Italien: Wegen muslimischer Migranten – Krippenverbot in Schulen

Foto:Von Pack-Shot/shutterstock
Foto:Von Pack-Shot/shutterstock

In Italien „weihnachtet“ es und so bricht ein regelrechter „Glaubens-Krieg“ um das öffentliche Ausstellen von Krippen in Schulen los.  Vor wenigen Wochen hatten lokale Behördenleiter einigen Schulen im Land Weihnachtsaufführungen verboten – das sei ein Zeichen des Respekts gegenüber Andersgläubigen. 

Das italienische Kultusministerium sieht das anders – Kreuz und Krippe seien Symbole der italienischen Geschichte, Tradition und Glaubens und es sei richtig, sie in Klassenräumen zu zeigen, betonte Kultusminister Marco Bussetti auf dem jährlichen katholischen Schultreffen in Rom vor 180 Lehrern und Schulleitern. Dasselbe gelte selbst verständlich auch für Weihnachtsbäume und Aufführungen, so Bussetti. Er könne laut Breitbart  nicht verstehen, warum einige Direktoren das Zeigen christlicher Symbole problematisch fänden.

Hintergrund der Äußerungen Bussettis sind die -von italienischen Medien als „offener Krieg“ bezeichneten Auseinandersetzungen um Krippe und Co und dem Verbot von Weihnachtsaufführungen in einigen Teilen des Landes.

(screenshot YouTube)
10-Jährige sammelt Unterschriften für Weihnachtslied (screenshot YouTube)

In einer Grundschule zwischen den Provinzen Venedig und Padua forderten Lehrer die Schüler auf, in einem Weihnachtsleid das Wort „Jesus“ wegzulassen, um „nichtkatholische Kinder nicht zu verletzen“. Ein 10 Jahre altes Mädchen aus der fünften Klasse sah das nicht ein und rebellierte. Sie sammelte Unterschriften und am Ende wurde das Weihnachtslied in Originalfassung aufgeführt, berichtet Il Gazzettino Padova. 

Nachdem Aufschrei empörter Eltern in Venedig, wo in diesem Jahr in einigen Schulen keine Krippen aufgestellt werden sollten, ruderten die Behörden zurück. Sie behaupteten, es fehle am Geld, woraufhin die regierende Lega Partei sofort 50.000 Euro für Krippen spendete.

Die Diskussion brach los, als bekannt wurde, dass an einer Schule in Terni, der zweitgrößten Stadt Umbriens, in diesem jähr die Weihnachtsgeschichte aus „Respekt vor Kindern anderer Kulturen“ nicht vorgelesen werde. Innenminister Matteo Salvini nannte den Schritt „idiotisch“. „Es geht nicht nur um Religion, sondern um Geschichte, Wurzeln, Kultur“, kommentierte Salvini auf Facebook-Post und fügte hinzu: „Ich werde nicht aufgeben. Es lebe unsere Tradition und möge sie sich verbreiten!“ (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

91 Kommentare

  1. Der Gute Matteo Salvini wird da schon ordentlich dazwischen gehen, davon gehe ich mal aus. Die verantwortlichen Behördenleiter der Schulen müssen unverzüglich suspendiert/entlassen werden, natürlich unter Verlust aller Bezüge.

  2. Ein wenig Rücksichtnahme kann ja nicht schaden, was hier vorgeschlagen wird ist aber eher Unterwerfung. Warum Krippen aus Rücksichtnahme verbieten aber umgekehrt hoffieren und finanzieren?

    Ausserdem wird wohl auch KEIN Muslim an einer christlichen Weihnachtsaufführung freiwillig teilnehmen. Warum also die ganze Diskussion?

    Die Bibel ist ein Erzählbuch alter Geschichten, der Koran ein Befehlsbuch. Eine unverhohlene Aufforderung zu Mord und Totschlag und Unterdrückung.

    Warum interessiert dies den/unseren Gesetzgeber nicht? Wer aber auch nur die leiseste Kritik daran äussert, wie mittelalterlich der Koran zu Gewalt aufruft, der wird unverzüglich wegen Volksverhetzung bestraft. Und wehe jemand fährt mit dem Fahrrad auf der falschen Straßenseite oder will/kann die Zwangs-GEZ nicht zahlen…..

