Islamkonferenz: „Steuerzahlende Muselmanen“ spielen beleidigte Leberwurst

Foto: Collage

Man kann es den Islam-Strategen aber auch nie Recht machen. Immer haben sie was zu meckern, immer schmeckt ihnen etwas nicht, haben sie was auszusetzen, weil irgendwas nicht ihren religiösen Vorstellungen entspricht.

Das nennt man natürlich auch Anspruchshaltung. Eine Anspruchshaltung, wie sie eigentlich nur Eroberer haben, wenn mal etwas nicht so läuft, wie geplant. Hier eine Scheibe beleidigte Leberwurst von der Islamkonferenz, geschrieben von islamischen Akademikern an den Innenminister, die allerdings verdammt nach Satire klingt:

++ Deutsche Islam Konferenz ++

Sehr geehrter Herr Bundesinnenminister,

wir hätten es zwar nicht für möglich gehalten aber es ist geschehen:

Unter ihrer Schirmherrschaft hat die Peinlichkeit der Makulatur eines Dialogwillens mit Muslimen in Deutschland tatsächlich die vorherigen Theaterstücke übertroffen.
Allerdings waren in den vorherigen Anläufen zumindest rudimentäre Ansätze von gegenseitigem Respekt und Versuche von Empathiebekundungen zu erkennen.

Unter ihrer Schirmherrschaft ist sowohl der Respekt als auch die Empathie vollends verloren gegangen.
Die ganze Show wirkte eher wie ein Versuch die Bundesverfassung zu unterminieren, indem man als exekutive Staatsgewalt mündigen Menschen mit dem Deckmantel des Dialogversuches vorschreibt , wie sie ihre Religion auszuüben haben.

Die Fauxpas ( wir nennen das mal mit guten Willen bewusst so ) die Sie und Ihr Organisationskomitee sich geleistet haben, verstoßen nicht nur gegen die Wertvorstellungen von Muslimen sondern von jedem Menschen mit anständigen Manieren der gewisse Mindestanforderungen an seinen Gastgeber hat.

Wir würden uns freuen , wenn Sie uns folgende Fragen beantworten könnten :

1. In den letzten Monaten haben Sie entgegen der Äußerungen der Bundeskanzlerin gesagt, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Auf der Islamkonferenz war allerdings die Botschaft das Muslime zu Deutschland gehörten.
Wie differenzieren Sie das ?
Sehen Sie dort keinen kausalen Widerspruch ? Können sie keinen Zusammenhang zwischen dem Islam und Muslimen finden ?
Ich meine was ist ein Muslim ohne Islam ?
Müssen wir uns das so vorstellen wie Christ ohne Christentum oder 56 prozentigen Whisky ohne Alkohol , wie ein Fernseher ohne Bildschirm ?

2. Unter ihren Gästen waren Personen wie die Frau Seyran Ateş, Hamed Abdel Samet etc. die auf offensichtlich rassistischen und islamophoben Plattformen der AFD und der österreichischen FPÖ gerne gesehene Gäste sind.
Was meinen Sie wie sich ihre übrigen Gäste gefühlt haben, als Sie diese obskuren Gestalten – die jedem Muslim die ihrem eigenen soziologischen Colour nicht in den Kragen passt als minderwertige Menschen diffamieren – in einer Dialogplattform vor die Nase gesetzt haben ?

3. Mussten diese offensichtlich islamophoben Gestalten – die schon durch ihre Anwesenheit jede konstruktive Plattform abwerten – dann auch wirklich mit 15 Personenschützern des LKA‘s antanzen ?

Herr Bundesinnenminister, können Sie als Schirmherr nicht für die Sicherheit ihrer Gäste sorgen ?
Haben Sie das das selber nicht im Griff ?
Was haben die Personen wie Seyran Ateş mit ihren konspirativen Anhang von den übrigen geladenen Gästen zu befürchten gehabt ? Fürchteten Sie etwa das sich z.B. der Herr Aiman A. Mazyek vom Zentralrat der Muslime spontan in die Luft sprengt ?

