„Antifa-Werbung“ bei Polizeiruf 110 – Sender will Zuschauer für dumm verkaufen

Requisiten beim öffentlich-rechtlichen Polizeiruf 110 (Bild: Screenshot)
Requisiten beim öffentlich-rechtlichen Polizeiruf 110 (Bild: Screenshot)

Am Sonntag strahlte der öffentlich-rechtliche Sender ARD eine Folge seiner Krimireihe „Polizeiruf 110″aus, in der unter anderem Anti-AfD-Aufkleber, Antifa-Plakate und Sticker der linksextremistischen Punkband „Feine Sahne Fischfilet prominent gezeigt wurden. Die AfD teilt nun mit, beim Rundfunkrat Beschwerde gegen den NDR einzulegen.

In einer Szene der am Sonntag ausgestrahlten ARD-Krimiserie „Polizeiruf 110“ war die Hauptdarstellerin Anneke Kim Sarnau in ihrer Rolle als Kommissarin im Büro zu sehen. Auf ihrem Computer und an der Pinnwand hinter ihr waren unter anderem „FCK NZS“- und „FCK AFD“-Aufkleber zu sehen, darüber hinaus wurde dem Zwangsgebührenzahler die LSGTB-Regenbogenflagge präsentiert (Jouwatch berichtete).

Auf der Facebookpräsenz Polizeiruf 110 wurde im Kommentarbereich nach mannigfaltiger Kritik durch das Facebookteam des Senders versucht, die Wogen zu glätten. Der nachfolgende Screenshot zeigt, für wie dumm die Macher glauben, die Zwangskonsumenten verkaufen zu können:

 

Polizeiruf 110 Facebook (Bild: Screenshot)
Polizeiruf 110 Facebook (Bild: Screenshot)

Die AfD hat nun angekündigt, beim Rundfunkrat Beschwerde gegen den NDR einzulegen. Leif-Erik Holm, stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, teilte am Montag auf Facebook mit, dass Romy Schult, Mitglied in NDR-Rundfunkrat, diesen Skandal noch am selben Tag im NDR-Rundfunkrat thematisieren werde.

„Offenbar gehört es bei den öffentlich-rechtlichen Sendern jetzt zum guten Ton, ganz offen Antifa-Propaganda zu verbreiten und gegen die AfD zu pöbeln. Es kann nicht sein, dass ausgerechnet ein mit Zwangsgebühren finanzierter öffentlich-rechtlicher Sender andauernd gegen eine demokratische Partei hetzt, nur weil die Damen und Herren Gebühren-Millionäre des GEZ-Funks meinen, ihre unqualifizierte Privatmeinung sei das Maß aller Dinge“, so der AfD-Politiker. „Ich habe die Nase voll von selbsternannten ‚Kulturschaffenden‘, die den Bürgern ihre eigene politische Agenda aufzwingen wollen“, so Holm. (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

119 Kommentare

  1. Mal eben geprüft. Die erste Folge stammt aus dem Jahr 2010. Gut es könnte 2009 produziert worden sein. Aber im ersten Fall „Einer von uns“ existieren die „Verschönerungen“ im Büro nicht!

  2. Die Öffentlich-Rechtlichen und das momentane Merkel-Regime bilden eine klassische Symbiose. Ohne den Einen gäbe es den Anderen nicht.

  3. Brummbär feixt :

    Wieso regt ihr euch auf ? Und, weshalb schaut ihr euch solch hirnrissigen Dreck überhaupt
    an ? Die „Kulturschaffenden “ vom ZDF haben doch alles richtig gemacht ! Nach Jahren
    intensiver Verblödung ihrer Zuschauer müssen die doch einfach davon ausgehen, dass die
    „kleinen grauen Zellen “ ihrer Kundschaft schon so weit eingedampft sind, dass diese von
    selbst die Zusammenhänge nicht mehr raffen und die multikulturelle und antifaschistische
    Botschaft durch deren Dumpfbirnen so unverständlich pfeift wie ein Böhmermann Witz !
    Nein, nein, kleine Zettelchen oder ein eingeblendeter Erklärbär sind da schon hilfreich !
    Ich hab gehört, demnächst soll auch Klaus Kleber als Ko- Moderator einer von den süssen
    Tele Tubbies zur Seite gestellt werden ,der dann bei wichtigen Stellen irgend welche Faxen
    macht !

