Hamm: Betreiber zieht Notbremse – Kein Schwimmen für Asylbewerber

Symbolbild: Kein Zutritt für Asylbewerber im Schwimmbad, @ jouwatch Collage
Symbolbild: Kein Zutritt für Asylbewerber im Schwimmbad, @ jouwatch Collage

HammNachdem es am Samstag im Freizeibad Maximare zu sexuellen Belästigungen von 12- und 13-jährigen Schülerinnen durch eine neunköpfige Männergruppe kam, zieht der Betreiber des Bads vorerst Konsequenzen: Vorerst dürfen Asylbewerber-Gruppen aus der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) das Bad nicht mehr betreten.

Wie jouwatch berichtete, wandten sich die Schülerinnen wiederholt Hilfe suchend an den Bademeister, als die 15 bis 55 Jahre alten, männlichen Asylbewerber ihnen nachstellten und die Mädchen sogar körperlich bedrängten. Das Management des Maximare kündigte jetzt an, dass Asylbewerber bis auf weiteres keinen Zutritt zum Schwimmbad erhalten, bis der Fall vollständig aufgeklärt sei. Geplant ist zudem, gemeinsam mit Maltesern ein Sicherheitskonzept zu erarbeiten, da es sich bereits um die dreizehnte angezeigte sexuelle Belästigung im Maximare allein in diesem Jahr handelt, so wa.de.

Seit 2016 wird ein Sicherheitsdienst im Bad beschäftigt, nachdem die Zahl derartiger Belästigungen deutlich zugenommen hatte. Anfang 2016 hatte es bereits sechs sexuelle Belästigungen durch Asylbewerber gegeben. (BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

79 Kommentare

  1. Erst vor einigen Tagen fuhr ich am Hammer Rathaus vorbei, und dort war eine Flagge mit arabischen Schriftzeichen gehisst. Offenbar wurde dort Werbung für ein Fest oder eine Veranstaltung gemacht. Als nicht der arabischen Sprache mächtig, war es mir nicht möglich, auch nur ansatzweise heraus zu finden, was dort geschrieben stand und was beworben wurde. So weit ist es gekommen, dass man als einer derjenigen, die schon länger hier leben, die Sprache der neu hinzu gekommenen erlernen muss, um zu verstehen, für was vor dem Rathaus Werbung gemacht wird. Ich wollte eigentlich ein Foto machen, und es zur Rechereche an Jouwatch schicken- leider ist die Fahne seit Montag weg- an ihrer statt weht dort jetzt die Schwulenfahne!

    • …dasselbe denke ich, wenn der Muezzin ruft …keiner von uns weiß, was da ausgerufen wird…man darf gar nicht darüber nachdenken

  2. Und erst jetzt zieht man die richtigen Konsequenzen! Über 2 Jahre lang mussten sich die Mädels begaffen und begrapschen lassen von sogenannten Asylanten oder Neubürger, einfach widerlich, dem Management sollte auch der Zutritt verboten Und sofort ausgetauscht werden!

  3. Ich würde dem Betreiber empfehlen, diese Klientel gar nicht mehr reinzulassen. Dann könnte er sich ein Sicherheitskonzept sparen und alle hätten wieder Frieden und Spaß im Bad.

  4. Was mich irritiert: Die Gesichter der „Männer“ im Hintergrund sind unkenntlich gemacht, das Gesicht der Frau jedoch nicht. Warum?

  5. Zum Beginn der „Sexuellen Bereicherung“ 2015 in den Schwimmbädern, habe ich uns im Sommer 2016 einen Pool gekauft und aufgestellt. Meine Vorahnung bestätigte sich…die Bereicherer sprangen im Ö-Schwimmbad in Unterhosen vom 3 Meter Brett…Auf die bestürzten Fragen/ Reaktionen der völlig perplexen Kleinkind-Eltern die ich kenne, reagierte ich schon damals mit dem breitesten Grinsen. Kann nur dazu raten, wer etwas Platz hat und sich den Dreck und Ärger ersparen will, holt sich „Schwimmbad“ nach hause (ist nicht mal teuer).

