Gelbe Westen: Bringt Macron jetzt die Armee gegen die Bürger in Stellung?

screenshot YouTube
screenshot YouTube

Präsident Marcron hat offenbar Angst vor dem anstehenden Wochenende: „Wir haben Grund zu der Annahme, dass es zu großer Gewalt kommen wird“, so der französische Präsident. Jouwatch liegen Audiomitschnitte vor, nach denen Macron einen Militäreinsatz vorbereitet. An neuralgischen Punkten sollen Panzer in Stellung gehen. Im Grenzbereich Mühlhausen sei die Armee eingerückt, so ein Augenzeuge. Die Angst ist berechtigt: Macron schlägt mittlerweile einen Unbeliebtheitsrekord nach dem anderen: In den neuesten Umfragen liegt er nur noch bei 18 Prozent – ein historisches Tief.

Derweil mischen bei den Schülerprotesten in Frankreich Migranten kräftig mit. Manche Krawallmacher sind nicht älter als 12 Jahre. An einer Schule wurden gleich 153 Schüler, die meisten von ihnen mit sogenanntem Migrationshintergrund verhaftet, wie auf einem Video zu erkennen ist.

Sie knien und haben ihre Hände hinter den Köpfen verschränkt, Jugendliche des Gymnasiums Saint-Exupéry, in Mante-la-Jolie, einige Kilometer westlich vor den Toren von Paris. Umgeben von Polizisten mit Schutzhelmen, knien einige der gewaltbereiten Teenager, die zwischen 16 und 20 Jahren alt sein sollen,  mit gefesselten Händen mit den Gesichtern zur Wand.

Allen 153 Jugendlichen wird vorgeworfen, sich an bewaffneten Krawallen teilgenommen zu haben. Vor der Schule waren Mülleimer und Autos in Brand gesetzt worden. Es gab Drohungen, das Gebäude niederzubrennen. Einige der gewaltbereiten Jugendlichen seien laut MailOnline mit Baseballschlägern, Tränengas und schweren Knüppeln bewaffnet gewesen.

Insgesamt sollen landesweit rund 700 Schüler im Zusammenhang mit dem Schulprotesten und den Ausschreitungen am Donnerstag verhaftet worden sein. Obwohl Präsident Macron die Erhöhung der Öko-Steuer vorerst zurückgenommen hat, wollen die Gelbwesten ihren Protest fortsetzen. „Wir machen solange weiter, bis Macron zurücktritt“, so ein Protestler gegenüber Jack Buckby von Rebel Media.

Die Bilder von auf friedliche Demonstranten einprügelnden Polizisten haben die Situation noch einmal angeheizt. Die sozialen Netzwerke sind voll vonAufrufen an die Bürger, sich am Sonnabend auf den Champs Elysees zu versammeln. Es wird das vierte Wochenende, der sogenannte  „Act 4“, sein, der für Macron, der allein für sein Make-up zehntausende Euros ausgibt,  das Ende seiner elitären Herrschaft bedeuten könnte. (MS) 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

102 Kommentare

  1. Die Mainstream-Medien versuchen die Vorgänge in Frankreich nicht zu erwähnen oder kleinzureden. Wenn die Proteste gegen Trump stattfinden würden, dann würde Claus Kleber das heute-journal in einer gelben Weste moderieren.

  2. Ich vermute einmal folgendes: Wenn am kommenden WE in Frankreich auch nur ein Schuss fällt, und auch nur ein einziger Demonstrant verletzt oder sogar getötet werden sollte, brennt am Abend Paris und am Sonntag das ganze Land. Und das wird es wohl sein was das trockene
    Marcrönchen plant, er will den Ausnahmezustand. Dafür wird er kein Mittel scheuen, egal auf welche Seite und auf wen er da zurückgreifen muß. Sollte dabei auch ein oder mehrere Polizisten dran glauben müssen, dann steht auch sein Protzpalast in Flammen. Die ,,Gelben Westen,, müssen hier nur aufpassen und die Leute beobachten oder kontrollieren die dabei ausffällig werden, und sie dann aus dem Verkehr ziehen. Ich weiss, das ist bei der Masse an Bürgern nicht einfach, doch vielleicht hat man aus dem letzten WE gelernt. Ich wünschen den
    Patrioten in Frankreich alles Gute und das sie Erfolg haben mögen!!!!

