Deutsch-kenianischer Mädchen-Killer nur wegen Totschlag angeklagt

Marilla Slominski

screenshot YouTube
screenshot YouTube

St. Augustin (NRW) – Der zuständige Richter im Fall des Mädchen-Mörders von Sankt Augustin sieht offenbar 

Geboren wurde der mutmaßliche Mörder der erst 17 Jahre alten Elma C. 1999 im kenianischen Mombasa. Brian S. kam als Kleinkind nach Deutschland und erhielt zusätzlich zu seiner kenianischen Staatsbürgerschaft auch den deutschen Pass.

Mit 14 startete er als Krimineller durch. Er wurde aktenkundig bei der Polizei wegen des Verdachts der Verbreitung von Pornografie. Im Alter von 15 und 16 Jahren wurde gegen ihn wegen Diebstahls ermittelt. Im Oktober 2016 wurde dann wegen sexuellen Missbrauch eines Kindes ermittelt – ob die Ermittlungen in diesem Fall zu einer Anklage oder gar Verurteilung führten sei laut Bild bisher „unklar“.

Er lebte zum Tatzeitpunkt zusammen mit 38 anderen Bewohnern in der Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose der Stadt Sankt Augustin. Dort bewohnte er als Obdachloser ein Zimmer und wartete auf eine Wohnung, die ihm zugewiesen werden sollte. Am Sonntagabend führte er die Ermittler zu der Leiche der 17-jährigen Elmar C., die zwei Tage in seinem Zimmer gelegen hatte. Kleidung und Handtasche seines 17-jährigen Opfers hatte der deutsch-kenianische Brian S. am nahegelegenen Sieglarer See „entsorgt“.

Am Freitagabend hatte Brian S. sein späteres Opfer Elma C. (17)  in einer Bonner Bar kennengelernt. Die junge Frau aus Unkel begleitete den Deutsch-Kenianer in sein Zimmer in der Unterkunft. Dort tötete der 19-Jährige sie nach eigenen Angaben nach einem Streit. Bisher gebe es keine Hinweise auf sexuellen Missbrauch, heißt es von Seiten der Staatsanwaltschaft Bonn. (MS)

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

135 Kommentare

  1. „Brian S. kam als Kleinkind nach Deutschland und erhielt zusätzlich zu seiner kenianischen Staatsbürgerschaft auch den deutschen Pass.“

    Integration Fehlanzeige !

    Frage, wie soll das mit der „Integration“ funktionieren,
    wenn diese selbst bei Kleinkindern scheitert ???

  2. Vieleicht kam es zu diesem ‚Einzelfall‘ in welchem er die Frau ja nur aus Versehen totgeschlagen hatte da er ja noch traumatisiert war. So wird er in ein paar Jahren wieder auf den Strassen sein.

  3. frage an die mitschreiber . bekommt ihr auch alle ….noch ein wenig geduld , die genehmigung durch jouwatch steht noch aus ? oder bin ich ein aussätziger ? ECHTE FRAGE

    • ECHTE ANTWORT:

      Das ist abhängig von

      a) dem User, wenn dieser laut Ermessen der disqus-Software ein zu hohes Missverhältnis von freien Beiträgen zu Spam/ gelöschten posts aufweist, dann marschiert dieser User vorübergehend / dauerhaft in die Pre-Moderation.

      b) wenn in einem Beitrag ein Wort vom Filter erfasst ist, welches eine Kontextprüfung des Beitrages durch die Moderation zwingend erforderlich macht.

    • ECHTE ANTWORT:

      Das ist abhängig von

      a) dem User, wenn dieser laut Ermessen der disqus-Software ein zu hohes Missverhältnis von freien Beiträgen zu Spam/ gelöschten posts aufweist, dann marschiert dieser User vorübergehend / dauerhaft in die Pre-Moderation.

      b) wenn in einem Beitrag ein Wort vom Filter erfasst ist, welches eine Kontextprüfung des Beitrages durch die Moderation zwingend erforderlich macht.

