Bosnien: Kriminelle Migranten beschweren sich über Unterkunft und Essen

Migranten an der kroatischen Grenze (Bild: Screenshot)
Migranten an der kroatischen Grenze (Bild: Screenshot)

Bosnien – An der bosnisch-kroatischen Grenze, nur 224 Kilometer von Österreich entfernt, hoffen tausende Migranten auf die Chance eines Durchbruchs nach Mitteleuropa. Täglich kommen neue dazu. Die angelandeten Immigranten stellen für die Einheimischen eine Bedrohung dar, da viele von ihnen hoch kriminell sind. Viele von diesen ungebetenen Gästen beschweren sich nun auch noch lautstark über Essen und Unterkunft.

Seit zwei Jahren ist die sogenannte Balkanroute, auf der nach Angela Merkels Einladung mehr als eine Million Immigranten nach Westeuropa strömten, durch Grenzzäune und den verstärkten Einsatz von Polizei und Militär weitgehend blockiert. Seither versuchen sogenannte „Flüchtlinge“ verstärkt, über Bosnien in die EU zu gelangen. Aktuell lagern Tausende an der bosnisch-kroatischen Grenze und werden zum immer größeren Sicherheitsrisiko für die einheimische Bevölkerung.

Wie jouwatch berichtete, wurde durch die illegalen Immigranten bereits zahlreiche Einbrüche und Diebstähle verübt. Laut dem ungarischen Medium Origo sollen Migranten sich sogar mit einer brutalen Vergewaltigung an einer jungen Frau vergangen haben. Unter den wartenden Einwanderern kommt es immer wieder zu Gewaltausbrüchen, die Polizei wird permanent Ziel von Migrantengewalt. Allein 300 Anzeigen sollen im Grenzort Bihać laut ungarischer Medien gegen Immigranten vorliegen, 60 Strafverfahren wurden bereits eingeleitet. In einiger dieser Verfahren gehe es um schwere Verbrechen wie Totschlag, versuchten Totschlag, Vergewaltigung und schwere Körperverletzung, heißt es dazu.

Wie das ungarische Fernsehen berichtet, sind manche der ungebetenen Gäste mit der Versorgung vor Ort mehr als unzufrieden. Ein Migrant sagte dem ungarischen Fernsehen, das Essen sei nicht gut und die Unterkunft auch nicht. Er forderte die Journalisten auf, sich die Räumlichkeit selbst anzusehen. Als Beweis für das angeblich schlechte Essen zeigt er auf seinem Smartphone ein Foto eines Tellers Eintopf. Nicht nur der Eintopf, auch der Fisch würde ihm nicht schmecken, so das Lamentieren des Schutzsuchenden. Eine Iranerin beklagt ebenfalls, dass ihr der Fisch nicht schmecke. Zudem bemängelt sie, dass zu wenig Duschen und zu wenig Warmwasser gebe und sie mit anderen in einem Raum schlafen müsse. Laut ungarischem Fernsehen hätten viele Migranten erwartet, dass sie in einem „schönen Hotel“ untergebracht würden.

Patrick Gensing, Antifa-Fan und Fake-News-Finder des öffentlich-rechtlichen Formates „ARD-Faktenfinder“ weiß jedoch, dass die Lage an der bosnisch-kroatischen Grenze zwar angespannt, aber nur halb so schlimm sei. „Rechte Online-Publikationen“ oder die österreichische „Krone“-Zeitung, die just oben benannte Informationen aus dem Innenministerium bekommen haben will, würden ein komplett überzogenes Bild der Lage zeichnen, so der öffentlich-rechtliche „Faktenfinder“. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

69 Kommentare

  1. ..ich kann diese gewaltbereiten kriminellen Gestalten nicht mehr sehen …ein Wahnsinn was sich diese Invasoren erlauben. Dieses wertvolle Klientel will eine Börek Claudi-Roth eine Göring-Eckarth Kati und das Hofreiter Mädi unbeschränkt nach Germoney holen …das sind Aussichten..zum grausen..

  2. Hoffentlich sind die Bosnier nicht so doof wie die Michels und finden den richtigen Weg, mit diesen Leuten umzugehen, jedenfalls solange der nicht nach Germoney führt.

