Marine Le Pen: „Frankreich darf diesen Teufelspakt nicht unterschreiben“

Marine Le Pen fordert Macron auf den UN-Pakt nicht zu unterschreiben (Bild: Screenshot)
Marine Le Pen fordert Macron auf den UN-Pakt nicht zu unterschreiben (Bild: Screenshot)

Frankreich – Die Vorsitzende des Rassemblement National (RN), ehemals Front National, Marine Le Pen, fordert Frankreichs Präsidenten Macron in einer Videobotschaft auf, den Migrationspakt nicht zu unterzeichnen.

Marine Le Pen hat sich in einem feierlichen Aufruf an die Franzosen gewendet und fordert in ihrer Videobotschaft Emmanuel Macron auf, diesen „unsinnigen Text, diesen teuflischen Pakt“, sprich den UN-Migrationspakt am kommenden Montag nicht zu ratifizieren:

„Während in Frankreich eine legitime Revolte über die Kaufkraft und die Gerechtigkeit stattfindet, wird der Präsident der Republik am 10. Dezember in Marrakesch einen globalen Pakt für die Migration unterzeichnen, der Frankreich viele Milliarden Euro an Kosten bescheren wird.“

Der Pakt sei ein „Akt des Verrats“, er unterstütze „die Pro-Migranten-Propaganda und die Verfolgung von Gegnern der Einwanderung“. Dass er nicht verpflichtend sei, sei eine Täuschung der Bevölkerung:

„Der Präsident der Französischen Republik, einbetoniert in seiner ideologischen und veralteten Sichtweise, hat uns zum Migrationspakt nichts Besseres zu sagen als: ‚Es sieht so aus, als ob die Lösungen, die das Abkommen vorschlägt, mit den europäischen Werten und den Interessen Europas übereinstimmen‘.“

Auf der Seite der RN können die französischen Bürger ebenfalls in Form einer Petition sich für die Nichtunterzeichnung des UN-Migrationspaktes aussprechen. (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

24 Kommentare

  1. … es unterschreibt doch nicht Frankreich oder die Bürger Frankreichs , sondern – genau wie in Deutschland – ein Volksverräter ! …

  2. Macron wird diesen Teufelspakt unterschreiben, weil er A ) nicht zum Präsidenten durch Wählerstmmen gewählt wurde ( ins Amt gehoben durch den Deep State )und B ) er eine Rothschild- Marionette ist ( nicht nur ein Rothschild- Banker),

    Merkel und Macron haben einen Auftrag zu erfüllen, nämlich den Coudenhouve- Kalergi – Plan umzusetzen. Außerdem müssen Merkel und Macron mit gutem Beispiel voran gehen, wo der EU- Kommisar Dimitris Avramopoulos sagte, dass “ alle EU- Mitgliedssraaten den UN Migration Pakt unterschreiben müssen , da die afrikanischen Partner sehr enttäuscht wären“ ( hahahahaha ).

    Ich dachte, der Pakt ist “ nicht rechtlich bindend“……… lol

  3. Die blutige Raute des Grauens wird den Pakt unterzeichnen. Bei Umfragen stimmten immer mehr als 90% gegen den Teufelspakt der schon länger hier Lebenden. Merkel und ihre Schergen interessiert das nicht.

  4. Warten wir den samstag ab!
    Vielleicht kommt es noch einmal zu einer „Sturm auf die Bastille!“
    Dann wäre das Thema „gegessen“!

