„Kriegsgebiet Berlin“: Massenschlägerei mit 100 Beteiligten in der U-Bahn

Foto: Screenshot/Youtube

Berlin – Unter diesem linksradikalen Senat verwandelt sich die Hauptstadt immer mehr in ein Kriegsgebiet. Jetzt gibt es eine neue Horrormeldung aus Berlin, bei der natürlich wieder das Wichtigste verschwiegen wird: Bis zu 100 Menschen haben sich in der Nacht zu Sonntag eine Schlägerei im U-Bahnhof Jungfernheide geliefert. Dabei waren auch Messer im Spiel. Zwei 17 und 18 Jahre alte Männer erlitten dabei laut Polizei leichte Verletzungen. Hergang und Grund dieser Auseinandersetzung sind noch unklar, es wird wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Für den „Normalbürger“ hat sich der öffentliche Raum in Berlin zur Hölle entwickelt.

Loading...