5. Was war mit der Nordrhein-Westfälischen Integrationsministerin los der Frau Güler los ?
Wurde sie spontan in ihren jungen Jahren von plötzlichen postmenstrualen Wechseljahrsyndromen überrascht und wollte auf der Islam-Konferenz mal auf gut Deutsch „Die Sau raus lassen“ oder war das der armselige Versuch ihre Kritik von islamischer Kleidung bei Frauen mit einem gänzlichen Widerspruch zu brillieren, in dem Sie „tiefe Einblicke“ in ihre Persönlichkeitsstörung gewährte ?

Hatten Sie nicht das Gefühl das sich die Frau Güler im November erkältet bei dem wenigen was sie auf der Islamkonferenz anhatte ?

Herr Bundesinnenminister , es laufen – speziell in der männlichen Community – noch bis zur Stunde wetten ob die Frau Güler einen Schlüpfer angehabt hat oder nicht.
Wir erwarten Aufklärung !

Herr Bundesinnenminister hatten sie nicht zwischendurch mal die Befürchtung das sich Frau Güler in ihre Rolle als Kim Basinger bei „Basic – Instinct vertieft und für einen kurzen Augenblick die Beine spreizt und Sie nunmehr vollkommen aus dem Konzept bringt ?
Sicher hat keiner von der Frau Güler erwartet das sie sich verstellt , aber läuft sie tatsächlich auch in ihrem offiziellen Arbeitsplatz und sonstigen formellen Anlässen so rum ?

5. Sie haben auf der Islam-Konferenz Schweinefleisch im Buffet servieren lassen. War das jetzt ein peinlicher Versuch den Muselmannen zu zeigen wo der Hammer hängt, und was ihre Erwartungshaltung ist, oder haben Sie die Organisation des Caterings einem unterdurchschnittlich intelligenten Schimpansen überlassen ?

Wenn das nicht der Fall sein sollte:
Planen Sie diese Schweinerei ( die Servierung ist gemeint) demnächst auch beim Zentralrat der Juden durchzuziehen ?
Oder möchten Sie alternativ auf einer Versammlung mit Hindus etwa frische Kuh servieren lassen um eigene manifestierte Minderwertigkeitskomplexe auf eine perfide Art und Weise zu bekämpfen ?

Wir würden Sie sich eigentlich fühlen , wenn ihnen z.B bei einem Staatsbesuch in einem fernöstlichen Land eine lokale Köstlichkeit wie gepökelte Ratte oder ähnliches von ihrem Gastgeber ( bewusst ) angeboten wird ?

Mit vorzüglicher Hochachtung

Die steuerzahlenden Muselmanen

Deutsch-Türkische Akademiker e.V (DTA)

Die bekannte Buchautorin Cora Stephan meint dazu nur: Irre in ganzen Sätzen

Und wir hoffen, dass der arme Horst Seehofer jetzt keine Fatwa verhängt bekommt und würden uns natürlich freuen, wenn Delegierte aus Deutschland in islamischen Ländern halb nackt herumlaufen dürften und Schnaps und Currywurst serviert bekommen würden.

Gespannt sind wir auch auf den Beschwerdebrief der Sozialhilfe kassierenden „Muselmanen“, da sollen ja in letzter Zeit noch einige dazugekommen sein, die ein Recht haben, sich über Deutschland zu beschweren.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

68 Kommentare

  1. Das ist nie und nimmer von einem Muselmanen verfasst worden. Rechtschreibung, Interpunktion usw. entsprechen dem Intellekt eines linken Schulabbrechers..