    • ECHTE ANTWORT:

      Das ist abhängig von

      a) dem User, wenn dieser laut Ermessen der disqus-Software ein zu hohes Missverhältnis von freien Beiträgen zu Spam/ gelöschten posts aufweist, dann marschiert dieser User vorübergehend / dauerhaft in die Pre-Moderation.

      b) wenn in einem Beitrag ein Wort vom Filter erfasst ist, welches eine Kontextprüfung des Beitrages durch die Moderation zwingend erforderlich macht.

    • stratos …erstmal danke . ich habe den eindruck daß mich eine spezielle person aufm bildschim hat. könnte das auch erklären . aber als alter mann bitte ich das mir so zu schreiben , daß ich es verstehe . z.b. spam …was ist das . B, versteh ich ist einfach zb . et rischt nach kristallnacht . altes lied .wurde mit harschen worten gesperrt , nach div reklamationen begriff dann irgendwer was ich sagen wollte . geht leider etwas zügig wenn ich auf der latte stehe .aber lass gut sein ich weis was ich wissen wollte . servus …aber scheisse find ichs doch . wenn prüfer wie vom tüv prüfen aber ohne deren begreifen .

  4. jetzt verstehe ich , warum die obdachlosen lieber unter der brücke hausen . bei solchen mitbewohnern ! die mörder sind immer und überall .

    bitte verehrte jouwatch prüfer , ich zitiere aus einem lied , siehe unten , bitte nicht sperren , erst anschaun . ok ?

  5. Wenn die sich nicht poppen lässt, hat er doch allen Grund, sie kalt zu machen. Das versteht ein jeder Richter. Zur Sühne drei Stunden Laub wischen und die Sache ist vergessen. Man will ja nicht nachtragend sein, der Junge hat es auch sonst schon schwer.
    (Kann Spuren von Ironie und Laktose enthalten)

  6. Der Moerder ist nicht Deutsch-Kenianer, sondern wenn ueberhaupt, dann Kenia-Deutscher. Geboren in Kenia, also Kenia-Deutscher. Genauso, wie Schwarze in den Staaten African Americans sind und nicht American Africans. Wer kommt auf solchen Schwachsinn?

    • Überlegen Sie einmal, was an dem Wort „Haustür“ die entscheidenden Silbe ist und wo sie inder Reihenfolge von „Tür“ und „Haus“ steht.

      Oder heißt muß es etwa „Türhaus“ heißen?

      „African Americans“ sind nach dem Selbstverständnis aller Amerikaner (..ja,ja Ausnahmen….) Amerikaner afrikanischer Abstammung, und keine in Amerika geborenen Afrikaner.
      Nichts für ungut….

    • Entscheidend hier ist einzig die suggestive Verwendung von Neusprech, um Taten, begangen von Auslaendern, Deutschen zuordnen zu koennen und damit zu relativieren. Erzwungener Nebeneffekt: „Gott sei Dank, auch Deutsche morden“.

  7. Das war bestimmt die Schuld der deutschen Obdachlosen in der Unterkunft. Bei diesem schlechten Einfluss muss das doch bei jedem braven zu Traumatisierungen führen…

  8. „Die junge Frau aus Unkel begleitete den Deutsch-Kenianer in sein Zimmer in der Unterkunft.“

    Ich sehe keinen Grund, hier überhaupt zu ermitteln. Bestellt, geliefert, Rechnung bezahlt.

    • Empathie bekommt nur der, der sie verdient. Wenn ich damals mit 17 Jahren tagtäglich von bestimmten Gefahrensituationen in der Zeitung gelesen und mich dann dennoch in eine solche begeben hätte, hätte ich auch mit den Konsequenzen leben müssen. Wer nicht hören will, muss fühlen. Das war schon damals so und ist heute nicht anders.

    • Wir dürfen uns hier nicht spalten lassen. Auch wenn Kinder sich in Gefahr begeben, darf ihnen nichts passieren. Ja, sie hat die Situation und die Gefahr vollkommen falsch eingeschätzt. Und vermutlich wurde sie auch vollkommen falsch informiert bzw sensibilisiert für solche Situationen. Aber es ist dennoch eine Straftat, ein Verbrechen und vermutlich sogar ein Kapitalverbrechen, das durch eine zu sorglose Politik ermöglicht wurde. Die Politik muss sich hier ändern.

