Verdorbenes von Forbes: Angela Merkel schon wieder „erfolgreichste Frau der Welt“

Max Erdinger

Die Erfolgreichste? Collage: Jouwatch
Das US-amerikanische Magazin Forbes gilt als das meistgelesene Wirtschaftsmagazin der Welt. Gegründet im Jahr 1917, erreicht der Herausgeber Steve Forbes etwa 6 Millionen Leser in über 80 Ländern der Erde. Eine Spezialität des Forbes-Magazins ist es, Ranglisten für alles mögliche zu erstellen. Die 100 reichsten Leute der Welt, die 100 einflußreichsten von Nordwestkolumbien-Südost, die 100 langsamsten Weinbergschnecken der Pfalz – und eben die 100 erfolgreichsten Frauen der Welt. Das sind wahrscheinlich dieselben, die auch die erfolgreichsten 100 Frauen des Universums sind. 
Auch dieses Jahr hat Herr Forbes seine jährliche Liste der 100 erfolgreichsten Frauen des Jahres erstellen lassen. Bundeskanzlerin Angela Merkel lag dabei das achte Jahr in Folge an der Spitze der Wertung, was keinesfalls als Kompliment für die Nummern 2 bis 100 zu verstehen sein kann – und als Beweis für die politische Kompetenz des Forbes-Magazins sowieso nicht.  Trotz Angela Merkels Verzicht auf den CDU-Vorsitz und ihrer Ankündigung, 2021 nicht erneut als Kanzlerkandidatin zur Verfügung zu stehen, betonte das Forbes-Magazin, daß Merkel  „de facto eine weibliche Anführerin der freien Welt“ sei.
De facto betont Jouwatch, daß Anführerinnen immer weiblich sind, weil sie andernfalls Anführer wären. Außerdem stimmt das Forbes-Ranking insofern nachdenklich, als daß man sich nun ernsthafte Sorgen um die freie Welt machen muß – oder um den kollektiven Geisteszustand beim Forbes-Magazin. Letzteres ist wahrscheinlich der Fall, denn Zweitplatzierte ist die britische Premierministerin Theresa May, gefolgt von der Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, auf dem dritten Platz.
Was versteht man also beim Forbes-Magazin unter einer „erfolgreichsten Frau der Welt“ – und warum sind die ignoranten Forbesanten aus New York seit acht Jahren in Folge auf dem völlig falschen Dampfer?
Die „erfolgreichste Frau der Welt“ im Spiegel ihrer Lügen der vergangenen zehn Jahre:
1. 2013: “Mit mir wird es keine Pkw-Maut geben.”  Im März 2015 Zustimung des Bundestags und im Mai Zustimmung des Bundesrat zur Einführung der PKW-Maut.
2. 2014: Merkel behauptet, es gebe eine “No-Spy-Abkommen” mit ihrem Freund, dem „lieben Barack“ Obama.  Ein solches Abkommen haben die USA nie auch nur angeboten.
3. 2010: Merkel erklärt Multikulti für „absolut gescheitert“. 2015 läßt sie dennoch die Grenzen offen und flutet das Land völlig unkontrolliert mit dem, was sie fünf Jahre vorher für absolut gescheitert erklärt hatte.
4. 2009: Merkel hält im Koalitionsvertrag ein niedrigeres, gerechtes und einfaches Steuersystem fest. 2018 haben wir noch immer ein kompliziertes Steuerrecht und bezahlen Rekordsummen.
5. 2012:  “Es wird keine Vergemeinschaftung von Schulden geben, so lange ich lebe”. Drei Tage später wurden ESM und Fiskalpakt im Bundestag und im Bundesrat durchgedrückt. Heute sind die Schulden vergemeinschaftet.
6. 2012: “Kanzlerin Merkel schließt Euro-Bonds aus”. Inzwischen sind Eurobonds im Anleihenmarkt weltweit verfügbar geworden (ESM-Webseite).
7. 2008: Merkel erzählt, in Zukunft dürfe keine Bank mehr so groß und systemrelevant sein, daß sie Staaten erpressen kann. Bereits sieben Jahre später waren fast alle Banken noch größer, als 2008.
8. 2008: Merkel und Steinbrück behaupten, die Spareinlagen seien sicher. Die Sicherung aller Spareinlagen jedoch würde den Bundeshaushalt um ein Vielfaches übersteigen. Private Bankguthaben sind in aller Regel nur bis 100.000 Euro gegen eine Bankpleite abgesichert.
