Salvini immer beliebter: „Raus mit den Drogenhändlern!“

screenshot Twitter
screenshot Twitter

Der italienische Innenminister und stellvertretende Ministerpräsident Matteo Salvini wird immer beliebter. Deutsche Medien wie n-tv verstehen die Welt nicht mehr…

Von seinen Anhängern wird er „Il Capitano“ genannt. In der jüngsten Umfrage des Forschungsinstituts Ipsos konnte er in Punkto Beliebtheit noch einmal zulegen. Auf die Frage wie sie seine Arbeit beurteilen würden, antworteten 53 Prozent der Italiener mit „gut“. Luigi Di Maio, der andere Vizepremier und Vorsitzende der Fünf-Sterne-Bewegung, musste fünf Punkte abgeben und kam auf 41 Prozent.

Würden die Italiener heute zur Wahlurne gehen, käme die Lega auf 36 Prozent,  die Fünf-Sterne-Bewegung müsste sich mit 27,7 Prozent abfinden. Seit den Parlamentswahlen im März hat die Lega fast zwanzig Prozentpunkte zugelegt, so n-tv.

Der n-tv Autor reibt sich die Augen und fragt allen Ernstes, ob die Italiener ein „unbelehrbare Volk“ seien, und die Regierungsjahre des „Cavaliere“ Silvio Berlusconi vergessen hätten: „Hat die damalige Lektion nichts bewirkt? Und glauben die Italiener wirklich an die Versprechen dieser Regierung? An die Bürgerversicherung und die Rente in Höhe von 780 Euro; an die Möglichkeit, vor dem 67. Lebensjahr in Rente gehen zu können? Dass für jeden Arbeiter, der in Rente geht, ein Jugendlicher angestellt werden wird, wie die Regierung versichert? Und all das bei dieser Staatsverschuldung?“, so Andrea Affaticati fassungslos. Die Italiener seien einfach in ihrem „Nationalstolz verletzt“, so seine Erklärung g für die große Beliebtheit Salvinis bei den Italienern.

„Il Grande Matteo“ ficht das nicht an. Er segelt weiter auf seiner Erfolgswelle und wird bei jedem seiner öffentlichen Auftritte von seinen Anhängern begeistert gefeiert. Gerade erntete er in einer Fernsehshow euphorischen Applaus, als er forderte, Migranten, die Drogen an die italienische Jugend verkaufen, sofort aus dem Land zu schmeißen. „Wir nehmen sie auf und sie verkaufen Drogen? Raus!“ so Salvini knallhart vor den klatschenden Zuschauern.(MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

69 Kommentare

  1. Also ich fände es gut, wenn man Das auch bei uns so machen würde! Das die Beliebheitsskala Salvinis steigt, zeigt doch den Rückhalt seines Volkes!

  2. n-tv gehört zur RTL Group, diese wiederum gehört zur Bertelsmann Capital Holding GmbH und diese wiederum gehört zu großen und entscheidenden Anteilen der Familie Mohn, eine enge Freundin der SED-Merkel.

  3. Logische Überlegungen sollten eigentlich selbstverständlich sein. Ich erinnere mich noch daran, als es in D auch mal so war.

  4. Gott sei Dank gibt es in Europa noch Menschen mit „common sense“! Man stelle sich mal vor, bei einer deutschen TV-Show würde einer wie Salvini (zum Beispiel Höcke) von den im Studio sitzenden Zuschauern frenetisch beklatscht! Absolut unvorstellbar in diesem unserem Lande!

  5. Naja, Salvini gegen die Drogendealer im Buntentag Berlün?…da könnte es zu Leiferengpässen für die Grünen kommen.

  6. Asyl für Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger

    Die „Einzelfälle“ asylsuchender Krimineller steigen mit der Zahl kulturfremden Einwanderer in der EU rasant an.
    Die Tatsache, dass Asylwerber und Ausländer beim Drogenhandel die Polizeiberichte dominieren, hat auch den Ruf nach Konsequenzen lauter werden lassen.