  3. Der Macron ist mit seinen Träumereien in der Realität gelandet.
    Er riet erst einem Autofahrer, der sich wegen der hohen Spritpreise beklagte, „wenn sie kein Geld für Benzin haben, dann fahren sie halt mit dem Taxi“.
    Ganz nach Marie-Antoniette, die bei einem Hungeraufstand vor der franz. Revolution meinte, „wer kein Brot hat, soll halt Kuchen essen!“
    So viel Dummheit und Ignoranz ist ist eben nicht zu ertragen.
    Ein paar Monate später rollte der Kopf der Guten vom Blutgerüst.

  4. Jetzt wird sich zeigen was dieser Lackaffe unter dem Begriff Demokratie verortet,wie er mit einem Land voller aufständischer Bürger verfährt,was er von „seinem „Volk hält..der Spinner.

  5. schaut euch alles genau an . wenn die panzer auch noch schießen , DANN wissen wir dass es keine demokratie gibt . dasselbe erwartet uns auch wenn die superreichen und ihr gefolge angst um ihr geld bekommen . es ist der krieg ARM GEGEN REICH . wer wird wohl gewinnen ????

    • Wenn Macron Militär gegen die Demonstranten einsetzt, und dieses möglicherweise scharf schießt, dann wird er erleben, wie sich das ganze Volk mit denen solidarisiert und ihn hinwegfegt.

    • kann sein , ich glaube es nicht . dazu müsste es auch den franzosen noch viel schlechter gehn . aber dein wort in gottes ohr . es geht hier nicht um diesen deppen , der ist eine figur der superreichen , wie unsere kuh . ja wir könnten es schaffen …aber dazu brauchen wir einen adie . tja , wozu wir fähig sind mit dem richtigen ???? haben wir gesehen .

  6. Wenn sich das französische Volk und seine Polizei mit dem Militär solidarisiert, dann hilft diesem Blender-Macron selbst das schnellste Pferd nichts mehr.

  7. Naklar, Die Panzer sind schon unterwegs! Gibt Bilder bei RT-deutsch….
    Jagd diese Rotschild-Kasper endlich zum Teufel !!!

  8. Warum wird eigentlich nicht in Deutschland Zensurfrei über die Gelbwesten Aktionen gegen Macron berichtet ? Angst , Frau Merkel ?
    Die ungeschnittenen Videos dazu zeigen Menschenmassen und keine „Einzeltäter“ die gegen die Politik ihrer Führung vorgehen. Es sind hunderttausende an den Wochenenden auf den Strassen unterwegs. Macron geht mit dem Einsatz der Streitkräfte ein gefährliches Spiel ein. Denn schiesen die Soldaten auf die Gelbwesten, sind Macrons Tage gezählt. Ein Präsident der so gehasst wird das er mit der Armee gegen sein Volk vorgehen muss um an der Macht zu bleiben, ist eben kein Präsident mehr sondern nicht besser wie jeder sich an die Macht geputschte Diktator.
    Ob die Armee ihm tatsächlich in diesen Bürgerkrieg folgen will, steht auf einem anderen Blatt. Sie könnte auch für ein sehr schnelles Ende Macrons sorgen.

  9. Es kann aber auch sein, daß Macron für die Gewaltausbrüche verantwortlich ist, damit er den Notstand ausrufen und die ganzen Demonstrationen gewaltsam beenden kann.