    • Die sind ohne Unterhosen, logisch, aus dem Pool gestiegen, wie es sogar in der Zeitung stand…nun, standen da Kinder rum, mit großen Augen und die verstanden nichts (Bereichererscham hin oder her). Schönen Gruß an Sie.

    • Das nächste mal schreibe ich für SIE gaaanz groß SATIRE drüber. OK? Schönen Gruß zurück!
      Ansonsten, in dem schwarzen Gestrüpp zwischen den Beinen waren die Minidinger eh nicht auszumachen, oder? (Achtung, nochmal SATIRE!)

    • Schreiben Sie was Sie wollen, Satire ist Überholt…es ist längst Realität,..Wer sich nicht wehrt geht in Satire unter!….das Lachen ist mir längst vergangen!

    • Schön, daß Sie jetzt auch noch festlegen, ob Satire überholt ist oder nicht! Wie ist es so im linksgrünversifften Milieu der vorgeschriebenen Meinungen?

    • Als Trucker, wohl…wollen Sie mir Moslems näher bringen? „Freund“ habe Moslemische Invasion im Balkankrieg erlebt, samt Tod und Zerstörung!!!! Gehen Sie mal gemütlich schlafen, man liest sich!!! Erzählen Sie MIR nicht was Sache ist!

  6. Bei dieser „besonderen Gruppe“ hat eben ein tiefer gelegener Körperteil die Steuerung an Stelle des eh unterentwickelten Hirns übernommen!

  7. Da die Fahrten für die Schatzsuchenden von uns Arbeitenden bezahlt werden und diese Fachkräfte Zeit ohne Ende haben, werden sie das nächste Bad mit ihrer „Bereicherung“ beglücken…

  8. Ehrlich gesagt, ich meide Schwimmbäder seit 2015. Nicht nur wegen möglicher Belästigungen, sondern auch aus hygienischen Gründen. Ich habe gesehen wie ein paar muslimischen Frauen schon mit ihrem Burkini unter der Kleidung gekommen sind und ohne Duschen in das Bad gegangen sind. Die haben garantiert auch noch ihre Unterwäsche angehabt.

    • Burka – Trägerinnen : da bekommt der Ausdruck „Stinksack“ gleich eine Bedeutung zum … hmmmhmh … anriechen …

  9. Und dann bekommen die von ihrer fortschrittlichen Steinzeitmama beigebracht, dass alle Unverhüllten Schlampen und Prostituierte sind.

    Die bekommen doch schon Schnappatmung, wenn bei einer Muslima eine Locke unter dem Kopftuch hervorschaut. Deshalb sollen doch schon Kita-Kinder ein Kopftuch tragen.

    Ich habe mich heute mit einer Erzieherin unterhalten, da werden unverhüllte Kinder von Steinzeitkindern und deren Eltern als Huren bezeichnet. Die deutschen Kinder kennen diese Ausdrücke nicht und fragen dann ihre Eltern, wieso sie eine Hure sind und was das überhaupt bedeutet, schön fortschritlich, oder?

  10. Auf den folgenden Rassismus-Shitstorm bin ich mal gespannt. Der Betreiber wird zurückrudern, sich untertänigst entschuldigen und winseln, dass man einen großen Fehler gemacht habe.

    • Genauso wars bei uns im Ösiland. Statt Eintrittsverbot gibts jetzt bunte Piktogramme am Eingang und immer weniger Leute im Schwimmbad.

    • Jepp, außerdem werden Aufklärungsveranstaltungen in den Schulen organisiert um den Mädchen zu erklären in welcher Schocksituation sich diese zukünftigen Vergewaltiger befinden. Nicht nur, dass sie durch ihre Flucht total traumatisiert sind so müssen sie auch noch den Kulturschock der fast nackten Mädchen verarbeiten. Aufgegeilt und animiert durch Internetpornos, die ihnen suggerieren alle weißen Mädchen, besonders Blonde, sind willig und zur Koppulation bereit. Diese Videos haben sie schon zu hause konsumiert und sind jetzt ganz verwundert und verstehen es auch nicht dass alles nicht so ist. Nein, ein umdenken ist bei denen auch nicht möglich wegen fehlender Sozialisierung, also muss man bei den Mädchen ansetzen. Gutmenschen müssen ihnen Pflichtbesuche in den Unterkünften verordnen( ohne Aufsicht), wer nicht teilnimmt bekommt schlechtere Zensuren wegen Rechter Einstellung. Eltern müssen zum Elterngespräch um deren Gesinnung festzustellen und ggf. den Arbeitgeber informieren welch Gesindel für ihn tätig ist. Das Schwimmbad wird die Entscheidung rückgängig machen unter Verbeugung und Demutsbekundungen gegenüber den Migranten.