  5. Bei der ganzen Diskussion (Zustrom von mehr Analphabeten, Kriminalitätszunahme) habe ich noch gar nichts über den Punkt „Klimawandel stoppen“ gelesen. Für die „Flüchtlinge“ müssen doch Häuser gebaut werden, mehr Waren werden transportiert…

    Die Politiker wollen noch mehr „Flüchtlinge“ importieren
    und die Deutschen sollen sie hier alimentieren
    ihnen schöne warme Häuser bauen, damit sie hier nicht frieren
    ihnen auch die Heizkosten finanzieren
    wie soll das funktionieren?
    die Sozialsysteme werden kollabieren
    und den CO2-Ausstoß wird man so gewiss nicht reduzieren
    (da sich die „Flüchtlinge“ für Umweltschutz ja wohl eher nicht interessieren)
    Doch „Klimawandel stoppen“ ist wohl nicht so wichtig,
    wie „Deutschland ruinieren“

    • Genau; dieser Globalisierungs-Khasaren-Mafia samt ihren Auswüchsen u. deren Folgen (dem unnützen schippern von Gütern rund um den Globus und den dafür instrumentalisierten Menschenhandel-dem ausbeuten von Mensch u. Tier), muss endlich die Stopptaste gedrückt werden, dann bräuchte sie uns, die selbe Mafia nämlich, nicht weiter mit ihrer „Klima Hysterie“ zu veraxxxxen…!

    • Nö, aber die Sharia Partei Deutschland arbeitet seit kurzen an einer neuen Steuer : CO2 – Steuer !!!!! Das holen sich die Schwerverbrecher CDU, SPD und die bekloppten Grünen von uns zurück.

  6. Selbstverständlich wird Macron und Merkel den pakt unterschreiben.
    Es ist doch Jedem klar, welche interessen das establishment vertritt.
    Logo, klar doch.
    Was ich aber nicht verstehen, wie die Menschen ihre Stimmen diesen Verrätern geben.
    AFD bei 12,6 % und Macron hat in Frankreich gegen Le Pen sogar eindeutig gewonnen.
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Menschen sich bei der Evolution tatsächlich so weiter entwickelt haben. Vorallem ist hier die Intelligenz fraglich, wenn die Franzosen nachdem sie Macron gewählt haben auf die Strasse gehen um Macron zu stürzen.

    Sie wählen einen Präsidenten und wollen sie gleich danach stürzen. Wenn es wieder Wahlen gäbe, würden sie ihn wahrscheinlich wieder wählen, weil er charismatisch ist.
    Insbesondere wenn er Küßchen verteilt.
    Das sieht ja in Deutschland noch schlimmer aus. Frau Merkel ist immer noch beliebt und die Leute trauen sich nicht auf die Strasse.
    Ich glaube da ist bei der Evolution irgendwo ein Fehler aufgetreten.

    • Selbstverständlich sind die Leute so wie ich es beschrieben habe. Macron fanden sie voll sympathisch auch wenn er mit einer Frau läuft, die im Alter seiner Mutter sein könnte. Sie waren von ihm voll begeistert.

      Wenn das Geld aufeinmal nicht mehr reicht, gehen sie auf die Strasse.

      Bei uns treten die Grünen auch so auf. Sympathisch, voll cool mit humanitärem Akzent, also voll guter Mensch und Küßchen verteilen wie Frau Roth. Schon geben vom Bauchgefühl her die Wähler ihre Stimmen den Grünen.

      Man geht wählen als würde man die Kandidaten für den besten Song der Eurovision wählen. Wer aus dem Bauchgefühl Einem sympathisch kommt. Mit solchen Bürgern, kann es auch keinen vernünftigen Rechts- und Sozialstaat geben.

    • Ich habe noch vor wenigen Jahren das Ausmaß der Verblödung sowohl quantitativ, als auch qualitativ, stark unterschätzt. Das Ganze hat epdimische Ausmaße.

      Beispiel vom letzten Sonntag: „Was hast Du gegen die AfD?“ – „Die haben kein Programm“.

      Heiliger Bimmbamm, bei soviel Verbildung ist man erst mal ein, zwei Sekunden sprachlos. Habe dann aufgefordert, danach zu googeln, dann hätte er es in wenigen Sekunden.

      Da ist ein immenser Heilungsaufwand erforderlich und wird sicherlich mehrere Jahre, möglicherweise ein ganzes Jahrzehnt in Anspruch nehmen. Aber der Grundstein ist gelegt.