  9. Wieso lebt der seit x Jahren in Deutschland Wohnende in einer Flüchtlingsunterkunft, wieso sollte ihm eine Wohnung gesucht werden und anderen Obdachlosen mit nur dem deutschen Pass offenbar nicht, wieso ging die 17Jährige mit ihm mit in die Unterkunft, wäre es nicht langsam an der Zeit, in Schulen, Jugendeinrichtungen und seitens der Elternschaft junge Frauen und Mädchen dahingehend aufzuklären, dass man da eben nicht mitgeht, weil sämtliche bisher durch Neuzugänge anderer Kultur zu Tode gekommenen Frauen freiwillig aus Naivität und Gutgläubigkeit mitgegangen sind, vielleicht wollten sie auch helfen, solidarisch sein, Buntheit fördern …

    • Jemanden bei einem Streit erschlagen ist in Deutschland nun mal Totschlag, nicht geplanter oder heimtückischer Mord. Diese Gesetze gehören geändert, aber bis dahin kann der Richter/Staatsanwalt gar nicht anders, sonst wird die Anklage sofort zerpflückt.

    • Es war Mord, wenn es einen der Tatbestände aufweist: Niedriger Beweggrund, Heimtücke oder zum Verdecken einer anderen Straftat. Der Staatsanwalt muss zuerst einmal wegen Totschlag ermitteln, hier bekommt er die Untersuchungshaft sicher. Wenn sich dann im Verlauf der Ermittlung einer der Tatbetände ergibt wird wegen Mord angeklagt.

      Wenn das Opfer z.B. fliehen wollte und er sie festhält und erwürgt, dann ist es Mord.

      StGB § 211 Mord
      (1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
      (2) Mörder ist, wer
      * aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
      * heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
      * um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
      einen Menschen tötet.

  10. Dann kann er ja weitermachen. Außerdem ist und bleibt er immer Kenianer !
    Ein Stück Papier macht keinen Afrikaner zum Europäer.

  11. Ein 19 jähriger Kenianer, lebt in Deutschland in einer Notunterkunft und zwar schon seit Kleinkind. Wartet auf seine staatlich subventionierte Wohnung. Schulbildung wahrscheinlich kaum vorhanden. Lehre und Ausbildung wahrscheinlich auch nichts. Lebt wahrscheinlich von Stütze und kleinen Diebstählen. Hochwahrscheinlich Hartz4 bis zu seinem Lebensende und das kann noch sehr lange sein. —> Ein Land in dem wir gut und gerne zahlen!

  12. Totschlag? Abwarten! Das wird bei Ausländern und Migranten und Migrationshintergrund noch weiter runtergefahren: z.B. Körperverletzung mit Todesfolge. Und wenn dann noch eine Vorerkrankung des Mädchens gefunden wird …

    Jedenfalls: Im Gegensatz zu Deutschen brauchen solche Angeklagten eigentlich keine Verteidiger mehr. Das ist bei denen nur noch ein Stereotyp, dass die einen haben.

  13. Totschlag? Das ist zu hart. Eigentlich war es bloß Selbstmord. Der Kenianer hat Sterbehilfe geleistet – mehr nicht. Die war einfach bereit zu sterben.

  14. Im Buntland des Merkels Regime kann man eine Biodeutsche ohne niedrigen Beweggründe (irrelevant) abschlachten, da in diesem Land deutsches Leben wenig wert hat.

  15. Kulturelles Mißverständnis mit tödlichem Ausgang….
    Der deutsche Rechtsstaat wird schon mit aller Härte durchgreifen. 3-4 Jahre sind dann schon drin! Alle Raus, die Politiker und Gefäligkeitsrichter gleich mit.

  16. Deutsche Mädchen und ihre Eltern werden eben zur Kenntnis nehmen müssen ,daß man nicht mit fremden Männern mitgeht.

    • .. und vor allen Dingen – nicht mit dem “ Schwarzen Mann“ aber auch vor „Halbschwarzen Männern“ ist Vorsicht geboten selbst wenn sie im Rudel auftreten oder gerade deswegen! Ich frage mich schon noch, warum er sie erschlagen hat. Wollte sie evtl. mal fickificki und er wollte dies auf keinen Fall und hat sich nur gegen eine „Vergewaltigung“ gewehrt? Das war ganz sicher so – kann gar nicht anders sein !

