Gelbe Westen: Alles Nazi oder was?

Max Erdinger

screenshot Twitter
screenshot Twitter

In Frankreich gingen am Wochenende zum dritten Mal die „Gelben Westen“ auf die Straße. Die Regierung erwägt die Verhängung des Ausnahmezustandes, wie cnbc meldet. Anfangs ging es bloß um den Spritpreis, doch inzwischen sind die Forderungen der „Gilets Jaunes“ so vielfältig wie die ganze Protestbewegung. Es liegt ein Hauch von französischer Revolution über dem Land. Wie sieht es in Deutschland aus?

Gelbe Westen zieht sich dieser Tage ganz Frankreich an, von rechts bis links. Es handelt sich um den Protest eines ganzen Volkes gegen eine unersättliche, steuernsaugende Kleptokratie. Die Kaufkraft sank über die Jahre stetig, abseits der großen Städte ist das Auto als Transportmittel oft ohne Alternative. Die Anschaffung von sparsamen Dieselfahrzeugen wurde vor Jahren staatlicherseits propagiert. Das Häuschen im Grünen, die Arbeitsstelle in der Stadt, die Bereitschaft, lange Wege zur Arbeitsstelle auf sich zu nehmen – alles das ist nun in frage gestellt. Die Franzosen spüren, wie kurz die Halbwertszeit staatlich propagierter Lebensentwürfe geworden ist – und auf wessen Kosten die Änderungen gehen. Unisono erklingt der Schlachtruf: „Die Regierung klaut unsere Knete“. Die französische Steuerquote liegt dabei mit 48,4 Prozent des Bruttoinlandprodukts noch etwas unterhalb der deutschen.

Es sind Tausende, die in Frankreich auf die Straßen gehen. Tankstellen werden blockiert, Verkehrskreisel ebenso. Allein in Paris demonstrierten letztes Wochenende mehr als 8.000 Bürger, in ganz Frankreich ca. 100.000. Auf den Champs Elysées begegnete die Polizei den Demonstranten mit Tränengas. An den Rändern dieser Bürgerproteste demonstrieren Links- und Rechtsextreme einträchtig mit. Die „Gelbwesten“ repräsentieren den gesamten Querschnitt des Volkes, mit Ausnahme einer saturierten Elite, die sich zu allem Überfluß auch noch zum Gewissen der Grande Nation stilisiert.

Die Ursachen für die Proteste der „Gelbwesten“ unterscheiden sich prinzipiell nicht von denen, die auch in Deutschland zu einem solchen Bürgerprotest führen könnten. Und nichts, so scheint es, fürchtet das Merkelregime derzeit so sehr, wie ein flächendeckendes Überschwappen der gelben Revolution nach Deutschland.

Sonderbares

In Zeiten des Smartphones sollte man angesichts der Massen von Demonstranten in Frankreich annehmen, daß es bei Twitter, Youtube und Facebook eine Unzahl privater Filmchen von den Demonstrationen geben muß. Allein, die Suche danach verläuft unter quantitativen Gesichtspunkten enttäuschend. Wahrscheinlich fragt nur der Naive sich, woran das wohl liegen könnte. Vielen Zeugenaussagen zufolge, die es natürlich gibt aus Frankreich, wären friedlich demonstrierende Bürger zu sehen. Und das wiederum wäre kontraproduktiv im Sinne der Berichterstattung des Mainstreams. Die folgt einer bewährten Linie. Die Gelbwesten in Deutschland haben gefälligst rechts zu sein, oder besser noch, arme Seelen, die von finsteren Rechtsextremen instrumentalisiert und gesteuert werden, wie etwa euronews insinuiert. Die ganze gelbe Bewegung muß diskreditiert werden, ganz so, als hätten die Proteste keinen realen Hintergrund, obwohl genau der doch eindeutig benannt wird.

