Berlin: Versagerin im Fall des Massenmörders Amri wird befördert

Foto: Imago

Berlin – „Das Blut meines Sohnes klebt an ihren Händen! Frau Merkel“ sagte Janina Urban, Mutter des ermordeten polnischen LKW-Fahrers letztes Jahr anlässlich der Trauerfeier für die Opfer des Massakers am Breitscheitplatz. (freiewelt) Nun wird Jutta Porzucek, eine hohe Polizeibeamtin, die im Vorfeld des Attentates für eine Fehleinschätzung des Attentäters und damit auch für den Angriff indirekt Mitschuld trägt zur Direktionsleiterin gekürt.

Dies geht aus einem Bericht der Bildzeitung hervor. Porzuzek, die bisher Leiterin des Staatsschutzes im LKA war, soll nach Informationen der Zeitung Bernhard Kufka in der Polizeidirektion 1 (Reinickendorf/Pankow, 638 000 Einwohner) ablösen. Damit wäre sie als Direktionsleiterin zweite Frau in einer Spitzenposition in der Sicherheitsbehörde. Ihr unterstehen etwa 1700 Beamte. In Berliner Polizeikreisen spricht man von einer „Interessanten Personalentwicklung“.

Grund für diesen zynische Seitenhieb von Kollegen ist vor allem Porzuceks unrühmliche Rolle rund um die Observierung des Attentäters Anis Amri. Bei einer Anhörung des Untersuchungsausschusses zu Beginn dieses Jahres sagte sie wortwörtlich: „Ich habe die Gefährlichkeit des Amri bezüglich eines islamistischen Terroranschlages nicht als hoch eingeschätzt“. Weiter klagte sie über eine personelle Überbelastung ihrer Behörde. Die Observierung Amris hätte keinen Mehrwert erbracht. Dies steht im krassen Widerspruch zu den Aussagen des Staatsschutzes NRW, der vor der besonderen Gefährlichkeit des Tunesiers warnte.

Die Beförderung der unfähigen Beamtin entspricht sowohl dem neuen Zeitgeist rund um Merkels Quotenfrauen-Politik als auch dem altbewähren „Peterprinzip“. Menschen werden so lange befördert, bis sie den optimalen Grad ihrer Unfähigkeit erreicht haben. Wie die Königin, so ihr Hofstaat. Dass die umstrittene Personalentscheidung zur Weihnachtszeit erfolgt, ist noch mal ein Schlag ins Gesicht der Opferfamilien, die dank Behördenversagen ihre Liebsten verloren haben. (KL)

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

38 Kommentare

  1. Ganz normal: je unfähiger ein Mitarbeiter ist, desto schneller wird er befördert. Ich jedenfalls kenne auch ähnliche Fälle. Kannste nix machen. 🙁

  2. Nicht gewusst? In der Hauptstadt des kollektiven Versagens gehört multiples Versagen, gepaart mit Inkompetenz, zu den wichtigsten Einstellungskriterien. Anders lassen sich die dortigen Zustände nicht meh erklären.

  3. Regimtreue zahlt sich eben aus. Beim laufenden Weihnachtsmarkt bekommt sie vielleicht eine neue Chance auf Vereitelung einer Bereicherung

  4. „Nun wird Jutta Porzucek, eine hohe Polizeibeamtin, die im Vorfeld des Attentates für eine Fehleinschätzung des Attentäters und damit auch für den Angriff indirekt Mitschuld trägt zur Polizeichefin gekürt.“

    Natürlich. Dass dieser alternativlose Nachweis absoluter Regimetreue einen steilen Sprung auf der Karriereleiter zur Folge hat, liegt auf der Hand. Und hat ja unter der Genozid-Raute mittlerweile schon Tradition.

  5. In einer auf dem Kopf stehenden, komplett pervertierten Welt, wird die ELITE am Boden gehalten und der ABSCHAUM hat das Sagen…

  6. Normal dass die das wird. Hat die doch ganz im Sinne der neuen „Bevölkerung“ und des neuen Systems entschieden. Also wird sie auch befördert. Und jetzt wisst ihr auch warum die EU euch noch mehr entwaffnen will… weil das Unrechtssystem immer mehr umsich greift und die „EDLEN POLITIKACKER“ wissen, dass sie Angst bekommen werden wenn…aber nur wenn

  7. Ab einem gewissen Alter ( ca. 35) ist man für sein Aussehen selbst verantwortlich. Und hier sehe ich die Naivität einer Kindergärtnerin.