    • Es wäre notwendig, zur Erlangung von Wahlrecht, eine Wahlfähigkeitsprüfung, ähnlich einer Führerscheinprüfung, bestehen zu müssen, die neben dem Prüfen allgemeiner poltischer und gesetzlicher Kenntnisse, einem einwandfreien polzeilichem Führungszeugnis, auch einen IQ-Test beinhaltet. Dann wären poltische Verwerfungen nahezu ausgeschlossen.

    • Mit Wahlbetrug kann man das nicht erklären. Die Umfragen zeigen das gleiche Verhältnis. Außerdem gibt es diese Phänome mit dem Wahlbetrug in Österreich oder Italien z.B. nicht. Warum konnten dort die Rechtspopulisten so gut abschneiden.

    • Also ich muss leider GEO rechtgeben, ich war mit einigen Bekanntenbei den letzten drei Wahlen und musste leider feststellen das leider die Wähler so dumm sind. da wir die Auszählung, sowie die angegebenen Werte verglichen haben und es waren die gleichen Stimmenzahlen.

    • Sie sollten nicht vergessen, dass die LRM ( La République en Marche) ein breites Bündnis von Sozialisten, Linksliberalen und europafreundlichen Konservativen ist. Diese Partei hat immerhin mehr als 230000 Mitglieder ( also etwa das Zehnfache der AfD), verfügt über Unmengen an Geld, eine effiziente Wahlkampf-und Propagandamaschinerie und Macron kann als Präsident auf die gleichgeschaltete Berichterstattung der Medien im Großen und Ganzen zählen. Das zeigt Wirkung, vor allem bei jenen Franzosen, die -wie auch die meisten Deutschen- unpolitisch sind. Was Sie hier mit der Evolution meinen, ist mir nicht ganz klar. Das Gen für „politische Intelligenz“ wurde meines Wissen noch nicht entdeckt, und ob es so etwas überhaupt gibt, möchte ich mal bezweifeln. Die meisten Bürger treffen ihre Wahlentscheidung nach dem „Trial-and-Error-Prinzip.“ Und nichts anderes haben die Franzosen getan. Wenn sie jetzt Macron loswerden wollen, liegt das daran, dass Makron schlecht Politik für Frankreich macht. Und das haben viele Franzosen nun begriffen.

    • „Das Gen für „politische Intelligenz“ wurde meines Wissen noch nicht entdeckt“
      Die meisten Bürger treffen ihre Wahlentscheidung nach dem „Trial-and-Error-Prinzip.“
      Ich habe ganz genau gewußt, daß das mit Makron kommt. Wenn man sich nur bißchen mit seiner Herkunft beschäftigt und sich angeschaut für was er steht dann hätte das jeder Wähler schon ahnen können.

      Deswegen kann ich die Leute nicht verstehen. Für mich ist das unbegreiflich.

    • Die ca.11 Millionen Franzosen, die für marine le Pen gestimmt haben, wussten schon, wer Macron ist, wofür er steht und in wessen Namen er handelt. Leider haben sie sich nicht durchsetzen können. Aber so ist es eben: Manche lernen durch Erkenntnis, manche durch Erfahrung und Beobachtung und manche eben auch durch Leiden.

    • Macron hat in Frankreich gegen Le Pen sogar eindeutig gewonnen.

      Emmanuel Macron selbst gab zu, die Macht „durch Brechen“ ergriffen zu haben;
      das ist das Wort, das er gebraucht hat. Die Strategie, die zweite Runde des Jahres 2002 gegen die Erbin Le Pen zu reproduzieren, sicherte ihm den Sieg. Aber sie meinte nicht das Festhalten an ihrem „Projekt“! “. Wir haben es gesagt.

