Weil er keine Frau bekommt: Asylbewerber greift Mitarbeiter an

Sauer, weil er keine Frau bekommt (Symbolbild: shutterstock.com/Von Red Confidential)
Sauer, weil er keine Frau bekommt (Symbolbild: shutterstock.com/Von Red Confidential)

Baden-Württemberg/Tuttlingen – Der abgelehnte Asylbewerber Said K. randalierte im Mai diesen Jahres vor dem Tuttlinger Landratsamt. Mit zwei Holzlatten, die mit Schrauben und Nägeln gespickt waren, hat er unter anderem eine Frau attackiert und ist auf ihr Auto losgegangen. Einer der Gründe für die Aggressionen des Schutzsuchenden: Der deutsche Staat habe ihm keine Frau zur Heirat zur Verfügung gestellt. Jetzt stand er vor Gericht.

Der mutmaßlich aus Pakistan stammende Asylbewerber Said K. flüchtete 2015 nach Deutschland herein. 2016 erhielt er eine Ablehnung sein Asylantrag. Seither wurde der Schutzsuchende, wohnhaft in einer, vom Steuerzahler finanzierten Asylunterkunft, immer wieder auffällig. Fast regelmäßig zertrümmerte er dort Scheiben oder bedroht dort Mitarbeiter. Im Tuttlinger Landratsamt musste ein Sicherheitsunternehmen den Eingang bewachen, weil K. dort mehrfach herumschrie und Mitarbeiter mit Gegenständen beworfen hatte.

Schutzsuchender schlägt mit  Schrauben und Nägeln gespickten Dachlatte um sich

Im Mai diesen Jahres eskalierte die Situation dann vollkommen. K. rastete im Büro der Tuttlinger Ausländerbehörde aus, schlug mit einer mit Schrauben und Nägeln gespickten Dachlatte auf Scheiben und einen PC und die Telefonanlage ein. Die völlig verängstigten Sachbearbeiterinnen flüchteten ins Obergeschoss. Dann begab er sich auf die Straße und griff eine Frau in einem Auto an. Glücklicher Weise tauchte der alarmierte Sozialdezernent des Landkreises rechtzeitig auf. Der Ex-Bundeswehrsoldat konnte den randalierenden Schutzsuchenden außer Gefecht setzten und dann der Polizei übergeben.

Der Focus lamentierte, dass dieser Fall ein „gefundenes Fressen für rassistische Hetzer, auf rechten Seiten sei, die unter anderem vom „islamischen Nagelbrett-Akrobat“ berichtet hätten.

Sauer, weil der deutsche Staat ihm keine Frau zur Heirat zur Verfügung gestellt hat

Die am Montag stattgefundene Verhandlung gegen Said K. offenbar einmal mehr, welchen rechtsstaatlichen Trümmerhaufen die Regierung unter Merkel aus Deutschland gemacht hat. Die vorgenannten Anschuldigungen sind bei weitem nicht die ganze Bandbreite, die Merkels Gast zu bieten hat. Im Prozess wird dem Angeklagten vorgeworfen, einen Mithäftling in Stuttgart Stammheim vergewaltigt haben, was K. mit einem schiefen Lächeln und der Begründung, „er hat mich nicht Fernsehen schauen lassen“, quittiert.

Bereits im April diesen Jahres zerlegte er mit einem Ast ein Kassenhäuschen im Landratsamt. Grund für seinen wiederkehrenden Unmut: Der deutsche Staat habe ihm keine Frau zur Heirat zur Verfügung gestellt.

Die Taten räumte der Angeklagte laut der Schwäbischen Zeitung ein. Jedoch bekräftigte er seine Forderung nach einer Frau nochmal: „Entweder ihr arrangiert mir eine Hochzeit oder schickt mich zurück nach Pakistan“, so die Übersetzung seiner Wünsche durch seinen Dolmetscher.