    Aus einem PP- Artikel:

    „Nach Aussagen von Polizisten, friedlichen Gelbwesten und einigen unabhängigen Journalisten waren die Sicherheitskräfte von oben dazu angehalten, die mit gelben Neonwesten verkleideten Autonomen und die Banden der Banlieues weitestgehend gewähren zu lassen.“

    „Es sollen sogar als Chaoten verkleidete Polizisten an den Ausschreitungen beteiligt gewesen sein. Zeugen erklärten, dass sie gesehen hätten, wie sich „Chaoten“ das rote Polizeiabzeichen an den Arm steckten und dann hinter die Polizeibarrikaden gingen.“

    Das traue ich Macron zu. Linksfaschisten wie Macron und Merkel kennen absolut keine Grenze, um sich an der Macht zu halten. Beide gehen über Leichen.

    • Wie war das in Chemnitz ? der Typ der den Hitlergruß gezeigt hat mit der RAF Tätowierung auf der Hand ? Diese U-Boote sind keine Erfindung Merkels, sie gibt es überall.

    • In Frankreich ist der Notstand (oder besser gesagt das Kriegsrecht denn daarum handelt es sich) schon seit 2 Jahren in Kraft, wird alle 3 Monate verlängert. Zumindest war es letztes Jahr so, ich habe nichts davon gehört das es aufgehoben wurde. Panzer und Militär können ohne den ausgerufenen Notstand auch nicht in Stellung gebracht werden.

  10. Bedenken muss man schon, dass es zahlreiche Migranten und linke Krawallbrüder gibt, die nur auf Randale und Plünderung aus sind!
    Man hat ja auch gesehen, wieviele Autos von normalen Bürgern in Flammen stehen und kleine Straßenbetriebe wie Friseure und dergleichen verwüstet wurden.
    Hier sollte Polizei und Militär sogar noch härter vorgehen, denn die untergraben die Proteste und nutzen die Situation schamlos aus!

  11. Bei nur 18 Prozent Zustimmung sieht er sich gezwungen Soldaten einzusetzen , um seine Politik dennoch durchsetzen zu können .
    Bei nur noch 10 Prozent greift er zu Atombomben? Warum kann ein Präsident nicht abgesetzt werden , den keiner will? Was soll noch alles passieren ?

    • Im UG seines Wohnsitzes im Elysee-Palast hat er einen großen
      Wohnkomplex für Krisenfälle. Von dort aus kann kann er auch den
      „roten Knopf“ bedienen.

    • Als Trump und Kim Jong sich trafen, titelte die Badische Zeitung:
      Zwei Staatsschauspieler treffen sich!!!
      Ja, Sie haben recht, Macron wird dazu auf die Liste gesetzt.

    • Wenn er Soldaten einsetzt und scharf geschossen wir, rufen die Franzosen den Generalstreik aus. Dann ist die Makrone schnell verschwunden. Kommt es dann zu Neuwahlen, werden Rechts- und Linksaußen das Bild bestimmen. Ich glaube nicht, dass die EU das überleben würde.

  12. Dann wird wohl die neue EuroGendForce eingesetzt? Diese „Armee“ hat ja in der Trainingsstadt bei Magdeburg hinsichtlich „Niederschlagung von Aufständen im Inneren“ gelernt und wird jetzt gegen die Bevölkerung eingesetzt. Sollen diese „Eliten“ mal machen. DANN knallts richtig. Auf diesen Tag warte ich schon lange und hoffe, dass die Bewegung endlich mal den Michel weckt. Anders ist dieses System nicht wegzufegen.

  13. 16 bis 20 jaehrige?
    ja, DIE haben unter der „steuerlast“ seeehr zu leiden… ironie OFF…

    man schaue sich mal das bild/die bilder an:
    so viel „europaer,“ wie dort zu sehen, sah ich noch NIE….

    😀

    das faellt doch unter „kunstfreiheit“,oder?

    😀

    • Diese benachteiligten Jugendlichen, sehen in den Gelbwesten ihre Gelegenheit in deren Fahrwasser richtig auf den Putz zu hauen. Sollten die Gelbwesten selber aussortieren.

    • Bei den Jugendlichen geht es nicht um die Steuerlast sondern um die Schul- und Abiturreform! Bitte macht euch darüber schlau. Auch dieser Protest ist gerechtfertigt.