  3. Haben doch ne Geldkarte von Soros in der Tasche.Ab zum nächsten Automaten, Fahrkarte kaufen und nach Haus fahren.Da gibt es Halal

  4. Ich erwarte jetzt die rund 200 Millionen die für Deutschland eingeplant sind. Da erhält jeder zweite ein Auto, die andere Hälfte bekommt einen Freifahrschein für die Öffis. Und die 200 Millionen erhalten alle eine menschenwürdige Unterkunft plus Essen Halal. Ja, da kommt Freude auf, wenn man diesen Irrsinn sieht!

    • Und dieses Einzelzimmer wird nach wenigen Tagen oder Wochen ruiniert sein! Dazu werden sie eingeschleust. Germaniam esse delendam!

  5. Oh, die Armen. Müssen nicht leckeren Eintopf essen und in einem Raum schlafen. tz tz tz das ist natürlich ganz furchtbar. Aber wartet ihr braven Kriminellen, wenn ihr erst durchgebrochen und in dann in D angekommen seid, hat euer Leiden ein Ende. Wir sorgen für euch wie eine Mutti. Dafür werfen wir unsere eigenen Rechte und Bedürfnisse auch gerne zum Fenster raus. Ihr dürft euch dann nach Herzenlust austoben, bekommt für Nichts eine Strafe und Geld bekommt ihr auch ohne Ende. Ein Hotel allerdings nicht. Wir bauen euch lieber ganze Häuser. Ist auch ok, oder?

  6. Wer über den Geschmack von Nahrung meckern kann, ist nur nicht hungrig genug. Und man kann mit sieben weiteren Personen in einem Zimmer wohnen und dieses sogar noch sauber halten. Habe ich als Soldat gelernt. Was bildet sich dieses Gesindel überhaupt ein? Sie können doch wieder heimlaufen und in ihre shit holes kriechen.

  7. Liebe Deutsche Regierung.
    .
    Eure Chance, viele neue Arbeitsplätze zu schaffen.
    Schickt ein paar dutzend Catering Services da runter, damit die Typen was Vernünftiges zu Essen bekommen.
    .
    Macht ihr doch in der BRD auch. Alle sind zufrieden.
    Allerdings bezweifle ich, daß auf Porzellantellern serviert und mit Silberbesteck gegessen wird.

    • Das Silberbesteck werden unsere Gutmenschen sicher gerne übernehmen. Natürlich
      nicht von eigenem Geld, sondern von unseren Steuern.

      Auch ja – ich hoffe der Catering kann guten Schokopudding kochen, sonst könnte es brenzlich werden.

    • Klar übernehmen sie es.
      Sie können ja nicht damit umgehen.
      Und umweltbewußt wie sie sind, wollen sie es auch nicht in die Mülltonne werfen.
      .
      Zitat Kohl: Merkel konnte ja nicht mit Messer und Gabel essen.

  8. Was bilden sich DIE Invasoren denn noch ein. Etwa ein ***** Sterne Hotel mit Vollmenü. Zurückschicken zu ihrer Herkunft, da können Sie dann ihre Ansprüche stellen. Einfach unglaublich.

  9. Warten bis 80.000 da sind und dann rein damit. Damit der Exitus endlich Wirklichkeit wird. Je schneller umso besser. Dieses halbe und nichts ganze ist nicht zum aushalten. Wir sollten endlich Tatsachen haben. Überall. Das jeder, aber auch absolut jeder, damit von morgens bis des Abends konfrontiert wird und nur noch Angst haben muss. Dann bleibt es noch eine Weile beschissen. Aber dann wird es besser. Weil ich dann endlich das tun kann, was ich bisher nicht darf.

  10. Na, wenn Merkel das hört, reiß sie wieder die Grenzen weiter auf und lädt sie alle nach D ein. War doch vor 3 Jahren genauso. Da waren Menschen die weiter wollten und nicht durften, weil HU sich an die Gesetze gehalten hat. Und deretwegen hat sie die Grenzen aufgerissen. Das waren genauso wenig Flüchtlinge, wie diese hier.

    • Im Prinzip schon, aber von allen Mohammedanern in Bosnien haben gerade die Einwohner Bihacs diese Invasion nicht verdient; die Leute in und um Bihac sind seit altersher die normalsten, unauffälligsten und gesittetsten Moslems gewesen – die sind nur durch ihre ulkigen Vornamen als Mohammedaner aufgefallen, sonst gar nicht (und genau deswegen sind sie ihren Stammesbrüdern in der Zentrale in Sarajewo als Abtrünnige verhaßt).

      Ausgerechnet diese Bosniaken kriegen den nwo-Müll ab.