  17. Es muss jetzt endlich mal eindeutig kommunziert werden, dass diese Goldstücke keine Prinzen aus 1.001 Nacht sind, sondern Barbaren, die sich einfach nehmen, was sie wollen. Mitschuld haben die Steinzeitmütter, die ihren Söhnen beibringen, dass alle Unverhüllten Schlampen und Prostituierte sind.

    Es sind Mörder, Vergewaltiger, Räuber, Diebe, usw..

    Und die Medien tragen eine grosse Mitschuld, weil sie in ihrer Toleranzbesoffenheit Multi-Kulti toll finden.

  18. Zitat:
    „Deutsch-Kenianer“

    Diese Bezeichnung ist eindeutiger Linkensprech.
    „Deutsch-Kenianer“ soll dem Leser vorgauckeln, dass der Täter ein Deutscher und kein Ausländer ist. Er wird daher auch in der Kriminalitätsstatistik als Deutscher aufgelistet werden.
    Der Täter ist Kenianer und nichts anderes.

    Achtet bitte mehr auf eure Wortwahl, geehrte Youwatch-Mitarbeiter.

  19. Neeee, er hat sie nicht vergewaltigt. Seid ihr euch da sicher? Wers glaubt. Warum hat er sie dann ausgezogen und dann angeblich ihre Kleidung am See abgelegt. Hört mit der Verarsche auf.

  20. Diese Art der Kuschel-Justiz ist doch bei uns an der Tagesordnung. Die Eingewanderten können hier nach Herzenslust mit Drogen dealen, vergewaltigen oder morden. Sie haben keine ernsthafte Bestrafung zu befürchten.

    “Die Justiz ist eine Hure der Politik“
    de Talleyrand, französischer Staatsmann und Minister Napoleons

  21. Boah- was bin ich stolz auf unsere Integrationsbemühungen. Wie man sieht, hatten die einen vollen Erfolg nach wievielen Jahren genau?Man sind wir gut, müssen wir noch mehr integrieren. Er hat ein Zimmer in der Obdachlosenunterkunft? ein ganzes Zimmer? wie geht das, hier gibt es, wenn überhaupt nur Schlafplätze. aber nu, wege der Integration und so, ist das bestimmt notwendig.
    Halten wir mal fest:
    ist hier zur Schule gegangen, hat eine steile Karriere als Jugendlicher Intensivstraftäter, ist nicht weggesperrt, sondern lebt den Multi Kulti Traum, unbehelligt von eventuellen empfindlichen Strafmaßnahmen. es endet, wie es immer endet- in der tötung eines anderen. Multi-Kulti Hurra

    • Man sollte mal daran denken, welche Verhältnisse z.B. in den Städten der USA und in UK vorherrschen !
      Das ist – de facto – längst alles KRIEGSGEBIET !
      Nicht mehr lange, dann haben wir das hier 1:1 !

    • Neee es gibt dort Stadtteile, die gefährlich sind durchzufahren. Aber im Großen Ganzen sind die, die hierherkommen viel gefährlicher als die in USA die kommen nämlich direkt aus der Wildnis.

    • das sehe ich nicht so, pascal.
      „chickencoops“ hat da schon recht.
      bestimmte stadtteile sollte man, vorallem abends und nachts meiden, aber die stadtteile sind bekannt.das bedeutet jedoch nicht, dass die ganzen und vor allem „alle staedte „kriegsgebiete“ sind.

    • Sehe ich genauso, bin zur Zeit in USA.
      In Deutschland kann man als Frau kaum noch alleine unterwegs sein. Hier in USA hat man mir beim Einkausbummel noch nie „f…., f….“ ins Ohr geflüstert oder bei Ablehnung vor die Füsse gespuckt. Natürlich meidet man auch hier bestimmte Stadteile, aber in Deutschland konnte ich alleine noch nicht mal mehr ins Fitness-Studio oder ins Strandbad gehen. Ist in USA kein Problem.