„Wie rechts“ die Gelbwesten in Deutschland angeblich sind, wird mit einem Bild der AfD-Landesvorsitzenden von Schleswig-Holstein illustriert. Doris von Sayn-Wittgenstein ließ sich mit dem AfD-Logo ablichten und äußert sich in den sozialen Netzwerken wie folgt: „Eines muß man den Franzosen lassen: In der Mode beweisen sie Geschmack! Ich trage jetzt gelb. Und Sie?“

Die deutsche Kampagne gegen die „Gelbwesten“ läuft also nach demselben bewährten Schema, das schon bei PEGIDA und den Bürgerprotesten in Chemnitz zur Anwendung gekommen ist. Ins Rampenlicht gezerrt werden wenige Rechtskonservative, Rechte und Rechtsextreme, die dann präsentiert werden als repräsentativ für den gesamten Protest. Daß die AfD insgesamt dabei immer wieder realitätswidrig in die Nähe der NPD gerückt wird, ist Kalkül im Interesse der Aufrechterhaltung einer linksliberalen Diskurshoheit, die mit lauteren Mitteln nicht länger mehr aufrecht zu erhalten wäre.

Sowohl die Regierung Frankreichs als auch das Merkelregime in Deutschland ist sich völlig im Klaren darüber, daß Rücktritt nicht in frage kommen kann, weil dann der Weg frei wäre für eine Aufarbeitung dessen, was sie bisher schon verbockt haben. Zu gewinnen gäbe es da nichts mehr für die Linksliberalen, zu verlieren hingegen viel. So gesehen ist die Behauptung, die Proteste der Gelbwesten in Frankreich und ein Überschwappen nach Deutschland könnte Bürgerkrieg bedeuten, nicht ganz korrekt. Es herrscht bereits Bürgerkrieg, allerdings in einer noch vergleichsweise milden Variante. Augenblicklich ist es noch ein Krieg der Regierung gegen das Volk, wie man in Videos aus Frankreich beobachten kann, wo die Polizei friedlich dastehende Demonstranten mit Schwaden von Tränengas einnebelt. Allerdings waren auch schon Filme zu sehen, in denen Motorradpatrouillen der Polizei ihre Maschinen abstellten und sich den Protestierern zugesellten. Das müssen die für die deutsche Regierung alarmierendsten Videos gewesen sein.

In der Bundesrepublik ist die Bewegung noch sehr viel kleiner.  „T-Online“ etwa meldet aus mehreren Städten Kleinstproteste, beispielsweise aus Mönchengladbach. Interessant ist die Überschrift: „Wie gelbe Westen in Deutschland missbraucht werden sollen.“ Das ist ein spannender Spagat, der da versucht wird. Daß die „Gelbwesten“ in Frankreich sich aus fast allen Gesellschaftsschichten rekrutieren und das ganze politische Spektrum umfassen, ist nicht mehr zu leugnen. Da ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen, medientechnisch betrachtet. Diese Nachricht wurde schließlich vom deutschen Mainstream selbst so gebracht. Deshalb muß derselbe Protest dann, wenn er in Deutschland stattfinden soll, ein „mißbrauchter Protest“ sein, ganz so, als gäbe es die Ursachen, derentwegen Franzosen protestieren, in Deutschland nicht. Das ist eine lächerliche Medienstrategie, weil sie inzwischen so leicht zu durchschauen ist, daß sogar Hein Blöd durchsteigt.

Aus Kandel gibt es ein Video (siehe unten), bei dem die Demonstranten gelbe Westen tragen. Fein säuberlich von der ebenfalls angereisten Antifa getrennt, gehen sie zunächst friedlich durch den Ort, vor der gewaltbereiten Antifa geschützt durch die Polizei. Später dann aber kam es doch zu Übergriffen auf die protestierenden Bürger in ihren gelben Westen. Teile der Antifa nutzen Eisenstangen, um auf „gelbe Demonstranten“ einzudreschen. Zu sehen ist, wie ein Antifant von der Polizei festgenommen wird. Für Deutschland stellt sich also die Frage, ob die von Amadeu-Antonio-Stiftung, Grünen und SPD gehätschelten, SA-ähnlichen Schlägertrupps den „Job“ erledigen, den in Frankreich noch die Polizei übernimmt.

Gestern gesehen auf einer Fahrt von Bayern nach Thüringen auf der A9. Auf der ersten Autobahnbrücke nach Hirschberg in Richtung Leipzig: Fünf junge Leute in gelben Westen winken freundlich den unten durchbrausenden Autofahrern entgegen. Es war ein schöner Anblick und ich winkte freundlich zurück, während ich im Stakkato die Hupe betätigte.