    • Wird so laufen wie bei der Tafel. Anschließend Bücklinge in allerlei Richtungen und „war ja nicht so gemeint“-Aussagen. Nun sind sie alle wieder an der Tafel.

    • Und die Mütter der Steinzeit sind mitschuldig, denn sie bringen ihren Prinzen doch bei, dass alle Unverhüllten Schlampen sind und die dürfen „gerne“ vergewaltigt werden.

      Dieser Ab…aum ist niemals sozialisierbar, geschweige denn integrierbar.

      Aber Hauptsache die Flüchtlingspatenschaften laufen weiter, auf den Bildern sah ich immer nur junge Mädchen, niemals Jungs und im Hintergrund freut sich die Steinzeit sabbernd auf ihr Freiwild.

      Necla Kelek hat einen guten Artikel dazu geschrieben (Wiesbadener Kurier, vor 5 Monaten erschienen) – Gastkommentar von Necla Kelek zum Fall Mia in Kandel, Das tödliche Unverständnis:

      Abdul war aber in seiner Welt offenbar so sozialisiert, dass er glaubte,
      einen Besitzanspruch auf Mia zu haben. Schließlich habe deren Vater ihm
      den Umgang mit ihr erlaubt, ihn in sein Haus aufgenommen und – so liest
      man – der Verwandtschaft vorgestellt. In seiner Welt, in der Jungen und
      Mädchen sich noch nicht einmal ungestraft Blicke zuwerfen dürfen, war
      mit dieser Geste das Mädchen ihm faktisch versprochen. Vielleicht meinte
      er, man habe ihm das Mädchen gegeben. Sie war damit nun sein Besitz,
      seine Ehre.

      Es müsste ein Pflichtfach geben: Steinzeit und wie ich es schaffe zu überleben.

  11. Wenn ich noch mal jung wäre, würde ich doch glatt eine Security-Firma gründen. Das ist ein Wirtschaftszweig mit goldenen Zukunftschancen.

  12. Seit fast jedes Bad eine Security hat und ich gesehen habe, wie ungewaschene Muslimas mit Burkinis ins Wasser sind, betrete ich kein einziges Frei- oder Hallenbad mehr.

    • Hmmmhmh … stimmt zwar, aber schon mal einen Ne … äääh Schwarzen (an) gerochen ? da halten sie Moslemiten für parfümiert …..

    • Deswegen war ich 7 Wochen in Pakistan 2018. Alles kennen gelernt, aber deswegen sage ich noch lange nicht: „Kommt her!“

  13. Oh weh, das wird die linken Feministinnen, die Grüninnen etc. auf den Plan rufen und er wird gehörig Schwierigkeiten bekommen. Die wollen doch nur ihren Spaß, haben Bedürfnisse und die Einheimischen sind für ihre Bedürfnisse zuständig.

  14. Hatten die Mädels Glück gehabt. Teil der Tahararusch Strategie ist die vollständige Umringung des Opfers um das Blickfeld zu stören und danach die obligatorische Vergewaltigung mit hoher HIV Ansteckungsgefahr.

  15. Das ist ja rassistische Ausgrenzung ! Da gibt es heute abend sicherlich einen ARD-Brennpunkt und ein ZDF-spezial. Hallo Frank-Walter, mach doch schon mal einen Termin mit den toten Fischen.

    • Soweit kommts noch!
      Aber die Idee ist schon alt. Das wollte schon 2015 der evangelische Pfarrer Ulrich Wagner.