9. 2015: Merkel lehnt in den Verhandlungen mit Griechenland einen Schuldenschnitt ab, der dann trotzdem kam.
10. 2017: „2015 darf sich nicht wiederholen.“ Am 10. Dezember 2018 reist Merkel höchstpersönlich nach Marrakesch, um sicherzustellen, daß der UN-Migrationspakt unterschrieben wird – und besiegelt damit das Ende Deutschlands als Nation der Deutschen.
Und das ist noch längst nicht alles. Ob es um TTIP ging, um CETA, um Atomkraft und Energiewende, Mindestlohn, Snowden und tausend andere Dinge: Die „erfolgreichste Frau der Welt“ ist allein dieser Dinge wegen schon ein totales Desaster im Kanzleramt. Sie wird inbrünstig gehasst von Millionen ihrer eigenen Landsleute. So weit hat es vor ihr kein Kanzler seit 1949 gebracht. Sehr erfolgreiche Frau, Herr Forbes.
Das freundliche Gesicht
Die größte Unverschämtheit dieser Heimsuchung im Kanzleramt ist ihre theatralische Darstellung der beleidigten Leberwurst gewesen. „Wenn man sich dafür entschuldigen muß, ein freundliches Gesicht gemacht zu haben“, so die Kanzlerin angesichts der einsetzenden Empörung nach der Masseninvasion von 2015, dann sei „Deutschland nicht mehr mein Land.“ Das „freundliche Gesicht“ der Erfolgreichsten, die selbst in gepanzerten Limousinen chauffiert wird und von hochprofessionellen Leibwächtern bewacht wird, haben dutzende ihrer eigenen Landsleute mit dem Leben bezahlt. Weihnachtsmärkte sind heute gesichert wie Fort Knox. Die Steuerquote ist hoch wie nie. Die Deutschen haben die niedrigsten Medianvermögen der alten EU und die geringste Lebenserwartung Westeuropas. Das Land ist tief gespalten, die Union nur noch ein Schatten ihrer selbst. De facto gibt es außer der AfD keine Opposition mehr, die Bürger werden bespitzelt, diffamiert, bevormundet und fiskalisch ausgenommen wie die Weihnachtsgans. Und obendrein liefern sie zweistellige Milliardenbeträge beim Staat dafür ab, sich völlig überfremden zu lassen von kulturfremden Leuten aus aller Herren Länder, die ihr Leben lang von nichts anderem leben werden, als von der Arbeitskraft der Deutschen.
Die Arroganz
Nie zuvor haben sich die Deutschen einen Kanzler bieten lassen müssen, der sich derartig selbstherrlich im Gefühl einer moralischen Überlegenheit sonnte wie Angela Merkel. Und nicht nur das. Angela Merkel geriert sich als Volkserzieherin, als Vormund, der dem dummen Volk per „Nudging“ die „richtigen Verhaltensweisen“ aufzwingen will. Daß sie sich jemals irren könnte, hält Merkel offenbar für ausgeschlossen. Jeder Kritiker in ihrer Umgebung wird entfernt oder sonstwie mundtot gemacht. Wer ihre Lügen offenlegt, wie es Hans-Georg Maaßen getan hat, der verliert seinen Arbeitsplatz als Spitzenbeamter. Die „Erfolgreichste“ ist eine Despotin reinsten Wassers. Sie dient dem Volk nicht, sondern sie gängelt es.
Die Physikerin, verheiratet mit einem Chemiker,  läßt eine Dieseldebatte zu, die jeder Realität Hohn spricht. Sie entwertet dadurch das verbliebene Vermögen von Millionen fiskalisch bereits bis an die Schmerzgrenze Ausgepresster. In ihrer Regierungszeit wurden deutsche Landschaften von Windrädern entstellt, daß sie aussehen wie die Gesichter der Frauen ihrer „Lieblinge“ nach einem Säureanschlag.
Die Erfolgreichste ist nicht in der Lage, einen einzigen fehlerfreien Satz zu sprechen, wenn er nicht aus ihrem Phrasenbaukasten zusammengebastelt worden ist. Sie ist die erfolgreichste Heimsuchung der Deutschen seit Adolf und Erich.
Wahr ist: Die Rangliste des Forbes-Magazins ist ein Schlag ins Gesicht aller derjenigen, die sehr viel besser wissen als die Wirtschafts-Amis, was für eine politische Katastrophe die „erfolgreichste Frau der Welt“ in Wahrheit ist. Auf die Forbes-Rangliste ist geschissen.
Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.