    Um aber auf die Frage, wie die Deutschen bei einem Fernöstlichen Staatsbesuch reagieren, wenn ihnen geröstete Ratte angeboten würde, zu antworten: die Höflichkeit würde es gebieten, schweigend darüber hinwegzusehen, oder noch höflicher, einen kleinen Happen zu verspeisen.
    Wir würden aber niemals erwarten und erst recht nicht verlangen, dass die uns verbotene Speise gänzlich vom Tisch bzw. aus der Umgebung verschwinden muss und demzufolge den Geniessern solcher Speisen vorenthalten wird.
    Und das ist Selbstbewusstsein, aber das Meckern und Nölen der Musels entspricht genau dem Minderwertigkeitskomplex, den man uns anhaften will.

    • Genau, in asiatischen Nicht-Moslem-Ländern kann es sein, dass einem Ratte, Schlange oder Hund angeboten wird – und wenn man , wie Sie richtig sagen, nicht wenigstens aus Höflichkeit einen kleinen Happen davon nimmt, gilt man eben als unhöflich und überheblich. Also, dieses Beispiel sollten die Moslem-Freunde mal tunlichst nicht anführen. Im übrigem sollte in Deutschland nicht nur der fundamentalistische Islam verboten werden, sondern auch sämtliche Schweinereien, die damit in Zusammenhang stehen (Kinderehen, mehrere Frauen, Inzest usw.). Das tierquälerische Schächten gehört auch dazu – sollen sie ihren verdammten halal-Fraß aus Saudi-Arabien oder der Türkei einführen.

  2. Außer fordern und meckern und Steuergelder kassieren, können die da noch was?

    So wie ich die doofen Deutschen kenne, werden zur nächsten Islamkonferenz nur halal geschlachtete Schafe serviert und sämtliche Frauen tragen Kopftuch oder Burka und hochgeschlossene Kleidung.

    Die haben doch nicht mehr alle Nadeln an der Tanne! Meinetwegen können die steuerzahlenden Moslems, denen das hier in D nicht paßt, D gerne verlassen. Und nehmt Eure H4-empfangenden Glaubensbrüder bitte gleich mit! Die brauchen wir auch nicht!

    Ich kann diese Forder-Moslems und Mecker-Moslems nicht mehr ertragen. Sie sind freiwillig nach D gekommen und wenn ihnen das Land nicht paßt, dann sollen sie wieder gehen. Und zwar pronto!

    Und sich dann wundern, bei der Mentalität, wenn die Deutschen sie nicht leiden können…

    Langsam reicht es aber auch mal!

    • 100% Zustimmung! Ich wünsche mir mal, dass wirklich jemand Rückgrat zeigt und deren unverschämte Forderungen zurückweist! An dieser Konferenz haben auch genug Nicht-Moslems teilgenommen und es gab genügend Essen-Auswahl. Das nachträgliche Entschuldigen des Innenministeriums für den angeblichen Fauxpas ist nur noch peinlich!

  3. Der Seehofer macht ganz offen die Raute. Verräter und Merkelar……… Zum Kotzen, das ist kein Zufall. Was haben die nur alle mit dieser Exstasi. Es ist auffallend wieviele die Raute machen.

  4. Moslems sind die ersten Opfer der totalitären Ideologie Islam.
    Sie sind nicht frei, sie müssen sich den Befehlen eines launischen, unberechenbaren Allahs unterwerfen und sie müssen einem pädophilen Räuberhäuptling und Mörder nacheifern.
    Ihnen wird vorgeschrieben, mit welchem Fuß sie das Badezimmer betreten dürfen und daß sie Frauen wie Vieh behandeln müssen….
    Nur allzu verständlich, daß sie sich ständig unwohl fühlen.
    Aber sie sollten die Ursache dafür nicht bei den „Ungläubigen“ suchen.

  5. Vielleicht hätten die Muselmanen lieber Kamelurin serviert bekommen, das ist bei denen eine Spezialität.

    Find das immer wieder lustig, „Kartoffel“ oder „Schweinefleischfresser“ als Schimpfwort benutzen, aber selber Kamelpisse saufen.