    Wird schon , wird schon

    • Mit viel Geld, viel Personal und viel Aufwand soll aus politischen Gründen erzwungen werden, was dem normalen Menschenverstand widersprecht. Zu diesem Zweck sollen die Anerkennung und der Erwerb von Bildungsabschlüssen aufgeweicht werden. In den Schulen müssen die Anforderungen heruntergeschraubt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass ein großer Teil der Kinder keinen Abschluss erwirbt. Ist das alles wirklich alternativlos?

  4. Product placement:

    Diese Sendung widmet Ihnen die Volksverblödungsfront im Bundestag!
    #dortsindwirnochmehr
    Bätschi!

    • Die Kirchensendungen kosten ähnlich, hatte da mal eine Zahl (vergessen).
      Hauptsache die können ihre Bosse bezahlen und die Pensionen.

      Wie auch in der Asylindustrie, Zuerst der Chef und sein Gesinde und dann mal schauen, was übrig bleibt für die Armen, Kranken und sonstigen Hilfsbedürftigen. Und daher immer wieder und aus allen Richtungen der Aufruf: bitte spendet [bitte nicht!!!]

  5. Der Film und die Aufkleber passen irgendwie zu dem Millieu der selbsternannten Gutmenschenidioten.

    Ich habe diese Folge gesehen und wie es bei Gutmenschen eben so ist, hat die Kommissarin am Ende einen Mörder, für eine Tat, die er NICHT begangen hat, in den Knast gebracht. Die Kommissarin selbst hat Beweise gefälscht um dem „Täter“ habhaft zu werden. Der im Film Beschuldigte ist vor Jahren als unschuldig in einem anderen Fall, aus dem Gefängnis entlassen worden, obwohl sich danach herausstellte, dass er doch schuldig war. Das Recht hat also zum Nachteil des Opfers einen Schuldigen entlassen, weil die Justiz nicht sauber arbeitete. Es stellte sich dann heraus, dass er vermutlich einen weiteren Mord begangen hat, der ihm aber nicht nachgewiesen werden konnte. Und so hat die Kommissarin in einem dritten Mordfall, den der Mann tatsächlich nicht begangen hat, die Beweise so gefälscht, dass der Beschuldigte, doch in den Knast gebracht werden konnte. Es muss doch Gerechtigkeit hergestellt werden. Egal wie.

    Das Fazit daraus war: Wenn die Justitz einem Beschuldigten einen begangenen Mord nicht nachweisen kann, werden eben Beweise in einem anderen Mordfall geschaffen, um den Beschuldigten wenigstens am Ende doch zur „Rechenschaft“ ziehen zu können.

    Es ist ein sehr „entlarvender“ Krimi gewesen.

    Das ist durchaus mit dem vergleichbar, was die Gutmenschenidioten täglich als Ihre einzige und wahre Realität verkaufen und auch durchsetzen.
    Motto: Es darf nicht sein, was nicht sein darf. Oder, was nicht passt, wird passend gemacht.
    Übrigens reden diese Gutmenschen komischerweise gerne von „Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit“

  6. Wer hätte gedacht, dass ich mir nach 29 Jahren die DDR und die Russen im Lande zurück wünsche !!!! Da wäre wenigstens Ruhe im Karton !!!

  7. FCK-Afd geht in Ordnung.
    F-C-K: Freiheitlich – Christlich – Konservativ
    All das, was die C Parteien nicht mehr sind.

  8. Übelste Propagandasender, übelst !!! Göbbels wäre stolz auf euch Linksfaschisten.
    DDR1 & DDR2 waren schon schlimm aber das hier übertrifft alles.