    Wer die EU destabilisieren möchte, muß nur möglichst viele gewaltbereite Feinde einschleusen.
    Und der Papst will für diese „armen Flüchtlinge“ Vatikan Visa ausstellen.
    Langsam wird man den Verdacht nicht los das der Rauch der da ab und zu aufsteigt damit in
    Verbindung steht.

    Aber wie gesagt:

    „Wer seinen Gästen gibt das Brot und leidet nachher selber Not, den Schlag man mit der Keule tot“

    • Absolut richtig,

      zur Destabilisierung braucht man natürlich die gewalttätigsten Migranten, welche sich finden lassen. Deshalb wird ja auch bei uns selbst diese Gruppe nicht abgeschoben, weil die in gewisser Hinsicht für unser Land besonders „wertvoll“ sind, ähm ich meine für die Agenda gewisser „Eliten“

  7. Aber er hat zu 100 % Recht!
    Verbrecher, und das sind Drogenhändler, haben in einem Staat nichts zusuchen!

    Sie sind Volksschädlinge.

  8. Salvini ist wunderbar! Jeder, der noch einigermaßen bei Verstand ist, muss ihn lieben. Er hat das Zeug, etwas zu verändern. So einen bräuchten wir auch… Aber leider weit und breit niemand in Sicht. 😖

  9. Den brauchen wir mal für Deutschland. Allein in Berlin würden so schon mal ein paar hundert Dealer, dauerhaft verschwinden….

  10. Die italienische Regierung verspricht hohe Renten. Diese Versprechen kann sie einhalten, denn sie
    verpulvert kaum noch Geld an illegale Messer-Fachkräfte
    kein Geld für den Kampf gegen „Rechts“
    kein Geld für Zensur
    kein Geld für Gaga-Wissenschaften
    kein Geld an Diktatoren in Afrika
    und vermutlich bald auch kein Geld mehr an die EU-Diktatur
    Sie gibt das Geld IHREN Bürgen zurück. Deshalb kann sie 20% höhere Renten zahlen.

  11. Unbelehrbar? Im Gegenteil, die Italiener lernen täglich dazu, weil sie Augen haben um zu sehen. Nur die Deutschen nicht. Die kann man stündlich massakrieren und sie bedanken sich ich noch bei den Verbrechern. Holen sich ihre Peiniger noch fröhlich winkend ins Land, weil es dann so schön bunt zugeht.

    • Trotzdem wird diese oder die nächste italienische Regierung das Land aus dem Euro führen. Sie reiten auf des Messers Schneide und der liebe Eurobank Präsident ist auch ein Italiener. Wir deutschen werden Milliarden für diesen Fehler zahlen dürfen, die EZB hat ungedeckte Kredite vergeben. Italien kann uns ganz schön in Verlegenheit bringen und hat großes Drohpotenzial.

    • Na, nicht überall! Mitunter und in manchen Landstrichen wird die Regierungsdoktrin einfach ignoriert und die Invasoren werden vermöbelt.

    • Ich nehme an, den Vermöblern droht dann eine Hatz durch die hiesige Polizei. Migranten vermöbeln geht gar nicht. Wir leben doch in einem „Rechtsstaat“.;)

    • Ich nehme an, den Vermöblern droht dann eine Hatz durch die hiesige Polizei. Migranten vermöbeln geht gar nicht. Wir leben doch in einem „Rechtsstaat“.;)

  12. Die Italiener sind unbelehrbar,soso.
    Wer erhebt sich mit seiner Arroganz über die Italiener ,um diese belehren zu müssen?

    • Schreiben Sie das ruhig aus, was sie sagen wollen. Nehmen Sie das Schlimmste, was Ihnen einfällt und dann treffen sie die Realität!

