Flüchtlingspakt (nein, nicht Migrationspakt): Wird Deutschland zum Paradies für alle kranken Flüchtlinge?

Foto: Collage
Foto: Collage

Die „Welt“ beschäftigt sich aktuell mit dem Flüchtlingspakt, der merkwürdigerweise in der Öffentlichkeit eher stiefmütterlich behandelt wird und auch nicht so viel Widerspruch erfährt. Auch gibt es dazu keine Abstimmung im Bundestag. Dabei gibt es auch hier brisante Details, wie dieses zum Beispiel:

Ausgewählte Flüchtlinge, die als Härtefälle gelten, sollen von ihren bisherigen Aufnahmeländern in sichere Drittstaaten umgesiedelt werden; Härtefälle sind etwa Schwerkranke. Jedes Land soll hierbei freiwillig entscheiden, ob es Flüchtlinge aufnimmt und wenn ja, wie viele. Der Bedarf ist groß: Nach Angaben des UNHCR sind nächstes Jahr theoretisch 1,2 Millionen Menschen dringend betroffen…

Doch das bedeutet in der Realität nichts anderes, als dass die überwiegende Mehrheit der schwerkranken „Flüchtlinge“ irgendwann in Deutschland landen. Schließlich haben wir vergleichsweise das beste Gesundheitssystem. Außerdem ist unklar, wer, wo und wann bestimmt, wie schwer ein so genannter Flüchtling krank ist. Papiere können bekanntlich auch in diesem Bereich leicht gefälscht werden und schauspielerisches Talent ist in einigen Kreisen ebenfalls weit verbreitet.

Gewiss, sollen die Länder freiwillig entscheiden, ob und wie viele sie von diesen so genannten Flüchtlingen aufnehmen kann. Aber im Fall von Deutschland wissen wir auch, wie großzügig das zu Lasten der Bürger ausgelegt wird. Und keiner erklärt uns, wie es schwer kranken Menschen überhaupt möglich ist, als Flüchtling unterwegs zu sein. Wenn zum Beispiel Bettruhe angeordnet wurde.

Sei’s drum: Der deutsche Steuerzahler bzw. die Bürger, die in die Krankenkassen einzahlen und das wohl auch noch mitfinanzieren müssen, werden mal wieder nicht gefragt.

Teufelspakt bleibt eben Teufelspakt, egal, wie man ihn nennt.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

34 Kommentare

  1. Merkel wird einen rundruf auf dem gesamten Globus verbreiten: Kommt zu uns, die ihr mühsehlig und belladen seid! Unsere Sozialkassen haben zu viel Geld angehäuft und suchen dringend nach Investitionsstellen.

  2. Also so ist es gedacht, dass nicht nur kriminelle, verrohte unzivilisierte Jungmännerhorden hier her kommen sollen, sondern auch noch Kranke, egal welcher Diagnose hier sich gesund pflegen lassen und dann natürlich bis an ihr Lebensende alimentiert werden sollen. nun da werden dann ja all die Krankheiten und Seuchen die hier schon fast vergessen sind wieder zum Leben erweckt. also der UN-Moloch gehört geköpft, der ist ja wie eine Hydra.
    Ich habe noch so einen Gedanken, die „natürliche Selektion“ soll ausgeschaltet werden für diese verwahrlosten Länder, dafür sollen die entwickelten Länder zu Arbeitssklaven für diesen menschlichen Abfall werden. Damit kann das „Geld-Banken-Finanzsystem“ weiter sich den Mehrwert aneignen und seine Raffgier pflegen, anstatt, dass endlich dieses unmoralische Wirtschafts und Politiksystem sich ändert um Gerechtigkeit weltweit zu schaffen.

