Nächster Kandidat: UN-Migrationspakt wackelt nun auch in Belgien

Un-Migrationspakt (Screenshot YouTube)
UN-Migrationspakt (Screenshot YouTube)

Belgien – Die Liste jener Länder, die sich vom UN-Migrationspakt zurückziehen wollen, wird immer länger: Am Mittwoch wurde bekannt, dass möglicherweise auch Belgien das Abkommen nicht unterschreiben wird. Die flämischen Nationalisten wollen den Text nicht mittragen. 

„Diesen Text unterzeichnen wir nicht“, so ein Sprechers des belgischen Asyl-Staatssekretärs Theo Francken von der flämisch-nationalistischen N-VA laut eines Berichts von „De Staandard“. Aus dem belgischen Innenministerium gebe es noch keine Bestätigung. Ein Sprecher von Innenminister Jan Jambon (N-VA) erklärte, es gebe noch keine Festlegung der Regierung.

Besonders in der N-VA ist die Skepsis zum UNO-Migrationspakt groß, berichtet heute.at.  Dagegen hatten Belgiens Premier Charles Michel und Vizepremier Alexander De Croo – beide liberale Politiker – nach Angaben der Zeitung öffentlich erklärt, den Text gutzuheißen. Unter dem Druck der flämischen Nationalisten habe die Regierung aber vergangene Woche beschlossen, den Pakt noch einmal zu prüfen.

Länder, die den Migrationspakt ablehnen werden:

Österreich
USA
Ungarn
Australien
Bulgarien
Tschechien

Länder, die dem Migrationspakt skeptisch gegenüberstehen:

Estland
Israel
Polen
Slowenien
Kroatien
Schweiz
Deutschland
Dänemark
Japan
Italien
Belgien
Großbritannien

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

39 Kommentare

  1. Aää, wie kommt das unschuldige Deutschland auf diese Liste? Bitte halbwegs realistisch bleiben, sonst kann ich diese nicht ernst nehmen. ALLE Parteien im Bundestag waren dafür und haben die Ausnahme wie immer abgewatscht. Abgesehen davon daß der Bundestag ja nicht mehr gefragt wird. Und Merkel dann baß erstaunt ist, daß das nicht überall so ist und May tatsächlich durchfallen könnte mit ihrem Non-Brexit-Vertrag; wie – May und ich haben doch einen Deal?!

    Aber eine ernstgemeinte Frage, nicht böse sein, wenn die Antwort leicht zu finden ist: WER unterschreibt das? Ich würde sagen, wie die echte fällt auch diese virtuelle Grenzaufgabe in die Zuständigkeit des Innenministeriums. Also unterschreibt Seehofer das oder kann Merkel irgendeinen treuen Diener schicken?

  2. ,,Wenn einzelne durch Verzicht auf Fortpflanzung aus der Evolution ausscheiden möchten, dann ist das deren gutes Recht. Sie sind jedoch nicht berechtigt, Fortpflanzungschancen anderer Mitglieder ihrer Population zu verschenken, und schon gar nicht haben Politiker das Recht, eine multikulturelle Gesellschaft zu verordnen. Sie verstoßen damit gegen das ihnen übertragene Mandat, die Interessen ihres Volkes wahrzunehmen. Will man helfen, dann muß man es auf andere Weise tun, zum Beispiel indem man nach bestem Können darauf hinwirkt,daß sich die Verhältnisse in den Ursprungsländern der Einwanderer politisch und wirtschaftlich bessern. “

    ,,Eine verantwortliche Regierung trägt auch für Krisenzeiten Vorsorge. Die unkontrollierte Bevölkerungsvermehrung in der dritten Welt wird in absehbarer Zeit zu katastrophalen Zuständen führen. Wenn wir nicht in den Strudel zunehmender Verelendung hineingerissen werden wollen, dann muß sich Europa bis zu einem gewissen Grade abschotten. Nur wenn sich die europäische Völkergemeinschaft auf diese Weise erhält, wird sie auch weiter in der Lage sein, nach ihren humanitären Idealen zu leben und damit auch anderen zu helfen.“

    – Professor Dr Irenäus Eibl-Eibesfeldt, Genetiker und evolutionärer Verhaltensbiologe

    „Mit großer Sorge beobachten wir die Unterwanderung des deutschen Volkes durch Zuzug von vielen Millionen von Ausländern und ihren Familien, die Überfremdung unserer Sprache, unserer Kultur und unseres Volkstums. (…) Völker sind (biologisch und kybernetisch) lebende Systeme höherer Ordnung mit voneinander verschiedenen Systemeigenschaften, die genetisch und durch Traditionen weitergegeben werden. Die Integration großer Massen nichtdeutscher Ausländer ist daher bei gleichzeitiger Erhaltung unseres Volkes nicht möglich und führt zu den bekannten ethnischen Katastrophen multikultureller Gesellschaften. Jedes Volk, auch das deutsche Volk, hat ein Naturrecht auf Erhaltung seiner Identität und Eigenart in seinem Wohngebiet. Die Achtung vor anderen Völkern gebietet ihre Erhaltung, nicht aber ihre Einschmelzung („Germanisierung“).“