    • Wirtschaftlich gehört Italien in die Gruppe der Weichwährungsländer. Dieses Land wird niemals mit dem Euro zurechtkommen. Ihre Volkswirtschaft strampelt immer am Rande des Abgrunds und die gesamte Infrastruktur dieses Landes ist Müll. Da brauchts nicht nur eine einstürzende Brücke, da reicht ein Besuch im Land um das festzustellen.

  13. „„Hat die damalige Lektion nichts bewirkt? Und glauben die Italiener wirklich an die Versprechen dieser Regierung“

    Das ist den Italienern vermutlich ziemlich wurscht. Die sind nicht so naiv, anzunehmen, daß alles erfüllt werden könnte, was in guter Absicht von Salvini geplant war und ist. Sie sind schon zufrieden mit dem was er in einem halben Jahr geschafft hat. „Es gibt nicht Gutes, außer man tut es.“.
    In dieser Hinsicht hat er in paar Monaten mehr geschafft als Merkel in 10 Jahren zerstört hat. Bei ihr muß man annehmen, daß sie niemals vorhatte, etwas Gutes für das Land, das schon längst nicht mehr das ihre ist, zu tun. Sie hat nicht nur Katastrophen angekündigt, wie einst Pythia, sondern sie auch herbeigeführt. „Nun sind sie nun mal da“ z.B. aber „WIR schaffen das“. Dieser Satz erzeugt selbst in der Erinnerung Brechreiz, auch wenn sie in letzter Zeit nicht gewagt hat, ihn zu wiederholen.

    p.s.: Inzwischen ist Merkel ALLES egal, was das Volk, das sie gewählt hat will oder denkt. Sie hat alle Hemmungen fallen lassen und macht statt Maas nur noch Außenpolitik, die für ihn 10 Nummern zu groß ist. Für Merkel zwar auch, aber auf die Weise muß sie keine Rechenschaft ihrem Parlament geben und kann jede Diskussion oder Interviews vermeiden, indem sie in der Welt mit ihrem Schrottflieger herumreist und „mächstigste Frau der Welt“ spielt. Dieses Attribut ist inzwischen zur Satire verkommen.
    Die Welt lächelt nur noch gequält, wenn von ihr die Rede ist. Bei ihrem Zu-spät-Kommen bei G20 waren wahrscheinlich alle erfreut, nicht gleich am ersten Tag mit ihr konfrontiert zu werden. Aber wir kennen das ja von früher: „Wer zu spät kommt…“! Da hatte Gorbatschow etwas Weises gesagt.

    • Na, ja, ist schon auch ähnlich und irgendwie passend. Kassandra war aber bei ihren Äußerungen bei klarem Verstand und hat andere davor gewarnt, bestimmte Dinge durchzuführen. Pythia war immer wie besoffen, weil sie diverses Kraut geraucht hat und auf diese Wiese nur unklares Zeug lallte, wobei man sich aussuchen konnte was es zu bedeuten hatte.
      Heute würde man sagen sie hat rumgeschwurbelt und nur einen begrenzten Wortschatz gehabt. Jetzt kann man sich also für eine Parallele entscheiden ;-))

    • Im Moment trudeln massenhaft Migranten, hauptsächlich Vergewaltiger und andere Verbrecher, aus skandinvischen Ländern bei uns ein. Bei denen hat sich rumgesprochen, daß man in Deutschland das Asylprozedere nochmal durchlaufen kann, egal aus was für einem Land man kommt und ob man Papiere hat oder nicht, weil Deutschland auf Dublin3 pfeift.

    • Journalisten wissen sehr genau, was sie tun. Es ist die pure Angst, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht und eigentlich nur noch auf die Abrechnung warten kann.

    • Haben halt auch Kinder und Familien! müssen halt durchgebracht werden und gesünder ist es zu dem als Claqueure der Regierung zu schreiben, wie der Fall kaghoggi wieder mal zeigt!

  14. Wo er recht hat, hat er recht !

    Aber ein Grund zum jubeln ist das FÜR UNS NICHT !!!

    Denn die ziehen dann gen NORDEN….