    • Für sowas hab ich einen neuen Begriff entdeckt! Wenn wieder Intelegenzmüll von den Grün/Linken verbreitet wird „menstruiere“ ich. Dank an Frau Stokowski!

  9. Man braucht nur einen einzigen Buchstaben beim FCK-Aufkleber austauschen, nämlich das F gegen ein R und schon hat der Aufkleber eine ganz andere Aussage. Die ARD wird sich sicherlich nicht beschweren, denn das ist ja genau ihr Stil, gelle?

  10. Hoffentlich liest sowas mal ein Schöneborn, ein verklebter Claus, ein Slomka, eine Halali und wie sie alle heißen, die fetten Schweinchen um den Gebührentrog! Aber wie immer: die Hoffnung stirbt zuletzt.

  11. Seit Jahren zeigen Tatort und 110 ausschließlich deutsche als Verbrecher. Das nenne ich Verdummung oder Weltfremdheit

    • Nichts anderes als linke „political correctness“!
      In den USA dürfen seit Jahrzehnten die Schießsilhouetten keinen Schwarzen darstellen. Die Gefängnisse sind aber voll von Hispanics und Africanics

  12. Mir ist meine Freizeit einfach zu wertvoll als das ich mir diesen geistigen Dünnpfiff antue.
    Never underestimate the Power of Idiots in large Groups!
    FCKARD!

  13. Wobei ja schon der Bergiff resp. die Bezeichnung „Antifa“ für rot-grüne Schlägerbanden übelste Propaganda darstellen.

  14. Wer PC mit Internet hat, hat auch Youtube! Zu jeder Zeit kann man sich „Dick & Doof“ ziehen. Ist doch amüsanter als der ÖR-Dreck!

  15. Tja, so sind sie halt, die Öffentlich „Rechtlichen“. So völlig neutral und überparteiisch, dass ich kotzen könnte. Mit abgepressten Zwangsbeiträgen wird subtil für Terroristen sowie deren Unterstützer geworben und Front gegen die AfD gemacht. Unterschwellige Meinungsmanipulation nennt man das. Man beabsichtigt damit den Zuschauer zu konditionieren, ein längst bekanntes Konzept. Nun wollen die den Leuten tatsächlich weismachen, dass dies alles rein zufällig ist? Dabei sind die auch noch dämlich, wie aus den oben veröffentlichten Posts hervorgeht. Was hat diese verkommene Bande nur aus unserem Land gemacht?

  16. Also völlig unglaubwürdig diese Folge!

    Die Polizei hat sich, wie alle Beamten, politisch neutral zu verhalten!

    In der Realität würde man so ein Büro nicht vorfinden!

    Also ist es eindeutig Beeinflussung der Zuschauer!

    Wenn die Linke das nötig hat, dann taugen ihre politischen Konzepte nicht besonders viel.

    • Alles, was ich zu den uns bewegenden Themen zuletzt gesehen habe… vor ca. 3 Ja…. war schon unglaubwürdig. Es konnte nur schlimmer kommen.
      Wenn ich trotzdem Einiges weiß, dann weil durch Links der user mal hingewiesen werde und mir Szenen anschaue.
      Und ich habe mich von meiner „ältesten“ (längsten) Freundin getrennt, weil ich ihr unreflektiertes Gesabbel nicht mehr ertragen konnte.

  17. Das ist alles unerträglich ….ich schau mir dieses Zeug schon lange nicht mehr an. Die können mich noch zwingen zu bezahlen aber nicht ihr Umerziehungsprogramm anzuschauen….

  18. Hat diese ÖR-Schauspiel-Kommissarin auch das Liedchen von Debile Sahne Fischsekret gesungen? „Die Helme meiner Kollegen sollen fliegen“? Dieses Propaganda-Fernsehen nervt nurnoch.

  19. „Die AfD hat nun angekündigt, beim Rundfunkrat Beschwerde gegen den NDR einzulegen.“

    Hahahahaaaa hahahaha…. der war gut..

    Das interessiert den NDR soviel wie wenn in China ein gelbes Fahrrad umfällt und wird unter
    „P“ abgelegt..