      „Freie Liebe für freie Menschen“ – Einen ersten Namen hat der evangelische
      Pfarrer Ulrich Wagner für seine diskussionswürdige Idee bereits
      gefunden. Während einer Asyldebatte in der Nähe von München schlug er vor, Asylbewerbern die Dienste von Prostituierten zur Verfügung stellen.
      Quelle: Focus

    • Ich weiß das Sie das satirisch meinen aber…

      Ähnliches hatten die Grünen ja schon mal vor kurzem gefordert: Bordellbesuch auf Krankenschein für Schwerstbehinderte. Ganz so abwegig ist der Gedanke (leider) nicht.

    • Soweit kommts noch!
      Aber die Idee ist schon alt. Das wollte schon 2015 der evangelische Pfarrer Ulrich Wagner.

      „Freie Liebe für freie Menschen“ – Einen ersten Namen hat der evangelische
      Pfarrer Ulrich Wagner für seine diskussionswürdige Idee bereits
      gefunden. Während einer Asyldebatte in der Nähe von München schlug er vor, Asylbewerbern die Dienste von Prostituierten zur Verfügung stellen.
      Quelle: Focus

    • Wollen aber die Prostituierten nicht! In Thailand sagen auch die Mädels NEIN zu Gruppen von Indern, Pakistanis, Arabern, die für 20 € gewissermaßen Flatrate-Bumsen haben wollen!

  16. Ist schon ein Konzert geplant, powered by Frank-Walter, gegen diese ungeheuerliche rassistische Entgleisung seitens der Betreiber des Bads?

  17. Schwimmbad-Boykott durch alle ZAHLENDEN Gäste (also nur Deutsche). Dann kommt auch kein „Asylant“ mehr, um in die Brühe zu wichsen. Die Vorlage fehlt. Dann fängt ganz schnell das Nachdenken an.

    • Diesen Boykott der zahlenden Gäste gibt es in allen Teilen Deutschlands schon lange.

      Die Medien schweigen zu diesem gravierenden Zahlungsausfall und dem Steuerzahler werden auch diese Kosten ‚für ein buntes Miteinander‘ übergeholfen.

      Im Ergebnis zahlen deutsche Bürger nun für Schwimmbäder, in die sie sich wegen der Goldstücke nun schon lange nicht mehr hineintrauen.

  18. Mit schönen Grüßen an Frau „Wir schaffen das“, Frau „Armlänge“ und Frau „Ich freu mich drauf“!

  19. Aber das ist doch Rassismus pur, das geht mal gar nicht, was für einen Eindruck sollen unsere Neubürger von unserer Demokratie bekommen? Vom Badebetrieb ausschließen könnte man natürlich AfD-Mitglieder und verkappte Sympathisanten, Reichsbürger und Identitäre samt Angehörigen.

  20. Da werden die Gutmenschen wieder aufjaulen und die Politiker dauerempört sein. Merkel wird diese Hetzjagden auf die Migranten im Schwimmbad scharf verurteilen. Danach müssen sich die Badbetreiber natürlich entschuldigen, sich von Rechtsextremissmus distanzieren und sich für die Vielfalt und Buntheit bekennen. Als Entschuldigung bekommen die Asylbewerber eine kostenlose Dauerkarte und den deutschen Kunden wird nahegelegt, doch bitte entweder die Belästigungen hinzunehmen oder zuhause zu bleiben.

    • Die Barbaren haben überall kostenlos Eintritt…das ist Teil der zwangsweise angeordneten „Willkommenskultur“.

    • Du denke aber, wenn zuwenig zahlende Schwimmfreudige Ommen,haben die irgendwann ein Problem,oder ist das ein städtisches Bad?

  21. Das ist der Nachteil, wenn man nicht lesen kann. Die Muselmanen können erst nach Unterzeichnung des Paktes manisch werden und sich benehmen wie nie zuvor. Wir müssen das dann eben aushalten…

  22. Hatten die Mädels Glück gehabt. Teil der Tahararusch Strategie ist die vollständige Umringung des Opfers um das Blickfeld zu stören und danach die obligatorische Vergewaltigung mit hoher HIV Ansteckungsgefahr.

  23. Da wird aber die Kamarilla der Sonnenkönigin eingreifen. Das geht ja gar nicht, daß die traumatisierten Flüchtlinge nicht ins Schwimmbad können.
    Die Mädels sollen einfach zu Hause bleiben, da gehören sie hin (Ironie off).
    Soweit ich weiß, zahlen die Traumatisierten keinen Eintritt.

