UN-Hochkommissarin für Menschenrechte: „Wer Migranten kritisiert, ist ein Menschenfeind!“

Michelle Bachelet (Bild: Suzanne Plunkett, Chatham House; CC BY 2.0; siehe Link)
Michelle Bachelet (Bild: Suzanne Plunkett, Chatham HouseCC BY 2.0; siehe Link)

Die neue UN-Hochkommissarin für Menschenrechte sagt ganz offen: Wer Migranten kritisiert, ist ein Menschenfeind. Was mit solchen „Menschenfeinden“ passiert, wird den Kritikern einer ungezügelten Migrationspolitik tagtäglich vor Augen geführt.

„Führungspersonen, die etwa Migranten kritisieren und Hassreden halten oder fremdenfeindliche Sprache nutzen, geben anderen Menschen die Lizenz, nicht mehr die Menschenrechte zu respektieren“. So die klare Ansage der linksliberalen chilenischen Politikerin und ehemalige Präsidentin Chiles, die seit September 2018 die „Hohe Kommissarin für Menschenrechte der Vereinten Nationen“ gibt.

Dass es sich bei Bachelets Aussage nicht nur um Kritik an Politikern, die sich gegen den UN-Migrationspakt aussprechen handelt, so wie die Tagesschau es dem Zwangsgebührenzahler verkauft, dürfte auf der Hand liegen. Oder – wie es Lion Edler, Politikwissenschaftler und Autor auf Facebook formuiert:

Die UN-„Hochkommissarin“ klärt auf: Wenn man „Migranten kritisiert“, ist man ein Menschenrechts-Feind und steht auf einer Stufe mit „Hassrede“. Wenigstens sagt sie ganz offen, was andere Funktionäre leugnen, nämlich das jegliche Kritik mit der Rassismuskeule geahndet wird.“

Im Kommentarbereich der Facebook-Präsenz der Tagesschau macht sich ebenfalls mehr als Verwunderung breit:

“ Klar, was nicht passt, ist Hassrede.“

„Ach, somit ist Kritik an Migranten untersagt, oder wie???“

Totalitarismus anno 2018. Und wann gibt’s Lager?

„Jetzt darf man also schon nicht eimal mehr kritisieren? Habt Ihr komplett den Verstand verloren. Was seid Ihr bei der Tagesschau? Meinungsnazis?“

„Wer Migranten oder ihr gar Verhalten kritisiert ist ein Nazi .“

„“Mit ihrer Mutter in die DDR geflohen“. Da weiß man ja, wes Geistes Kind diese Familie ist.“

„Eine Stalinistin spricht über Menschenrechte – genau mein Humor @ARD.“

„Was ist den mit unserem Recht, nach westlichen Werten zu leben?“

„Das ist ein klarer Aufruf zur Gewalt gegen anders denkende, purer Faschismus!“

„Führungskräfte, die etwa Migranten kritisieren“..??? Es soll also keinerlei Kritik mehr erlaubt sein, sobald es sich um Migranten handelt..? Das ist ohne Worte und zeigt den durch linke Ideologien herbeigeführten moralischen und gesellschaftlichen Zerfall Deutschlands auf dramatische Weise auf.  Es ist allerhöchste Zeit für Veränderung!“

“ Wer die Betonklötze vor den Weihnachtsmärkten sieht, kann über solche Aussagen nur den Kopf schütteln.“

Applaus kommt von berufener Seite:

„Ich danke Frau Bachelet für ihre Worte. Immer und überall müssen die Menschenrechte respektiert werden. #ichbinhier“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

60 Kommentare

  1. Ja klar und da wir Deutschen/Europäer ja keine Menschen sind, darf man uns hassen und umvolken! Der gehören mal ordentlich die Gehirnwindungen durchgeblasen damit sie wieder klar denkt!!!

  2. Jetzt ist diese ehemalige Präsidentin Chiles auch bei der UNO untergekommen. Sie hat in der DDR studiert und ist eine enge Freundin Merkels. Frau Merkel wird im März die Kanzlerschaft hinschmeissen und wird UN Generalsekretärin werden. Ich mach jede Wette.