  8. Das ist eben der Unterschied zum „normalen Volk“…..wenn Meier,Müller,Schulze Scheiße bauen,gibt es eine Gerichtsverhandlung und saftige Strafen,danach Arbeitsplatzverlust,sozialer Abstieg…Ende!….wenn die Erfüllungsgehilfen des Systems „Fehler“ machen,werden sie versetzt,oder finanziell herabgestuft und bei besonders unklaren Vorkommnissen,je nach Wissensstand über evt. belastende Zusammenhänge die dem System schaden könnten, einfach befördert….sozusagen ein „Warnschuss“.
    Unsere Administration hat sich frei gemacht vom Bürger,vorbei an allgemein gültigen Gesetzen….eine Diktatur eben!

  9. Das hat System. Nichts ist so abhängig wie ein unfähiger Beamter. Den kann man in der Wüste nach dem eisberg suchen lassen und er wird es tun

  10. Die entmannte deutsche Politik wird als Höhepunkt irgendwann noch die übererfüllte Quote der Frauen bei Schwangerschaften beklagen, hier sind die Männer deutlich unterrepräsentiert.

  11. Der miese kleine Drogenhändler Anis Amri lag schon tot im Leichensack in Mailand, als Mitarbeiter des MossadCIAMI6DGSEBND den hübsch zurechtgemachten LKW neben den Breitscheidplatz schleppten und der GELBE BUS mit den Schauspielern kam, die nach genauem Plan die Lichterketten herunterrissen und einige Buden demolierten.
    Die immer wiederkehrenden Vorwürfe wegen angeblichem Polizeiversagen dienen nur der Verschleierung der wirklichen Geschehnisse (siehe NSU) … einer False-Flag-Operation.

  12. Das ist für Berlin normal. Die größten Versager, oder sollte ich rote Pfeifen sagen, werden ausgezeichnet. Berlin ist das größte Sumpfgebiet auf dem Boden usneres Landes. Es kann nicht mehr trocken gelegt werden. Die Eltern des Opfers müssen sich wirklich vera..ht fühlen. Wer freud sich? Die Clans.

  13. Viele Begriffe sterben aus. dazu gehört leider auch der Begriff „Fingerspitzengefühl“. Wer sich allerdings die Fingerspitzen unserer geliebten Führerin ansieht, wird verstehen, dass das Wort besser in der Schublade bleibt. Die Steigerung von „Ekel“ ist wohl „Handkuss bei unserer geliebten Führerin“.

  14. Da fällt mir gleich der Oberst Klein ein der in Afghanistan den Befehl gab Zivilisten zu bombardieren und dafür zum General befördert wurde.

    • Ganz schwacher Vergleich! Ich kenne General Klein persönlich und er ist sicherlich kein Kriegsverbrecher der absichtlich Zivilisten bombardieren lässt. Informieren Sie sich genauer über die damaligen Umstände. Außerdem sollte Ihnen bekannt sein, dass Talibankämpfer und Zivilisten optisch kaum zu unterscheiden sind. Es gab aber definitiv keinen Befehl Zivilisten zu bombardieren!

    • Deshalb spielt es doch auch keine Rolle, wenn man die sowieso nicht unterscheiden kann! Immer diese Urdeutschen Rechtfertigungen!

  15. … wieso alte Pflaumen bei Polizei und Militär einen Führungsposten übernehmen dürfen ist für mich seit jeher ein Rätsel ?? *lol* ..

    • Das ist das Grundprinzip des Kommunismus. Kommunismus ist die Herrschaft der Dummen, Faulen und Kriminellen.

    • Besser haette ich’s nicht ausdruecken koennen. Der Sturm auf das Winterpalais 1917 (Simnie Dworjez) galt nicht der Revolution, sondern dem Weinkeller.

    • Genau ! Die Hand voll Sekretärinnen,die noch Spätschicht im Schloss
      schoben waren erleichtert,dass sich die angesoffene Bande gleich
      in Richtung Keller aufmachte ! Eisenstein hat daraus einen gewaltigen
      Revolutionsfetzen gemacht ! Der Spinner !

  16. Verdiente Anerkennung für tatkräftige Islamförderung durch Beförderung nach Anordnung von ganz ganz Oben!
    Wäre es andersrum, dann Arbeitslosigkeit!
    Also diese Entwicklungen kennen wir jetzt doch zu Genüge aus den letzten Jahren im SED Staat!!!

  17. In diesem LAND, wundert mich nix mehr! Dummsland, in dem Böcke zu Gärtner werden, Milliarden in sinnlosen Aktionen verbrannt, die Infrastruktur bewusst und ABSICHTLICH vernachlässigt wird. Besonders vernachlässigt, werden die, die schon länger hier leben, auch ganz bewusst und ABSICHTLICH!

  18. Unfähige Beamtin.
    Unfähigkeit ist bei dieser unfähigen Regierung doch Bedingung, um eine höhere Position zu bekleiden.
    Alles andere wäre ja Diskriminierung.

Kommentare sind deaktiviert.