  24. Also so geht das aber nicht. Bitte sofort eine Links Rot Grüne Merkel Fan Demo gegen die Nazis welche verhindern wollen das die Goldstücke sich an den kleinen Mädchen zu schaffen machen. Schließlich ist das deren Kultur und wie wir von den Links Rot Grünen Politikern wissen, müssen wir diese neue Bereicherung zu schätzen lernen denn die ist mehr wert als Gold.

  25. Ein Fall für ein Rot-Grün-Schwarz-Gelbes Betroffenheitsritual!
    Rassismus, Ausgrenzung usw. von traumatisierten Kriegsopfern! Vermutlich konnten die sich die Belästigungen der Frauen und Kinder in der Heimat nicht mehr ansehen und sind desshalb nach D gekommen.
    Zynismus? Leider Realismus!

  26. Ich hab mal in den üblichen Sytemmedien recherchiert. Kein Treffer über die Gruppe von übergriffigen ölaugigen Merkelanern auf deutsche minderjährige Mädchen. Ist wohl nur „regional“ von Interesse. Außerdem sind es nur deutsche Mädchen gewesen. Die werden sowieso unter dem Begriff „Huren“ bei den Goldstücken Merkels gehandelt.

    Würde aber in Hinterdupfing ein einziger Deutscher, ein Kopftuchmädchen auf ihr Kopftuch anreden. Ohoh… da würden die Heuchel und Dauerempörungsmedien sowie ihre politischen Vorsager lautstak rumheucheln. Hinterdupfing wäre sofort als Nazistandort bekannt, in dem Steinmeier mal mehr, ein Konzert von den brüllenden und gorksenden Fischsahnefilets veranstalten müsste, damit diese Nazibrut wieder auf den rechten Weg kommt.
    Die Oberidiotin,oder Merkel müsste wieder feststellen, dass ein ganzer Ort größtenteils Nazi ist und eine Fragestunde geben, um wenigstens den kleinen Rest Nichtnazis hevorzuheben.
    Natürlich sind einige der Täter Freunde der Polizei, also polizeibekannt. Und natürlich hat die Polizei wieder mal nichts gegen diese Neandertaler unternommen. Müssen Deutsche jetzt wirklich selber zusehen, dass ihre Kinder nicht mehr belästigt werden von solchen Affen? Ist das vielleicht gemeint, mit dem immer wieder laufenlassen der Merkelaner und wir habens nur nicht verstanden ??? So wie wir Merkel immer nicht verstehen, weil wir offensichtlich zu blöde sind?

  27. Dann wird wohl das Bad in absehbarer Zeit einen neuen Betreiber bekommen. Aber erst mal gibt es ein tolles Konzert mit den stinkenden Fischfilets.

  28. Die sind doch wertvoller als Gold ! Wer macht dann so was. Voll nazi !!!! Lichterkette runden Tisch sofort !🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

  29. Ein Sicherheitskonzept mit Maltesern? Den kleinen weißen Hündchen?😂 😁 Supi! Dann wird alles gut.
    Ironie off.

  30. Das absolut nachvollziehbare Handeln des Betreibers sollte umgehend und flächendeckend im ganzen Land angewendet werden! Auch wenn jetzt wieder der mittlerweile schon obligatorische und künstlich aufgebauschte Shitstorm gewisser religiöser, politischer und Staatsbezahlter bzw. gesteuerter Medien los preschen sollte, hart und voll auf Linie bleiben! Es gilt immer noch der gesunde Menschenverstand, Prävention und Sicherheit hat immer vor irgendwelchen erfundenen Befindlichkeiten zu gehen!!!!

    • Dem schliese ich mich an.Stellen wir uns mal vor,eine Gruppe von Europäern(Franzosen,Deutsche,Tschechen,usw.stellen in den Muselstaaten den Muslima nach.Da wird nicht gefackelt,da wird es ganz schnell Für die Europäer Lebensgefährlich.Nicht von den Systemmedien sich einschüchtern lassen!!

Kommentare sind deaktiviert.