Säugling in Asylunterkunft illegal beschnitten – kleiner Junge mit Komplikationen ins Krankenhaus gebracht

Bei "häuslicher" Beschneidung schwer verstümmelt (Symbolbild: Jack Fussell ; mad; CC BY-NC-ND 2.0: siehe Link)

Sonneberg –  In einer Asylunterkunft wollten Eltern eines kleinen libyschen Jungen gestern offenbar eine illegale Beschneidung seitens eines noch unbekannten Täters durchführen lassen. Dabei lief wohl einiges schief, so dass schließlich ein Notarzt gerufen wurde, der dann die Polizei informierte. Der Junge wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen.

Die Kripo Saalfeld ermittelt in der Folge wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen unbekannt und die Eltern des Säuglings.

freie-presse.net

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

72 Kommentare

  1. Ach ja, welche Strafe wird diese Eltern denn schon erwarten? Der Richter wird Ihnen wegen der Ausübung ihres “ Glaubens“ schon mildernde Umstände attestieren, wie das bei Ehrenmorden oder den mehrfach in Deutschland geduldeten Vielehen der Fall ist.

    Beschneidung bei Säuglingen ist schier Körperverletzung, von den seelischen Verletzungen ganz zu schweigen.

    Kind wegnehmen, Eltern ausweisen! Null Toleranz!

    • nicht ganz richtig!
      Es gibt leider auch Jungens, die mit Phimose zur Welt kommen.
      aber dafür gibt es Ärzte, Chirurgen.
      Doch das sind m-W. max. 2 % der Neugeboreren.
      Bei allen anderen ist es schwere Körperverletzung.

    • Ich spreche hier natürlich von religiös motivierten Beschneidungen, die bei vollem Bewusstsein des Kindes durchgeführt werden. Medizinisch notwendige Eingriffe bleiben ganz klar außen vor.

  2. Was denn? Schwarz geworden und abgefallen? Wie gut, dass Geschlecht nur ein soziales Konstrukt ist. Einfach umetikettieren, Kleidchen anziehen – fertig.

    • Nicht bei denen. Da wird die Gebärmaschine angekurbelt und fertig ist der nächste kleine Prinz. Wenn der ein bisschen erbkrank wird, weil seine Eltern praktisch Geschwister sind, klingelt sogar die Kasse.

    • Und sogar darueber hinaus: Zuzahlungen z.Bsp., von denen Importe gaenzlich ausgenommen sind. Das (unter Anderem) sollte die Deutschen empoeren.

    • SIE bezahlen das mit… ist ihnen das bewusst?
      oder aber, sie leben NICHT in deutschland…
      trotzdem sind es aber deutsche, died as nun auch wieder zahlen muessen.

      das interessiert sie nicht? warum?

    • Das ist wohl der Preis der sogenannten „Solidargemeinschaft“, die ich schon immer komplett abgelehnt habe. Und ja, wir alle werden gezwungen, fuer andere zu zahlen. Ehrlich, in Anbetracht dessen, was hier schon seit zig Jahren an Gesundheitskosten fuer die Importe gestemmt wird, macht wohl eine versaute Beschneidung den Kohl auch nicht mehr fett.

    • Wieso eigentlich wird das Beschneiden als Teil deren Kultur zu einem deutschen Problem ernannt? Was kuemmern mich anderer Kulturen Rituale? Verschwendet diese Kultur auch nur einen einzigen Gedanken an die Unsere?

  3. Da muss man gleich einen neuen Prinzen zeugen. Schliesslich müssen die inzestverseuchten Gene ja irgendwie weiter gegeben werden. Und bekanntlich wird für kaputte Kinder ja auch noch ordentlich Taschengeld verteilt.

  4. Und wer bezahlt die Behandlungskosten? Dumme Frage, ich weiß,wer. Aber irgendwann muss doch endlich Schluss sein. Sollen sie es doch vom Taschengeld abstottern.

  5. Dazu ein passender Kommentar den ich wo gelesen habe:

    jetzt mal klartext zu den tollen „flüchtlinge“:

    #Eine Frauenärztin schildert aus ihrer Praxis den Alltag: „Unter
    Migranten fällt auf, daß sie große Probleme mit Erbkrankheiten haben.
    Das liegt an den Verwandtenehen. Viele dieser Erbfehler und die daraus
    entstehenden Krankheiten sind kaum erforscht. Hier leben viele Frauen
    mit schwerbehinderten Kindern. Die Frauen werden weiter schwanger, weil
    sie hoffen irgendwann einen gesunden Sohn zur Welt zu bringen.“