Hier ein Video aus Frankreich (Live-Mitschnitt von gestern)

Und hier ein Video aus Deutschland

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

51 Kommentare

  1. Die Tyrannen haben angst vom „Pöbel“, mit Recht!!!

    Sie haben echt viel „Scheisse“ gebaut

    Mit der „Nazikeule“ versuchen sie den „Aufstand“ zu unterdrücken!
    Nur diese „Lüge“ wird früher oder später durchschaut… und dan gibt es „Krach“ und sie werden um ihren „Kopf“ bangen!
    Sehr Bald…

  2. Ein Systemevent.
    Getarnt als möglicher Beginn eines Kataklysmus, um nur an die Dystopie zu gewöhnen.
    Wenn der Zauberer mit der rechten Hand wedelt, wird mit der linken der Trick eingeleitet …

  3. Da freut man sich darüber, daß der obige Artikel in der bis 1996 grammatikalisch richtigen Rechtschreibung daherkommt bzw. daherkommen will –

    aber leider stolpert man dann über:

    in frage kommen
    in frage stellen
    sich im Klaren sein
    gelb tragen
    aufrecht zu erhalten
    Es war ein schöner Anblick und ich winkte zurück.

  4. Die Franzosen sind zwar schnell auf der Straße – aber leider meist ohne wirklich vernünftige Forderungen.

    Die Deutschen tippen sich die Finger wund mit vernünftigen Forderungen – aber trauen sich nicht auf die Straße.

  5. Ein flächendeckendes Überschwappen der „Gelbe Westen Bewegung“ auf Deutschland ist kaum anzunehmen, dafür sorgen schon die Hetzmedien und die Bequemlichkeit und Dummheit der gehirngewaschenen Deutschen…..

  6. Hier in S-H ist die AfD ein jämmerlicher Verband. Die Frau Sayn-Wittgenstein provoziert ein wenig und schon hacken ihre „Parteifreunde“ in Demut vor der Sozipresse – wir haben hier keine Auswahl – auf ihr herum. Mich interessiert nicht, welchem Verein jemand nahesteht oder stand, mich interessiert diese systematische Deutschlandvernichtung durch Merkel und dass dem Einhalt geboten wird. Ob eine Landesvorsitzende der AfD ein wenig „rechter“ erscheint als die allesamt linken Medien sich das wünschen, ist mir mittlerweile völlig egal. Ich kann mit dem medial erzeugten Makel leben, „rechts“ zu sein, denn das bedeutet heute nichts anderes als patriotisch und national zu denken. Der Begriff „rechts“ mit Assoziation an die Hitlerzeit wird heute missbraucht auf „Teufel komm raus“. Gegen politsche Gegner zu argumentieren sieht anders aus und erfordert Intelligenz. Aber die haben wir bei den Altparteien schon etwas länger nicht mehr. Das sind seltsame Dogmatiker geworden.

    • Tja, so ist das im Gaga-Land D

      Wer hierzulande nicht gerne ausgeplündert und islamisiert werden will,
      der wird sofort von den Bischöfen und ihren Lakaien:

      den gelbschwarzrotrotgrünen Polittypen
      und ihren Medienspeichelleckern,
      den Gewerkschaftlern,
      den Unternehmern,
      den Künstlern
      den Antifaschisten usw. niedergeschrien als

      Haßredner,
      Hetzer,
      Menschenverächter,
      Fremdenfeind,
      Islamfeind
      Verfassungsfeind

      oder einfach als Nahtzieh!

    • 1. N*zis waren u.a. nach eigenen Aussagen links (Sozialisten) und fanden dass dier Islam ihrer Weltanschauung sehr ähnlich ist (H. Hi*mler).

      2. „Rechts“ ist eine Ehre und Würdigung aufrechten Charakters und Verstandes, für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im krassen Gegensatz zu links.

      Diese Informationen halte ich immer Zweiflern und Bedenkenträgern entgegen.

    • Wenn ich zb eine kleine Tochter dabei habe, im Kleid und mit Zöpfen. Das müsste nach der Lesart der Antonio Amadeu Stiftung schon reichen um als Nazi gejagd zu werden. Und wenn das Kind dann sicherheitshalber bei einer Panne eine gelbe Weste an hat, ist die Kacke am Dampfen

    • Wenn ich zb eine kleine Tochter dabei habe, im Kleid und mit Zöpfen. Das müsste nach der Lesart der Antonio Amadeu Stiftung schon reichen um als Nazi gejagd zu werden. Und wenn das Kind dann sicherheitshalber bei einer Panne eine gelbe Weste an hat, ist die Kacke am Dampfen

    • Verdammt, ich fahr in Europa auf der rechten Seite.
      .
      In Thailand bin ich auf der sicheren Seite.
      Hier ist Linksverkehr.