  20. #FCK AFD ?????

    #FCK ARD !!!!!!

    #FCK ZDF !!!!!!

    Ist das eine „erlaubt“, dann gilt die Meinungsfreiheit gerade hier und jetzt !!!!

  21. Wenn ich nicht zwangsweise für den Dreck zahlen müsste, wäre es mir egal was die „Kulturschaffenden“ so treiben. Den ganzen Kram verschlüsseln und wer drauf steht, der soll eben zahlen. Aber alle Beteiligten wissen wohl um die suboptimale Marktakzeptanz ihrer Produkte.

  22. *lol*

    Ich habe letztens den Fernseher an den Nachbarn verborgt, weil er Fußball gucken wollte. Dabei haben wir etwas Lustiges bemerkt. Bei uns gibt es gar kein TV mehr..!

    Das Programm ist derart grottig, dass wir die Glotze seit vielen, vielen Monden nicht mehr eingeschaltet haben und offensichtlich nichts vermissen.

    • Ich nutze das TV täglich, aber ich streame mir nur das auf den Bildschirm, was ich sehen möchte. Und nicht, was die politisch Korrekten im Land mir an linkem Gedankengut ins Gehirn pflanzen wollen.

      Dazu zählen zwar auch US Serien sowie Russia Today als auch english sprachige Nachrichtensender. Und von daher weiß ich auch ganz genau, das unser Land international isoliert ist und die ganze Welt sich über die dummen Deutschen schief lacht.

  23. TV aus dem Fenster schmeissen…selbst denken, selbst handeln und leben zu beginnen… So kann man sich der Propaganda entziehen.

    Habe ich schon lange getan… Ich lebe gut ohne TV

    • Ich auch. Wer für Gerechtigkeit und Wahrheit steht, zahlt nur das was er bestellt hat, nicht was ihm aufgedrängt werden soll. Würde dieses Land aufstehen und nein zur GEZ sagen hätte sich das mit dem Zwang von selbst erledigt. Aber der deutsche Michel ist so was von biegsam im Rückgrad. Das macht ihn gefährlich, weil man ihm nicht trauen kann.

    • Ich fand die immer interessant. Auch weil einige Sachen doch ganz anders waren als bei uns. Hausdurchsuchungen z.B., da haben die tatsächlich Nachbarn als Zeugen hinzugezogen. Das fand ich gruselig. Ich meine, nicht genug, wenn einem die Wohnung durchsucht wird, stehen auch noch die Nachbarn daneben und können sich das Maul zerreißen? Aber ich nehme an, daß das wirklich so war in der DDR, oder?

    • Wenn unter VerräterVerdacht ist die Stasi in Deiner Abwesenheit in die Wohung und haben alles durchsucht. Polizei gehörte auch zur Stasi

    • Ja. So war es. Und als ich von der Stasi nachts aus dem Bett heraus verhaftet wurde, waren die Stasileute so laut und haben es mit so einem TamTam gemacht, bis auch der letzte Nachbar wach wurde und sich das Schauspiel angeguckt hat. Das nannte man dann soziale Ächtung des Dissidenten.

    • Ein besonders perfide Sauerei war, dass die Stasi, manchmal, nach
      der „Tiefenprüfung“ ( Wohnungsdurchsuchung ) noch für Tage einen
      sog. „Treppenterrier „in den Hausflur stellte, der -mit Ablösung- die
      ganze Zeit -völlig offen- die Wohnungstür des Verdächtigen beobachtete.Das waren immer ganz besonders dumpfe Genossen.
      Doof wie Stulle , aaber : mit richtiger HALTUNG !!

  24. Ich hab diesen elenden Verblödungsapperat schon vor drei Jahren aus meiner Wohnung verbannt. Nun ist meine Wohnung deutlich angenehmer!

  25. Man merkt eben, daß Polizeiruf 110 eine alte Sendereihe aus dem SED-Staatsfernsehen ist. Ein alter Hund lernt keine neuen Kunststücke.

