Deutschland: Hooton, Bush + Machtergreifung der NWO – Georg Wagner

von Hagen Grell

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

1 Kommentar

  1. Wir haben jetzt die Situation, dass „emotional aktivierte“ Gruppen erzeugt wurden, die ohne wirkliche Sicht auf die Realität in zwei „Herden“, als „Herde LINKS“ und als „Herde RECHTS“, emotional zu den Stellen der Weide getrieben, wo man sie haben möchte.
    Im Grunde genommen ist der Migrationspakt inhuman. Für jene finanziellen Mittel, die aufgewendet werden müssen, um EINEN „Neubürger“ über Wasser zu halten, könnte in deren Herkunftsländern MINDESTENS 20 Bedürftigen geholfen werden in der Zeit, die es brauchen wird, die ärgsten Schäden der Globalisierung zu beseitigen. Wenn also 1 Million in Europa versorgt werden, dann überlässt man mindesten 19 Millionen deren Schicksal. GENAU DAS IST DIE INHUMANITÄT DIESES PAKTS. Die restlichen 19 Millionen in diesem Beispiel werden natürlich auch so schnell wie möglich kommen wollen und durch den Pakt bedingt auch kommen können. Der Pakt entbindet sozusagen von der Notwendigkeit, die inhumane Begründung zu treffen, warum ein Teil kommen darf und der andere nicht. Das Migrationspotential nur aus Westafrika ist derzeit weit mehr als die 20 Millionen im angeführten Beispiel.
    Wenn neben jeden „MERKEL MUSS WEG“ Transparent auch eines gewesen wäre mit „DER PAKT IST INHUMAN“ wäre zumindest eine faktenbasierte Diskussion mit jenem Teil der Befürworter möglich gewesen, die aus Humanitätsgründen für den Pakt sind.
    So gesehen ist der Migrationspakt ein Mittel, Elend und Aggression im Großen Stil auch nach Europa zu bringen. Hier will man offensichtlich durch Überlastung der Sozialsysteme Chaos erzeugen, durch die zwangsläufig einsetzende Entsolidarisierung gewachsene Strukturen zerstören, um leichter eine Diktatur über Arbeitssklaven zu errichten.

Kommentare sind deaktiviert.