Dem Sarotti-Mohr geht es an den Kragen

Auf für den Sarotti-Mohr? (Bild: Screenshot)
Auf für den Sarotti-Mohr? (Bild: Screenshot)

Baden-Württemberg/Mannheim – Im Mannheimer Kulturzentrum Capitol war der Sarotti-Mohr – die schwarzhäutige, beturbante Schokoladen-Werbefigur – fast ein halbes Jahrhundert vor den anti-rassistischen Bilderstürmern sicher und konnte dort über der Theke auf die Besucher herunterblicken. Nun gibt es lauten Protest gegen den Mohren in Pluderhosen.

Losgetreten wurde Diskussion um den kleinen schwarzen Mann vom Bündnis „Mannheim sagt Ja!“, das vom grünen Mannheimer Stadtrat Gerhard Fontagnier, geführt wird. Die dort aktive Bündnisgruppe „Monnemer of Coulors“ veranstaltete Mitte Oktober im Capitol eine Vortrag über „Alltagsrassismus“. Das Bündnis sieht im Sarotti-Mohr einen „Angriff auf Dunkelhäutige“ und kritisiert das rassistische Bild. Das Zurschaustellen des „dienstbaren Negers“ erinnere an Sklaverei und Kolonialismus, heißt es von den vereinsmäßig organisierten Aufpassern.

Das Capitol will jetzt das Schicksal ihres Sarotti-Mohren am runden Tisch debattieren, berichtet das Portal Südwestpresse. Die Betreiber haben deshalb das Denkmalamt und das Marchivum gebeten, in der Aufarbeitung behilflich zu sein. Devot gibt man auf der Facebookseite bekannt, dass es das Ziel des Capitols sei, mit diesem Thema, das dazu geeignet sei Menschen herabzuwürdigen, adäquat umzugehen. „Deshalb muss es unsere Aufgabe sein, unsere Gäste und Künstler zu sensibilisieren. Wir verstehen dies als einen Prozess in dessen Verlauf wir Betroffene zu Wort kommen lassen, Verständnis wecken, die historischen Vorgänge aufarbeiten und einen Umgang damit finden wollen“. 

Ob „Mohren-Apotheke“ oder „Mohrenkopf“. Ob “ Zigeuner-Schnitzel“ oder „Zigeuner-Soße“. Die Eiferer gegen Rassismus ernten auch bei ihrem Kampf gegen den Sarotti-Mohr mehrheitlich Kritik.

Ich dachte, Mannheim ist bunt. Gehören Farbige nicht mehr dazu, weil alles weg muss?“, schreibt einer der über 900 Kommentatoren auf der Capitol-Facebookseite.

Wie lange gibt es den Sarottimohr?? von uns Deutschen interpretiert niemand Rassismus hinein, genau so wenig wie beim Mohrenkopf, Zigeunerschnitzel usw. . Es muss doch mal gut sein!„, meint ein anderer Kommentator.

Der Sarottimohr gehört seit meiner Jugendzeit im Capitol einfach an die Theke…. es wurde so viel Arbeit und Liebe in die detailgetreue Renovierung des alten Gebäudes gesteckt, das sollte man einfach als Gesamtkunstwerk betrachten, ohne irgendwelche Hintergedanken.

Ich esse Zigeunerschnitzel, auch Mohrenköpfe.Ich besitze einen Führerschein und mag den Sarotti Mohr und Alle die damit ein Problem haben, in welcher verkorgsten Welt lebt Ihr eigentlich?

Ein ganz rigoroser Anti-Rassist entgegnet den Kritikern: „Die alte Darstellung der Firma Sarotti, eines Schwarzen Sklaven ist rassistisch und wird deswegen auch so nicht mehr von der Firma Sarotti verwendet! Und wir PoC’s, sind es leid „weißen“ immer noch und immer wieder erklären zu müssen, was Rassismus ist! Hört bitte auf, unsere Erfahrungen in Frage zu stellen und nehmt es verdammt noch einmal an, wenn wir euch darauf hinweisen!“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

52 Kommentare

  1. in welcher irren Zeit leben wir?!
    Genderwahnsinn, Rassismusgekeife, Faschismus Vorwäürfe füe Menschen, der anders denken….

  2. Dunkelhäutige werden heutzutage politisch korrekt als „Maximal Pigmentiert“ bezeichnet. In Kurzform also „Max Pig“…

  3. Offenbar ist es besser PoC als Mohr genannt zu werden. Die Logik erschließt sich – wie üblich – nicht. Aber vielleicht wurde das ja auch von einem linken Vogel geschrieben der sich heute morgen gewünscht hat nicht mehr weiß zu sein.