  6. Nun ja, wenn diese Grammatik und diese Orthographie und die Unfähigkeit fehlerfrei bis 5 durchzählen zu können typisch für die Deutsch-Türkischen-Akademiker ist, dann muss man sich über das intellektuelle Niveau vieler deutsch-türkischer Nicht-Akademiker ja nicht mehr wundern.

    Ich war jedenfalls sehr bewegt.

    deutsch-türkische-akademiker.de – Wir bewegen Deutschland

  7. Raus mit allen Moslems.
    Die wollen und werden sich nie „integrieren“.
    Ihre „Religion“ ist eine politische Ideologie, welche uns unterwerfen will und muss.
    Also eine verfassungsfeindliche Organisation.

    Die Altparteien machen mit diesen Verfassungsfeinden gemeinsame Sache, sind also selbst Verfassungsfeinde.

    So sieht es aus.
    Der Drehhofer Horst ist ein Islam-Unterstützer, also ein Feind der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Er gehört ins Gefängnis, wie alle Altparteien.

  8. Tja, niemand zwingt die Muslime hier zu bleiben, also packt eure Koffer und verschwindet ins „Pfefferland“.
    Wir können in Europa auf solche „Kretins“ verzichten.

    Muslime haltet einfach mal eure Fressen, weniger fordern, zeigt mal mehr Integrationswille!!!

  9. Habe beschlossen, demnächst im Sinne des interkulturellen Dialogs eine Moschee zu besuchen. Da ich dort dann Gast bin, werde ich es nach alter deutscher Sitte verweigern, meine Schuhe auszuziehen (muß ich in einer Kirche ja auch nicht). Mal sehen, ob ich reinkomme.

  10. Schön zu wissen was genau unter Toleranz und Buntheit tatsächlich verstanden wird, nämlich mittelalterliche Engstirnigkeit und verschiedene Schattierungen von Grau.

  11. Frau Merkel und Herr Seehofer haben absolut keine Ahnung von Islam oder den Muslimen. Sie glauben sie würden sich hier anpassen, einen deutschen Islam erfinden und sich hier modernisieren oder mit den Deutschen in Harmonie leben.
    So ein Beispiel gibt es seit es den Islam gibt nirgendswo auf der Welt.

    Sie haben alle Null Ahnung und kennen die Gefahren gar nicht.

    • Die wissen das ganz genau. Es ist aber erwünscht, dass die Deutschen von den Museln gepiesakt und unterdrückt werden wo es nur geht. Warum sonst holen sie so viele wie nur möglich ins Land? Wenn es tatsächlich um die Humnität ginge, gäbe es genügend andere Ethnien, die auch bettelarm sind, wie die chinesischen Wanderarbeiter oder Inder. Jedenfalls würden die hier keinen Ärger machen, und sich dankbar integrieren.

  12. Jetzt verlangen die vom Warmlufthorst um Aufklärung, ob Serap Gülen einen Schlüpfer angehabt hat, oder nicht. Da läuft eine Muselfrau (mit deutschen Pass) nicht züchtig genug herum, und die gnädigen Herren beschweren sich bei Crazy-Horst. Hahaha! Da hat doch seine Politkarriere mal eine angenehme Seite, wenn er bei der jetzt unter den Rock glotzen muss. Um dann untertänigst Rede und Antwort stehen zu können.

  13. >> Ich meine was ist ein Muslim ohne Islam ?
    .
    Und was ist der Islam ohne Koran?
    Und was ist der Koran ohne: Tötet die Ungläubigen?

  14. Würde es bei einem Buffet gepökelte Ratte geben, so würde ich entweder davon probieren, oder es lassen, aber micht selbstverständlich nicht beleidigt fühlen, wenn es dort eine Spezialität wäre, liebe dauerbeleidigte muselmanische Leberwürste. Ich hätte entsprechend Respekt, dass die Leute es dort eben gerne essen, ich muss es ja nicht nehmen. Habe in Taiwan auch den furchtbar stinkenden aber köstlichen „Steamed Tofu“ gegessen, auch wenn die Nase ganz ordentlich beansprucht wird.