    Allerdings scheint der Wunsch nach einen Stammhalter nicht der
    einzige Grund für die vielen behinderten Kinder, vermutet die Ärztin.
    „Mir gegenüber gaben Familien an, daß das behinderte Kind die ganze
    Familie ernährt. Rund 5.000 Euro bekommt die Familie an Bezügen zur
    Pflege des Kindes, außerdem würde, so die Auskunft des Vaters, die
    Familie vom Jobcenter in Ruhe gelassen.“

    In einem anderen Fall einer Familie aus Syrien, hochgebildet, der
    Ehemann arbeitete für Assad im Innenministerium, bestand der Fluchtgrund
    nach Deutschland einzig in der Annahme, daß die vier erbgutgeschädigten
    Töchter hier kostenlos geheilt werden könnten. Sie leiden alle unter
    einer Art der Sichelzellanämie und dadurch stark ausgeprägten
    Depressionen.

    „Einige Ärzte verschreiben Tramal und solches Zeug wie am Fließband“

    65.000 beschnittene Frauen seien darüber hinaus in Deutschland
    festgestellt worden. Operationen, um die schwersten gesundheitlichen
    Folgen für die Frauen zu beheben, kosten zwischen 2.000 und 5.000 Euro.#

    wer hat inzuchtprobleme, verfluchter rollifahrer, wer braucht frisches blut, du verdammtes axxxxxxloch..wer zockt uns ab…puh, so.. alles ist gesagt… die dinge nehmen ihren lauf….

  6. Wozu ziehen diese Primaten eigentlich um die halbe Welt, wenn sie verbissen an dem Dreck festhalten, den sie zuhause haben?

    Zum Kinderverstümmeln muß man wirklich seinen Kral verlassen.

  7. Es geht noch krasser beim Thema Beschneidung, nämlich im Judentum (Zitat Wiki):
    Ultraorthodoxes Ritual Metzitzah B’peh
    In ultra-orthodoxen Gemeinden, insbesondere in Israel und in den USA, saugt der Mohel als Abschluss der Beschneidung das Blut von der Wunde direkt am Kinderpenis mit dem Mund ab („Metzitzah B’peh“). Diese Praxis ist stark umstritten, da es dabei zu einer Infektion mit Herpes simplex Typ 1 kommen kann, mit dem Risiko von Hirnschäden und Todesfällen.[11][12]

  8. Da hab ich wohl der falschen Klientel auf die Füsse getreten liebe Jouwatchleute,ist und bleibt trotzdem meine ehrliche Meinung,stellt euch mal vor unsere Urahnen haben Homos im Sumpf vesenkt ,fällt das jetzt auch unter bewahrenswerte Tradition?

    • Vor nicht allzu langer Zeit gab es den Paragraphen 175.
      Der verfolgte jeden Homosexuellen gerichtlich.
      Kann man sich heute auch nicht mehr vorstellen. Noch etwas, was es damals noch nicht gab: das Wahlrecht für Frauen! Man stelle sich vor, ein Göttergatte sagt zu seiner Frau: „Halt´s Maul! Du kannst als Frau nicht politisch denken. dazu bist du zu dumm!“

      Ob der heute noch seine Unterschiedsteile haben würde? Mein Olle würde mir…. Naja, Schwamm drüber!

  9. Na, na, na, das ist nun wirklich zuviel der unverdienten Ehre!
    In zig Jahren zuvor wurde bereits intensiv auf diesen Tag hingearbeitet und zwischenzeitlich bei der Mehrzahl der autochthonen Einwohner die notwendigen mentalen (Empfangs)Strukturen geschaffen! 🙁

  10. Das Beschneiden der kleinen Jungen hat nichts mit Religion zu tun, die hat es nur übernommen.
    Sie galt ursprünglich dazu, die Männer vor dem Wüstensand zu schützen.

    • wohl weniger der Wüstensand, als die Nichtsäuberung des Penis´ unter der Vorhaut!
      Smegma kann zu krankheiten führen.

      ausserdem hilft die Beschneidung gegen Phimose (Vorhautverengung).

    • wohl weniger der Wüstensand, als die Nichtsäuberung des Penis´ unter der Vorhaut!
      Smegma kann zu krankheiten führen.

      ausserdem hilft die Beschneidung gegen Phimose (Vorhautverengung).

    • … und sie sind länger „standfest“ ! …was mir ein jüdischer Chirurg mal erzählt hat. Jeder erzählt was anderes.. ;-(

    • Da ist ´was dran, weil dat Dingen ja ständig von der Reibung an der Wäsche desensibilisiert wird!
      Die haben sicher schon Hornhaut drauf! ,-)

    • Das ist Aberglaube. Ich musste mir das mit… ich glaube mit 55 Jahren machen lassen (Altersphimose). Ob mit der Haut oder ohne, das Ding schafft genauso. Sexuellle Erregung entsteht im Hirn, nicht im Penis.