  7. Macron hat jetzt mehrere Optionen! 1. Auflösung der Nationalversammlung und Neuwahlen. Das wird er um jeden Preis zu verhindern versuchen, denn im Falle von Neuwahlen wären er und seine globalistische Clique von Volksverächtern nicht mehr an der Macht. 2. Ausrufung des Ausnahmezustands, Erlass von Notverordnungen, Zensur, Aussetzung demokratischer Grundrechte. Möglich, aber nur als ultima ratio. 3. Strategie der Zersetzung durch Infiltration von Rechts-und Linksextremen, Spielen auf Zeit, hier und da vereinzelt Forderungen der gilets jaunes nachgeben, Versprechungen machen, Diskreditierung der gilets jaunes durch den Einsatz des Lumpenproletariats und Antifa-ähnlicher Gruppierungen. Das tut er bereits und hier wird auch sein Schwerpunkt bei der Repression der gilets jaunes sein.

  8. Die Franzosen sind eine stolze Nation mit so viel Geschichte. Es ist schön, zu beobachten, dass sich unsere Nachbarn an ihre Geschichte erinnern. Besonders auf die französische Revolution.

    Dass es den links versifften Medien mißfällt, ist klar.
    In Deutschland sieht die Sache anders aus. Vereinzelt sehe ich “ gelbe Westen“, aber solang der kärgliche Lohn pünktlich auf dem Konto ist, die Rente, sonstige Sozialleistungungen bezahlt werden und die Supermarkt – Regale gefüllt sind, wird sich nichts tun.
    Erst wenn die ersten 6 Millionen Schwarzafrikaner nach Deutschland kommen, was ab Frührjahr 2019 geplant ist und die Gelder knapper werden, wird vielleicht der Schlafmichel erwachen.

  9. Ein Land steht in Flammen, Frankreich.
    Darunter sind sehr viele Gewaltbereite und Plünderer, Chaoten (Antifa) tobten sich in den vielen Seitenstraßen aus, die zum Arc de Triomphe führen. Sie tarnten sich mit gelben Westen.
    Und zerstören alles, Autos der kleine Leute zündeten sie an, plündern Geschäfte, verbrennen Fahrräder und Wohnungen, Denkmäler und Kunstwerke, Existenzen wurden vernichtet und, und, und.

    Seht euch die Bilder und Videos an.

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-6449407/Fresh-violence-Paris-riot-police-use-tear-gas-batons.html

  10. Ist schon geil, das grünrote Linksfaschisten alles, was ihnen quer im Halse hängt Natsie nennen. Oder rechtspopulistisch. Oder völkisch, national usw.

    Es ist schön u sehen, das immer mehr noch normal denkende Menschen so langsam etwas aus dem Tiefschlaf erwachen, in den uns die linksglobale und absolut irre und menschenfeindliche Ideologen seit der frankfurter Schule zu versetzen suchte.

    In meinem Umfeld erlebe ich tatsächlich immer mehr so etwas wie – immerhin – eine wachsende Skepsis. Das läßt mich wieder etwas Hoffnung haben in diesen finsteren und selbstzerörerischen Zeiten, angeführt von sektiererischen sog. Politikern.

    Möge es weiter gehen und das Ende dieses Shithole-Systems einläuten!

    • “ Möge es weiter gehen und das Ende dieses Shithole-Systems einläuten!“

      Zu schön, um wahr zu sein, aber das Merkel – Regime will bis zum Ende der Legislaturperiode an der Macht bleiben.
      Wer denkt, dass die AfD die Kohlen aus den Feuer holen wird, irrt sich gewaltig.

      Wir solidarisch als geschlossenes Volk könnten etwas erreichen mit AfD zusammen ( wenn es sein muss, mit Mistgabeln und Fakeln den Bundestag und Kanzleramt stürmen).

    • Genau so ist es. Es geht NUR mit konsequenter SOLIDARITÄT. Habe ich vorhin in einem Komm. schon darauf hingewiesen…..