    Leute, was läuft hier eigentlich? Auf was muss man sich als Christ einstellen? Schuss- und stichfeste Kleidung? Nur noch mit Bodyguard die eigenen (verrammelten) 4 Wände verlassen?

    Ich habe NOCH NIE gehört dass sich der Islam mal gefragt hat ob sich CHRISTEN durch deren religiöses Gebahren beleidigt fühlen. Das scheint wohl keine Rolle zu spielen, nachgeben müssen/sollen immer „andersdenkende“.

    Götter & Co wurden vom Mensch erfunden, nicht umgekehrt. Irgendwer hat mal gesagt der nächste Weltkrieg wird wegen Religion geführt….es wird wohl alles dafür vorbereitet?!

    Aber mal nebenbei gefragt, auch wenn sich die Gutmenschen nun aufregen werden: In welchem muslimischen Land sind deren Einwohner so zufrieden mit dem Islamischen Leben dass sich NICHT auf den Weg in die Sozialsysteme Europas, speziell Deutschlands aufmachen?

    Welches Islamische Land ist wirtschaftlich vergleichbar mit einem Christlichen Land? Hätten entsprechende Länder kein Erdöl, würden sie wohl heute noch auf Bäumen hocken. Sofern diese dann noch vorhanden sind….

    • Diese Schulleiter haben offensichtlich Angst vor den ach so friedlichen und gewaltlosen Protesten der Museleltern! Hosen voll bis zum Gürtel!

  3. „Respekt vor Kindern anderer Kulturen“
    Zunächst sollten die Anhänger „anderer Kulturen“ erst einmal Respekt vor den Sitten und Gepflogenheiten ihrer Gastgeber üben, die ihnen Schutz und Aufenthalt gewähren und sie alimentieren, anstatt unangemessene Forderungen zu stellen.

    • Zumal aus dem Artikel nicht hervorgeht, dass die „anderen Kulturen“ überhaupt solche Forderungen gestellt hätten. Das war vorauseilender Gehorsam und ein Zeichen der Unterwerfung, obwohl (noch) gar nicht nötig.
      Jesus (Isa) und Maria werden im Islam nämlich auch verehrt, als Prophet und dessen Mutter, wenn auch oft weit hinter Mohammed.

  4. Haben die Muslime überhaupt eine diesbezügliche Forderung gestellt? Anscheinend nicht.
    Denn Jesus und Maria werden auch im Islam verehrt.
    Türkische Nachbarn sagten mir, Jesus wäre ein großer Prophet, aber eben nicht Gott, und dass seine Geburt gefeiert wird, finden sie in Ordnung. Und Maria wird als Mutter des Propheten auch verehrt.

    Das ist also ein eindeutig links-grün-atheistischer Versuch, christliches Brauchtum abzuschaffen.

  5. Wie wäre es denn mit einem Schulverbot für Migranten? Die verstehen sowieso nichts, machen nichts als Ärger und sind hinterher auch noch in ihrer “ Ehre beleidigt“.

  6. Bequemlichkeit oder Unterwerfung oder beides. Aus Bequemlichkeit Unterwerfung. Zum Glück hat Italien eine Regierung die fpr Glauben und Kultur kämpft. Weiter so!

  7. Zu sagen als „ein Zeichen des Respekts“ Krippe nicht aufzustellen heißt doch: „Ich habe Angst vor den Verfechtern einer menschenverachtenden Ideologie“. Dem ein Zeichen der Hoffnung und des Miteinanders entgegenzusetzen, ist heute doch mehr als notwendig. Dass viele Kirchenfürsten in den vergangenen Jahrhunderten das Gegenteil gelebt haben, ist eine andere Sache.