  3. Frau Bachelet, wer autochthone Menschen ihrer Identität, Kultur und Rechte bestehlen will, ist ein Menschenfeind. Sie mußten sich Schwachsinns-Pakte zusammenbasteln, aber diese sind nicht höher, weder normativ, noch rechtlich und moralisch, als Werte in Entschließung des Bundestags 13/4445 vom 23.4.1996 bzgl.Tibet,
    Verfahrenseinreichung/Darstellung durch RA Vosgerau vom 12.04.2018 zu 2 BvE
    1/18, UNDRIP, A/72/186, SWD (2016) 340 final), NAP vom 21.12.2016, OECD-Due
    Dilligence Guidance for Responsible Business Conduct, UN-(VN-)Leitprinzipien
    für Wirtschaft und Menschenrechte führten, ferner „Beutelsbacher Konsens“
    (Verbot der Indoktrinierung), BVFG § 6 (1), (2) letzter Satz, § 99, DWG §
    26 (1), CPPCG, „Draft Declaration on Population Transfer and the Implantation
    of Settlers“ („Erklärung über Bevölkerungstransfers und die Sesshaftmachung von
    Siedlern“), Erklärung über das Menschenrecht auf Frieden – Luarca, 30.10.2006

  4. Eine UN die abhängig ist von radikal islamistischen Staaten bzw deren wohlwollen und nach der Pfeife der Finanzoligarchen des Westen insbesondere der USA tanzt, ist keine Weltorganisation mehr. Sie hat bei den Krieg in damaligen Jugoslawien versagt ebenso bei Nordafrikanischen Staaten, Irak, Syrien usw. Sie diente stets den Interessen der Schuldigen, der politischen Täter und Mörder. Erstaunlich das gerade eine Linke solche Interessen vertritt, wo sie doch so gegen den Kapitalismus sind und am liebsten jedem der etwas mehr Geld in der Tasche hat enteignen und an den Armen verteilen. Was bisher noch kein Kommunistisches Land vollbracht hat, den Reichen weggenommen, doch in die eigene Tasche gesteckt. Als für mich sind solche Linke wie die Hochkommissarin nicht anders als Vollstrecken zur Ausrottung der einheimischen Bevölkerung in Europa. Wenn sie sich um die armen Flüchtlinge sorgen, dann sollte man mit guten Beispiel voran gehen und sollte Chile mit 1Millionen Fluchtis aufnehmen + Familiennachzug.

  5. …“„Ich danke Frau Bachelet für ihre Worte. Immer und überall müssen die Menschenrechte respektiert werden. #ichbinhier““…

    Immer und überall müssen die Menschenrechte respektiert werden, auch die der einheimischen Bevölkerung im Besonderem, wird doch immer sehr gerne vergessen oder gar verschwiegen die Forderung nach diesen Menschenrechten meist nazifiziert.

    #ichbinhier““…dem geht’s bestimmt sehr gut in der Hängematte, er weiß es bloß noch nicht.

    Gott behüte uns vor dem sozialistischen Matriarchat, zum dem diese UN Abt. Menschenrechte langsam aber sichre verkommt, dem Islamisten freut’s.

    • …“…Männer sind nur noch Helfer und Erfüllungsgehilfen.“… genannte Soy Boys. Hab ich bei den Amis gefunden, so werden die Zuckertypen genannt die diese Antifainnen umschwärmen und den stets zu Diensten sind, so Rückgratlose halt.

  6. man merkt deutlich: die haben viel zu verlieren, wenn man sich gegen den Genozid an den europäischen Völkern wehrt. Die Convention on the Prevention and Punishment of the Crime of Genocide ist geltend, auch in GVG § 120. Genauso der Schwachsinn von wegen „Populismus“. Das Parteiengesetz erlärt doch, daß Parteien Einfluß auf die Wähler nehmen sollen. Die AfD macht dies, wie verlangt. Die Anderen auch, aber nur die AfD ist „populistisch“? Und „völkisch“. Hat was mit Volk zu tun, und auch mit dem Völkerrecht. Sind sogenannte „Volksvertreter“, „Volksparteien“ völkisch? Es geht nicht um allgemeine „Migration“, wie sie in Kanada, Amerika, Neuseeland stattfindet. Es geht um den Schutz vor Zerstörung der gesamten Kultur Europas, angestammter Kultur aus Jahrtausenden. Was nehmen sich Parteien das Recht heraus, auch nur über so eine Brutalität nachzudenken? Weil sie die Staatsanwaltschaften in der Tasche haben? Die vergreifen sich an ethnisch-autochthonen Völkern und Menschen. Sie wollen die Pakte mittragen? UNDRIP, CPPCG, IPwskR sind nicht aufgehoben. Auch hiergegen verstoßen diese beiden Besessenen-Pakte