    • Aber leider sind nicht nur kriminelle Migranten unser Problem. Das Hauptproblem ist der geistige Zustand der deutschen Bevölkerung! Und solange es in deutschen Schulen wichtiger ist, den Schülern eine links grüne Ideologie einzutrichtern als Wissen zu vermitteln, wird sich da auch nichts ändern!

    • Die Schule hat halt noch einen ganz anderen Auftrag als den, Bildung zu vermitteln. Sie schult die jungen durch Agitprop genauso wie das die DDR gemacht hat. Drüben linke und hüben nun auch linke.

    • Da muß ich absolut recht geben,
      das ist unser größtes Problem.
      Anders lassen sich Wahlergebnisse von 20%,
      für die Kinderfi..erpartei,
      nicht erklären.
      Bevor das nicht abgestellt wird,
      ändert sich hier nichts.
      Oder die Musels übernehmen hier großflächig das Komando,
      dann können die sich an Baukränen vergnügen.

  15. Vielleicht solten die unbelehrbaren deutschen ihren moralischen Zeigefinger mal einziehen, sich Mr. Salvini mal ausleihen und lernen, wie aufräumen geht?

    • einziehen? Ja, aber ein Profi-Flüchtilant als Solinger-Messertester soll das machen. Der weiss wie. Da ist dann mehr als „eingezogen“

  16. Salvini handelt wie jeder geistig gesunde Politiker aus Verantwortung für sein Land handeln sollte,mir bereitet Sorge dass wir als Europas Idioteninsel am Ende übrig bleiben,sozusagen als eine Republik der Strolche.

  17. ich glaube da wird man in Berlin ganz blaß vor Angst, verdienen die doch die Deutschland Verändernden mit Drogenhandel ihr Geld, jedenfalls ein paar zusätzlich Euros ….

    • und schmieren mit den Erlösen Politik, Justiz und Polizei. Der Rest wird in immobilien gewaschen die teuer an die Stadt für Migranten vermietet werden.

    • Der Bundestag wird ganz blaß vor Angst denn woher soll denn dann deren Stoff so schnell ran geholt werden können?! Deren Straßen sind ganz schmal und schneeweiß…..anders kann ich mir nix mehr erklären was von dort kommt!

    • Ja, ja, es gäbe hier tatsächlich viel zu tun – leihen wir doch mal JEMANDEN,aus, der das für UNS richten könnte. Ihr Kommentrar spiegelt tatsächlich gefühlte 99% der Meinung und des Handelns der hiesigen Gesellschaft wieder. ( Das soll kein persönlicher Angriff sein – Sie haben ja so recht – es ist nunmal die Realität )

  18. Verständlich, daß unseren linken Nachrichtensprechern das Wort bald im
    Halse stecken bleibt, wenn sie von Salvini berichten müssen. Er passt
    nicht in die verordnete NeueWeltOrdnung, weil er für sein Volk kämpft
    und nicht für die angestrebte Buntheit einer korrupten EinWeltRegierung
    von Verbrechern gegen die Menschheit….

  19. Aber passt auf. Was war denn mit Seehofer? Übernacht war er wie ausgewechselt als ob er eine Pro-Merkel Tablette gegessen hätte. Irgendwas ist da im Spiel. Es ist genau nach dem Zugungluck von Bad Aibling geschehen. Und was ist denn nun mit der Brücke gewesen, kein Wort mehr von der Ursache.

    • Der Zusammenhang mit dem Unglück ist ganz unwahrscheinlich. Aber bei Drehhofer muß man annehmen, daß das ganze Theater 2017 mit Merkel nur Show war und abgesprochen. Nur damit die CSU in den späteren Landtagswahlen nicht völlig rausfliegt. Hat aber nicht viel genützt. Seehofer hat NIE gegen Merkel und ihrer Migrations Besessenheit gestanden!

