Grüne bleiben stur: Bei schlechtem Wetter – alle rein nach Deutschland!

Foto: Collage

Ginge es nach den Grünen und es geht ja immer mehr nach den Grünen wird der Begriff „Flüchtling“ und damit automatisch die Einladung nach Deutschland weiter bis in die absolute Beliebigkeit ausgeweitet:

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und Grüne-Jugend-Chefin Ricarda Lang fordern mehr Mut in der Asylpolitik – auch von ihrer Partei, den Grünen. Die Politikerinnen plädieren für ein Recht auf Asyl für Klimaflüchtlinge, schreiben die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. „Wir müssen die Kriterien für das Recht auf Asyl ausbauen“, forderte Roth.

Der Klimawandel sei mittlerweile eine Fluchtursache. „Die EU muss hier als eine Hauptverursacherin der Klimakrise mit einer Initiative zur Aufnahme bedrohter Menschen vorangehen“, betonte die Bundestagsvizepräsidentin. Grüne-Jugend-Chefin Lang unterstrich, dass durch eine „radikale Klimapolitik“ Menschen am besten gar nicht erst in die Lage gebracht werden sollten, ihre Heimat zu verlassen.

„Für Inselstaaten wie Kiribati reicht das aber nicht mehr aus, sie werden bald unbewohnbar werden“, so Lang. „Diese Menschen müssen die Chance zur frühzeitigen und würdevollen Migration erhalten.“ Hilfreich wäre ein sogenannter Klimapass: „Das Angebot der Staatsbürgerschaft durch Staaten, die in besonders starkem Maße zum Klimawandel beigetragen haben“, sagte Lang.

Akut bedrohte Menschen bräuchten einen unmittelbaren Zugang zu einem Schutzstatus, so die Grüne-Jugend-Sprecherin. Roth und Lang werden ihre Initiative auf dem am Freitag beginnenden Bundesparteitag der Grünen in Leipzig einbringen, wo die Partei ein Programm für die Europawahl im Mai 2019 verabschieden will. „Unser Appell für die Erweiterung des Grundrechts auf Asyl um klimawandelbedingte Ursachen ist dabei ein Weckruf – er richtet sich auch an die Grünen“, sagte Roth.

Die frühere Parteivorsitzende äußerte zudem Missfallen an der Formulierung „Humanität und Ordnung“, unter der die Parteispitze die Migrationspolitik der Grünen bündelt. Bundesinnenminister Horst Seehofer habe diese zwei Wörter zum Synonym für Fluchtabwehr und Inhumanität gemacht, so Roth. „Für mich ist dieses Begriffspaar also erst einmal vom Tisch.“ Über den im Entwurf zum Europawahlprogramm der Partei vermerkten Passus „Das Recht auf Asyl ist nicht verhandelbar. Auch wenn nicht alle, die kommen, bleiben können“ sagte Roth: „Persönlich bin ich der Meinung, dass der erste Satz stark genug ist, um in einem grünen Wahlprogramm für sich stehen und wirken zu dürfen.“

Die Claudia Roth wieder. Aber seit wann ist Europa verantwortlich für die angebliche Klimakatastrophe? Was ist mit China, den USA, Indien und Russland? Und wie sieht es mit den Fluchtursachen „Zigarettenqualm“ und „Mundgeruch“ aus.

Auch bei den notwendigen, weil logischen Abschiebungen stellen sich die Grünen weiterhin quer. Für diese Migranten-Partei sind anscheinend alle Länder außer Deutschland unsichere Herkunftsstaaten. Anders funktioniert das ja auch nicht mit der Massenmigration, die die Einheimischen in die Reservate treiben soll. Die Grünen haben jetzt im Bundesrat dafür gesorgt, dass die Maghreb-Staaten Tunesien, Marokko und Algerien sowie Georgien weiterhin nicht als sichere Herkunftsländer gelten und so eine leichtere Abschiebung verhindert. Angeblich soll es in den Maghreb-Staaten Menschenrechtsverletzungen wie Folter und Misshandlung in Polizeigewahrsam und die Verfolgung und Inhaftierung von Homosexuellen geben, dass das auch in vielen anderen Ländern auf der Tagesordnung steht, spielt keine Rolle. Hauptsache Deutschland kann so schnell wie möglich islamisiert werden.

Die Grünen sind eine Gefahr für Deutschland. Hoffentlich erkennt das auch mal der Verfassungsschutz.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

33 Kommentare

  1. „Musiker pro Merkel Herbert Grönemeyer hält Flüchtlingssituation in Deutschland für einen „Glücksfall““ https://www.focus.de/kultur/medien/musiker-pro-merkel-herbert-groenemeyer-haelt-fluechtlingssituation-in-deutschland-fuer-einen-gluecksfall_id_9887079.html
    Die Profiteure rufen: alle rein in die gute Stube, schlechtes Wetter = Asylgrund, Armut = Asylgrund, angebliche Homosexualität = Asylgrund …
    Immerhin erhält Grönemeyer immer wieder Engagements auf Kosten der GEZ Zahler bei „wir sind bunt“ Demos aufzutreten.