  3. Eine evtl. nicht zu unterschätzende Möglichkeit, könnte ausserdem noch darin liegen, dass nach „in-Kraft-treten-des-kranken-Paktes“ in zahlreichen Drittweltländer deren Diktatoren, westliche Hilfsgelder verwenden, um freizulassene Häftlinge jeder Art, nach Europa abschieben zu können, damit sich die „Eliten“ politisch Reinwaschen könnten.
    Motto in Etwa so: „Seht mal her‘ – unsere Gefängnisse sind leer…“
    In Bälde scheint alles möglich zu werden. Von mit eingeschleppten Krankheiten sei hier gar keine Rede.
    Wo gibts denn günstige gelbe Westen?

  4. Die haben selbstverständlich an einen doppelten Boden gedacht. Der Flüchtlingspakt ist quasi der Migrationspakt durch die Hintertür. So war das ja auch bei den „Freihandelsabkommen“. Die haben das lange vorbereitet. Von uns lassen sich diese Leute doch nicht in die Suppe spucken!

  5. liebe deutsche ( echte) dagegen hift nur , wenig kinder zeugen . diese hervorragend ausbilden so daß sie reich werden . und dann können sie die flüchtlinge beschäftigen , in den selben verhältnissen , wie es die kolonialstaaten machten . mit dem unterschied , die kommen ohne fahrtkosten und fangprämien , DANK FR. MERKEL , freiwillig zu uns . also macht was draus !!!

  6. Das RKI rückte dieser Tage damit raus, dass jetzt schon 30% aller in Deutschland neuentdeckten AIDS-Kranken Invasoren sind. 🙁
    Und die tun alles dafür, sich mit jeder Faser ihres Körpers zu integrieren! 😉

    Gut, das RKI selbst hat jetzt nicht „Invasoren“ gesagt – aber was ändert es?

    • Den „Herrschenden“ auf jeden Fall!
      Das Gros des Dummvolks allerdings ignoriert diese unstrittige tatsächliche Gefahr! 🙁

  7. Suuper!

    Damit längst vergessene Krankheiten wie
    – Syphilis
    – Pest
    – Tuberkulose
    – Krätze
    – Polio
    :
    wieder rekultiviert werden können.
    /*ZynOff*/

  8. Na schön, das es jetzt auch schon Thema wird, Da steht noch viiiiel mehr Und, PP berichtete, laut aussage vom AA wird dieser Pakt zeitgleich mit dem Migrationspakt unterschrieben, nicht wie geplant erst im September 2019, sondern jetzt in Marrakesch-von merkel höchstpersönlich. Vermutlich hat sie schon die ersten Tausend zugesagt.
    Ihr Beladenen der welt kommet-alle in Merkels reich

  9. Dialysepatientinnen, Depressive, Psychopathen, Hüftgelenkspatienten, Kniegelenkspatienten, Herzinsuffizienzpat, … wer braucht eine Chemotherapie??
    Der Doofmichel zahlz.
    Rette alle und geh selpst unta!!

  10. Der Pflegebeitrag wurde schon erhöht und die Krankenkassen werden bald folgen müssen. Wahrscheinlich müssen bei dem Beitragszahler noch Leistungen abgeschmolzen werden. Ich kann mir vorstellen, das es Zuzahlungen zu den Operationen geben wird, Zuzahlungen in der Apotheke höher werden und Ähnliches. Die Migranten werden zu 100% versorgt werden müssen, wird bestimmt im Pakt geregelt. Die können dann kostenlos, gut und unbesorgt in Deutschland leben. Uns nimmt man dann die Eigentumswohnung oder das Haus weg, damit wir das Pflegeheim bezahlen können. Ich kann nur jedem raten, verkauft im Alter euer Eigentum und gönnt euch was. Hauptsache das Geld ist weg.

    • Diese Personen werden im Merkelland anerkannt, erhalten dann
      Hartz4 und somit gibt es keine Zuzahlungen, wie für alle Hartzer.
      Wer hats erfunden? Ist rhetorisch gemeint.