  8. Dem Jouwatch Team und allen Jouwatch Lesern eine besinnliche Adventszeit

    Advent

    Advent….
    Advent….
    eine Zeit
    in der man sich
    zu Besinnung und Einsicht
    bekennt

    Was war gut – in diesem Jahr
    Was war nicht so wunderbar
    Wofür sollten wir dankbar sein
    Wann dachten wir an unsere Liebsten
    und nicht nur
    an uns allein

    Deshalb entzünden wir
    gemeinsam
    das Adventslicht
    und vergessen unsere Herkunft
    unsere Wurzeln nicht

    Und so wie die Kerze
    wärmt erleuchtend
    die Dunkelheit
    reichen wir die Flamme weiter
    für eine friedlich
    besinnliche
    Adventszeit

    (Invisible.unknown /02.12.18)

  9. Genau dafür gibt es Politiker: Sie sollen die Menschen vor der Willkür der Verwaltung schützen. Unser Problem in Deutschland: Ministerialbürokratie sind mit Parteibuchinhabern der „Uniparty“ durchsetzt (Uniparty = CDUCSUSPDGrüne), die Medien sind stramme Sympathisanten der Grünen und der Merkelunion, die Politiker nicht unterscheidbar – im Zweifel gegen die Interessen der Deutschen.

    In Italien hatten die Bürger die Nase voll und haben die Uniparty abgewählt. Hier wollen 87 % den Untergang oder trauen sich nicht, das Wahlverhalten zu ändern.

  10. In der Bibel wird die Geburt Christi als Sohn Gottes gewürdigt, der später alle
    unsere Sünden auf sich genommen hat um am Kreuz zu sterben.

    Mohammed hingegen führte Krieg um Krieg, er vernichtete die Geschlagenen und
    heiratete eine 6 Jährige mit der er im Alter von 9 den ersten Beischlaf
    hielt. Wenn das mal alles verfilmt und in der entsprechenden Zeit vor
    dem Lichterfest, wie bei uns in der Adventzeit aufbereitet würde, würde ich die Reaktionen der Kinder und Eltern gerne sehen, wenn es wie im Koran beschieben ans Köpfen der Unterlegenen Stämme geht ! Dann würde vielen, die tatsächlich Glauben das der
    Islam eine friedliche Religion ist, die Schluppen ausfallen. Der ISLAM ist
    ist die gefährlichste und gewalttägtigste Ideologie des 21 Jahrunderts.
    Diese Ideologie ist die neue Geissel der Menschheit geworden. Und sollte es einen neuen Weltkrieg geben, er wäre heute nicht mehr der zwichen Ost und West, sondern zwichen Mohammedanern und Ungläubigen.

  11. Mein Gott, hätten wir doch auch solche Politiker mit Rückgrat wie Salvini, die den unteren Schulbehörden (die wohl auch in Italien teilweise linksversifft sind) richtig die Leviten lesen und zeigen, wie die Leitkultur auszusehen hat.

  12. Bevor diese Andersgläubigen Respekt erwarten können, erwarte ich von denen, daß die erstmal unsere Sitten, Gebräuche und Religion respektieren. Dann wird niemand mehr einen Verzicht auf christliche Bräuche erwarten.

  13. In der Bibel wird die Geburt Christi als Sohn Gottes gewürdigt, der später alle
    unsere Sünden auf sich genommen hat um am Kreuz zu sterben.

    Mohammed hingegen führte Krieg um Krieg, er vernichtete die Geschlagenen und
    heiratete eine 6 Jährige mit der er im Alter von 9 den ersten Beischlaf
    hielt. Wenn das mal alles verfilmt und in der entsprechenden Zeit vor
    dem Lichterfest, wie bei uns in der Adventzeit aufbereitet würde, würde ich die Reaktionen der Kinder und Eltern gerne sehen, wenn es wie im Koran beschieben ans Köpfen der Unterlegenen Stämme geht ! Dann würde vielen, die tatsächlich Glauben das der
    Islam eine friedliche Religion ist, die Schluppen ausfallen. Der ISLAM ist
    ist die gefährlichste und gewalttägtigste Ideologie des 21 Jahrunderts.
    Diese Ideologie ist die neue Geissel der Menschheit geworden. Und sollte es einen neuen Weltkrieg geben, er wäre heute nicht mehr der zwichen Ost und West, sondern zwichen Mohammedanern und Ungläubigen.

  14. In der Bibel wird die Geburt Christi als Sohn Gottes gewürdigt, der später alle
    unsere Sünden auf sich genommen hat um am Kreuz zu sterben.