    -Heidelberger Manifest von mehrereren Heidelberger Universitätsprofessoren 1981

    ,,Jegliche Praxis oder Politik die das Ziel oder den Effekt hat, die demographische Zusammensetzung einer Region, in der eine nationale,ethnische, sprachliche oder andere Minderheit oder eine autochthone Bevölkerung ansässig ist, zu ändern, sei es durch Umsiedlung und/ oder durch die Sesshaftmachung von Siedlern, oder eine Kombination davon, ist rechtswidrig.“

    -UN ,,Menschenrechts-“kommission vom 17.4.1998

  3. Dieser Pakt wurde von Merkel initiiert! Frei nach dem Motto: „Aus Illegalen Legale machen..“. Warum sollte Deutschland also diesen „Pakt“ ablehnen? Merz hat ja bereits vollmundig angekündigt, diesen „Pakt“ so zu unterzeichnen. Hier wackelt nichts, es ist schon in Beton gegossen!

  4. Ist das in Belgien mittlerweile nicht schon vollkommen egal? Wenn eine Muselpartei schon die Abtretung von Gebieten und die Einführung der Scharia verlangt, ist es ein wenig spät, noch aufzuwachen. Wird uns hier in Kürze genauso – oder schlimmer – treffen. Mit Erlaubnis der Admins möchte ich meine „Behauptung“ gleich mit Links belegen, bevor hier die Diskussion über „Quellen“ entfacht wird. https://www.wochenblick.at/muslim-partei-will-belgien-zur-islamischen-demokratie-umbauen/, https://www.welt.de/politik/ausland/article175218728/Belgien-Partei-Islam-fordert-nach-Geschlecht-getrennten-Nahverkehr.html

  5. Wenn dann schliesslich fast alle westlichen Industrienationen, bis natürlich auf die Shithole Countries Deutschland und Frankreich, ausgestiegen sind, wird die Raute wohl eine Luftbrücke einrichten müssen. Aber keine Sorge, so lange der Steuersäckel noch so prall gefüllt ist, schmeißt man um so lieber das Geld anderer Leute – unser Geld – aus dem Fenster…und ab Dezember werden ganz andere finanzielle Dimensionen auf uns zukommen.

    P.S. Ich muss mal wieder bei meinem Arzt vorbeischauen – mir reicht’s!!!

    • Die vorsätzliche, schwerkriminelle und hochverräterische FLUTUNG speziell Deutschlands (mit dem erklarten ZIEL (!!) D. aufzulösen und zu VERNICHTEN) wurde bereits 2012 auf einem „Bilderberger DOKUMENT“ ausdrücklich festgehalten bzw. noch einmal ausdrücklich bekräftigt (denn dieser – absichtlich betriebene – Umvolkungsprozess….läuft schon viel länger, zuvor nur nicht so intensiv-aggressiv, sondern klandestin (heimlich) !)

      NICHT „zufällig“ wurde Merkel 2010 mit dem „Kalergi-UMVOLKUNGS-Preis“ geehrt !

  6. ??? Es sollten lt. anderen Berichten schon 20 Staaten sein die schon ausgestiegen sind!
    https://www.achgut.com/artikel/fundstueck_alles_rechtsradikale_laender_die_den_migrationspakt_nicht_unters

    Auch wenn ich andere wiederhole: die BRD skeptisch gegenüber dem Pakt? Deutsdhland schon aber die oben Sitzenden sind mit aller Brachialgewalt dafür (siehe alle 19 Petitionen abgelehnt, bei einer kam heraus weil sie den „interkulturellen Dialog belasten könnten“. Bulgarien ist auch dabei.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/petitionsausschuss-zensiert-alle-19-petitionen-gegen-den-un-migrationspakt-afd-kuendigt-verfassungsbeschwerde-an-a2706876.html?meistgelesen=1

  7. Warum taucht „Deutschland“ in dieser Liste auf? Hab ich was verpasst ?

    Im übrigen: Belgien braucht nicht unterzeichnen, denn Belgien IST SCHON EIN „MIGRATIONSPAKT“ in Reinform…..;-)

    • Ja, Deutschland als Land zu nennen, das dem Pakt skeptisch gegenübersteht ist ja nun mal LEIDER falsch. Hoffentlich wird das noch so werden, aber sachlich ist es momentan leider einfach noch falsch.

  8. Deutschland ist skeptisch gegenüber dem Migrationspakt? Was für eine Lachnummer. Merkill ist doch einer der größten Befürwörter für denn Vernichtungsplan der Europäischen Rasse und hat schon ihre Zusage zur Unterschrift gegeben.