Extra eingerichteter Arbeitskreis um K´s Identität feststellen zu können

Wie die Zeitung weiter berichtet, habe das Polizeipräsidium Tuttlingen eigens einen Arbeitskreis eingerichtet, der sich einzig mit dem Ziel beschäftigt, die Identität des aggressiven Asylbewerbers soweit zu klären, um ihn abschieben zu können. Sein Asylantrag war bereits 2016 abgelehnt worden – eine Abschiebung des 48-jährigen Pakistani  war aber mangels fehlender Papiere bis jetzt nicht möglich.

Die Beweisaufnahme habe auf eindrückliche Weise gezeigt, wie der schuldfähige Angeklagte einen respektlosen Rachefeldzug verfolgt habe, so die Staatsanwältin am Montag. Sie fordert eine Gesamtstrafe von einem Jahr und acht Monaten – ohne Bewährung. Diesem Antrag folgt das Gericht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Demnächst steht der Pakistaner erneut vor Gericht. Dem abgelehnten Asylbewerber wird vorgeworfen, während seiner Haftzeit in Stuttgart Stammheim einen Mithäftling vergewaltigt zu haben. „Er hat mich nicht Fernsehen schauen lassen“, so seine Begründung diesmal. (SB)

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

85 Kommentare

  1. Das wäre doch ein Fall für die Claudia und der Katrin. Sie könnten sich ihm zur „Verfügung“ stellen. Soweit ich weiß, haben die Rautenbürger kein Problem damit, ihren Trieb auch mit Ziegen und Schafen zu befriedigen.

  2. Dazu passend habe ich gerade den Newsletter vom FOCUS erhalten.
    Schlagzeile war: Sicherheitsgefühl der Bürger ist so gut wie nie seit GroKo-Anfang – auch bei Frauen.
    Wer das für bare Münze nimmt, geht vermutlich auch davon aus, das Zitronenfalter Zitronen falten.
    Und da bald Weihnachten, das Fest der Geschenke vor der Tür steht, sollten wir ihm seinen Wunsch erfüllen. Und da wir leider von Staats wegen keine Ehen arrangieren können, schicken wir ihn wieder, wie gewollt zurück. Mit dem Hinweis an die entsprechenden pakistanischen Behörden, das ihr Landsman ein Soziopath und chronischer Krimineller ist, der Männer vergewaltigt und wahrscheinlich Homosexuell ist. Mal sehen was seine islamischen Glaubensbrüder in Pakistan davon halten werden.

  3. Der würde als Kandidat der Grünen vermutlich in Freiburg & Co. auch gewinnen, wenn er auf dem Foto mit der Nagellatte drohend verkünden würde „Europa toll! Nix Rechtsextrem! Viel Helf!“

  4. Es wird höchste Zeit Arbeitslager für solche „Schutzsuchende zu errichten. Dort können sie dann Schäden, die sie verursachten durch entsprechende Arbeit wieder gut machen. Und wer nicht arbeitet, bekommt auch nichts zu essen. Was anderes verstehen solche Kreaturen nicht.

  5. Tja das sind Murkills Lieblingsgoldstücke. Fest integriert, sehr
    arbeitsam und unsere Kultur bereichernd. (Ironie aus). Warum macht man
    mit diesem ,,Schutzsuchenden,, so ein Theater??? Schmeißt dieses
    ,,Goldstück,, raus, und das so schnell wie möglich. Wenn der sagt der
    ist Pakistani, dann ab ins Flugzeug und in den Pakistanischen Bergen
    abwerfen, dann fühlt er sich wieder wie zu Hause. Und, wenn dann nur
    noch ein Fettfleck übrig bleibt, was solls.
    Kein Mitleid mit diesen Gewalttätern.

    • Er erfüllt eben genau diesen Plan. Merkel braucht noch viel mehr von Schutzsuhenden dieses Schlages um gegen uns Vorgehen zu können !