  4. Irgendwo in der Republik wurden doch schon eine Gruppe Karnevalisten bepöbelt, weil sie sich als Eingeborene schwarz angemalt und mit Knochen im Haar kostümiert hatten. Da entwickelt man sehr leicht Gewaltfantasien gegen diese vermeintlichen
    Weltverbesserer.

  5. Haben die sonst keine Probleme?
    Machen wir jetzt Zeitrechnung nach : Vor Sarottimohr und nach Sarottimohr?

  6. Alles nur ein scheinheiliger Heuchelmist um die Deutungshoheit über die Begriffe und Sprech der Leute zu bekommen,weshalb wurde Oscar Schindler nicht von einem Schwarzen oder Chinesen gespielt?Rassismus?Diskriminierung?nein weil es idiotisch wäre.

  7. Bald werden uns Schwarze weiss machen, dass nur Weisse fürs Schwarzfahren bestraft werden. Ich finde es rassistisch, dass Mohren nun verbannt werden oder in Gemüse und örtliche Beschaffenheiten umbenannt werden sollen. Demnächst gibt es gibt es nur noch die Möhren-Apotheke, den Möhren-Kopf und DAS Sarotti-Moor

    Ganz ehrlich: ich bin es so leid!

    Traditionsunternehmen wegen irgendwelcher fanatischen Ideologen umzubenennen, ist in meinen Augen ein Verbrechen.

    Der ganze PC-Gender-Femen-ANTI-Regenbogen -Rotz ist nicht mehr zum aushalten.

    WAHNSINN!!!

    • Mohr ist nur ein winzig kleiner Teil der politisch (korrekten) Empörung unserer bunten und lustigen Weltverbesserer.

      Vaterland und Muttersprache = sexistisch und diskriminierend
      Heimat und Nation = nationalsozialistisch belastet
      Bürger und Wähler = diskriminierend
      Frau und Mann = diskriminierend
      Zigeuner = rassistisch
      usw., usw.

    • Das ist der Gramsci-, Alinsky-, Fabiankommunismus mit Regeln zur Zerstörung einer freiheitlich-demokratisch und wertkonservativ-christlichen Gesellschaft.

  8. Ich esse lieber Negerküsse statt Mohrenköpfe. 🙂

    Auf was für Sorgen und Einfälle man als ein wenig unterbelichtetes Individuum so kommen kann, ist schon erstaunlich.

    Ich sag mal einfach, weit über 40 Jahren hatte ich bei dem Namen sarotti nur an leckere Schokolade gedacht, was vermutlich das hauptinteresse des Herstellers sein dürfte. Natürlich weiss ich, dass es den Sarotti-Mohr gibt, aber mehr als ein schlichtes „Na und, das ist das Markenzeichen der Firma!“ will mir da einfach nicht einfallen.

  9. Mohren, also Neger, also Schwarze.
    Die dürfen nicht als Aushängeschilder eines Lokales verwendet werden?
    Wie blöd ist denn das?
    Das wäre Rassismus!
    .
    Ihr Dummen in Mannheim.
    Gibt es heute auch nur einen Film, in dem keine „Mohren“ mitspielen?
    .
    Die werden sogar in der Werbung eingesetzt.
    Rassismus pur!

  10. Der GUTE Mohr hat seine Schuldigkeit getan, jetzt kommt die ECHTE MOHR-Bereicherung………auf Bestellung linksfaschistisch-globalistischer und schwerkrimineller Umvolkungs-Politiker…

  11. Wenn ich einen Weißen und einen Schwarzen sehe, drängt sich bei mir tatsächlich sofort ein Sklavenvergleich auf: Der Herrenmensch wird von allen Seiten betüdelt, ein böser Blick von ihm reicht dass seine Sklaven ihm den Ar… abwischen, für sein Herren-Leben muß ein ganzes Heer an Negern von morgens bis abends schuften! Sollten diese armen Sklaven aber mal keine Steuern oder GEZ zahlen (oder falsch parken), landen sie recht schnell im Knast, während der Herrenmensch auch nach 20 Straftaten noch fröhlich durch die Gegend laufen kann!

    • @disqus_LbORjqkEEf:disqus Damit Sie Ihren eigenen Kommentar finden und aufhören zu behaupten, Sie würden zensiert, markiere ich Sie hier. Der Post mit dem Café ist der Post, von dem Sie fälschlicherweise behaupten, daß Sie zensiert werden.

    • @disqus_LbORjqkEEf:disqus Damit Sie Ihren eigenen Kommentar finden und aufhören zu behaupten, Sie würden zensiert, markiere ich Sie hier. Der Post mit dem Café ist der Post, von dem Sie fälschlicherweise behaupten, daß Sie zensiert werden.

  12. Dienstleistungsjobs gehört doch die Zukunft wurde doch die letzten Jahre ganz großartig herumposaunt. Oder gilt das nur für Deutsche?