    • Schauen Sie sich die alten Folgen aus den 1970er Jahren an und Sie werden merken, daß da nicht so viel Propaganda enthalten war. Natürlich sah man schon mal ein Honecker-Bild an der Wand hängen, aber das war die Realität, denn diese Bilder hingen in den Polizeistationen und Behörden halt rum.

      Wogegen ich bezweifle, daß sich ein Polizist mit so viel Antifa-Werbung in seinem Büro umgibt. Schon gar nicht in Rostock. Und FSF wird wohl auch nicht die bevorzugte Band eines Polizisten sein, es sei denn er ist masochistisch veranlagt. Denn das muß man als Polizist schon sein, wenn man sich solche Texte antut: „Die Bullenhelme, die sollen fliegen.
      Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein!“

    • Man lese:
      § 60 BBG Grundpflichten: unparteiisch auf Grundlage GG.

      Die Polizeigewerkschaften sind schon auf der Matte ggn die ARD-Darstellung..

    • Ich habe gestern und heute noch von keiner Polizeigewerkschaft gelesen, die sich gegen diese Darstellung wehrte. Haben Sie da mehr Informationen?

    • und wenn man dann auf Arbeit das „Schwärmen“ der Kollegen hört kommt einem gleich zum 2.-male die Galle hoch !!! Die Indoktrinierung und Assimilierung der Massen war erfolgreich.

  26. Wir haben sofort abgeschaltet, als wir das sahen, obwohl mir nur die Laptop-Rückseite ins Auge fiel. Die Surnau ist sowieso eine unsympathische ,,Schauspielerin,,. Die hat sich schon als Gast bei Kai Pflaume wie eine Irre aufgeführt. Aber man sieht an diesem Machwerk vom Sonntag wie die ,,Guten,, sich in etwas reinsteigern um nur ja Recht zu behalten. An die Kinder von dem – freigesprochenen – Täter wird da überhaupt nicht gedacht. Die können gesteinigt werden, Hauptsache die ,,Guten,, setzen sich durch. Ich hätte die Surnau auch ohne die Aufkleber nicht ertragen. ARD-Gerechtigkeitswoche!!! Nur zum Kotzen.

    • Über Product Placement wurde seit Jahren gewettert da konnte es schon mal zu Entrüstungsstürmen kommen, weil das Etikett einer Bierflasche im Tatort zu sehen war. Heute ist politisches PP völlig korrekt, geht ja um eine gute Sache!

    • Ja, genauso wie beim Großstadtrevier gestern abend. Man konnte anrufen und sagen wie man das Ende möchte, also ob die Polizistin Möller die Täter laufen lassen soll oder nicht.

      Vom Gefühl her, klar: eindeutig laufen lassen. Aus Sicht des Rechtsstaates hat sie damit aber Strafvereitelung im Amt begangen und sich strafbar gemacht. Klar, daß es so ausgehen würde. Wobei man ja noch nicht mal weiß, ob das wirklich das Ergebnis war oder man das den Zuschauern halt nur vorgegaukelt hat. Ich glaube denen jedenfalls nichts mehr.

      Und mit Gerechtigkeit hat das nichts zu tun. Zu entscheiden ob sie bestraft werden oder nicht, ist nicht Sache der Polizei, sondern Sache der Richter, die hier die mildernden Umstände zu würdigen haben. Aber das begreifen die Staats-TV-Indoktrinierten leider nicht.

  27. Polizeiruf 110 sehe ich mir überhaupt nicht mehr an und Tatort auch nur noch selten. Ich tue lieber was, damit mein Blutdruck niedrig bleibt.

    • Sie nicht aber viele andere. Ich hab mal geschaut am 11.11.2018 hatte dieses Machwerk 7,74 Millionen Zuschauer! Etwas zurück gehend kann man sagen im Schnitt über 7 Millionen. Ich zweifle die Erhebung der Einschaltquoten schon seit Jahren an, 1000 representative Haushalte, was immer das sein soll, werden ausgewählt, mit einem Gerät am TV ausgestattet welches registriert was im TV läuft und,der Witz schlechthin, auch geschaut wird! In Zeiten von Netflix, Amazon u.s.w. schauen doch nur noch Alte oder Leute die früher auch den schwarzen Kanal geschaut hätten die ÖRR und das soll representativ sein? Wer`s brauch?