    • sieht aus als sei der Mutant wählerisch… der will keine Ziege…
      vielleicht ein Kamel und einen Schemel?…
      eine Option wäre auch die grüne Claudia…
      dann hätte sie auch etwas Spaß… und würde keine verkniffene Fresse mehr zeigen…
      oder will der eher die bärtige Antonia haben?…

  6. K. rastete im Büro der Tuttlinger Ausländerbehörde aus, schlug mit einer mit Schrauben und Nägeln gespickten Dachlatte auf Scheiben und einen PC und die Telefonanlage ein. Die völlig verängstigten Sachbearbeiterinnen flüchteten ins Obergeschoss…
    Herrlich, stelle ich mir lustig vor !

    • Die meisten Bürgermeister sind doch so weltloffen, da könnten sie doch in ihren Bürgermeisterämtern gleich Referate für Heiratsvermittlung zum Zwecke der interkulturellen Vielfalt einrichten. Das ist doch in ihrem Sinne, und wenn sie Töchter, Nichten oder so haben, dann wären die doch in Vorbildstellung???

  7. Was wurde diesen Menschen eigentlich versprochen, damit die sich zu Fuß auf den weiten Weg nach Deutschland begeben ? Geld, ein Auto, ein eigenes Haus ? Aber eine Frau ? Wie unterbelichtet muss Mann sein um den Unsinn Glauben zu können. Vieleicht geraten deshalb soviele Flüchtlinge in Deutschland auf die schiefe Bahn, sie holen sich nur das, was ihnen vor Reiseantritt versprochen wurde. Das bischen Gewalt, das sie angefangen beim Diebstahl bis hin zu Vergewaltigung und Mord, gegen die deutsche Bevölkerung ausüben, haben wir hinzunehmen. Es sind schleßlich Menschen, wertvoller als Gold, die diese Straftaten begehen. Merkels Goldstücke kamen, angelockt von Versprechen, die kein Mensch befriedigen kann oder will. Und das, was sie vom Steuerzahler bekommen und an sich schon mehr ist, als sonstwo auf der Welt reicht ihnen bei weitem nicht.

  8. ..ich glaube ich kotze gleich da sieht man wieder wie degeneriert diese armen Schutzsuchenden sind …der deutsche Staat habe ihm zur Heirat keine Frau zur Verfügung gestellt ..da sieht man wie irre die sind..das muss man sich auf der Zunge zergehn lassen ZUR VERFÜGUNG das sagt alles.Und mit diesen Steinzeitgestalten wollen sie uns weiterhin fluten und bereichern…pfui Teufel dieser Abschaum ist widerwärtig.Für die sind wir nur Dreck.

  9. Diese Leute haben ein Anspruchsdenken, das muss ja irgendwoher kommen. Die fordern und fordern, und wir fragen uns am Ende, ob wir nicht Schuld haben ander gescheiterten Integration. Wir sollen immer nur für dieses Klientel etwas leisten, aber was leisten die an Gegenleistung? Garnichts, weil es nichtskönner sind. Armselige Teufel, die immer hier der Bodensatz bleiben werden. Versager, absolute Loosertypen. Denen wir ihr Leben finanzieren. Für solche Typen geben wir Milliarden im Jahr aus, Geld, das uns an anderer Stelle fehlt, wenn z. B. wieder ein Schwimmbad schliessen muss oder die Preise für kommunale Dienstleistungen erhöht werden für solche Versagertypen, die Unmengen an Geld kosten um hier alimentiert zu werden. Leben im Wolkenkuckucksheim. Völlig durchgeknallt.

    • In erster Linie ist es Bringschuld des zu Integrierenden,nicht der aufnehmenden Gesellschaft. Wenn man in einen anderen, ja gegensätzlichen/unkompatiblen Kulturkreis auswandert – ja, das war keine Flucht, sondern Auswanderung -, dann hat der Ausgewanderte in keiner Weise irgend ein Recht, zu verlangen, daß sich die hiesige Kultur für ihn auch nur ansatzweise ändert, oder daß sich die aufnehmende Gesellschaft auch nur Gedanken macht über seine Befindlichkeiten bzgl seiner Kultur. Flucht geht nämlich innerhalb des ethnischen Kontinents, auf dem man lebt. Weder in Afrika, noch in Nahost sind die Kontinente vollends im Krieg. Und wenn man nicht bereit ist, seine kulturelle Identität dem aufnehmenden kontinentalen Kulturkreis anzupassen, dann hat man dort eben nichts, aber auch gar nichts, verloren!