    • eben…
      meine frau geht sogar manchmal allein shoppen.
      wir kaufen auch oft erst sehr spaet abends ein (im sommer),aber weder sie, noch ich oder beide gemeinsam wurden je angepoebelt, meine frau (allein) nie angegrapscht, sexuell belaestigt oder sonst irgendwas …
      das waere hier garnicht moeglich.

      wenn soetwas hier vorkommen wuerde, stuende ein ganzer pulk von leuten um einen rum,um solche typen sofort festzuhalten.
      die cop’s sind hier innerhalb von minuten vor ort.
      nicht fuer eine „personalien-feststellung“, um ihn dann wieder laufen zu lassen!
      der wird arrested, wird gefragt,was er schon auf dem „kerbholz“ hat (wehe, er luegt! das allein ist schon eine straftat), dann geht es ab in’s jail. bis sich dann ein richter darum kuemmert.

      sexuelle belaestigung ist hier keine „ordnungswidrigkeit“, sondern eine straftat.
      zudem erfahren die cop’s hier DEEEEUTLICH mehr an respect von der bevoelkerung (selbst von den kriminellen), als in germany.
      die cop’s fahren hier sogar allein rum… selbst in dallas…

      ja, du hast recht, in den us sind solche vorfaelle garnicht moeglich.

      einige haben es mal versucht (da gab es noch obama).
      denen wurde jedoch seitens der bewohner, des sheriffs und der richter mal schnell „heimwaerts-geleuchtet“… (amarillo).

      hier werden die sheriff’s und richter auch noch gewaehlt.
      bei solchem „wischi-waschi“ bei festnahmen und urteilen, waeren die schneller ihr amt los, als dass sie pupsen koennten.

      ich vermisse ab und zu noch deutschland…
      aber eben nur jenes, das ich einstmals kannte….

      best regards und
      geniesse deinen aufenthalt bei uns 🙂

    • Danke für den netten Gruss, lieber Sven.
      Ja, ich geniesse die Zeit hier in Texas sehr. Als Frau gehe ich alleine shoppen, joggen und ins Fitness-Studio. Kein Gegrabsche, kein Wechseln auf die andere Strassenseite, kein aufdringliches Anbieten von Drogen…

      Noch vor 10 Jahren war meine amerikanische Familie immer restlos begeistert von der Sicherheit und Sauberkeit in Deutschland. Sie genossen das abendliche Ausgehen und die langen Spaziergänge. Nun ist es genau umgekehrt. Oft erinnert es mich heute an meine beruflichen Aufenthalte im Nahen Osten und in Afrika. So ändern sich die Zeiten.

      Meine konservative Sicht auf die Situation in Deutschland hat mich einige Freundschaften gekostet. Von meinen persönlichen Erfahrungen in vielen Ländern möchte man nichts hören. Viele Menschen sind entweder links orientiert oder möchten schlicht nicht in ihrer Routine gestört werden. Sehr deprimierend.

      Diesmal überlege ich wirklich in USA zu bleiben. Dank meiner Familiensituation kann ich das glücklicherweise.

      Heimweh wird mal ab und an haben – das gehört dazu. Allerdings vermisse ich das Deutschland, in dem ich aufwuchs bereits seit 2015 schmerzlich – es ist nicht mehr viel davon vorhanden.

      Einen lieben Gruss, lasst es Euch gutgehen!

    • Hmm. Habe vor Längerem mal ’ne Reportage gesehen, wo sie GIs irgendwo im Wüstensand (Irak?) interviewt haben. Die meinten, Krieg sei so ähnlich wie bezahlter Urlaub mit Telespielen. Zu Hause in den Ghettos wäre es viel gefährlicher. Kann natürlich sein, daß es heute etwas anders ist.

    • Die Kriminellen und Gangs haben bei uns auch Waffen. Also wäre es doch besser die NICHTKriminellen wären auch bewaffnet! Allein die Möglichkeit dass man unter Feuer genommen wird wenn man in ein Haus einsteigen will schreckt ab!