    • „Smegma kann zu krankheiten führen.“
      Ja, vor allen Dingen bei den Frauen von so unpolierten Knüsseln! 🙁

    • Mir ist es egal welcher Eierkopf sich die Schnitzereien an wehrlosen Kindern ausgedacht hat,ich finde einfach nur abartig und geistesgestört,und den Eltern gehört die Fürsorgepflicht entzogen,von mir aus können Erwachsene ihre Geschlechtsteile bis zum Schambein absäbeln ,wenn sie denn wollen,aber wehrlose Geschöpfe sollten vor solchen Perversen von unsere Gesellschaft geschützt werden.

    • Der Hygiene-Aspekt ist nur vorgeschoben. Ansonsten wären die Steinzeitmenschen ja alle an vereiterten Ditzelmännchen gestorben. Und was ist mit den äffischen Verwandten des Menschen? Die brauchen auch keine Beschneidung.

      Nä – das ist so ein dämlicher Ritus, bei dem die Vorhaut einen überflüssigen Rest Weiblichkeit symbolisiert. Analog hat man die Klitoris bei Mädchen entfernt, weil das ein Rest Männlichkeit sein soll.

    • Darüber sind sich die Experten nicht einig!
      Der kopierte Ausschnitt stammt aus einer FAZ vom 23.07.2012
      mit dem Titel *Geschichte der Beschneidung*

      ***…So ist die Beschneidung, eines der ältesten Phänomene der
      Kulturgeschichte, das Milliarden Männer betraf und betrifft, zugleich
      ein unbekanntes. Das älteste überlieferte Bild einer männlichen
      Beschneidung ist 4300 Jahre alt. Es stammt vom Sarg von Ankh-ma-hor aus
      Ägypten zur Zeit des Alten Reichs und ist rund ein Jahrhundert jünger
      als die Pyramiden in Gizeh. Der britische Mediziner G. Lowell Webb
      vermutete 1920 im „British Medical Journal“, dass die Beschneidung in
      Afrika nach dem Pyramiden-Zeitalter gerade eine Renaissance erfuhr, der
      Brauch sei also sogar noch älter. Schon 1902 hatte Edward Albert Schäfer
      von der Universität Edinburgh im selben Journal befunden, dass die
      Ursprünge des Rituals nicht mehr aufzuklären seien.***

  11. Und dieses monströse ,geistesgestörte Volk soll die Gesellschaft Deutschlands bereichern,was wird geschehen wenn Kannibalen kommen, müssen wir dann eine Gewürzmischung bereithalten um in den Augen der Verräterparteien nicht fremdenfeindlich zu gelten?

    • na in germany… und europa…. in italien gab es doch schon so einen fall…
      sorry, ich wollte ihnen doch damit keine angst machen.
      ps: „kannibalismus“ bedeutet nicht, dass sich ganze menschen am spiess wie ein spanferkel drehen.
      oft werden nur teile, bevorzugt herzen, verspeisst.
      das liegt an vodoo und aehnlichem…
      googlen sie einfach mal dieses thema…

      nochmals, ich wollte dem „salzmann“ keine angst machen.
      alles gute 😉

  12. Mal wieder auf unsere Kosten. Ganz ehrlich? Den Täter und die Eltern sollte man hart bestrafen. Vielleicht indem man sie auch beschneidet? Hand ab? Oder irgendwas Anderes vielleicht?

    Raus aus Deutschland mit diesen Verbrechern!

  13. Und in Deutschland kommen die, die selbst damit anfangen, an sich herum zu schnippeln in die geschlossene Psychiatrie wegen Selbstgefährdung und Selbstverstümmelung.
    Bei dem Dreck den die Schlächterin Europas nach Deutschland eingeladen hat wird aber auch archaische Geisteskrankheit toleriert. Sollen sie doch dort hin zurück gehen, wo sie her kamen.
    Dort können sie dann von mir aus an den Geschlechtsteilen ihrer Babies und Kleinkinder so viel herum schnippeln wie sie wollen. Unglaublich, wie sich dieses Pack hier aufführt, alles legitimierend mit einer völlig zurückgebliebenen lächerlichen religiös-gesellschaftlichen Idiologie.
    Vielleicht ist die Vernichtung von inzwischen immer noch nicht zivilisierten Rassen und Gesellschaften doch kein so schlechter Ansatz. Sollte man vielleicht doch nochmals drüber nach denken. Wo soll denn das noch hin führen ?
    Die Durchgeknallen wollen Steinzeit ? Ist kein Thema, bekommt Ihr, Stichwort EMP, dann seid Ihr wieder in der Steinzeit. Das magische Smartphone, von dem keiner weiß, wo es her kam und wer den Vertrag mit dem Mobilfunkanbierter bezahlt, ist dann aber auch Geschichte. Klar, ne ?