    • Kann mir vorstellen, dass die Quoten stimmen. Die Leute, die ausschl. TV sehen, suchen sich unter dem Gesamtmüll immer noch das für sie interessanteste und unterhaltsamste aus. Kenne das, wenn ich bei älteren Leuten zu Besuch bin, geht das so ab.

    • Herbert: Ich kann Sie beruhigen: Von einem Mitarbeiter der ARD weiß ich, dass das Fernsehen, und das gilt sogar auch für die Privaten, nur noch eine Randerscheinung in der Freizeitgestaltung der Deutschen ist.
      Unter der Woche sind teilweise mehr Leute in den Fernsehanstalten beschäftigt, als Zuschauer vor den Geräten sitzen. Von 7.000.000 Zuschauern haben ARD und ZDF sich schon vor etlichen Jahren verabschiedet. Ihr Zweifel ist also nicht nur berechtigt, sondern sogar richtig.

  28. Ich kann mich noch gut an die Podiumsdiskussion in Chemnitz mit der Afd erinnern. Die Chefredakteure von GEZARDZDF gelobten Besserung was die Behandlung der Afd anginge…

  29. Man stelle sich nur mal vor, da wäre aus Versehen nur ein einziger kitzekleiner afd Aufkleber zu sehen gewesen……

  30. Ich habe mich auch so dermaßen geärgert über diese ganze Symbolik. Frei nach dem Motto, in der Folge ging es nicht um einen bösen deutschen Weißen und einen guten Flüchtling, also muss immerhin das volle Linksprogramm gefahren werden.

  31. Was denken eigentlich die Frauen der Polizeibeamten, die sich bei linken Krawallen, G20 und Co., mit Molotovs und Steinplatten bewerfen lassen müssen, wenn sie diese Meinungsmachwerke sehen?

  32. Fehlt eigentlich nur noch – für die etwas unaufmerksamen Schafe – die Einblendung während des Krimis in der oberen Ecke: „BITTE BEACHTEN SIE DIE PRODUKTPLATZIERUNGEN“

  33. Die AfD könnte ja ihren Parteien schaden meint die Groko und die Angst ist so groß, dass sie mal auf H-4 kommen, weil die Partei nicht mehr existiert müssen sie mit allem was überhaupt existiert arbeiten. Wer schaut denn noch die Öffentlichen an? F….. die öffentlichen Kommunistensender

  34. Zitat: „…Zwangskonsumenten…“

    Zwangsbezahler ja aber Zwangskonsumenten nein. Ich schaue mir schon lange nichts mehr von ARD und ZDF an. Zum einen sind die Sendungen dieser Fernsehsender für meinen Geschmack absolut langweilig und öde egal was sie senden und zum anderen wird man nur andauernd politisch manipuliert. Daher meide ich diese Sender eigentlich vollständig. Ab und zu schaue ich mal kurz rein wenn sie „Nachrichten“ bringen um zu sehen, was für Propaganda sie mal wieder verbreiten. Abgesehen davon, die Privatsender sind auch nicht besser. Auch dort wird zum größten Teil nur Mist gesendet. Wenn ich nur an die ganzen bescheuerten Spielshows denke die RTL oder Sat1 oder wie sie alle heißen, die ganzen Sender so ausstrahlen. Das Fernsehen dient eindeutig nur einem Zweck, der Verblödung der Zuschauer.