  11. DAS ist es! Österreich hat also für die Scheinasylanten einen „zu schlechten Ruf“. Da muß man schleunigst dafür sorgen, daß der eigene Ruf ein Graus für Muselmanen wird.

  12. Krone.at hat herausgefunden, dass sich an der Grenze mindestens 20.000 Migranten aufhalten, die nach Deutschland oder Schweden wollen. Die meisten seien mit Messern bewaffnet. Auf einen Polizisten wurde bereits eingestochen. Die Zusammensetzung der Menschen habe sich geändert. Kaum noch Frauen, zu 95% Männer. Und es seien keine Syrer mehr. Die meisten kämen aus Pakistan, Iran, Algerien, Marokko. Viele hätten Prepaid-Kreditkarten von Unicef oder der UN. Noch im November soll eine Frontex Grenzschutzübung genau dort stattfinden. Vielleicht wird dadurch etwas erreicht. Sonst kommen die her und werden gemäß Pakt mit offenen Armen erwartet.

    Mit dem heutigen Tag braucht sich niemand in Deutschland mehr Hoffnung zu machen, dass dieses Land jemals wieder gesundet. Der Drops ist geluscht, das Game is over.

  13. Wo ist das Rote Kreuz, die sollen Essen auf Rädern hinkarren. Aber nicht das, was unsere Alten und Pflegebedürftigen so geliefert bekommen, sondern Feinkost !
    Angeblich soll das Rote Kreuz den Migrantenzug in Südamerika „begleiten“. Vielleicht sind die auch in Bosnien unterwegs.

    • Bei uns ist war der St. Martins-Umzug oder in Gutmenschendeutsch
      „Lichterumzug“, eben stehen muslimische Kinder plus Vater vor der Türe,
      ohne Laterne und ohne zu singen. Auf meine Frage, was sie denn möchten –
      Bonbons!

      Als ich angemerkt habe, dass aber alles was ich habe
      Haram ist und mit Gelatine, O-Ton „EGAL“, darauf meine Antwort „NÖ“, ich
      möchte ja nicht schuld sein, dass sie nicht islamkonform leben. Und
      ausserdem erwarte ich, das Lieder gesungen werden.Das Gesicht von dem Idioten war grossartig

  14. Derartige Hohlwohlgeborene kann man eben nur in Germoney standesgemäß verköstigen und rundum pampern – bei gleichzeitiger Straffreiheit bei Delikten aus Langeweile oder Geilheit.

  15. Ich kann mich noch gut an eine Klassenfahrt nach Muenchen erinnern, da war die Unterbringung und das Essen noch schlechter. Und nun? Ich habe wohl nur den falschen Pass…

  16. Das gab es auch 2015 ff. Auf Bahnhöfen im Balkan wurden die verteilten Wasserflaschen in die Gleise gekickt und den Kindern die Snacks aus der Hand geschlagen.
    Was die tun werden, wenn der Lebensstandard in Europa nicht ihren Erwartungen entspricht, kann man sich an zehn Finger abzählen. Je mehr da sind, umso mehr Forderungen werden gestellt werden und die Lobby wird immer größer. Der Untergang ist vorprogrammiert.

  17. Es bedarf einer wesentlich brutaleren Grenzpolizei!
    Dazu kein Geld mehr für Flüchtlinge in DE und A.

    Dann wandern die auch wieder zurück.
    Besonders, wenn alle anderen Staaten auch nichts mehr zahlen.

    • Ja gut, dann haben sie als Flüchtlinge doch die Erfüllung ihrer Träume… „Der Weg ist das Ziel“(altes islam.Wegwort)

    • Ja, hab‘ auch sowas gelesen!
      „Wer die Sprache beherrscht, beherrscht seine Mitmenschen!!“
      Was in Deutschland leider immer einfacher wird,
      denn wer beherrscht hier noch richtiges Deutsch??? :-(((

  18. Dank Angie, dem Babst und Soros (Saudi Arabien) klappt die Anwerbung der Versorgungssüchtigen der 3.muslim.Welt hervorragend! Und im Grunde haben die Flunken sogar Recht! Die Genannten haben ihnen all das versprochen- ok, vom Fisch war nicht die Rede. Frage mich immerzu, WOVOR die Flüchten…

  19. Stellen eine Bedrohung für die Bosnier dar und für uns nicht? Wir werden seit 3 Jahren bestohlen, geschlagen, vergewaltigt und gemessert. Hat mit uns jemand Mitleid, nein, also warum soll ich mit denen Mitleid haben. Bosnien gehört doch nicht zur EU, also was hindert sie daran mit den Invasoren so umzugehen wie sich das gehört, wenn jemand illegal die Grenze übertritt. Wenn sie zusehen wie sie sich vermehren, dann sind sie selber Schuld.

