassen!

gualtiero boffi/ shutterstock

Viele hatten es befürchtet, jetzt ist es amtlich: Der Rausschmiss von Hans-Georg Maaßen war geplant, um endlich die AfD frontal angreifen zu können. Der „Focus“ vermeldet, dass der neue Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, 58, den Einsatz seiner Behörde gegen rechtsextremistische Gruppierungen in Deutschland verstärken will und darunter versteht er natürlich auch die AfD. Unterstützung erhält er garantiert von seinem Stellvertreter, Sinan Selen, dem Mann mit den türkischen Wurzeln.

Damit scheint die linke Unterwanderung dieser einstmals neutralen Behörde komplett, während sich hier in Deutschland die Linksextremen und radikalen Islamisten in Ruhe weiter ausbreiten können.

Loading...