      Aber genau das scheinen viele immer noch nicht verstanden zu haben.

  11. Das schwappt nicht nach Deutschland. Gottseidank kann das Merkel gelbe Westen einfach verbieten, weil sie Hassrede sind. Nochmal Glück gehabt.

    • In dem Fall muss man eben zu rosaroten Westen greifen….;-)….und wie Schweinchen DICK herum rennen, vielleicht hilft das ja…….

    • Verbieten? Die Dinger sind in dieser Jahreszeit als Fahrradfahrer quasi Pflicht! Nun trage ich das Teil auch so! Täten das viele hier im Land, würde das vlt. auffallen als Solidarisierung mit Frankreich! Jeder Autofahrer besitzt so ein Teil neben dem Kfz-Erste-Hilfe-Kasten!

  12. Es sind KEINE PATRIOTEN………….das ist so gut wie sicher ! Ich glaube das nicht. Sie würden sich – gerade auch in Frankreich – dann mindestens auch gegen die existenzvernichtende Umvolkung wenden, die viel schlimmere und katastrophalere Folgen für ALLE hat, als hohe Spritpreise je haben können. Tun sie aber nicht.

    Es spricht viel dafür, dass es sich um vom Deep State inszenierte „Aktionen“ handelt, um von anderen Dingen abzulenken, oder irgendwelche Schweinereien vorzubereiten.

  13. Ja es ist so diese beiden Staaten Frankreich und De sind kleptokratien. Die gestohlen Mittel werden für Wahnsinnsprojekte eingesetzt, Stuttgarter Bahnhof, Berliner Flughafen, NGOs und Stiftungen, Umfragen , alles für die Unterhaltung und das Image als Spielgeld für die Schrottpolitiker & Co.
    Die Bevölkerung wird veramt, die notwendige Infrastruktur verwahrlost!!

  14. Auf Welt und Co werden die Gelbwesten schon mal in Nazistellung gebracht. Könnte diesmal nach hinten los gehen denn es sind nicht nur ein paar. Es sind Millionen gewesen über 3 Wochen, nahezu jeder solidarisiert sich mit denen auch wenn man gerade nicht mit dabei ist. Man kann nicht ein ganzes Land als Nazis oder rechtsextreme Bewegung brandmarken. Langsam fällt den MSM nichts mehr ein, die ständige Nazikeule schlägt bald um 180 Grad zurück, ab da gibt es kein halten mehr. Selbst Politikdesinteressierte merken das was nicht stimmt in ALLEN westlichen Ländern und es ist auch kein Zufall das das überall gleichzeitig passiert.

    Und die paar Krawallmacher dazwischen…ja gut, ein paar Idioten gibt es einfach immer, 100.000de hingegen sind friedlich und das ist alles was zählt.

    • Ich habe gelesen, dass diese Proteste bewusst von den Macht – Eliten gesteuert werden, um in mehreren westlichen Ländern gewaltätige Auseindersetzungen zu provozieren. Bürgerkriege, um das Chaos auszulösen, um darauf ihre kommunistische NWO zu errichten.
      Die Krawallmacher waren Antifa( vermummte mit Sonnenbrillen, wie wir es auch in Deutschland sehen).

    • Ja – auf den Videos die ich gesehen habe, sahen jene, die Polizeiautos umwarfen und zerstörten und Gewalt anwendeten, genau so aus, wie jene, die damals beim G20 in Bremen gewalttätig waren : Antifa.
      Die wurden da wohl hingeschickt um Krawall zu machen und die eigentlich friedlichen Demos in ein schlechtes Licht zu rücken.
      Die deutschen Regierungsmedien brauchen solche Bilder um die deutsche Bevölkerung in Schach zu halten.