  20. „Laut ungarischem Fernsehen hätten viele Migranten erwartet, dass sie in einem „schönen Hotel“ untergebracht würden.“ — nur Geduld. In Deutschland bekommen die das – 100 % sicher.
    Das Essen werden die sich hier auch aussuchen können. Und wenn es mal nicht so schmeckt oder es kein Dessert gibt, dann wird aus Frust die Unterkunft in Brand gesteckt. Dann gibt es anschließend besseres Essen und eine schöne neue Unterkunft.

  21. … kriminelle Migranten ? … das sind keine Migranten !! … das sind schlicht und einfach Kriminelle oder Invasoren – mehr nicht ! ..

  22. Dir schmeckt der Eintopf nicht, Dir der Fisch nicht, lass Ihn liegen, so einfach ist das. Du willst in einem Hotel untergebracht werden, kein Problem, bezahle oder geh zurück in Deine Heimat. Herzlichen Glückwunsch Deutschland mit der geplanten Zustimmung zu dem UN Verbrecher Migrationspackt. In 170 Ländern die diesen Packt unterzeichnen gibt es am Tag etwas Brot, eine Suppe, Wasser und schlafen im Zelt. In 15 weiteren Ländern gibt es noch 5 Euro dazu. In Deutschland gibt es Geld, Wohnung, das volle Gesundheitsprogramm mit neuer Hüfte, neue Zähne und alle Massagen sowie Essen oder Kleidung umsonst und auch die Rente wird jedem Ali Baba bezahlt. Und nun die Preisfrage, wohin werden die „Migranten“ wohl gehen, denn dieser Packt wird dafür sorgen das sich diese Invasoren genau das aussuchen und einklagen dürfen. Kotz, dummes, unmündiges und links rot grün verblendetes Volk Ihr Deutschen.

  23. Dabei müssten die sich im islamistischen Bosnien wie zu Hause fühlen. Doch das wollen diese edlen Herrenmenschen ja garnicht.

    • Die wollen ihre neuen Muselmannstaat aus Deutschland auferstehen sehen. Und die Deutschen tun ihnen ja auch diesen Gefallen! Kein Wunder dass die alle nach Germoney wollen

  24. Ja, nun sind doch aber die Bosnier und auch die Kroaten auch nicht gerade „Deutsche“. Vielleicht sollten sie mal ihnen erklären, wie man sich benimmt? Und das Essen schmeckt nicht? Na dann, eben nicht essen. Wie Diät geht, wissen sie doch seit ramadan. also was soll es?

    • Ramadan ist doch Völlerei, vor Sonnenaufgang werden 10.000 Kalorien verspeist und nach Sonnenuntergang wieder, die nehmen auch während des Fastenmonats nicht ab.

    • Raben würde ich füttern, die hacken einem nicht die Augen aus, das ist Blödsinn aber, dass dieses Gesindel überhaupt verpflegt wird ist ungeheuerlich. Die kommen mit Gewalt in ein Land und werden auch noch verpflegt. Die Welt wird jeden Tag verrückter. Man kann nur noch den Kopf schütteln.

    • Gute Frage, normal sind die Bosnier oder Kroaten jedenfalls nicht. So verrückt wie die heutigen Völker waren frühere Völker nicht. Kann mir nicht vorstellen, dass die Römer Attila und seine Hunnen, die geschworen haben alle ihre Feinde abzuschlachten auch noch verpflegt hätten. So was komplett Irres gibt es nur in unserer Zeit.

  25. Jetzt lasst die Kriminellen doch endlich nach Deutschland. Da ist man Gewalt und Vergewaltigung doch schon gewoehnt.
    Frueher oder spaeter kommen sie doch eh, ….
    11.12.2018…..240 Millionen ist das Ziel, da werden noch Millionen solche kommen, lasst sie durch damit sie endlich ihre Kultur zeigen koennen, sie brauchen doch Geld und ein Haus und ganz viel Spass mit der Bevoelkerung.

    • Je früher den komatösen Schlaf-Schafen die Burger und Bratwürste aus der Hand geschlagen werden…..desto…..;-)

Kommentare sind deaktiviert.