    • Nein, es ist schon richtig, dass bei uns nur die Schwerverbrecher Waffen besitzen. Denn diese Ehrenmänner setzen die ja nur ein, wenn der Gegenüber eine hat. Wenn die NICHTKriminellen, wie Sie schreiben, etwas kooperativ und freundlich den Gangstern gegenüber auftreten, passiert ihnen kein Leid.

    • na na, das stimmt so aber nicht, pascal, auch wenn ich sonst deinen kommentaren gern folge und mit jenen konform gehe.
      du solltest es auf GROSS-staedte eingrenzen. selbst dort ist nicht „alles kriegsgebiet“. die gangs haben immer ihre eigenen stadtviertel, aber eben nicht alle oder gar die ganze stadt,ok? 😉
      es ist eben nicht „de facto-alles kriegsgebiet“ in den „staedten der usa“.

  22. Hat das Opfer sine Ehre beschmutzt, seine Unterkinft verunreinigt, oder seine weitergehenden Wünsche abgelehnt?

    Er hat, nachdem sie tot ist, nun die freie Auswahl.
    Diejenigen, die nicht in der Lage sind, das Grundsätzliche an dieser nicht ganz seltenen Geschichte zu erkennen, haben ein nicht ganz kleines Risiko, auch zu Erlebenden zu werden.

    Man kann ja mal auf einen Zugewanderten zugehen, sagte die Merkel.

    Na ja, stimmt. Die Frage ist, ob man dann auch wieder weggehen kann. .

  23. Niedere Beweggründe können es nicht gewesen sein, die Brian S. dazu bewogen haben könnten, seine eben erst angereiste Bekanntschaft ohne Waffe, also mit bloßen Händen umzubringen.

    Die Justiz ohne Sinn für Recht und Gesetz wird dem Heranwachsenden einmal mehr einen Reiferückstand bescheinigen, wodurch der Weg frei wird für eine Jugendstrafe, bei der es eh nicht so darauf ankommt, wie lange sie dauert.

    Davon hängt ja nur ab, wer die Kostenstelle für den Unterhalt des dann immer noch jungen Mannes sein wird, die Justizverwaltung, oder die Agentur für Arbeit

    Und dann ist er als Paßdeutscher wieder unterwegs, weitere Früchte hervorzubringen, die zeigen können, wie es um seine Reife bestellt ist. .

    • Also, ich kann die Kommentare hier nicht nachvollziehen,
      ehrlich! Da zeigt ein armer schwarzer Jugendlicher, der garantiert viel Übles
      durch die rassistische Kartoffel-Gesellschaft erlitten haben muss (so dass er
      in der Vergangenheit vielleicht ein paar belanglose Streiche gespielt hat, so
      what!), aber jetzt zeigt, dass er – wenn es darauf ankommt – auch mal hart
      zupacken kann, und das passt den Herrschaften hier auch wieder nicht! Nie kann
      man es Euch rechtmachen!

  24. Dieser Totschlag wird dann in der Kriminalitäts-Statistik unter Rechtsextreme Straftat verbucht werden.
    Deutscher tötet Ausländerin, da das Opfer aus Serbien stammte.

    • Vor allem „rangiert“ es DORT dann unter „Straftaten von DEUTSCHEN“…;-)

      Der SPD und den GRÜNEN (Doppel-PASS) sei DANK !

    • Würde die von MORD berichten, könnte das TEILE der Bevölkerung verunsichern……..oder gar ängstigen……….oder – noch schlimmer – in panikartigen Aufruhr versetzen….;-)

      Zu Risiken und Nebenwirkungen immer den Psychiater fragen….;-)

  25. Das heißt noch NIX, bzw. muss noch nix heißen.

    Würde – unter Umständen vorschnell – Mord im HB stehen, böte dieser möglicherweise eine Angriffsfläche für einen Verteidiger im Rahmen eines Rechtsbehelfs.

    SO reicht das für einen HAFT-Befehl ! Was dann später in der Verhandlung festgestellt wird, ist damit noch nicht ausgemacht, theoretisch………..;-)

    • Bei Jugendlichen wird SELTENST auf „Mord“ erkannt, weil da in aller Regel Defizite in der Persönlichkeitsentwicklung festgestellt werden….