    • Wer weiß schon welche Kräfte da im Hintergrund um ihre Interessen kämpfen und wie weit die zu gehen bereit sind… Ich denke da an das Interview mit Helmut Schmidt mit dem Stern, als er dem verblüfften Reporter über Staatsterrorismus berichtete…

  20. Angesichts der in WestEU agierenden Politiker die sich allesamt gegen das eigene Volk richten (besonders die Merkelclicqe) ist es nicht mal besonders schwer auch populistisch Erfolg zu haben.Der dt. Bundestag ist so erbärmlich das es geradezu ein Wunder ist das das Merkel noch auf der dünnen Suppe schwimmt.Dank eingebetteter Journaille.

  21. Was ist nun der Skandal – dass die ital. Regierung Verbrechen bekämpft, oder dass die ausländische Presse sich in die Regierungstätigkeit einmischt?

    • Das Gegenteil von Rechtspopulismus sind Linke, die gegen die Interessen des Volks regieren, was man auch gut beobachten kann. Offenbar ist es zu einer Art Abartigkeit verkommen, sich anzusehen, was die Leute wollen und was nicht. Wer für das Volk, entsprechend Wahlversprechen regiert, ist böse, wer gegen das Volk regiert ist gut.

    • Das Wort Volk ist atavistisch. Es gibt keine Völker, genauso wie es keine zwei Geschlechter gibt! Beides sind Konstrukte der weißhäutigen Patriarchen, die mithilfe der Lügengeschichten über ihre Gemächte und ihre Abkunft alle anderen versklavt und ausgebeutet haben!! Hab‘ ich’s klar genug gesagt?! ;-D

    • Semikolon, Bindestrich und Groß-D haben nicht geholfen? Das war so ein Ding in Zeiten, als man im Handy max. 50 Nummern speichern konnte. 😉
      Aber ernst gemeint habe ich’s auch – es ist ja exakt das, was die neomarxistischen Intelligenzler fest glauben.

    • Satire? Ist das nicht nur solchen Intelligenzbestien wie der linksextremen Hohlbirne Böhmermann bei staatlicher Subvention erlaubt?

    • Wer kann das noch so naiv behaupten, nach zwei Weltkriegen, die rechts angefangen hat. Die Linken sind gerade erst dabei, ein Experiment zu starten. Warscheinlich wird das dann uns den Todesstoss versetzen.

    • Jaja, wenn einer nicht Männchen macht zu der kriminellen Diktatur von Merkel, dann ist er ein Unmensch? Nein, wir lieben ihn und wir wollen ihn als Kanzler

    • Rechtspopulist = Ein rechter Volksnaher!

      Populismus gibt es erst als Begriff seit 1980 im Duden und für diesen Begriff gibt es keine eindeutige Definition. Erst Politiker haben es zum „Schimpfwort“ hochstilisiert.

    • „Populist“ kommt vom lat. „Populus“, bedeutet: Das Volk.
      Also Jemand, der dem Volk aufs Maul schaut, bzw. Jemand, der schaut, was das Volk will. Alle Politiker sollten eigentlich „Populisten“ sein, darum wurden sie gewählt.

  22. Man kann die Italiener nur beneiden! Sie scheinen die linken Wahnsinnigen endlich zu besiegen.
    Aber Deutschland ist noch weit davon entfernt. Leider!

    • Wirtschaftlich führen sie das Land an den Abgrund. Die Italiener freuen sich gerade über stark steigende Zinsen. Bald ist Schluss mit lustig, Diletanten mögen die Italiener nicht gerne ihre Sparguthaben anvertrauen. Im Grunde ist das Land wirtschaftlich ruiniert und zehrt von seinen Ressourcen genau wie die DDR im Enstadium es war.

    • Wirtschaftlich führen sie das Land an den Abgrund. Die Italiener freuen sich gerade über stark steigende Zinsen. Bald ist Schluss mit lustig, Diletanten mögen die Italiener nicht gerne ihre Sparguthaben anvertrauen. Im Grunde ist das Land wirtschaftlich ruiniert und zehrt von seinen Ressourcen genau wie die DDR im Enstadium es war.

Kommentare sind deaktiviert.