  2. Deutschland ist für ca. 2,2 % des CO²-Ausstoß weltweit verantwortlich.
    Deswegen müssen wir die Welt retten, da wir angeblich der Hauptverursacher sind.
    In welcher Filterblase leben diese Menschen?
    Und so was (ungelernt und berufslos) ist Vizepräsidentin im Bundestag.
    Deutschland wird immer verrückter.

  3. Ja, klar!
    Alle rein nach Schland mit prima Klima!

    …und die scheinheilige Claudie veranstaltet dann 40.000 mal die Speisung der 5000!

  4. „Die EU muss hier als eine Hauptverursacherin der Klimakrise mit einer Initiative zur Aufnahme bedrohter Menschen vorangehen“, betonte die Bundestagsvizepräsidentin.
    Ja, und das es nachts dunkel wird, sind wir auch noch schuld. Meine Fresse, packt die Alte in ne Zwangsjacke und dann ab ins nächste tiefste Loch, wo sie niemand mehr findet.

  5. Mich erstaunt nur, wie viele Leute immer noch nicht geschnallt haben, dass die meisten GrünInnen allgemeingefährliche Irre sind.

    • Wer in dieser Zei die Kifi-Partei wählt dürfte eigentlich nicht frei herumlaufen!
      Deren Wähler sind genauso gemeingefährlich wie die Grünlinge selbst.

  6. Klar, wieviel „Klimaflüchtige“ dürfen´s denn sein? 100 Millionen, 200 Millionen, oder gleich eine Milliarde? Und wenn das nicht reicht – wem könnte man denn sonst noch einen Flüchtlingsstatus zuerkennen?
    Wir werden gezwungen zu geben, zu helfen, und sind doch nur der Arsch. Auf der politischen Prioritätenliste ganz unten, auf dem letzten Platz!

  7. Die Grünen beabsichtigen wohl, den Himmel auf der Erde einzurichten. Dazu sollte man wissen:

    „Der Versuch, den Himmel auf der Erde einzurichten, produziert stets die Hölle.“ – Karl Popper

  8. Wenn die so weiter machen entwickelt sich Deutschland zu einem nicht sicheren Zufluchtsort für wen auch immer!

  9. Ist nicht Claudia „Fatima“ Roth eine – für alle „Noch-Deutschen“ – Flucht-URSACHE ?……

    Wie lange dauert es noch, bis auch der letzte Michel-FINANZIER der hirn-toten „pädo-grünen“ Umvolkungs-Apokalypse geflüchtet ist , weil das „soziale“ KLIMA im Land hin zum UNERTRÄGLICHEN (was bei genauem Hinsehen längst der Fall ist ) mutiert ist?

    Und WER zahlt dann die „Diäten“ für #Fatima ?

    • ………. oder anders gefragt. Wann können wir Menschen, die hier das geistige Klima vergiften außer Landes befördern?

    • Ich hab in der „Bunte“ gelesen, die Caudia hat sich das Gehirn machen lassen – aus grünem Styropor.

      Mal sehen ob es hilft.

    • Es reicht – es reicht schon lange!
      Was erwartet diese extrem dumme Frau eigentlich? Sie will die Islamisierung Deutschlands vorantreiben, beschimpft das Volk, beleidigt das Land und watschelt hinter Transparenten wie „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ hinterher. Dafür bekommt dieser Parasit ein Gehalt vom deutschen Steuerzahler, von dem jeder ehrliche Handwerker der täglich unter schweren Bedingungen seinen Lebensunterhalt für sich und seine Familie erwirtschaftet, nur träumen kann. Und dieses Geld bekommt sie genau von den Leuten die zum „miesen Stück Scheiße“ gehören.
      Fatima Roth beleidigt in diesem Land -zig Millionen Menschen,
      Was würde denn passieren wenn sich Fatima Roth in einem, ihrer von ihr gegenüber Deutschland so präferierten muslimischen Ländern, so aufführen und die Leute dort ebenso beleidigen würde wie hier? Da würde es nicht nur bei Drohungen bleiben, sondern da würde sie entweder baumeln, geköpft oder gesteinigt werden.