    • In Bremen auch? Ich dachte, daß die nur in HH randaliert hätten. Die Bilder sahen für mich auch eher nach Antifa aus. Aber sie wollten ja auch vorgaukeln, in HH zum G20 wären auch Nazis da gewesen die randaliert hätten. Eine Zeitung zeigte sogar ein Video. Auf dem waren offensichtliche Rechtsradikale (Glatze, Bomberjacke, etc.) zu sehen, die aber eindeutig froren. Im Juli in HH war aber bei G20 ein schöner warmer Sommerabend, da hat Niemand gefroren, schon gar nicht mit Jacke. Das war eindeutig Fake. Ok, die total Bekloppten konnte man vermutlich damit reinlegen. Aber wer ein wenig Restverstand besaß, der lachte sich eher kaputt über so dilettantische Fake-News. 😉

      Weiß eigentlich Jemand, was da bei der Petition gegen den GCM für schlimme Kommentare gepostet wurden, daß man die Kommentarfunktion geschlossen hat? Man hätte immerhin die schon geposteten Kommentare stehen lassen können und nicht Alles löschen müssen.

      Waren da vielleicht auch Provokateure am Werk? Denn den Hinweis auf die Schließung haben schon über 100 Personen als hilfreich angesehen.

    • Ach – sorry- ich meinte natürlich Hamburg.
      Komme schon ganz durcheinander, wegen der vielen Antifa „Auftritte“

  15. In Deutschland gibt es die Nazikeule. Wenn die Deutschen auf die Strasse gehen, werden sie alle als Nazis beschimpft. Deswegen bleibt Jeder zuhause.

    • Hey, wenn mich die Antifa-Verbrecher als Nazis bezeichnen, fühle ich mich geehrt. Zuhause bleibe ich eher weil ich Angst habe, im Krankenhaus zu landen. Insofern hat die ReGIERung mit der Antifa schon eine sehr effektive neue Abteilung. Sowas gab es ja auch schon zu Zeiten meiner Großeltern.

      Und der Verfassungsschutz von HH stigmatisiert ja auch jeden Demonstranten als Rechtsradikalen. Jeder der dort hingeht, ist das ja automatisch, selbst wenn da nur Einzelne drunter sein sollten. Daß die Gegendemonstranten sich mit potentiellen Mördern (Menschen, die mit Mehreren auf Einzelne brutalst einprügeln, nehmen deren Tod billigend in Kauf und sind in meinen Augen daher potentielle Mörder, zumindest aber Totschläger) gemein machen, das ist aber ok. Die sind trotzdem dann Aktivisten. Selbst die Schläger werden verharmlosend als Aktivisten bezeichnet.

      Ja, die sind aktiv dabei, Andersdenkende einzuschüchtern, zu bedrohen und sogar zu verletzen. Genau wie damals… keinen Deut besser.

    • Die bleiben nur deswegen zuhause,
      weil sie tatsächlich so grunzblöd sind,

      daß sie hinter jedem Busch und Baum einen Nahtzieh vermuten – und daß diese bereits in geheimen Lagern Stacheldraht für KZs horten,

      während sie andererseits die sich zur Machtergreifung anschickenden Koranverwirrten für äußerst friedlich und bereichernd halten.

  16. Der Michel schluckt es und das ist die Hauptsache. Funktioniert immer. Aber irgendwann kann der Funke auf ganz Westeuropa überspringen.

    • Kommentar den ich kürzlich hörte: „Ich interessiere mich nicht für Politik!“

      Für diese Menschen wird es ein böses Erwachen geben. Übrigens: wer sich nicht für Politik interessiert, sollte das Wahlrecht entzogen bekommen.

    • Ans Steuer darf man sich nur mit einem Führerschein setzen. An die Wahlurne darf man als Analphabet, Alzheimerpatient, Vollidiot usw. treten.
      Daß so ein Irrsinn nicht als Demokratie funktionieren kann, wußten schon die alten Griechen.

    • Nein,Oberon, man darf sich auch ohne Führerschein ans Steuer setzen. Fahren darf man nicht ohne Führerschein. Bis 1996 war es jedenfalls noch so.

  17. Ein Land steht in Flammen, Frankreich.
    Darunter sind sehr viele Gewaltbereite und Plünderer, Chaoten (Antifa) tobten sich in den vielen Seitenstraßen aus, die zum Arc de Triomphe führen. Sie tarnten sich mit gelben Westen.
    Und zerstören alles, Autos der kleine Leute zündeten sie an, plündern Geschäfte, verbrennen Fahrräder und Wohnungen, Denkmäler und Kunstwerke, Existenzen wurden vernichtet und, und, und.

    Seht euch die Bilder und Videos an.

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-6449407/Fresh-violence-Paris-riot-police-use-tear-gas-batons.html

Kommentare sind deaktiviert.