  7. Und dazu muss ich noch etwas los werden:
    Auch Migration hat entsprechend der zugehörigen gesetzlichen Vorgaben zu laufen. Und es war in Deutschland auch noch nie anders. Es gab schon immer Migration nach Deutschland. Allerdings von Menschen, die entsprechend qualifiziert in unserem System mithalten konnten, und sich darin selbst verwirklichen konnten. Ich habe selbst als Entwicklungsingenieur auf internationaler Ebene gearbeitet, d.h. mit Südamerika, Japan, England, USA, etc. Ja, das ist alles kein Thema, und war es auch nie.
    Aber das, was jetzt hier ab geht, ist der größte Verrat in der Geschichte der Menschheit.
    Und wahrlich ich sage Euch: Wer nicht gegen diese Entwicklungen ist, ist von Satan okkupiert und nicht bei Sinn und Verstand.

  8. Vielleicht möchte sich Frau Bachelet mal in Deutschland ein Bild von unseren Bereicherern machen; sie sollte aber aufpassen, stets mit Bodyguards unterwegs zu sein, denn selbst über 70jährige Frauen sind hierzulande keineswegs sicher!

  9. Und ich sage ganz offen, das die Die neue UN-Hochkommissarin für Menschenrechte den Horizont und das Rechtsverständnis einer 5-jährigen hat und aufgrund kognitiver Unzulänglichkeiten nicht dazu legitimiert ist, überhaupt ihren dummen Mund zu irgend etwas auf zu machen !

  10. Die darf demnächst in Rente gehen. So eine Bemerkung in einer Demokratie. Gegen die Deutschen darf man aber schon hetzen? und vor allen Dingen auf die AfD?. Verräterin, ab nach Afrika ohne Rückschein.

  11. gi ga gack. Migrieren wir mal ihr Monatsgehalt auf mein Konto. Die ist rotzfrech und strunzdumm, ideologisch umnachtet. UN ist gleich Mafia.

  12. Falsch. Wer als angeblicher Migrant in ein Land illegal eindringt, dessen Bewohner schikaniert, ermordet, vergewaltigt, ausraubt u. ä., ist der Menschenfeind. Wer angeblichen Migranten einredet, dass seiner Ernährer im von ihm gewählten Wirtsland Nazis sind, ist ein Menschenfeind. Wenn eine „Instition“ (in meinen Augen eine kriminelle Vereinigung) wie die UNO Länder wie DE heute noch zum Feindland erklären und entscheiden, dass es samt seinen Ureinwohnern vom Rest der Welt geplündert wird, die Einwohner ermordet oder zu Sklaven von menschlichem Bodensatz degradiert werden, ist ein Menschenfeind. Wer als Regierung eines Landes dieses dem Verfall, der Ausplünderung preisgibt, ist ein Menschenfeind. Nur wer die Regeln der sog. Zivilisation einhält, hat ein Recht auf Menschenrechte, dazu zähle ich weder die Migranten aus Afrika, aus dem nahen und mittleren Osten, aus Osteuropa, dem Balkan, oder diese Frau mit ihrem Werturteil oder die deutsche Regierung, andere Regierungen in Europa, die Shithole-Führungen aus Afrika oder anderen Dritte-Welt-Ländern oder die UNO und ihre Organisationen. Sie sind nicht nur Menschenfeinde, sie gehören für mich zum Bodensatz der menschlichen Rasse.

    • Ja. Aber bis der letzte Schlaf-Michel aufgewacht ist, hockt er bereits im GULAG.