    • nein,AM ist nur ausführendes Organ
      schon vergessen?
      Merkel war in Frankreich um den 100-jährigen WAFFENSTILLSTAND mit Macron feierlich zu begehen.
      Waffenstillstand ist der eindeutige Beweis dafür,daß Deutschland zu keiner Zeit SOUVERÄN war und ist und daß noch kein FRIEDENSVERTRAG unterzeichnet wurde.
      Da haben also andere die Hand drauf,während ALLE Politiker Deutschlands nur die Handpuppen sind.
      uuups,bin ich jetzt ,,Reichsbürger,,?

  9. Wenn die anderen „skeptischen Länder“ dem Pakt so skeptisch gegenüber stehen wie Deutschland, ist das Ding fast gelaufen. Dennoch lässt die Tatsache, dass die USA und Australien bei denen sind die nicht unterschreiben werden, hoffen. Man hört und liest nichts (oder wenig) mehr in den Medien, das könnte ein gutes Zeichen sein. Ein internationaler Pakt aus dem so viele wichtige Nationen aussteigen verliert seine Berechtigung und wird unwirksam. Ich hoffe noch..

  10. Deutschland steht dem Pakt skeptisch gegenüber? Welches Deutschland? Das der Bürger oder das der Staatsratsvorsitzenden?

  11. Schön, dass wenigstens einige Belgier inzwischen begriffen haben, dass dieser Migrationspakt die zehn- bis hundertfache Vervielfältigung der Molenbeeks bedeuten würde, doch wenn der Premier und der Vizepremier den Pakt durchwinken wollen, kann man nur skeptisch bleiben, ob sie ihn dann auch wirklich nicht unterzeichnen.

  12. Wer schon mal in Brüsselfahan gewesen ist wird für die Belgier vollstes Verständnis aufbringen.
    Unsere Volkszertreter sollten gesetzlich verpflichtet werden mind. 2x pro Woche ihre Wohlfühlblase zu verlassen und eine kombinierte Trecking- und Erlebnistour zu Fuß und mit dem ÖPNV durch die inzwischen übermächtig bunt bereicherten Städte unternehmen. Reisehinweise: Die ortsansässige Bevölkerung reagiert auf das Tragen von christlichen und jüdischen Symbolen, öffentliches Händchenhalten homosexueller Paare sowie das Mitführen von Hunden mitunter höchst aggressiv.

    • Wir heute lebenden sind alle ewig belogen worden, an Schulen, Universitäten, durch die Medien.

      Ausserdem verwendet man geschickt gerade unsere Friedlichkeit, Solidarität, Konstruktivität, Wohlwollen gegenüber anderen, die Abscheu vor Rassismus etc., also alle Eigenschaften, die unseren Ethnien zum Erfolg verholfen haben, jetzt als Waffe gegen uns.
      Bis wir ausgerottet sind und keine Gefahr für die pervertierten Eliten mehr darstellen.

    • Ein Beweis dafür, dass die Eliten bestens Bescheid wussten, sind die Regelungen für Medien in unseren Ländern (Deutschland ist da keine Ausnahme), Stillschweigen zu halten über das verhaltensmässige Entgleisen der eingeschleppten ethnischen Gruppen. Sonst wäre da zeitig Zweifel und Widerstand aufgekommen.

  13. Es ist völlig egal, ob die anderen Länder den Pakt unterschreiben oder nicht. Die kommen sowieso alle zu uns. Wir sind der Mülleimer der EU. Jeden Monat kommen mehr „Schutzsuchende“ über unsere Grenzen, als an den Außengrenzen überhaupt eintreffen. Merkel hat Seehofer untersagt, Migranten, die schon in einem anderen Land waren, zurückzuweisen. Es ist gewollt, dass alle kommen, alle.

    Die Anrainerstaaten werden irgendwann eine hohe Mauer um Deutschland bauen, und man muss zusehen, dass man noch rauskommt, bevor die letzten Steine gesetzt sind! Wir sollten uns darauf vorbereiten, gehen zu müssen!

  14. Die Regierungschefs, die zur Vernunft gekommen sind, sollten einen Packt für Menschenwürde schließen:
    Recht auf körperliche Unversehrtheit
    Recht auf Demokratie
    Recht auf Meinungsfreiheit
    Recht auf Eigentum
    und das Recht, Eindringlinge abzuwehren

  15. Die Liste stimmt nicht. Nach meiner Information lehnen auch Kroatien und Dänemark diesen Pakt ab.
    Und Deutschland skeptisch? Davon merke ich nichts. Sicher sind auch hier welche dagegen, werden sich aber letztendlich fügen, weil sie einfach am Futtertrog bleiben wollen, da sie zu was anderem gar nicht taugen.

  16. Und wir werden erleben, dass Deutschland als einzig europäischer Staat übrigbleibt – die Franzosen unterschreiben zwar, aber kommen tut dieses …. nach Deutschland

Kommentare sind deaktiviert.