    • Sie sprechen mir aus dem Herzen. Wir schauen nur noch ganz selten Fernsehen. Die ÖR tun wir uns i.d.R. nicht mehr an, höchstens noch mal 15 Min. für das Regionale und den Sport. Die Privaten bringen fast nur noch Schrott. Ich habe es satt mir gegenderte Serien anzuschauen, wo zu viele für die kurze Zeit mitspielen, so dass es kaum noch eine stringende Handlung gibt. Hauptsache es sind genügend Frauen, Schwarze, Mexikaner, Braune usw. dabei. Die Handlung mutiert zur Nebensächlichkeit. Die laufenden Wiederholungen und in den ÖR werden alte Dokus zu neuen zusammengeschnitten, die dann über viel zu viele Programme die ganze Woche laufen. Dazu kommt noch das laufende Erziehungsfernsehen vom ÖR bis hin zu den Privaten, in denen kein menschlicher Lebensbereich mehr vor der Umerziehung sicher ist. Ich hasse das.

    • Stimmt genau, selbst wenn sie mal eine Dokumentation aus der Frühzeit der Menschheit bringen, was ich mir bisweilen noch anschaue und da wird erzählt, dass Menschengruppen aus Sibirien über die damals zugefrorene Beringstraße nach Alaska kamen, reden sie inzwischen von „Migranten“. Das war vor 10 Jahren in ähnlichen Dokus noch nicht so. Das ist eine eindeutige Manipulation der Zuschauer. Soll wohl suggerieren, das war schon immer so, also macht euch mal keine Gedanken über die heutigen „Migranten“.
      Zum kotzen !

    • ARD und ZDF sind schon lange nicht mehr in meiner Favoritenliste. Was soll man sich denn da noch anschauen als Nicht-Rentner?! Bei mir besteht die Liste noch aus Pro7, Deluxe Music, Tele5, Kabel eins und Welt der Wunder. 90% der Zeit schaue ich YouTube, Netflix oder Prime.
      Trotzdem zahle ich natürlich volle Gebühren.

    • Zutimmung. Früher hatte ich als Single lange Jahre keinen Fernseher und mußte auch keine Gebühren zahlen. Diese Zwangsgebühr pro Haushalt ist eine Frechheit, und da wir (LG und ich) zahlen müssen, schaue ich gelegentlich 3sat, Arte und phoenix. Letztere, seit die AFD im Bundestag ihre mit Abstand brilliantesten Redner präsentieren darf. Herrlich, alle Anderen -mit wenigen Ausnahmen- sind nur noch peinlich und zum Fremdschämen. Diese alte und neue GroKo regiert seit mehr 8 Jahren und deren wiederholten Absichtserklärungen werden erneut keine Taten folgen – wer wählt sowas ?

  35. Warum soll ich noch den Rundfunkbeitrag bezahlen, wenn ich ständig von diesen Anstalten beleidigt werde (nicht nur ich, sondern ihr auch). Wir werden als Nazis betitelt und es wird offen gegen uns und unsere politische Einstellung gesprochen. Warum also, sollen wir das überhaupt unterstützen? Warum sollen wir etwas finazieren, was uns gar nicht will? Können wir von denen nicht einfach ausgeschlossen werden, so wie es bereits AFD-Politiker und Anhänger bereits in einigen Einrichtungen werden?

  36. Warum soll ich noch den Rundfunkbeitrag bezahlen, wenn ich ständig von diesen Anstalten beleidigt werde (nicht nur ich, sondern ihr auch). Wir werden als Nazis betitelt und es wird offen gegen uns und unsere politische Einstellung gesprochen. Warum also, sollen wir das überhaupt unterstützen? Warum sollen wir etwas finazieren, was uns gar nicht will? Können wir von denen nicht einfach ausgeschlossen werden, so wie es bereits AFD-Politiker und Anhänger bereits in einigen Einrichtungen werden?

  37. Mich wundert nur, dass unter den „repräsentativen“ Zuschauern, also denen mit Rückmeldebox, der Trend zur Abkehr von den ÖR-Medien nicht zu erkennen sein soll. Bei Zeitungen ist das Absterben ja unverkennbar, das MUSS beim Fernsehen auch so sein. Wird das ignoriert, weil man sein Geld ja sowieso kriegt?