    • Es gibt noch ein paar andere „Gesichtspunkte“, die von der deutschen Justiz sehr gern „beachtet“ werden: Wer ist der Täter (ethnisch und politisch)? Wer ist das Opfer (ethnisch)? Entspricht die Tat kulturellen Gepflogenheiten (Achtung vor fremden Kulturen)? War gar irgendwo Rassismus gegenüber dem Täter im Spiel (dann ist er das Opfer)? Hat man sich bei dem Alter des Täters zu seinen Ungunsten verschätzt? Hab ich was vergessen?

    • Korrekt. Da wird viel QUIRL gequirlt……..;-)

      Traurig aber wahr, und vor allem: JENSEITS von „Recht und Gesetz“.

  26. Ich bin kein Jurist, aber der Haftgrund im Haftbefehl hat meines Wissens noch keine entscheidende Auswirkung auf das spätere Urteil. Die Aufregung hier ist wohl verfrüht.

  27. Dieses wurde schon im Vorfeld in den Leserbriefen vorausgesagt, das die deutsche Justiz alle Hebel in Bewegung setzt, damit der ach so liebe und traumatisierte Mörder, Entschuldigung Totschläger, das geringste Strafmaß erhält. Diese Richter werden wir eines Tages vorladen und da wird das Strafmaß umgekehrt sein.

  28. Naja, der Richter versucht halt auch nur mutmasslich das flächendeckende Justizversagen und Mittäterschaft zu kaschieren.

    Die Diskrepanz, zwischen einer Anklage wegen „Mordes“ und einem späteren Urteil wegen „unterlassener Hilfeleistung“, wäre dann selbst für die verblödet ein Deutschen zu groß.

    MfG
    R. K.

  29. Nur Totschlag, aha. Dazu Jugendstrafrecht, diverse Strafmilderungsgründe, positive Gutachten von irgendwelchen Seelenklempner und der Neescher ist bald wieder draussen.

    • Das MUSS man täglich vor allem all diejenigen Fragen, die selbst heute noch den pädo-rotgrünen KHMER 20 % und den schwarzen NULLEN 35 % Stimmen verschaffen…………….;-)

    • … genau so sehe ich es auch. Das Volk bekommt genau das was es sich erträumt und gewählt hat. Ich bin Ausländer aber AfD-Freund, habe einen Ösi-Pass und habe dort genau richtig gewählt und kann auf meine alten Tage dort den Rest meines Lebens – ohne Angst haben zu müssen – verbringen (z.K. bin 74 Jahre alt).

  30. Ein „Deutscher aus TOGO“, das ist doch LOGO….;-)

    Toter als tot geht nicht. Bei Jugendlichen wird seltenst auf Mord plädiert, wegen der in aller Regel festgestellten „UNreife“ in der Entwicklung.

    • Das ist KEIN „Fehler“, sondern eine „normale“ Entwicklung im Merkel-MAAS-Shithole…….wo es sich bekanntlich für jeden „Zugereisten“ gut & gerne lebt….;-))

    • Worauf ich mit meinem Kommentar abziele, ist, dass er EIGENTLICH andere Möglichkeiten gehabt hätte, sich zu entwickeln. Oder ist er nicht genug gepampert worden? Weil: im Zweifelfsfall und zuallererst sind ja immer die bösen Deutschen Schuld.
      Jedenfalls hat er selber eine Wahl getroffen, in welche Richtung er sich bewegen wollte.

    • Schon klar. Aber wenn man bedenkt, dass er – obwohl in D aufgewachsen – mit 19 im Obdachlosenheim wohnt, ist im Grunde die ganze Geschichte erzählt !

    • Stimmt allerdings. Was habe ich nur falsch gemacht, dass mein mittlerweile erwachsenes Kind, ohne kriminell geworden zu sein, ein steuerzahlendes Mitglied der Gesellschaft geworden ist? Und das, obwohl es mir als sog. Alleinerziehenden mit Vollzeitjob schwer genug gemacht wurde. 🤔

    • Haben sie doch gar nicht, lesen heißt lösen!
      Die kannten sich seit Freitag abend, ermordet wurde sie in der Nacht von Freitag auf Samstag….wenn ich raten dürfte würde ich sagen das er was wollte und sie nicht, anstatt das er sie heim gehen läßt erwürgt/erschlägt (was auch immer) er sie…..