    • Dieses Grundprinzip wurde aber in Deutschland auf den Kopf gestellt. Wir müssen uns anpassen, nicht die, die kommen.
      Mit den entsprechenden Auswirkungen

    • es gibt kein Gesetz, keine Ordnung, keine Verfassung, die dies von einem Menschen verlangt oder erzwinget, auf seinem kulturellen Territorium einer ihn gefährdeten bzw. beleidigenden eingeschleppten Kultur zu unterwerfen. Der IPwskR ist hard law.

    • Da sind Sie falsch informiert. Wenn Muslime in einen anderen Kulturkreis migrieren, dann gilt dass die dortige Gesellschaft die Integrationsleistung zu erbringen hat! Muslime sind durch ihren (vorgeschobenen) Glauben vor eigenen Integrationsbemühungen geschützt und dieses trotzdem zu verlangen wäre islamfeindlich und rassistisch. Das wissen sogar die Roten und Grünen! Sie sollten sich besser informieren! 😉

    • nicht richtig. Da ich indigen/autochthon bin, halte ich es mit der Resolution A/72/186. Es gibt keine völkerrechtliche Norm, die von einem Eigenrassismus verlangt, um nicht als Rassist verunglimpft zu werden.

    • De facto kann alles, was Sie gegen Minderheiten äussern, gegen Sie verwendet werden in der höchsten Steigerungsform, dem/ der Nazi.
      Das weiss jedes Kind aus dem arabischen Raum, dass der Spruch „Du bist ja ein Nazi“ jeden Deutschen sofort zurückweichen lässt. Selbst im Schwimmbad wird man damit konfrontiert, sagt man etwas, heisst es sofort „Du Nazi!“, Antisemit, Ausländerfeind, Ausländerhasser. Schon clever, uns lebenslang auf etwas festzunageln, was unsere Urgroßväter verbrochen haben, wenn überhaupt. Die Ausländer benutzen unsere Vergangenheit als Waffe für ihre Freiheit und um uns mundtot zu machen.

    • und wennn Sie Art. 4 des GG meinen so habe auch ich Recht auf ungehinderte, angstfreie Ausübung meiner Weltanschauung und Religion und ohne diese zu diffamieren, zB mich als Kuffr oder so beleidigen lassen zu müssen. Und meine WA und Rel. sind aus kulturhistorischer Tatsache heraus Bestandteil dieses Kontinents. Und ich muß auch nicht irgendwelcher Zerstörung der ureuropäischen ethnischen Kulturen Beihilfe leisten

    • Wir als indigene Bevölkerung haben uns dieses Selbstbewusstsein jedoch abtrainiert bzw. wir fröhnen und suhlen uns in einem Schuldkult/ Schuldkomplex.

      Oder anders ausgedrückt: Der heutige Zeitgeist (wer immer das sein mag) verpflichtet uns darauf, Minderheiten die größten Rechte einzuräumen. Wenn Sie Fernsehen schauen, das sind alles Programme, die den Minderheiten eine Stimme geben.Gehören Sie einer Minderheit an, haben Sie (fast) alle Rechte und stehen über der Allgemeinheit. Sie geniessen Minderheitenschutz und werden gepampert vorne und hinten. Sind Sie jedoch Otto Normalverbraucher, so sind Sie ein nichts und gehen in der Masse unter.
      Und die Musel, die bekommen alles von Allah und müssen hier garnichts leisten. Denen gibts der Herr im Schlaf, denn sie haben den (einzig) richtigen Glauben. Geld kommt von Allah aus Automaten.

  10. …eine Abschiebung des 48-jährigen Pakistani war aber mangels fehlender Papiere bis jetzt nicht möglich.