  11. „Schließlich haben wir vergleichsweise das beste Gesundheitssystem.“

    Bei dieser Aussage habe ich angefangen hysterisch zu lachen…

    Noch längere Wartezeiten für Kassenversicherte bei Fachärzten, Fachkliniken und Fachuntersuchungen. Denn vor einem Kassenversicherten stehen dann nicht nur Privatversicherte sonder auch die „Härtefälle“. Noch mehr Probleme mit der Verständigung. Noch mehr Vorwürfe, wenn keine Vorzugsbahandlung stattgefunden hat.
    Noch mehr Stress in Krankenhäusern. Noch mehr Probleme für weibliches Personal.

  12. „Schließlich haben wir vergleichsweise das beste Gesundheitssystem. “

    Sagt wer? Verglichen mit wem? Afrika? Türkei? Afghanistan?

    Lächerlich! Es wird den Menschen eingeredet, dass D Dreh- und Angelpunkt der Welt wäre. Pflegenotstand, die Abwanderung v Ärzten, ewige Wartezeiten auf Facharzttermine, Fake-Fachkräfte-Ärzte an deutschen Kliniken, masslose Selbstkosten, Behandlungen, die die Krankenkassen nicht übernehmen wollen , exorbitante KV Beiträge usw. Das ist die Realität!

    • Wer als Kassenpatient schon mal in einem 6-Bettzimmer in einem ‚gesetzlichen‘ Krankenhaus untergebracht war (zusammen mit Clan-Mitgliedern, Pennern, Akut-Alkoholikern und -Drogensuechtigen), wird eine ganz andere Meinung vom deutschen Gesundheitssystem haben. Und wer bei der Einlieferung nicht auf seine moegliche Privatversicherung hinweisen kann, hat ebenso gelitten…

    • Es wird überall zurückgenaut, statt international übliche 2 Bett Zimmer (Achtung Hygiene!) gibt es jetzt mindestens 4 Bett Zimmer. Die Zukunft der Bettensäale sehe ich schon ganz deutlich

  13. Schließlich haben wir vergleichsweise das beste Gesundheitssystem … welches unter den schweren Belastungen zwangsläufig kollabieren wird. Dies ist so offensichtlich wie vorhersehbar, dass man von einer geplanten Entwicklung zwingend ausgehen muss.

  14. Hatte der Papst nicht so etwas von den Zielländern gefordert? Nehmt alle kranken, behinderten und alte Menschen auf und versorgt sie.

  15. „Jedes Land soll freiwillig entscheiden, wie viele Flüchtlinge es aufnimmt.“ Was ist ein „Land“? Das dürfte ja wohl kaum Merkel sein, sondern das deutsche Volk, das per Volksentscheid abstimmt, ob es ein paar Millionen zum großen Teil chronisch kranke und teilweise kriminelle Analphabeten aufnehmen will oder nicht.

    • Unsere Altparteien nehmen alle Kranken auf. Dann laufen noch mehr psychisch kranke „Männer“ draußen rum. Hauptsache ein freundliches Gesicht zeigen. Für uns bleibt nur die häßliche Fratze übrig.

  16. Der GKV-Versicherte zaht halt dann mehr Beiträge, nicht nur max. für 28 Tage KH-Aufenthalt seine 10€ sonder unbegrenzt, die Zuzahlung für Medis kann doch auch erhöht werden, Zuschüsse für Zahnersatz halbieren – was für “ Hereingeflüchtete “ eh nicht betrifft usw. Denen fällt schon was ein, um die Kosten der Behandlung für “ Schwerstkranke “ aus Negerien und Islamistan auf die Beitragszahler umzulegen.

  17. Es ist mir schon um die Menschheit überhaupt nicht schade… Es ist mir um meine Kinder schade… Barmherzig bin ich, doch vernünftig auch. Tja, es ist doch viel bequemer auf dem Soooofaaaa liegen und Bier vor dem Fernseher trinken

Kommentare sind deaktiviert.