      Sofern er überhaupt noch lebend „aufwacht“…

    • Martin Niemöller:
      ,,Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.,,

  13. Was ist mit den vielen Ermordeten in Deutschland und Europa. Sie hatten ein Menschenrecht auf Leben. Dieses Menschenrecht wurde ihnen von den Freunden dieser Frau (wieder mal eine Frau) genommen. Viele waren noch sehr jung und hatten ihr ganzes Leben noch vor sich. Aber das spielt keine Rolle, da es hier nicht um Menschenrechte geht, sondern um die Abschaffung der Nationalstaaten. Und für die Eingeborenen gibt es keine Menschenrechte mehr. Deren Recht ist es nur noch zu sterben. Und wo steht, daß ich ein Menschenfreund sein muß. Ich suche mir meine Freunde selber aus und solche Menschen wie diese Frau gehören definitiv nicht dazu.

  14. Die sogenannten Menschenrechte sind nichts als ein Konstrukt der NWO- Satanisten ihre dunklen Ziele zu erreichen. Es waren und sind skrupellose Psychopathen, die jederzeit bereit sind durch Ströme von Blut zu waten. Diese Leute haben inzwischen ein globales, engmaschiges Netz gesponnen. Sie sitzen weltweit in allen Führungspositionen. Auch die UN sind von denen unterwandert. Sie streben nach vollständiger Kontrolle, einschließlich der des Denkens. Diejenigen, welche die Wahrheit erkennen und verbreiten sind ihre Feinde, welche im Weg stehen und vernichtet werden müssen. Es waren und es sind die wahren Faschisten.

  15. Die UN sind in wesentlichen Teilen – für jedermann unschwer erkennbar – von bösartigen FASCHISTEN unterwandert, gekapert und instrumentalisiert worden.

    Es handelt sich dabei quasi um ein schwerkriminelles WELT-Verbrechens-SYNDIKAT,von welchem eine extreme und akute Gefahr für weite Teile der Menschheit und des Weltfriedens unmittelbar ausgeht.

    Fazit: JEDER Politiker, der heute unter ausdrücklicher Berufung auf diese UN etwas fordert, also quasi unter dem pseudo-humanitären Deckmäntelchen dieser Verbrecher-Organisation, gehört als Verbrechens-Kollaborateur auf der Stelle verurteilt und eingesperrt.

    Im übrigen gibt es viele Hinweise darauf, dass die „UN“ in der streng hierarchischen Machtstruktur der ILLUMINATI ziemlich weit oben angesiedelt sind, nicht weit UNTER dem weißen PAPST , über dem noch der ANTI-CHRIST (!!!) und der SCHWARZE Papst (militärischer Führer/GENERAL der ILLUMINATI) stehen.

  16. Das ist gemeingefährlicher und abartigster FASCHISMUS in REINFORM.

    Die gehört auf direktem Wege in den KNAST, und nirgendwo sonst hin.

    Unfassbar, was für EKELHAFTE GESTALTEN sich heute in der NWO-Organisation „UN“ tummeln. Das reinste HORROR-Kabinett.

  17. Es gibt mehrere Gruppen von Migranten.
    1- Die unserer Gesellschaft feindlich gesinnt sind wie Kriminelle, Terroristen oder die alles sabotieren wollen.

    2- Die kassieren wollen ohne zu arbeiten. Es geht ihnen nur um Geld und Ausbeutung des Sozialstaates.
    3- Die sich integrieren wollen. Wollen aber ob sie es auch können ist eine andere Frage.

    Jetzt wird 1 und 2 ausgeblendet als gäbe es sie überhaupt nicht. Es werden aus diesen Gruppen keine Beispiele präsentiert. Sowas existiert für UNO nicht.
    Dann stellen sich solche Leute hin und meinen Migration wäre etwas absolut positives. UN-Migrationspakt sieht das genauso.
    Bei solcher Ignoranz der Realität kann und darf man diesen Pakt niemals unterschreiben. UN braucht auch zwingend reformiert oder am besten komplett abgeschafft.