  15. Die Herrschaften, die so viel political Correctness fordern, greifen diesbezüglich aber ganz ordentlich ins muslimische Hockerl-Plumpsklo.

  16. Die faschistischen Islamverbände sind die Pest. Leider glauben unsere Eliten, wenn sie nur devot genug vor der Pest kriechen, wird sie die Pest verschonen. – Think again sunshine!

    • Diejenigen, die sich „Elite“ schimpfen, wissen Bescheid ! Da sollte man sich nicht täuschen (lassen).

      Der ISLAM und die MOSLEMS werden GEZIELT instrumentalisiert, um die hinterhältigen NWO-ZIELE zu erreichen……..
      Welche brutalen Folgen es für die Autochthonen hat, interessiert diese Verbrecher nicht die Bohne…..

    • „Unsere Eliten“ sind eher der Ansicht, dass sie diesen Kontinent flächendeckend mit der Pest verseuchen und sich selbst noch rechtzeitig ans andere Ende der Welt in Sicherheit bringen können.

    • Genau das mein ich. Diese korrupten, ehrlosen, von unserer Arbeit gemästeten, bigotten Heuchler meinen sie können uns ans Messer liefern. Sie selbst glauben sich in ihren, Villen, Penthäusern und Beamtensiedlungen vor allem sicher.

  17. So viel zu Integration der Muslime oder zu deutschem Islam.
    Mustafa Kemal Atatürk hat die Türkei von kolonialen Mächten Westens seinerzeit gerettet. Sonst gäbe es gar keine Türkei. Er hat die Türkei Europa oder dem Westen orientieren wollen. Als er starb haben alle Menschen geweint als wäre Einer aus der Familie gestorben. So geliebt war er und genauso gewollt haben sie seine Erbe ehren und in seiner LInie gehen wollen.Sie haben tatsächlich es versucht europäisch zu sein und eine moderne Türkei zu etablieren mit Demokratie und einem Rechtsstaat.

    Nach 60 Jahren wurde das Land reislamisiert und alles ist gescheitert. Aus der Türkei ist wieder ein islamisch orientierter Diktatur geworden unter dem Sultan von Erdogan. Selbst der Atatürk hat es also nicht geschafft die Türkei und die Türken zu ändern oder zu modernesieren.

    So sehen die Chancen auch aus mit der Integration der Türken oder einem deutschen Islam. Das was Atatürk nicht geschafft hat, will jetzt Herr Seehofer schaffen.

    Dann aber viel Spaß. Selbst wenn es so aussieht als würde es funktionieren wird es wahrscheinlich nach 50 Jahren wieder einen Rückschlag geben und sie werden noch fanatischer als vorher.

  18. Deutsch- türkische Akademiker e.V. Was es alles gibt. Würde mich nicht wundern, wenn dieser Verein auch noch gemeinützig wäre, oder sonstwie von unseren Steuergeldern gefördert würde. Oder werden sie ebenfalls wie Ditib von Erdogan finanziert? Drehhofer jedoch ist trotz allem seinem Spitznamen mit dieser Islamkonferenz vollens gerecht geworden. Wie kann man auch kritische Islamreformer einladen, dann Wein, Blutwurst und Mettbrötchen aus Schweinefleisch servieren? Die armen wieder mal diskriminierten Muslime. Wo sie doch selber ansonsten uns gegenüber immer so rücksichtsvoll sind.
    Hüstel, hüstel

  19. Leider darf man hier nicht schreiben, was zur Notwehr bzw Abwehr beitragen könnte, ohne gelöscht zu werden. Deswegen versuche ich es erst gar nicht.

    • Falls es Ihnen entgangen ist: Aufrufe zu Gewalt sind strafbar und die müssen wir löschen, da Sie sonst die Polizei vor der Tür stehen haben.