    Mohammed hingegen führte Krieg um Krieg, er vernichtete die Geschlagenen und
    heiratete eine 6 Jährige mit der er im Alter von 9 den ersten Beischlaf
    hielt. Wenn das mal alles verfilmt und in der entsprechenden Zeit vor
    dem Lichterfest, wie bei uns in der Adventzeit aufbereitet würde, würde ich die Reaktionen der Kinder und Eltern gerne sehen, wenn es wie im Koran beschieben ans Köpfen der Unterlegenen Stämme geht ! Dann würde vielen, die tatsächlich Glauben das der
    Islam eine friedliche Religion ist, die Schluppen ausfallen. Der ISLAM ist
    ist die gefährlichste und gewalttägtigste Ideologie des 21 Jahrunderts.
    Diese Ideologie ist die neue Geissel der Menschheit geworden. Und sollte es einen neuen Weltkrieg geben, er wäre heute nicht mehr der zwichen Ost und West, sondern zwichen Mohammedanern und Ungläubigen.

  15. Die eigene Religion und Kultur verraten, um der intolerantesten aller Religionen zu Kreuze zu kriechen. Es gibt keine Worte, die diese Ungeheuerlichkeit beschreiben könnten.

  16. Bin gespannt, wann auch hierzulande unsere barmherzigen Buntsamariter damit beginnen, bereichernde Szenen aus dem Koran zum „Lichterfest“ in Schulen vor buntem Publikum uraufzuführen, warum nicht z.B. Mohammeds glorreiche Siege über jüdische Stämme?
    „Schließlich mußten sich die [Quraiza] ergeben, und der Prophet ließ
    sie im Gehöft der Bint [Hārith], einer Frau vom Stamme [Nadschschār],
    einsperren. Sodann begab er sich zum Markt von Medina, dort, wo heute
    noch der Markt ist, und befahl, einige Gräben auszuheben. Als dies
    geschehen war, wurden die [Quraiza] geholt und Gruppe um Gruppe in den
    Gräben enthauptet. Darunter befanden sich auch der Feind Gottes [Huyaiy ibn Achtab] und das Stammesoberhaupt Kaʿb ibn Asad.“
    Aus: Ferdinand Wüstenfeld (Hrsg.): Das Leben Muhammeds. Nach Muhammed Ibn Ishāk, bearbeitet von Abd el-Malik Ibn Hischām. Band 1. Dieterichsche Universitäts-Buchhandlung, Göttingen 1859, S. 689f

    • Damit es aber authentisch rüber kommt, dürfen nur Bückbeter an der Aufführung teilnemen! Dann will ich mal nix gesagt haben!

  17. Das ist kein Zeichen des Respekts vor Andersgläubigen, es ist Zeichen für die Unterwerfung unter genau einer bestialischen Ideologie, die sich Islam nennt. Und dieser Islam kennt keine Andesgläubigen, sondern nur Gläubige und Ungläubige. Und diese Ungläubigen gehören nach dieser Ideologie vollständig vernichtet. Mit Andersgläubigen gab es in Europa nie Probleme. Jeder konnte seiner Religion frönen wie es ihm gefiehl, bis genau diejenigen, die jetzt von Respekt faseln sich für diese eine bestialische Ideologie stark machten und inzwischen von allen anderen verlangen, so wie sie, ihre Kultur und Identität aufzugeben und sich dieser bestialischen Ideologie zu unterwerfen. Es ist schön zu sehen, daß sich die Leute wehren und Widerstand leisten. Wenn es nach mir ginge würde ich denjenigen, die die eigene Identität verneinen, die Staatsbürgerschaft entziehen.

  18. „das sei ein Zeichen des Respekts gegenüber Andersgläubigen“
    Wie kaputt im Kopf muss man eigentlich sein? Die „Andersgläubigen“ sind hier (bzw. in Italien) (noch) in der Minderheit und haben gefälligst unsere Traditionen zu respektieren. Und wenn die beim Wort „Jesus“ schon einen Anfall kriegen, haben sie hier eben nichts zu suchen.

  19. „Respekt gegenüber Andersgläubigen“

    Wo ist der Respekt gegenüber uns Andersgläubigen, wenn diese islamverwirrten Steinzeitindividuen öffentlich ihren Arsch in die Luft strecken, wir bei ihren Festen wie Ramadan Rücksicht, Rücksicht und nochmals Rücksicht nehmen sollen.