      La légitimité de l’élection de Macron est remise en cause
      Problème : il est le fondement et la clé de voute de toutes les institutions.
      Emmanuel Macron a lui-même reconnu avoir pris le pouvoir « par effraction » ;
      c’est le mot qu’il a employé. De fait, la stratégie consistant à reproduire le deuxième tour de 2002 face à l’héritière Le Pen lui garantissait la victoire. Mais elle ne signifiait pas l’adhésion à son « projeeeeeeet ! ». Nous l’avions dit.

  7. – 9 Millionen Arme leben in Frankreich
    – jeder 3.Franzose kann – in Ermangelung finanzieller Mittel- keine vernünftige Gesundheitsfürsorge mehr betreiben
    -die Höchstgrenze für die Anpassung von Renten und Kindergeld soll, wenn es nach Macron geht, bei 0,3% liegen, wohingegen die staatlichen Beihilfen für Asylsuchende der Inflationsrate, die bei 1,6% liegt, angepasst werden sollen
    – Minderjährige Migranten bzw. solche, die sich dafür ausgeben, kosten dem französischen Staat bereit 2 Milliarden Euro/Jahr
    -die vom Staat bereitgestellten Beihilfen zur medizinischen Versorgung von illegal Eingewanderten belaufen sich auf ca. 1 Milliarde Euro/Jahr.
    Und was fällt Macron angesichts dieser katastrophalen sozialen Bilanz ein? Nein, nicht etwa, dass er jetzt Geld in die Hand nehmen will, um die soziale Misere zu beheben; für die notleidenden Franzosen ist nichts übrig; stattdessen will er einen Migrationspakt unterzeichnen, der noch zusätzlich Hunderttausende, ja Millionen von Migranten ins Land spült und astronomische Kosten verursacht. Wer glaubt denn, so Marine Le Pen, dass wir unser Sozialsystem aufrechterhalten können, wenn wir die Sozialleistungen globalisieren und immer wieder dieselben dafür zahlen sollen? Und, fügt sie hinzu, Migranten haben -nach französischem Recht- selbst dann einen Anspruch auf Sozialleistungen, wenn sie gar nicht mehr in Frankreich leben. Immer wieder stellt sie klar, dass es einen kausalen Zusammenhang zwischen schwindender Kaufkraft, Steuerungerechtigkeit einerseits und Globalisierung und Migrantenflutung andererseits gibt. Die Massenzuwanderung ist der Wunsch einer skrupellosen Arbeitgeberschaft, die billige Arbeitskräfte braucht, um die Löhne immer weiter nach unten zu treiben. Der Migrationspakt bedeutet: Absenkung des Lohnniveaus, Migrantenflutung und den Ruin unserer Sozialsysteme. „Le systeme est aux abois, so lautet ihr letzter Satz; être aux abois ist ein Begriff aus der Jägersprache und er bedeutet, dass die Meute das zu jagende Wild umstellt hat; Macron und seine Schergen sind in einer ausweglosen Lage, sie haben fertig, ihr Ende ist nur noch eine Frage der Zeit. Hoffentlich haben sie auch die Einsicht, endlich das Feld zu räumen!

    • Die Massenzuwanderung ist der Wunsch einer skrupellosen Arbeitgeberschaft, die billige Arbeitskräfte braucht, um die Löhne immer weiter nach unten zu treiben. super auf den Punkt gebracht- nur denke ich, es geht noch um eins weiter; die Masseneinwanderung lenkt vom Hauptproblem der Welt ab- die riesige Finanzblase; wenn man die Länder mit Fremden flutet und dann den Finanzcrash zulässt- wird man mit dem Problem der Nicht-Solidarität der Anderen/ der Leute mit denen man nichts gemeinsa hat- zu kämpfen haben; …somit ist der Pakt das Beste Mittel um den Crash vorzubereiten und keine Probleme von der Masse befürchten zu müssen…

  8. Sie sollte – genau wie die AfD – f ü r diesen Pakt sein. Dann würden Macron und Merkel natürlich nicht unterschreiben, weil die Falschen dafür sind.

Kommentare sind deaktiviert.