    • Wie ist denn der Artikel 20(4) des Grundgesetzes eigentlich gemeint? Wir sollen die Leute, die diese „Ordnung“ beseitigen wollen, solange mit Teddybären bewerfen, bis sie ihre Meinung ändern?

    • Sie können auf Ihrer eigenen Webseite machen, was Sie wollen. Hier löschen wir Aufrufe zu Gewalt, damit die Polizei nicht bei diesen Kommentatoren vor der Tür steht. Bedanken Sie sich bei anderen Usern, die gezielt nach Aufrufen zu Gewalt suchen, die User bei der Polizei anzeigen, die sich dann bei uns meldet. Daher sollte jedem klar sein – wenn wir etwas löschen, dann zum Schutz der User.

  20. DAS ist die OFFENBARUNG jeglicher Integrations-UNWILLIGKEIT und die unmissverständliche KUNDGABE der VERACHTUNG unserer Lebensgewohnheiten, Bräuche, des Selbstbestimmungsrechts der FRAUEN (ob die einen Schlüppi tragen oder nicht, geht schließlich keinen Muselmanen etwas an !!) und insbesondere der MEINUNGSFREIHEIT !

    Die einzig richtige und konsequente Reaktion darauf wäre: AUSWEISUNG und ABSCHIEBUNG !

    Notfalls vorher noch „deutschen“ PASS nebst „deutscher“ Staatsangehörigkeit ENTZIEHEN !

  21. Ähhh
    Ja. Das ist jetzt der Versuch einer Satire? Oder ist das ein ernst gemeinter Brief? Dann ist der an Frechheit ja wohl nicht zu übertreffen

  22. Der Roßtäuscher Drehhofer als Islamreformator, der steigert seine Widerlichkeit von Winkelzug zu Winkelzug. Das Murksel duldet den doch nur, weil er ergeben aus der Hand frißt und ihr niederträchtiges beflissen Spiel mitmacht.

  23. Kann mir Jemand erklären was Herr Seehofer in einer Islamkonferenz zu suchen hatte?
    Was wollte er denn damit erreichen?

    • Er wollte den Muselmanen die Vorzüge einer Schlachtplatte demonstrieren…mut-MAAS-lich….;-)…..zwecks KÜLTÜRELLER Integration.

      ….und zeigen, dass Blut nicht haram ist, wie es beim muselmanischen Schächten zum Ausdruck gebracht wird, sondern – im Sinne eines KNOW HOW-TRANSFERS – zu superleckerer WURST verarbeitet werden kann….;-)

      Inschallah

  24. Diese Pamphlet zeigt wieder überdeutlich, das die Integration krachend gescheitert ist und weiterhin krachend scheitern wird….der Islam ist eine Religion mit Alleinherrschaftsanspruch in allen Bereichen und wird niemals in der Lage sein eine gemässigte und einer diametralen Staatsräson untergeordnete Rolle zu spielen….

  25. Es wird nicht einfach sein, all die Bereicherer – was sie zu Zeiten ihres Gastarbeiterdaseins vielleicht doch ein bisschen waren – loszuwerden, aber es st nun mal unvermeidlich. Entweder sie werden von Europa fortgeschafft ode sie werden die Herren hier werden – wer das leugnet, ist Gesprächspartner für Psychiater.

  26. Leichteste Übung. Wie verfährt man mit ätzenden Gästen? Man lädt sie nie wieder ein. Problem gelöst.

  27. Riecht tatsächlich nach Satire. Schon allein die Orthographiefehler – super. Der Affenvergleich paßt zu den unterbelichteten Muselmanen. Beim Barte der Mutter des Propheten, als ob Mord weniger übel ist, als ’n Häppchen Saumagen…

  28. Da fragt sich der geneigte Leser, was ist an denen „deutsch“ und was „Akademiker“.
    Nach ihrem Bekunden gibt es doch Länder, in denen sie sich wohler fühlen – also nix wie hin.

