Ist Palmer auf dem Absprung Richtung AfD?

Foto: Collage
Boris "The AfD" Palmer (Foto: Collage

Der grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, beweist einmal mehr, dass er einer der wenigen vernünftigen Politiker in seiner von deutschenfeindlichem Rassismus und linksradikalen Weltherrscherphantasien durchdrungenen Partei ist. Er hat nun mit kritischen Worten über die Hauptstadt für Aufsehen gesorgt. Nach eigenen Angaben fühle sich der Politiker in Berlin schwer verunsichert.

„Wenn ich dort ankomme, denke ich immer: ‚Vorsicht, Sie verlassen den funktionierenden Teil Deutschlands’“, sagte er laut Berliner Morgenpost. Ihm zufolge klappt überhaupt nichts in der Landeshauptstadt. „Ich komme mit dieser Mischung aus Kriminalität, Drogenhandel und bitterer Armut auf der Straße als spießbürgerliche baden-württembergische Grünen-Pflanze schlicht nicht klar. Ich will diese Verhältnisse in Tübingen nicht.“ Zuletzt geriet Palmer immer wieder mit politisch unkorrekten Meinungen, insbesondere in der Asylfrage, in die Schlagzeilen. Parteikollegen und andere linke Politiker kritisierten ihn für seine AfD-nahen Äußerungen.

Mit seinem Hang zur Vernunft ist Palmer eine Minderheit in seiner Partei. Und angesichts dessen, wie seine Genossen ihn behandeln, wird er das wohl auch bleiben. Inzwischen treffen immer mehr Leute die kluge Entscheidung, Parteien wie den Grünen und der SPD den Rücken zu kehren. Jüngstes prominentes Beispiel ist Susanne Neumann. „Von der SPD kann man nix mehr erwarten“, erklärte die Ex-Putzfrau laut Focus ihren Austritt. Ob auch Palmer eines Tages den Grünen den Rücken kehren wird, weil relativ vernünftige Köpfe wie er dort immer wieder auf taube Ohren stoßen? Wie lange wird dieser kluge Mann es noch bei einer Partei wie den Grünen aushalten? Es ist nicht einfach, von Leuten umgeben zu sein, die einen für die eigene Meinung verachten und dabei auch noch das eigene Land zerstören.

Darum sollte man sich, besonders angesichts ehemaliger SPDler wie Guido Reil, fragen, ob und wenn ja wann ein kluger Kopf wie Boris Palmer ein für alle Mal die Nase voll von den Grünen hat und zur AfD überläuft?

Über den Gastautor: Christian Schwochert wurde 1991 in Berlin geboren. Er arbeitet als Journalist und Schriftsteller. Von ihm stammen mehrere Bücher der patriotischen „Kaiserfront-Extra“-Romanreihe. Außerdem schreibt er für den „Preußischen Anzeiger“ und das „Corona-Nachrichten für Monarchisten“-Magazin. Zur Zeit arbeitet er in Bremen an seinem nächsten Roman.

Quellen: https://www.morgenpost.de/politik/article215942133/Berlin-Schelte-von-Boris-Palmer-Warum-er-ein-bisschen-recht-hat.html

https://www.focus.de/politik/deutschland/susi-neumann-von-der-spd-kann-man-nix-mehr-erwarten-ex-putzfrau-verkuendet-austritt-aus-partei_id_10022261.html

 

Loading...