  14. Werde mir auch eine Weste zulegen und diese in der Öffentlichkeit tragen. Zusätzlich bekommt diese Weste den Spruch „Wir sind das Volk“ drauf, da dieser (mein) DDR-Spruch jetzt auch schon als „rechts“ abgestempelt wird. ES REICHT! WIR SIND DAS VOLK!

  15. So hat die frz. Revolution auch begonnen: Befehl der Regierung (Adel) das Militär auf die Bevölkerung schießen zu lassen.
    Da reagiert der Franzose ganz brutal: er macht Revolution! Ich hätte an Macrons Stelle „die Hosen gestrichen voll“!

  16. Heute morgen bei NTV
    90.000 Polizisten sind zusammen gezogen worden. Hat Frankreich so viele ?
    Werden die Politisten sich solidarisieren? Denn sie müssen auch alles bezahlen nd können sich kein teures Make Up leisten? Oder werden sie das Regime , das sie hassen und das sie haßt, verteidigen?

    • Wird wohl gleich mal die neue EuroGendForce ausprobiert. Aufstände im Inneren niederzuschlagen haben die ja in der Trainingsstadt bei Magdeburg genug geübt….

    • Die haben die Gendarmerie Nationale mit ca. 100.000 Mann, die für den ländlichen Raum zuständig ist, während die Police Nationale für die Städte zuständig ist. Ursprünlich war die GN dem Verteidigungsministerium unterstellt, jetzt auch dem Innenministerium. Daneben gibt es noch andere Einheiten.

  17. Weder Polizisten, – noch Soldaten – sind verpfichtet, – auf das eigene Volk zu schießen, – egal wie der Befehl lautet.

    Das Macron weg muss – ist mehr als logisch, – denn dieser Scharlatan hat bisher auf allen Ebenen versagt, – ABER !!! (und das ist zum nachdenken) – kann eine weitere Eskalation zu verheerende Situationen in Frankreich führen, – NICHT für Macron, – sondern !!! für zukünftige französische Regierungen in der Zukunft.

    Das beste wäre, Macron tritt freiwillig zurück oder wird politisch seines Amtes enthobem, – als weitere gewaltbereite Proteste,

    • Für diesen Fall hat er auf europäischer Ebene vorgesorgt. Sollte im Falle eines längeren Generalstreiks die französische Wirtschaft ins Trudeln kommen, wird Deutschland sich solidarisch zeigen (müssen). Wie auch immer das ausgeht, die EU dürfte das nicht überleben.

  18. Jetzt wird es spannend, welche Anweisung aus Brüssel kommt. Daß die den Löwenanteil der Beute (Steuererhöhungen) beanspruchen ist klar…

  19. Im Mantes la Jolie singen schon Kinder, Macron hat uns den Krieg erklärt. Jouwatch lässt keine Videos zu, dann wird man geblockt.

    • Wir blocken niemanden, der ein Video postet. Das ist Unsinn! Wir geben lediglich nur das frei, wofür wir auch Zeit haben, uns das anzusehen.

    • Das ist kein Unsinn. Ich habe des öfteren aktuelle und wichtige Videos über Kommentare gesendet und wurde meistens geblockt. Besonders in den frühen und späten Abendzeit. Habt ihr zu wenig Personal, keine Zeit, das wäre gerade für Journalismus fatal oder sind Linkslastig am Werk. Kann ich nicht sagen und behaupten, da ich nicht vor Ort bin.

    • Noch mal – das ist Unsinn, dass wir User sperren, wenn Videos gepostet werden und wenn sie mal geblockt wurden, dann ganz sicher nicht wegen einem Video!!!

    • Videos geben wir dann frei, wenn wir die Zeit haben, uns die Videos vorher anzusehen. Ist nicht genug Zeit vorhanden, geben wir die nicht frei, das ist richtig. Wir blocken aber niemanden, nur weil er ein Video postet. Das wollte ich damit sagen.