  14. Und wir zahlen und zahlen und zahlen
    Raus mit dem Volk, sollen die tun und lassen was sie möchten, aber nicht auf unsere Kosten und in unserem Land

  15. Wegen seiner Schmerzen tut mir der Kleine leid. Trotzdem wäre eine Totalbeschneidung aller „Schutzsuchenden“ unter Vollnarkose die Lösung für alle Menschheitsprobleme wie Übervölkerung, Umweltverschmutzung, Ressourcenknappheit, CO2-Ausstoß usw.

  16. Wahrscheinlich hat denen jemand gesagt (oder besser: verraten), dass die Beschneidung in Deutschland im Zuge der „Freiheit der Religionsausübung“ erlaubt ist.

    Haben sich nicht vor Jahren unsere Bundestagsabgeordneten außerordentlich extra in der Sommerpause getroffen, um dies festzulegen? Um also festzulegen, dass ausgerechnet kleine Kinder (die Schwächsten der Schwachen) ausgenommen werden vom grundgesetzlichen „Recht auf körperliche Unversehrtheit“. Da haben die sich damals in einer außerordentlichen Sitzung getroffen, nur um unser Grundgesetz zu brechen!

  17. Das ist keine Körperverletzung , denn die ist nach gewisser Zeit ausgeheilt . Hier kann man nur von lebenslanger Verstümmelung sprechen . Diese Schlächter gehören in die Forensik .

  18. nun, es war vorsaetzliche koerperverletzung an einem schutzbefohlendem!
    wenn der notarzt kommen muss, sollte den eltern auch die rechnung praesentiert werden!
    bedeutet:
    die rechnung wird in raten vom asylgeld einbehalten!
    es zahlt zwar dennoch der steuerzahler, aber die typen,die sowas machen,erleben, dass man BEZAHLEN muss und nun geld fehlt!
    dann auch beide elternteile vor gericht zerren!
    das kann doch wohl nicht wahr sein, wie die sich benehmen…

    der „beschneider“ ist „unbekannt“?
    stimmt nicht: irgendwie muesen die ihn ja zu sich geholt haben!
    ergo: einstellung ALLER leistungen, nur lebensmittelgutscheine, bis die sagen, wie dieser „medicine-man“ heisst!
    es reicht!

    die sind nur am fordern und jammern!
    wer eine leistung empfaengt, hat sie auch zu bezahlen! punkt!

  19. In den muslimischen Dörfern (Pakistan, Afghanistan) beschneidet in der Regel kein Arzt, sondern die Männer, die geschickt den Schafen den Hals schneiden. Die ungebildeten Menschen sind sicher, daß man dafür keine Kenntnisse oder Praxis braucht. Ein Menschenleben kostet für sie wenig – wenn ein Kind stirbt, werden sie ein neues Kind schaffen. Diese Menschen interessiert gar nicht, warum diese Tradition einst erschienen ist. Sie sprechen kaum gut ihre Muttersprache,. Es beweist noch einmal, daß sie in der europäischen Kultur nichts zu suchen haben. Parallele Welte. Diese Menschen sollen in ihren Dörfern bleiben und nach den Traditionen ihrer Vorväter weiter leben. Sie würden hier auch nichts gesucht, wenn nicht die Werbung, wenn die europäische Staaten kein Geld ihnen versprächen.

    • Bei den jüdischen Zeitgenossen ist es auch meist kein Arzt. Da macht es der Rebbe. Und damit die Blutung schneller aufhört, nimmt der Rebbe den Penis des Kleinen in den Mund und „nuckelt“ so lange daran, bis diese gestillt ist.
      Gei…. das würden gerne so manche Homophielen machen, oder?

      Nachtrag: Sehe gerade, dass rose das schon beschrieben hat.

    • Dieser glaubenstechnisch irrdrehende Vogel nennt sich in diesem unantastbaren Kulturkreis Mohel,und wer das kritisiert hat mindestens den nächsten Völkermord im Gepäck,und deshalb ist dieses Geschwafel von Normalität und unverbrüchlicher Freundschaft nur verbaler Sperrmüll von Schönschwätzern,gut werde wohl gesperrt werden ,aber so gezwungen kommen keine ehrlichen freundschaftlichen Verbindungen,denen ich nicht abgeneigt wäre ,zustande.

    • Das ist leider unser ewiger Makel……
      Dazu müsste DE zu existieren aufhören. also z.B. Frankreich , Schweiz…. werden.
      Bin dann ber gespannt, was sie dann machen. Wer zahlt dann die kostenlosen Waffen?
      Deswegen wird es DE noch mindestens 100 Jahre geben.

Kommentare sind deaktiviert.