    Ohne Papiere reinkommen ging doch auch! Und wenn kein ISSLamic-Shithole-Country dieses Stück Abschaum haben will, dann mit’m Asskick über der Arktik aus’m Flieger entsorgen! Und wenn er lieb ist, gibt’s ne Jacke UND ein Fallschirm dazu.

    Diese lächerliche Bürokratie in diesem System ist unerträglich!!!

  11. Wann kapiert endlich mal der letzte Gutmensch, dass hier nicht sozialisierte (und auch niemals zu sozialisierende) Steinzeitbarbaren (eigentlich zu milde ausgedrückt) ins gelobte Germoney kommen?

    Ich weiß, Wunschdenken.

    Und da die Steinzeitmütter ihren Paschas auch genau das beibringen, wird das in den nächsten Jahren extrem eskalieren und noch mehr weibliche Todesopfer fordern.

  12. Ach so, er konnte nicht abgeschoben werden wegen fehlender Papiere. Ganz eine rare Begründung. Egal, das wird sich alles zum Guten wenden, wenn Deutschland erst den UN-Migrationspakt unterschrieben hat. Versprochen, liebe Untertanen! Fragt nur den Mullah eures Vertrauens, beispielsweise einen massgeblichen Mitverhandler des Paktes, Mullah Heiko Maas.

  13. Unglaublich was in diesen Koepfen vorgeht….. Eine Frau ist einfach ein Stueck Fleisch.
    Und dies aeussert er mitten in Europa und wird nicht aus dem Land geworfen.
    Ekelhaft.

    • und wer etwas dagegen sagt, ist antisemitisch, Hater, Verschwörungstheoretiker, fremdenfeindlich, populistisch. Ich sehe das anders. Der ist moralisch ethisch, humanitär integer und hat noch alle beisammen.

  14. Es gibt doch genügend grüne/rote/linke Frauen und Gutmenscherinnen hier. Da soll den doch eine oder auch mehrere heiraten können. So eine Fachkraft mit Dachschaden äh Dachlatte ist doch eine Bereicherung und sorgt für bunten Haushalt. Der Notarzt wird Dauergast.

  15. Man sollte ihm umgehend ein Frau zur Verfügung stellen. Gibt bestimmt genug Studentinnen, und linksgrünversiffte Lehrerinnen die diesen Badboy auf die gerade Bahn bringen möchten. Er bestimmt auch was ganz geheimnisvolles und Verruchtes an sich und wird nur misverstanden;D;D.

    • Mal bei Frau Göre Eckart vorsprechen, die kann er sich in den Keller sperren und bei Bedarf herausholen.

  16. Ja, warum hat man ihm denn keine Frau angeboten? Bei den Grüninnen hätte sich doch bestimmt die ein oder andere gefunden, die einem abgelehnten Asylbewerber durch Heirat das legale bleiben ermöglichen würde. Hat da einer bei den Flüchlingshelfern gepennt? 😉

    • Doch alle viiiiel zu alt, diese grünen Schreckschrauben! So wie unser aller Vorbild, der Prophet, es vorgemacht hat: 9 bis 11 Jahre jung müssen sie sein. In dem Alter sind sie auch noch keine Polithennen bei der Grünen Pest.

  17. Ja da fällt mir doch ein, Frau Roth wäre noch unbemannt und Frau Merkel soll ja auch wieder solo sein. Nun gebt ihm doch diese Frauen

  18. So blöd kann selbst der aggressive Asylbewerber nicht sein,
    aber sein Anwalt versucht es frech mit Volksverdummung.

  19. ,,Der Fokus lamentiert, dass dieser Fall ein „gefundenes Fressen für rassistische Hetzer, auf rechten Seiten sei, die unter anderem vom „islamischen Nagelbrett-Akrobat“ berichtet hätten.“

    Der Fokus gehört in den Lokus und dann gut abgespült!