    • … ne, ne, ne, die wollte unbedingt was von ihm, warum ist sie in seine „Unterkunft eingedrungen“ ? Ich sag es nochmal, der arme Kerl hat sich nur gegen eine rabiate Vergewaltigerin gewehrt – genau so wird ein Schuh draus! Wetten, Staatsanwalt, Richter, Verteidiger, Bürgermeister, Christliche, Links-Grün-Rote Parteibonzen, Gutmenschen u.a. werden es auch so sehen. Bundestagspräsident „Steinbeißer“ – ja ist klar der heißt anders – aber der Fisch stinkt vom Kopf her ! wird die Trommler „saure Sahne Schweinsfilet“ zum Totentanz anheuern, damit diese Linken auch etwas abkassieren und der arme Neger darf – nein muss den Totentanz eröffnen!

    • Ein „heißer“ Flirt wurde nullkommanix eiskalt.äh…..schock-gefrostet…….;-(

      So geht „BUNTE VIELFALT“…

    • ihre eltern wussten davon nichts,wie hier in einem anderen artikel zu lesen ist.
      das maedchen hat ihre eltern belogen.

  31. Also, jeder sagt was anderes. Gestern am Radio „es ist eine Beziehungstat“ immer schön runterspielen. Der dürfte keinen deutschen Pass haben, da in seinem Land kein Krieg ist und eigentlich als Urlaubsland dient. So ein Durcheinander bei den Behörden. Unglaublich. Dazu kassiert er fleißig Geld von uns. Und es wird eine Wohnung für ihn gesucht? Na ich gratuliere, wer den als Nachbarn kriegt, der ist gestraft und kann gleich ausziehen.

    • Die kannten sich nur ein paar Stunden, Beziehungstat, unerträglich. Radio hören wird sowieso immer gruseliger. Wegen Verkehrsnachrichten muss ich RSH hören unseren lokalen Sender in SH, linker geht nicht, es ist abstrus, was dort erzählt wird.

    • Bei uns kommt ständig vom Roten Kreuz Werbung für Ehrenamtliche. Das geht in einer Tour. Dalieber helfe ich im Tierheim als dort.

    • Nein, weder TV noch Radio und das seit etwa zwölf Jahren!!! Diese Medien haben mir damals schon körperliche Schmerzen bereitet!!!

    • Was ist denn das für ein Unsinn? Also weil jemand aus einem friedlichen Land kommt, darf er nicht eingebürgert werden? Mein Kollege stammt aus Serbien, hat aber eine deutsche Staatsbürgerschaft. Muss er die jetzt auch abgeben und zurückkehren? Dass man nach Deutschland emigriert hat nicht automatisch damit zu tun, ob im Herkunftsland Krieg herrscht.

  32. Tip für alle Schreiberlinge: erst schlaumachen, dann posten. HAFTBEFEHL und ANKLAGE sind zwei unterschiedliche Paar Stiefel. Solange der Fall nicht fertig ermittelt ist, wird grundsätzlich die „kleinere“ Straftat Totschlag für den Haftbefehl angewandt. Das alleinig entscheidende ist das URTEIL am Schluss des Verfahrens. Also: Schnappatmung und künstliche Aufregung wieder einstellen, Ihr Lieben.

  33. Das ist mal wieder ein Beispiel wie super die Iteration in Deutschland klappt. Nicht einmal wenn sie als Kleinkinder kommen, können sie sich anpassen!
    Oder ist es vielleicht gewollt?
    Wer auch dieser Frage nachgeht, sollte mal die Bedeutung von Intagation und Assimilation nachschlagen!

    • Zu DIESER Frage gibt es einen wirklich tollen und umfassenden Artikel auf „krisenfrei“

      Kann man jedem wärmstens empfehlen, der die Interdependenzen der KABALE besser verstehen will.

      Titel: Das ENDE der Transatlantiker…

    • Eben. Und außerdem wäre sie SOWIESO eines Tages – mal – gestorben….das sollte man nicht „übersehen“…..;-)

Kommentare sind deaktiviert.