„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018

von B. Schwarz und B. Hoe

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018, Bild: © jouwatch
„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018, Bild: © jouwatch

Home Invasion – Unbekannte Täter dringen am Samstagabend in ein Haus in Alsdorf ein und bedrohen die 71-jährige Hausbewohnerin mit einer Pistole und einer Art Schlagstock. Sie soll die maskierten Täter zu einem möglichen Tresor führen. In einem günstigen Moment kann die Frau in den Garten flüchten und um Hilfe rufen. Nachbarn, die dies hören, kommen ihr zur Hilfe. Die Täter flüchten ohne Beute in unbekannte Richtung. Beide Täter sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden.

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

 

 

 

 

 

 

 

 

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

 

 

 

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

 

 

 

 

 

 

 

 

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

 

 

 

 

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

 

 

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

 

„Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen „Angelas Tagebuch“: 4. Dezember 2018 - © jouwatch - Einzelfall - Pressemeldung - Blaulicht - Polizeimeldungen

 

 

 

Das Tagebuch könnte hier noch weitergeführt werden, da viel mehr passiert ist. Wir entschuldigen uns bei Allen, die Opfer geworden und deren Fälle hier nicht aufgeführt sind. Wir bemühen uns, einen Überblick von dem zu geben, was tagtäglich passiert.  Aufgrund der Vielzahl der Taten ist es leider nicht möglich, alles festzuhalten.

Weitere Einträge in Angelas Tagebuch finden Sie hier. (BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

2 Kommentare

  1. Asyl ja, aber in Deutschland, nicht in der Schweiz.

    Weil am Rhein (ots) – Am frühen Sonntagmorgen kontrollierte die Bundespolizei am Autobahnzoll einen Fernreisebus, der kurz zuvor die Deutsch-Schweizer-Grenze passierte. Im Bus wurden drei nigerianische und ein senegalesischer Staatsangehöriger festgestellt, welche keine Auseisdokumente mitführten. Alle Personen trugen ein Asylbegehren vor. Nach ersten Ermittlungen wurden die vier Personen bei ihrer Reise nach Deutschland von einem Unbekannten unterstützt, weshalb die Bundespolizei Ermittlungen wegen Einschleusens von Ausländern aufgenommen hat.

  2. Seit einigen Wochen versetzt ein 26-jähriger Asylbewerber die Mitarbeiter des Rathauses von Steinhagen in Angst und Schrecken. Nun hat die Gemeindeverwaltung einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen und auch einen privaten Sicherheitsdienst engagiert, um die Mitarbeiter zu schützen. (…)
    Eine Abschiebung des Mannes, der 2014 nach Deutschland einreiste, ein geduldetes Aufenthaltsrecht hat und in einer gemeindeeigenen Unterkunft lebt, war bisher nicht möglich, da seine Nationalität noch ungeklärt ist. (…)
    „Man kann ihn nicht dauerhaft einsperren“, erläuterte Bürgermeister Besser die schwierige Situation.
    ??? Genfer Flüchtlingskonvention sieht sogar Internierungslager vor!

Kommentare sind deaktiviert.