      Wer nichts ist und nichts kann – findet als gescheiterte Existenz immer noch Unterschlupf bei der Antifa oder den GRÜNEN.
      Besonders die GRÜNEN erwiesen sich regelmässig als Karrieresprungbrett für Steinewerfer, Polizistenvermöbler, Junkies, Pädophile oder andere Zeitgenossen mit bizarren Neigungen, sowie für rechtskräftig verurteilte Straftäter.
      Diese Dame beleidigt ständigt Deutschland und die Deutschen. Ist sich aber nicht zu Schade, das Geld des deutschen Steuerzahlers einzustreichen.
      Geschätztes Vermögen von Claudia Roth
      Im Unterschied zu anderen namhaften Politikern in Deutschland gibt es keine seriösen, öffentlichen Schätzungen über das Privatvermögen von Claudia Roth. Anhand der obigen Überlegungen lässt sich ein Vermögen von einer Million Euro bis zum Zeitpunkt ihrer Amtsübernahme als Vizepräsidentin des Bundestages herleiten, ab diesem Zeitpunkt noch einmal zusätzlich eine knappe halbe Million. Bei Abgeordnetenwatch wird Sie mit einigen Nebeneinnahmen vorrangig im medialen Bereich geführt, die sich im unteren, vierstelligen Eurobereich bewegen. Auf dieser Basis dürfte jährlich eine attraktive Nebeneinnahme entstehen, die neben den erwähnten 1,5 Millionen Euro Privatvermögen noch einmal wenige 100.000 Euro ergänzen und zu ihrem Gesamtvermögen beitragen.
      Angesichts der Tatsache, dass eine verkrachte Existenz mit einem komplett verhunzten Lebenslauf normalerweise in unserem Land innerhalb kürzester Zeit in Hartz IV landen würde, muss man sich ihr Jahreseinkommen von nahezu 100.000 Euro auf der Zunge zergehen lassen. Mit einer solchen Vita würde man auf dem freien Arbeitsmarkt kaum mehr als monatlich 800 Euro netto erzielen. So aber sitzt sie im deutschen Bundestag, quält ihre Mitmenschen und wird später eine Rente von etwas über 7.000 Euro kassieren. Das ist ein Affront für jeden arbeitenden Bürger. Darf gerne geteilt werden“.

      Die GRÜNEN haben das Land der Dichter und Denker deformiert zum Kaff der Kiffer und Stümper. GRÜNE wählen bedeutet „NO BORDER NO NATION – WELCOME TO SHITHOLE!“.

  10. Ja, klar! Alle rein nach Schland!

    …und die scheinheilige Claudie veranstaltet dann 40.000 mal die Speisung der 5000!

  11. Bei solchen großmäuligen Zeitgenossen frage ich reflexartig nach, wie z. B. „Wo liegt Kiribati eigentlich, kannst du mir das mal auf der Landkarte zeigen?“
    Ähnlich gut funktioniert meist auch: „Wieviel Kohlendioxid enthält die Luft heute im Schnitt denn so?“. Oder : „Welche Strahlung absorbiert Kohlendioxid nochmal gleich, bitte genauere Angaben?“ „Wie lautet der 2. Hauptsatz der Thermodynamik, und was ist wärmer, die Erdoberfläche oder die Luft?“, geht auch gut.
    Man muss nicht mal selbst die genauen Antworten kennen (ich weiß sie allerdings, ist immer besser) und sich mit hochmütigem Gesichtsausdruck abwenden. Was für ein Spaß!

  12. Es wird langweilig, immer die gleichen hirnlosen Ergüsse von den Grünen. Die Reaktion sibd auch immer die Gleichen! Langweilig….

  13. Nun werden wir fast täglich mit den dümmlichen Ergüssen von 3 Zentnern fleischgewordene Dummheit bombardiert.
    Mehr muss man zu diesen Witzfiguren nicht mehr sagen.

  14. Die Grünen sind eine Gefahr für Deutschland. Hoffentlich erkennt das auch mal der Verfassungsschutz.

    Mit Maaßen hatte ich hier noch eine kleine Hoffnung, aber der wurde ganz bewusst mittels Lug und Betrug abserviert,

    • Gemeingefährliche VERBRECHER-BANDE ist das !

      Aber die „Deutschen“ wollen das in erklecklicher Zahl nicht sehen….

  15. Die Grünen Khmer mal wieder ihrer Paraderolle. Ein Esel bleibt immer ein Esel. Da erübrigt sich jeder Kommentar.

  16. Das die Grünen eine Gefahr sind, erkennt zumindest 3/4 der Bevölkerung, dass Deutschland an allem Schuld ist, wird ja auch mindestens 3x am Tag über den Äther geschickt. Warum eigentlich? Dazu gibt es außer entweder ellenlangen, sinnfreien Belehrungen nichts oder eben den Verweis auf unser sorgenfreies Leben in unserer Heimat, wobei man auch hier immer wieder unsere Ärmsten verleugnet und für deren nötige Hilfe kein Geld hat/ haben will.

    • Es ist jetzt schön zu wissen, das vor 2015 eigentlich genug Geld vorhanden gewesen wäre, um für die einheimischen Armen und Mittellosen zu sorgen.

  17. Zitat: „…Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth…“

    Dass so ein mieses Stück Sch…. überhaupt Bundestagsvizepräsidentin werden kann, sagt ja schon alles über den desolaten Zustand dieses Landes und seines Volkes.

Kommentare sind deaktiviert.