    • Steuerzahlende Muslime: Das ist ein „Witz“!!!
      Das heisst: Hartz4 schmarotzende, schwerkriminelle Muslime!!!

  29. Zitat: “ Fürchteten Sie etwa das sich z.B. der Herr Aiman A. Mazyek vom Zentralrat der Muslime spontan in die Luft sprengt ?“
    Das allerdings hätte bestimmt ein Großteil der schon länger hier Lebenden begrüßt.

  30. Diese Blutwurstgeschichte ist der Anfang, Ich finde es gut das das aufkommt. In jedem Buffet wird aufgetischt was den einzelnen Teilnehmern schmecken könnte. Ich finde es eher bedenklich das Halal-Fleisch aufgetischt wird, Hier wurde das Tier gefoltert, weil es bestimmt nicht betäubt war. Die Muslims sind in Deutschland, und wir sind bunt. Nicht Muslimisch und einfarbig.
    Ich möchte es nochmals erwähnen, Schweinefleischspezialitäten sind bunt.

    • Ab sofort nur noch SCHLACHT-Platte, wo es um „Integration“ geht…..;-)))

      Auch in Schul-KANTINEN….und in KITAS……….und AH-SÜHL-Heimen……sowie Ankerzentren…..

      Das mut-MAAS-lich effektivste RE-MIGRATIONS-PROGRAMM aller Zeiten….;-)))

    • Vom ersten bis zum letzten Satz GRENZENLOSE VERACHTUNG für die Deutschen und ihre Kultur und Lebensgewohnheiten, sowie VERACHTUNG für FRAUEN und deren Selbstbestimmung !

      Deshalb reicht es, den ersten Satz zu lesen…..;-)

  31. Wer den Unterschied zwischen „Muslime leben in Deutschland“ aber
    „der Islam gehört nicht zu Deutschland“ nicht versteht, sollte seine Zukunft im Land der Osmanen oder Araber sehen.

    • Solange das VOLK das SO will und akzeptiert…………muss man das ERTRAGEN….

      SOLCHE boden- und grenzenlose UNVERSCHÄMTHEIT und VERACHTUNG kommt genau davon !

      Wer keine SELBST-Achtung hat, der bekommt auch von anderen keine ACHTUNG !

  32. Lange nicht mehr so gelacht wie über dieses moslemische Mimimi😂.
    So peinlich,omG.
    Vor allem,die steuerzahlenden Musels,was ist denn mit den steuerzahlenden Deutschen,die jeden Tag bereichert werden,ganz christlich unkorrekt?
    Mensch,haut ab aus diesem bösen Land,ihr Musels.Wir zwingen keinen,hier zu sein

    • Da möchte ich erst mal von JEDEM von denen den Steuerbescheid sehen….;-)

      Bekanntlich beziehen 50 % von denen Stütze……mit oder ohne Scharia-Stützstrümpfe….;-)

  33. Von mir aus. Interessiert mich nicht. Viele Deutsche sind beleidigt, weil ihre Glaubensbrüder sich wie die Schwarzkittel aufführen und unsere Frauen und Mädchen belästigen und vergewaltigen. Sie werden von der Mehrheit der deutschen Seuerzahler bezahlt, denn die Moslems sind noch nicht so weit, uns abzulösen. Dank der Hilfe dieser Regierung wird das allerdings bald so sein. Mal schauen, wer denn noch Aufstockung bekommt? Daran denken die verklärten Deutschen nicht, wenn sie dem neuen Gott hinterher gurren. Moslems sind nicht so großzügig. Nach dem Motto: Willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein. Sie ziehen vielleicht noch schneller ihre Messer. Der Koran liefert klare Vorgaben und danach handeln sie unbedingt, denn sie wollen ins Paradies kommen.

Kommentare sind deaktiviert.