    • Exakt! Wir sind alle Sklaven, der steuerfinanzierten Möchtegern-Elite, wir werden zu Sklaven der Migration, weil wir das alles erarbeiten müssen mit unseren Steuergeldern! Leider regt sich darüber keiner auf…

  13. Wir sind so gut, als Gutmenschen benannt zu werden reicht nicht.
    BESSERMENSCHEN, dass ist das erklärte Ziel. Was für intolerantes Spiesserpack.

  14. „Hört bitte auf, unsere Erfahrungen in Frage zu stellen und nehmt es verdammt noch einmal an, wenn wir euch darauf hinweisen!“
    Dieser letzte Satz ist typisch: Wir allein habe die allumfassende Erkenntnis und ihr Dummen der Welt müsst endlich auf uns hören!
    Was für ein eingebildetes und arrogant-dummes Verhalten. Da hat sich jemand selbst demaskiert.

  15. Dann bitte auch Kakao verbieten. Das ist braun. Und Schwarzbrot auch. Und Schwarzfahrer darf man auch nicht mehr sagen. Vielleicht fällt mir noch was ein, jetzt muss ich erstmal arbeiten gehen.

  16. Idioten sind gerade dabei die Macht zu übernehmen.
    und der deutsche Michel? Für den scheint das kein Problem zu sein.
    Er schaut zu und findet es ok so.

    • Im Gegenteil: die ist ja von Natur aus schon in sich rassistisch. „SCHOKO“-lade muss neutral aussehen. IRONIE AUS

  17. wieder ein „coming out“ der Linken, Grünen und ähnlichen Bessermenschen. Es zeigt deutlich, wie nah diese z.B. den Buddha – Statuen sprengenden Taliban stehen.
    Hier demonstrieren diese Unverbesserlichen, wessen Geistes Kind sie eigentlich sind: Anhänger faschistischer Ideologien.

    • ……und- mut-MAAS-lich 87 % klatschen und tanzen vor „weltoffener und vielfältiger“ Be-und Ent-reicherungs-Freude…;-)

    • Wenn Sie den mit den Mohrenköpfen meinen. Der wurde nicht gelöscht, sondern musste manuell freigeschaltet werden. Verwechseln Sie bitte nicht die Warteschleife mit Zensur.

    • Wenn Sie den mit den Mohrenköpfen meinen. Der wurde nicht gelöscht, sondern musste manuell freigeschaltet werden. Verwechseln Sie bitte nicht die Warteschleife mit Zensur.

    • Ich frage mich , warum? Ich schrieb, dass es in Trier ein Cafe Mohrenkopf auf dem Berg Mohrenkopf gibt, ob ich da wohl noch lecker Kuchen essen darf. Was ist an diesem Kommentar Schlimmes dran?

    • @disqus_LbORjqkEEf:disqus Sie verwechseln Zensur mit Warteschleife! Von Ihnen wurde nichts zensiert, es musste lediglich manuell freigeschaltet werden!!!

    • @disqus_LbORjqkEEf:disqus Sie verwechseln Zensur mit Warteschleife! Von Ihnen wurde nichts zensiert, es musste lediglich manuell freigeschaltet werden!!!

    • Wenn Sie den mit den Mohrenköpfen meinen. Der wurde nicht gelöscht, sondern musste manuell freigeschaltet werden. Verwechseln Sie bitte nicht die Warteschleife mit Zensur.

  18. Wird echt Zeit, dass jeder dieser Spinner mal von einem echten Mohr bereichert wird. Ob´s ein Umdenken bewirkt, bezweifle ich aber.

  19. Dieser komplett gestörte vermeintliche antirassist kann mich ja mal gerne besuchen kommen, für ein nettes Gespräch, kein Mensch debattiert über die uralte Reklame, keiner über Zigeunersoße oder Negerküsse. Nur rirgendwelche linksrotgrün geistig verdrehten Spinner versuchen aus jedem schei.. Rassismus und Nazi Dreck rauszulesen. Kein Sinn für Kulturgut keinen Sinn für irgendetwas, Hauptsache der bekloppten Ideologie hinterher rennen. Wenn jemand Rassist ist, dann seid ihr das und zwar gegen das eigene Volk, wie kann man nur so dumm sein und sich selbst so verachten, sich quasi selbst als Dreck zu bezeichnen, wie krank muss man eigentlich im Schädel sein. Nein jetzt will ich mich nicht noch mehr aufregen, es kotzt mich nur noch an

  20. Ich platze gleich. Das kann doch nicht wahr sein. Sind viele meiner Landsleute denn völlig übergeschnappt? So etwas absurdes hätte ich nie für möglich gehalten. Wo soll solch ein Quatsch denn noch enden.

Kommentare sind deaktiviert.