  20. Ich sehe nur begrenzte Strategiemöglichkeiten Makrons. Am besten wäre natürlich aussitzen.Ob das geht, entscheidet sich morgen. An seiner Stelle würde ich alles mögliche versprechen, Steuerentlastung, Reichtum für jeden Einzelen usw. Der Pöbel ist vergesslich und hat übernächste Woche wieder Fussball im Kopf.
    Hauptsache sie gehen nicht mehr auf die Straße. Viel gefährlicher sind die anderen Szenarien.

    Rücktritt oder die Bevölkerung beschießen, damit sie endlich Ruhe gibt. Als Machthungriger Autokrat wird er wohl im Zweifel schießen lassen, was ihm auch einige Monate Ruhe geben dürfte aber beim Framing eine hohe Propagandakompetenz verlangen würde. Er muss die Bewegung dringend mit LePen in Verbindung bringen.

    • Wenn die ersten Kinderleichen erschossen auf dem Straßenpflaster liegen, dann klebt ihr Blut an Macrons Händen; kein noch so geschicktes Framing, kein noch so gewiefter spin doctor kann das dann mehr wegreden. Und, egal wie unpolitisch, vergesslich und von panem et circenses benebelt die Franzosen auch sein mögen, das werden sie nicht vergessen! Natürlich wird er versuchen, die Eskalation und die Gewalt Marine Le Pen anzulasten; dazu wird es wahrscheinlich sogar false-flag- operations geben. Hier müssen die Patrioten eben besonders wachsam sein und derartige Versuche sofort entlarven und im Internet und auf den sozialen Medien dokumentieren.

  21. Hoffentlich scheitert er, Murksel wird dann auch geschwächt.

    Das sollte man hier in Deutschland auch nutzen und gelbe Westen anziehen..

    vive la france

    • Sollten? Gelbe Weste vorn ins Auto wäre schon mal ein Anfang – bei mir liegt sie dort (lebe zwar ländlich aber komme regelmäßig in die nächsten Städte).

    • Bei mir liegen sie auch vorn gut sichtbar im LKW und PKW. Je mehr mitmachen und man sieht,man ist nicht allein, könnte ein Aufbegehren auch hier glücken.

    • Dann müßten sich die Deutschen erst einmal von ihrem ihnen innewohnenden übergroßen Angsthasen befreien, der nichts Anderes kann als gehorsam zu lächeln und sein Hinterteil hinzuhalten..achja…das Ganze finanzieren durch seine heißgeliebte Arbeit kann er auch gut, genau, wie Fußbacll gucken, auf der Couch herumlümmeln und naseweis vollmundig schwadronieren.

  22. Jagd Ihn mit seiner Oma aus dem Land ,kann sich ja bei seiner Blutschwester Merkel einnisten die hat bestimmt ein großes Resoivar an Make Up für Ihn zu liegen.

    • Er kann sich notfalls in Merkel`s Führerbunker verbarrikadieren, falls der „Elysee“ abgefackelt wird……und von dort aus dann seine „Force de frappe“ (Atom-U-Boote) und seinen windschiefen Flugzeugträger kommandieren….;-)

      Vielleicht schickt ihm der „Oberkommandierende der EU“ I S C H I A S Juncker noch die im Gefechtszentrum HALLE ausgebildete „Häuserkampf- und Aufstand-Niederschlagungs-Truppe“ unter dem Befehl von Nazijägerin und Wickeltisch-Kommandantin Flinten-USCHI…..

  23. Dem längerfristigen Beobachter stellt sich die Frage, ob die Bundesregierung nicht die Demonstranten unterstützen müsste, wie auch die Open Society Foundation. Schließlich geht es, wie vor nicht allzulanger Zeit in der Ukraine, um die „Befreiung von einem korrupten Regime“. Noch dazu sind die Demonstranten diesmal keine Nazis und die Regierung ist tatsächlich bis ins Mark korrupt.

    • das währe schön . aber das gegenteil wird der fall sein . es geht um den krieg ARM gegen REICH . in allen ländern . BASTA

  24. Ob sich die Franzosen dadurch beeindrucken oder einschüchtern lassen? Werden französische Soldaten auf Franzosen schießen?