    Aber sehen wir die Dinge doch mal realistisch: hätte diese sogenannte Regierung diesen Invasoren von Beginn an Grenzen gesetzt statt ihren immer unverschämteren Forderungen nachzugeben, wäre es garnicht erst so weit gekommen.

    Es gibt immer zwei Seiten: einer der macht, und einer der machen lässt

  20. Die können alle ganz ruhig bleiben. Ich bin kein Katholik und mich stört das Wort Jesus überhaupt nicht.
    Also, alles gut. Lasst die Kinder das Lied ruhig singen.

  21. In Österreich, Deutschland und in der Schweiz wird dann aus Respekt nur noch Arabisch gesprochen! Schritt für Schritt. Wir schaffen das!

  22. Leute, wenn ihr mit dem Ischiaskranken mal reden wollt, er kommt nach Tegernsee am 10. – 11. Jan. – genau 1 Monat nach der Unterschrift in Marakkesch für einen Freiheitspreis. Prust Hust. Und da könnt ihr mal evtl. mit ihm reden obwohl ihr dann schon seehr lange warten müsst. Die halten das sehr geheim, dabei war das schon lange in der Presse. Sogar wo er nächtigt und Tagsüber ist. Haben sie Angst um ihn? Ich nehme an das Aghata Ried Krankenhaus in Miesbach steht dann schon bereit für irgendwelche Auswüchse.

    • Was will man mit dieser MUMIE ? Der ist ohnehin bald ENTSORGT. Es steht ja schon ein Ölprinz der Umvolkungs- C S U in den Startlöchern.

      Vielleicht wohnt der ja direkt neben dem Hotel am Tegernsee ?;-))

  23. Was von verwirrten Vollidioten als Mangel an Respekt vor den Koranverwirrten bezeichnet wird, ist nichts anderes als eine Respektlosigkeit vor dem Eigenen und seiner Heimat.

  24. Lächerlich schändlich sich selber zu verraten zumal im eigenen Land. Die Globalisten und Verantwortlichen müssen sich sehr warm anziehen.

  25. >> das sei ein Zeichen des Respekts gegenüber Andersgläubigen.
    .
    Dann sollen die Muezzin die Klappe halten oder die Lautsprecher auf den Minaretten abdrehen.
    Die Geräusche und Töne sind für mich unerträglich.
    Wo bleibt der Respekt gegenüber Andersgläubigen?

  26. Die Moslems brauchen eigentlich nichts zu tun.

    Es gibt genug Menschen ohne islamischen Hintergrund die Islamisierung
    aus ganz falsch verstandener Toleranz vorantreiben.

  27. Wer ein Problem damit hat, EINHEIMISCHE, jahrhundertealte Kultur zu PFLEGEN und sich ZU IHR zu bekennen, kann nicht ganz dicht sein in der Birne.

    Solche Leute gehören auf direktem Wege in die ANSTALT, denn sie sind GENAU das GEGENTEIL von dem , was sie ständig predigen, nämlich IN-tolerant, ausgrenzend und bürger-FEINDLICH.

    EKELHAFT ist DAS !

    Und FALLS ein Moslem sich durch einheimische Bräuche in seinem sensiblen Gemüt beeinträchtigt fühlt, dann hat er das jederzeitige Recht seinen Koffer zu packen und dorthin zu gehen, wo auf sein Gemüt Rücksicht genommen wird.

    Es hat ihn schließlich ja auch NIEMALS jemand gebeten, AUSGERECHNET dorthin zu „flüchten“, wo sein sensibles Gemüt überstrapaziert wird, durch die dort vorherrschenden Bräuche,

  28. Die Italiener setzen sich noch zur Wehr. Wie würden solche Entscheidungen wohl in Deutschland aussehen. Ich sage nur Jahresendfeier, Lichterfeier usw..

  29. Pfui Teufel. Der satanische ISLAM wuchert wie Krebs. EKELHAFT und abstoßend! Schämen sollten sich alle, die wegen dieser Seuche auch nur einen Schritt zurückweichen. Verrat an allem, was uns zu echten Menschen macht.