  18. Ich spinn mal ein wenig was zusammen.
    Vielleicht hat sie den Honeckers in ihren letzten Tagen den A… abgewischt und ihnen das heilige Versprechen gegeben, die BRD mit solchen Aktionen zu vernichten. Irgendwas muß ja sein.

  19. Es scheint so, dass Europa mit der „Migrationserleichterung“ zur „Hühnerfarm“ werden soll.

    Es ist völlig unerheblich, ob der Migrationspakt unterschrieben wird oder nicht. Durch das „Konstrukt“ EU reicht es, wenn nur ein einziger Staat der EU unterschreibt.
    Die Einwanderung wird bekanntlich von Deutschland mehr als forciert. Es werden alle Migranten die Staatsbürgerschaft Deutschlands erhalten und dürfen sich dann in der ganzen EU „verteilen“ wenn es in Deutschland zu „eng“ bezüglich Wohnraum, Jobs, oder höhere Mindestsicherungen werden sollte. Werden dann deutsche Neubürger z. B. aus Westafrika entgegen der EU Gesetze an den Grenzen zurückgewiesen werden können?

    • Ja, das ist so ein Punkt … Wer sollte eigentlich in der Politik als Vertreter der Interessen des Volkes sein ?
      Diesbezügich sollte man vielleicht noch einen 2. Denkversuch starten.
      Ganz sicher haben jedoch all die Volksschmarotzer, welche in ihrem ganzen Leben noch nichts gebacken bekommen haben und nichts vor zu weisen haben, in der Politik nichts verloren. Es kann nicht sein, dass in Berlin das Volk von Schmarotzern auf HÖchstniveau vertreten wird, welche – im Falle ihres eigenen Ausscheidens als Abgeordnete/r – ein Fall für Hartz 4 wären. Siehe Andrea Nahles, Göring-Eckert, Hofreiter u.s.w. … etc. pp …
      Es ist ein unerträglicher Zustand, von solchen Blindgängern und Hirnamöben vertreten zu werden, bei welchen sich die Größe des Mundwerkes umgekehrt proportional zur vorhandenen Gehirnmasse verhält. Wo soll denn das hin führen ?

  20. Globalismus ist ein durch und durch narzisstisches Konzept fuer Macht und Kontrolle. Es steht fuer die Zerstoerung des Individuums und die Unterwerfung der Population einzig fuer Profit einer globalen Riege Maechtiger und Reicher.

    Es eruebrigt sich, zu erwaehnen, dass sowohl die UN, als auch die EU die zentralen Umsetzer des globalen „Traumes“ sind.

    Alle Mittel, die der Umsetzung des Globalismus dienen, werden gnadenlos und mittlerweile eher hilflos ob des (zurecht) galloppierenden Populismus ausgeschoepft. Daher: nennt uns, was Ihr wollt. Rassist, Nazi, Menschenverachter. Unsere Antwort kann nur sein: GO TO HELL.

    • Zustimmung, mit der Maßgabe, dass der Begriff Narzissmus durch FASCHISMUS ersetzt werden sollte….;-)

      Das ist nämlich ein himmelweiter Unterschied, und gerade da gilt es genau zu sein.

      Sonst verniedlicht man schwerkriminelles Verbrechertum.

  21. Wer Migranten kritisiert, hat meistens allen Grund dazu, und vieles von dem, was diese Herrschaften machen, ist eben hassenswert.

    Jedenfalls für Menschen, die noch über eine normale Empathie verfügen, und nicht beim Anblick eines Dealers, eines Ladendiebs, eines Straßenräubers, eines Vergewaltigers und Morders, eines kleinen Diktators in der Schule vor Mitleid zerfließen

    Eine weitere hochbezahlte tönende Schelle, diese Frau Bachelet.

  22. Warum soll ich was erarbeiten und erschaffen, wenn ich es anschließend nicht besitzen darf? Es macht keinen Sinn!

    • DAS ist das grundsätzliche Problem des Sozialismus und der Grund, aus dem er niemals funktionieren wird.

  23. Der sieht man ihre Übersäuerung, Verstocktheit und menschenrechtswidrigen Hass auf „Rechte“ schon im Gesicht an. Das Gesicht ist der Spiegel der Seele.