    • Das Problem bei ZUVIEL Migration (und das sage ich als Migrant) ist das man die Leute gegeneinander ausspielen kann.
      Ein deutscher Polizist, nennen wir Ihn mal Hubert Meier, wird wohl kaum auf friedlich demonstrierende Deutsche schießen – wobei ich mir da nicht mal mehr so sicher bin, Stichwort Agent Provocateur.
      Was ist aber wenn die deutschen Polizisten Fakhro, Özdemir oder Demiri heißen? Und dann Befehl bekommen auf die Menge zu feuern? Lässt sich alles beruhigen, dann hat die Obrikgeit Ihre Ruhe. Wenn nicht: Schuld haben dann die Fkhros, Özdemirs und Demiris. Für die sogenannten Eliten eine win-win Situation.

  25. Hat die Marone vor den Franzosen Angst oder das der Islam die Situation ausnutzen könnte einen französischen Frühling herbeizuführen. Wie man gestern lesen konnte von seitens der Amis, wird der Russe als Schuldigen ins Spiel gebracht. Was wirklich keinen verwundert. Mir sollte es Recht sein wenn die Ölscheichs dahinterstecken und Frankreichs Regierung, die Angst spürt. Doch ist auf die Armee verlass und glauben die wirklich das Moslems gegen ihre Brüder nur ein Schuss abfeuern.

  26. Ich glaube auch nicht daß die Armee auf die eigenen Leute/Polizei schießen läßt. Das Problem sind die Antifanten, Berufsrandalierer (in D ja bekanntermaßen teilweise auf Umwegen von unseren Steuergeldern finanziert) und bewaffneten Migranten (wo die wohl alle ihre Waffenscheine herhaben, Ironie off) die die Gunst der Stunde nützen um richtig verbrannte Erde zu hinterlassen. Wenn es dort ein Blutbad an der französischen Bevölkerung gibt sind die Bretonen denke ich nicht mehr zu halten. Wir sind in Fesseln gelegt mit Maulkorb versehen aber Nürnberg 2.0 wird kommen!

  27. Macron wäre nicht der einzige Diktator, der auf das eigene Volk schießen lässt. Cheaucescu probierte es auch. Wenige Tage später wurde er hingerichtet.

  28. Die Armee? Wie lange soll das gut gehen? Das Volk rebelliert hier grade gegen jemanden der die Interessen einer kleinen Elite vertritt. Woher stammen wohl die Soldaten seiner Armee?

  29. Man muss hier klar differenzieren: Es gibt sicher das Problem, dass viele kriminelle und gewaltbereite Migranten und LINKSFASCHISTEN der SAntifa diese Proteste als EINLADUNG zur Krawall-Party sehen, und sich untermischen !!

    Andererseits hat die Polizeigewerkschaft zum UNBEFRISTETEN STREIK beginnend ab dem WE aufgerufen, UND sich SOLIDARISCH mit den Gelbwesten erklärt !!

    So betrachtet müsste die Armee also gegen Bürger und Polizei vorgehen !

    Ich denke jedoch, dass die Armee nur den Auftrag hat, besonders neuralgische Orte zu sichern und gegen Angriffe von randalierenden Kriminellen abzuschirmen.

    • Ich habe so ein seltsames Gefühl,dass da was ganz schlimmes ablaufen wird, gesteuert ,um Macron wieder stärker zu machen.

    • Glaube ich nicht. Das würde die Franzosen nur noch mehr aufbringen und zur Apokalyse führen.
      Für den SYSTEM-Clown Macron gibt es so oder so keine Rettung.

    • Das ist auch meine Meinung. Wenn Macron jetzt überzieht und es zu einem Militäreinsatz mit Folgen kommt, dann stehen die Franzosen auf wie ein Mann. Das Mindeste ist Generalstreik. und danach wird nichts mehr sein wie vorher.

    • Keine Sorge. NOCH „regiert“ in FR das FRANZÖSISCHE MILITÄR inklusive Fremden-Legion !
      Und die schießen NICHT auf Franzosen !

Kommentare sind deaktiviert.