    • Vergessen Sie all die Hochverräter-LINKSFASCHISTEN nicht, die das alles erst ermöglichen……und voran treiben……mit VERVE….
      Leider UNGEHINDERT vom REST-Volk mit gesundem Menschenverstand und intakten Selbsterhaltungstrieb…

  30. Ich kann in den letzten Wochen hier eigentlich nur noch „LUSTIG“ als Beurteilung anklicken….

    Anders ist das nicht mehr zu ertragen…

  31. Was geht denn da ab? Krippenverbot? Was wollen die denn stattdessen? Mohammed mit nem Esel, ner Minderjährigen und nem abgetrennten Kopf in den Hand? Ich kotze beim Wort ISLAM mittlerweile. Das widert mich nur noch an. Beschissenes Mittelalter.

    • Da ich das gerade im Netz entdeckt habe schreibe ich es. Die Merkel ist Mitglied der goldenen Eurasien, wie Putin es ist.Sie ist auch Mitglied der Ur-Loge der Satanistin Helena Blavatsty – ja immer so schwer zum merken und von Valhalla links macht sie das antichristliche Zeichen 666.

  32. Stoppt endlich diese Unterwerfung gegenüber dem Islam! Wenn das so weiter geht, dann wird unsere christlich geprägte Kultur bald der Vergangenheit angehören.

  33. Es dauert nicht mehr lange und wir feiern in Europa nicht mehr unsere traditionellen Feste, wie Weihnachten, Ostern, Lucia-Fest und andere. Dann gibt es hier den Ramadan.

    • Gibts doch längst. Und das Opferfest, wo die Moslempapas ihrem Prinzensöhnchen ein Messer in die Hand geben, damit der dann einer Ziege am Balkon die Kehle durchritzen kann, worauf die dann 20 quälende Minuten lang Richtung Grill abkratzt.

    • Gibts doch längst. Und das Opferfest, wo die Moslempapas ihrem Prinzensöhnchen ein Messer in die Hand geben, damit der dann einer Ziege am Balkon die Kehle durchritzen kann, worauf die dann 20 quälende Minuten lang Richtung Grill abkratzt.

    • Ist doch schon längst so. Kaum ein Kind kennt noch das Christkind, nur noch den Cola-Kommerz-Weihnachtsmann. Was Ostern eigentlich bedeutet, können auch bereits viele Einheimische nicht mehr erklären – ist ja inzwischen auch zu einem Geschenkefest verkommen. Von Allerheiligen redet auch kaum noch einer, ist ja „Halloween“ – aber im Sinne der US-Maskeradenverblödung, nicht im ursprünglichen Sinne. Private Osterfeuer wurden verboten (angeblich wegen „Feinstaub“).

  34. Da wird hoffentlich Salvini bald ein Wort dagegen sprechen. Es ist unfassbar, was wir uns von moslemischen Invasoren in Europa tagtäglich bieten lassen sollen und warum überhaupt? Niemand will Moslems in EU. Ist eher EU unser Problem? Will EU uns mit Moslems fluten?

    • Wer ?
      Dieser Salvini, der auf Kosten deutscher Steuergelder den Italienern das Paradies auf Erden versprochen hat und wie Merkel alle koranverwirrten Eindringlinge gleichmäßig auf die gesamte EU verteilt wissen will ?

    • Wer ?
      Dieser Salvini, der auf Kosten deutscher Steuergelder den Italienern das Paradies auf Erden versprochen hat und wie Merkel alle koranverwirrten Eindringlinge gleichmäßig auf die gesamte EU verteilt wissen will ?

    • Nur zur Erinnerung, Salvini ist Innenminister, nicht Regierungschef und auch nicht Finanzminister. Die Einladung der Taugenichtse aus Afrika und dem Islamgürtel hat Merkel ausgesprochen, nicht Salvini.

    • Jetzt reden sie ja schon von einem SCHULDENSCHNITT für Italien.

      Es handelt sich allein im TARGET 2-System meines Wissens um ca. 300 Mrd. offene Forderungen Deutschlands gegen Italien….

      Was glaubt ihr, W E R diesen SCHNITT am Ende bezahlen darf ??

Kommentare sind deaktiviert.