  38. Ich vermute auch, dass Käpt’n Iglo eigentlich ein Großneffe von Karl Marx ist und er Hassbotschaften auf den Fischstäbchen verbreitet (in Blindenschrift). Solche Vorfälle hat es aber schon viel früher gegeben. Zum Beispiel die links-grüne Verherrlichung zweifelhafter sexueller Orientierungen bei der Biene Maja. Dazu noch die Legenden sie würden sich zuweilen an Pflanzen vergehen.

    Ich denke man soll sich da nicht drüber aufregen. Die einen, die das sehen, merken es, den anderen ist sowieso nicht mehr zu helfen. Schon deswegen eigentlich nicht, weil sie das überhaupt einschalten.

    Irgendwann hört es ganz von alleine auf. Spätestens wenn die „Kunstschaffenden“ fertig degeneriert haben – wie zum Beispiel Herr Kübelböck.

    • Sie unterschätzen die suggerierte Normalität der Linksradikalität und den daraus folgenden Zersetzungsimpuls!

      Außerdem passiert das Ganze mit Steuergeldern der unfreiwilligen Zuschauer!

  39. Nach der Frage „Wer wählt sowas?“ scheint die Frage „Wer schaut sowas?“ aktueller denn je. Natürlich findet durch die Politik eine gewollte Verblödung statt, aber es gibt doch noch eine private Erziehung und die meisten BRD’ler haben wohl auch noch ein wenig Resthirn, oder?

    • Da kann man doch nur froh sein, dass man das selber überhaupt merkt. Obwohl das ja auch schwierig ist. Das ist ja so als wenn einem der Arzt sagt, dass man an Krebs leidet, und man förmlich jeden Tag spürt, wie die Zellen wuchern und die Organe absterben, man in der Erwartung des Todes nur noch wenige frohe Momente hat. Da wünscht man sich manchmal schon, man würde davon eigentlich gar nichts wissen und fällt einfach eines Tages tot um.

  40. „FCKNZS“ kann und sollte man zustimmen. In erster Linie gegen Korannazis und ihre Kollaborateure von Linken und grünnationalen Sozialisten. Natürlich auch gegen braune Hakenkreuznazis. Allerdings existieren die zu 99,9% nur im Fernsehen oder beim sog. „VS“.

  41. Diese linken Medien von ARD bis SAT 1 braucht doch keiner.Nachrichten sind übelste Propaganda die Filme 30 Jahre alt oder schlecht und die Shows zum fremdschämen.Ohne bezahl TV geht es eigentlich nicht mehr.

  42. Es geht nicht nur um die skandalöse Polit-Schleichwerbung. Dieser Film an sich ist ein Skandal, weil er Beweismanipulation und damit Rechtsbeugung positiv dargestellt hat und so das Vertrauen in die Polizeiarbeit untergräbt. Auch die Polizeigewerkschaft sollte gegen diesen Film Beschwerde beim Presserat einlegen.

  43. Ja was soll man dazu sagen, mit dem Allerwertesten zu Hause bleiben und nicht wählen gehen. Egal was man wählt man wird immer besch…..

    • Dann zumindest den Wahlschein ungültig machen.
      Sonst hat man die falschen gewählt.
      die freuen sich über jeden Nichtwähler.

    • So ist es. Wenn Alle zu Hause bleiben und nicht wählen, wählt Merkel alleine CDU und hat 100% der Stimmen. Begreifen nur die meisten Nichtwähler nicht. Anstatt dann wenigstens Protest zu wählen, und wenn es die Grauen Panther oder die Autofahrerpartei oder sonstwer ist…

  44. Der ÖR ist zu Neutralität verpflichtet ! Diese linksradikale Gehirnwäsche wird von euch bezahlt !
    Das wird wahrscheinlich wieder keinerlei Konsequenzen haben. Deshalb AFD wählen, die setzen sich für eine Gebührenabschaffung ein.

    • Ich würde mir als erstes einen blauen Stern anheften – und nicht nur einen: meine ganze Kleidung würde aus blauen Sternen bestehen! (Aber hat nicht so eine links-grüne Dummtussi aus der Politik schon blaue Armbinden für AfD´ler gefordert?)

Kommentare sind deaktiviert.