  24. Kritik an Migranten übt man eigentlich eh nicht. Es ist die Kultur der Migranten und deren Erziehung und speziell deren Religion, die kritisiert werden. Kritisiert werden auch die ignoranten Hohlköpfe, die diese nich ganz irrelevanten Faktoren komplett ausblenden.

    • Es ist auch nicht deren Kultur und Religion zu kritisieren, es ist zu kritisieren, dass sie hier sind.

  25. Linksliberal ?
    Das ist ei schlechter Witz!
    Weite Bereiche der UN-Organisation sind von Kommunisten gekapert worden !
    Der Kommunist Guterres ist Generalsekretär und auch bei Frau Bachelet hat der DDR Aufenthalt offensichtlich Spuren hinterlassen wie bei der GröKaZ.
    Ob die Mehrheit der Chilenen ein „Menschenrecht“ auf Einwanderung in ihr Land mit Vollversorgung für jeden „Migranten“ wohl befürworten würde?

    • Guterres wurden obendrein intensive Verbindungen zu pädophilen Netzwerken nachgewiesen…..weshalb er damals quasi fluchtartig über Nacht seine portugiesischen Regierungsämter aufgab bzw. aufgeben musste.

    • Er war abgehört worden, wurde allerdings nicht angeklagt.

      Aufgrund der prominenten Angeklagten, von denen nur die eine Ausnahme, der Hausmeister des Ladens, ausgesagt hat, war das ganze Verfahren mit einer maximalen Rücksichtsnahme durchgeführt worden.

    • In HOHEN KREISEN werden Kriminelle gerne von anderen HOHEN Kriminellen geschützt, weil diese befürchten MÜSSEN, ansonsten selbst ans Tageslicht gezerrt zu werden.

    • Leider gehören gerade diejenigen, die aktuell die Macht haben dies zu tun bzw. zu veranlassen, gerade NICHT zu den Normaldenkenden, sondern zu den Kollaborateuren dieses Verbrecher-Syndikats, teilweise sogar zu den treibenden Kräften desselben, sind also höchstselbst TEIL dieses schwerkriminellen WELT-Verbrechens-Syndikats.

    • Die wahren Feinde der Menschenrechte sitzen in Berlin, Brüssel und New York! Den politischen „Eliten“ dienen „Menschenrechte“ ausschließlich als Vorwand, um ihre Agenda, die New World Order, umsetzen zu können, und dazu muss nun mal der deutsche „Schuldkult“ dem Bürger ständig eingehämmert werden!

      Welcher Durchschnittsbürger ist „ein Feind der Menschenrechte“? – Ich habe noch keinen getroffen…

  26. Geistig behindert und nur auf sich bedacht, nur so kann ich mir Ihre Aussage einbilden, aber wenn die Flüchtlinge nicht herzlich willkommen sind, wenn diese nicht unser soziales System plündern, wenn diese dort bleiben, wo Sie sind, braucht man ja auch keine Hassreden, wie die Keule das bezeichnet , schwingen. Unsere Großeltern, Trümmerfrauen, haben die Ärmel hochgekrempelt und Deutschland zu dem gemacht was es heute ist. Sehen wir mal ab, von den alten,greisen, engstirnigen, eingleisig fahrenden, Volksvertreter, die nur Ihren eigenen Interessen folgen , dann haben wir was????? Eine tolerante Welt, die Kriegsflüchtlingen gerne hilft, aber Sozialschmarotzer und Wirtschaftsflüchtlinge, Illegale aus Ihrer heilen Welt ( EU ) raus haben will und das hat nichts mit Irrglaube oder Hassreden zu tun.

  27. Mit solch einer dumm-devoten Haltung wird niemals auch nur ein Migrant je Respekt vor euch haben. Integration ist an diesem frühen Punkt schon gescheitert. Das war auch schon vor 35 Jahren so. Ich kenne nicht einen Muslim der Respekt vor so einer unterwürfigen Einstellung hat. Das Gegeteil ist der Fall und die Eddels merken das nach 40 Jahren immer noch nicht.

Kommentare sind deaktiviert.