Berliner Polizeischüler müssen nun erst mal Deutsch lernen

Polizei (Foto: Von Ronald Rampsch/Shutterstock)
Polizei (Foto: Von Ronald Rampsch/Shutterstock)

Berlin – Nachdem die Deutschkenntnisse bei vielen Polizeianwärtern der Berliner Polizeiakademie nur noch als unterirdisch schlecht zu bezeichnen sind, kündigt die Akademieleitung an, künftig weniger Englisch und dafür mehr Deutsch zu pauken. Ein weiteres hilfloses Hantieren einer hilflosen, linken Landesregierung.

Die Katastrophentruppe – auch Polizeiakademie Berlin genannt – eilt von einer Skandalmeldung zur nächsten. Keine Disziplin oder gute Beziehungen in die kriminellen Araber-Clans der Stadt – die Liste der Vorwürfe war bereits lang. Anfang Oktober wurde dann noch bekannt, dass viele der 2.500 Anwärter den Abschluss wegen schlechter Deutschkenntnisse nicht schaffen.

Obwohl die Ansprüche an die Auswahlverfahren bereits abgesenkt wurden, scheitert eine große Anzahl der Polizeischüler an den Anforderungen (Jouwatch berichtete).  Im Herbst 2015 begannen 207 junge Männer und Frauen als Polizeianwärter. 132 von ihnen schafften die Prüfung und nur 129 sind heute als Polizisten tätig. Auch im Frühling 2015 sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache: 192  zukünftige Polizisten traten an – 108 schlossen die Ausbildung ab und nur 104 sind heute noch bei der Berliner Polizei tätig, berichtet BZ. Das heißt: 44 Prozent der Auszubildenden brechen ab oder schaffen die Prüfung nicht. Die Gründe dafür sind unklar, denn laut Polizei gebe es dazu keine statistischen Auswertungen. Einige Auszubildende müssten – wie in der Schule – ein oder maximal zwei Jahre wiederholen. Bei anderen stelle sich heraus, dass sie charakterlich oder aus gesundheitlichen Gründen nicht für den Polizeidienst geeignet seien.

Den Missständen wurde nun mal wieder der Kampf angesagt. Tanja Knapp, Leiterin der Berliner Polizeiakademie will laut Bildzeitung, dass die zukünftigen Polizisten mehr Deutsch und weniger Englisch büffeln. In der Hauptstadt sei es natürlich sinnvoll, dass man bei vielen Touristen auch Englisch sprechen kann. Wenn aber die Grundvoraussetzungen in Deutsch noch nicht so gut sind, ist eine Konzentration auf Deutsch angezeigt, so die Stellungnahme der Polizeiführung zu den unsäglichen Zuständen. Dass der hohe migrantischen Anteil von über 40 Prozent unter den Nachwuchpolizisten, gepaart mit einer linken Bildungspolitik mit dieser katastrophale Bildungslage etwas zu tun haben könnte, wird weder von den Verantwortlichen noch der Systempresse thematisiert. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...