  20. Deutsche Frauen wollen doch solche Männer, wollen erniedrigt werden! Schaut doch mal RTL2 am Dienstagabend.

  21. Wie der wohl erst seine Frau behandeln würde…
    Da wäre doch jeden Tag die Polizei im Haus und die Nachbarn alle Ausgezogen.
    Aber Deutschland will ja diese Steinzeitler unbedingt haben,,,

    • Bitte nicht mit Steinzeitmenschen vergleichen! In der Höhle von Lascaux in Frankreich wurde sehr kunstvolle Steinzeitmalereien gefunden! 😉

  22. Es wird sich doch wohl eine Gutmenschin erbarmen.
    Ungeheuerlich wie man mit diesem armen Menschen umgeht.
    In Schweden haben die Schwedinnen Sex mit den ‚Fluechtlingen‘ weil sie nicht rassistisch sein wollen. Das sollte man in Deutschland auch einfuehren. Ein bischen mehr Herz.

  23. Schaut was der Islam aus Menschen macht, Tiere. Zudem dumm wie Brot. Und jetzt wundert man sich warum deren Gesellschaften nicht funktionieren können. Aber der Islam ist Frieden für die Eliten und Kampf für das einfache Volk.

  24. Los ihr Gutfrauen, Teddybärwerferinnen, Antifakreischerinnen tut einmal etwas wirklich Gutes und stellt euch zur Verfügung.

  25. Die grünen Gutmenschen werden einen Aktionsplan machen, dass dieses wertvolle Goldstück als Gast von Frau Merkel im Land bleiben darf!

  26. … und wieviele mit solch einem kapitalen Vollschlag laufen noch hier rum?!!! Was glauben die eigentlich, wo sie hier sind? Stellen die Shitholes, wo sie herkommen, ihnen auch gleich eine Frau zur Verfügung oder wie muss man sich das vorstellen?!!!

    • Man weiss ja nicht was das Merkel denen noch alles versprochen hat ausser Auto und Haus.Da ist es doch das Mindeste das eine Frau dazu gehoert.Ich koennt schon wieder den Eimer füllen.

    • schreiben Sie den Finanzminister und Bundestag an, daß Sie das im Rahmen der Gleichstellung und ihrer kulturellen Sensibilität und religiöser Befindlichkeiten auch wollen

    • Schauen sie, der ist 2015 hergeflüchtet damals wurden von den Schleppern, verbreitet, die Deutschen sterben aus und die Frauen in DL suchen dringend Männer denn die Deutschen sind alle Zeugungsunfähig. Der Kerl ist ja kein Einzelfall, Zigtausende sind damals gekommen eben weil man ihnen Haus, Auto, 5000€ Gehalt und eben eine Frau versprochen hatte. Er hat nicht jeder soviel Glück wie ein Affghane der 2017 interviewt wurde. Der war happy, in seinem Dorf hätte er sich nie eine Frau leisten können allein schon wegen dem Brautgeld. Hier hat er jetzt sogar zwei Frauen und alles bezahlt der Staat. Ein zweiter Affghane widerum war stinksauer, weil die Schlepper ihm Frauen versprochen haben aus den oben genannten Gründen. Aber jetzt wollen die deutschen Frauen nichts von ihm wissen, nicht mal andere Frauen.

      Jouwatch hat den Link schon mehrmals durch gelassen ich hoffe heute wieder aber sie müssen einen guten Magen haben, evtl Eimer bereitsstellen.

      http://www.guidograndt.de/2018/02/15/weisse-sklavinnen-warten-auf-muslimische-maenner-so-uebel-wird-gegen-europaeische-deutsche-frauen-gehetzt-1/

  27. Karrt den Spacken zur Blutraute oder Kramp-Karrenbauer bzw einer unverheirateten Grünmänninen. Die wollten ihn, sollen die sich auch um den Kasper kümmern.

  28. Wenn das BAMF und die Abschiebebehörde nicht mehr weiter weiß, bilden sie einen ArbeisKREIS…….welcher sich an der „Grenze“ auf die Suche begibt, um den dort „verlorenen Pass“ des „ENT-frau-ten Goldstücks“ wieder zu finden……..

    Das Leben in Germoney ist lustich…………

Kommentare sind deaktiviert.