„Migrationsfuck“ – Wie ein CDU-Politiker die Wähler verarscht hat

Foto: Screenshot/Youtube

In einer funktionierenden Demokratie hat der Bundestagsabgeordnete dafür zu sorgen, dass der Wille der Wähler durchgesetzt wird. In Deutschland haben allerdings die Parteien, allen voran die CDU, das längst vergessen. Aus Staatsdienern sind Despoten geworden, die ihre eigenen Interessen oder die der Kanzlerin vor die Interessen der Bürger gestellt haben und sich einen feuchten Kehricht um die Nöten und Sorgen der Bevölkerung kümmern. Das hat schon diktatorische, wenn nicht faschistoide Züge.

Am Beispiel „Migrationspakt“ kann man erkennen, wie verkommen manche Politiker mittlerweile sind. Dieses Antwortschreiben erhielt eine Wählerin von dem CDU-Abgeordneten Albert Helmut Weiler:

Und nun raten Sie mal, wie Herr Weiler abgestimmt hat?

Genau, mit ja. Er hat also anscheinend gegen seine Überzeugung gestimmt, oder einfach eine Bürgerin verarscht.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...