Grüner Hype: Letzter Tango vor dem Untergang

Foto: Imago

Die massive Unterstützung der Grünen durch Merkel-nahe Stiftungen, Verbände, Medien und sogenannte „NGO’s“ ist unübersehbar. Der Hype und die seit Wochen aufs Volk herabregnende Dauer-PR für die Grünen hat inzwischen nie gekannte Ausmaße angenommen. Der Hintergrund ist klar, die heimliche Strategiekommission der Angela Merkel wollte seit Einzug der AfD in den Bundestag diese neue politische Kraft isolieren, skandalisieren und eliminieren. Der Grünen-Hype ist eine bislang erfolgreiche Strategie, mit der innerhalb des Oppositionslagers der größten oppositionellen Kraft im Berliner Reichstag – der AfD! – buchstäblich die Show gestohlen wird. Die Grünen werden bundesweit so als die einzig „wahre“ und einzig relevante deutsche Oppositionspartei inszeniert, hofiert und in höchste Höhen gelobt. Doch es knirscht im Gebälk. Lügen haben kurze Beine, schlecht geeignet für den politischen Langlauf.

Merkels Narren am politisch korrekten Hof

Dass es unter der Oberfläche brodelt, zeigt ein Beitrag, den der niedersächsische Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin auf der Website gruen-links-denken veröffentlichte. Darin wirft er Mitgliedern der parteinahen Heinrich-Böll-Stiftung vor, den programmatischen Anspruch zu haben, »die Erzählung der Grünen umzuschreiben«. Damit bezieht sich Trittin auf einen Kongress der Stiftung mit dem Titel »Was ist die grüne Erzählung« in Berlin. Die Böll-Stiftung hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Veranstaltungen zu diesem Thema organisiert. Hierzu eingeladen wurde auch Europapolitiker Daniel Cohn-Bendit, der laut Trittin die Europa-Grünen mit der »neoliberalen En Marche« von Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron fusionieren will. Bemerkenswert ist, dass Trittin sich kritisch mit einer Veranstaltung auseinandersetzt, wo Parteiprominenz der Grünen erwartet wird. Eingeladen wurden unter anderem Parteichef Habeck und die Parlamentarische Geschäftsführerin Britta Haßelmann. Diese beiden Parteikollegen erwähnt Trittin in seinem Text mit keinem Wort. Nicht verkneifen kann er sich aber einen Kommentar zur Anwesenheit des taz-Kolumnisten Peter Unfried. Dieser verfolge den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann »regelmäßig bis zur Peinlichkeit mit Loyalitätsbekundungen«, so Trittin. Als käme Narrativ nicht vom lateinischen narrare, sondern vom Hofnarren.“

Die Grünen als Merkels und Macrons fünfte Kolonne

Es ist bezeichnend, dass ausgerechnet in der altlinken Postille „Neues Deutschland“, wo es noch nach DDR und Stasi müffelt, kritische Anmerkungen zum Hype um die Grünen zu finden sind – während sich fast alle anderen Medien in Lobeshymnen auf die Ökolinken gegenseitig überbieten. Dabei berichtet das ND über heikle Hintergründe, die den organisierten und straff durchgezogenen Durchmarsch der Grünen – ganz im strategischen Sinne der durch und durch grünen Kanzlerin Merkel! – in einem neuen Licht erscheinen lassen. Die Grünen als Machtfaktor beim Umbau Europas unter Anführung der Macron-Eliten, welche alle Kräfte gegen das anwachsende Lager der Populisten und Antilinken vereinen und zur Dominanz führen wollen. Welche Inhalte sich da plötzlich anbahnen, das wird nur am Rande deutlich, während SPD und andere Altlinke im Tiefschlaf den anrollenden Zug nicht hören. Ist ja auch zu schön, die Illusion, mit den Grünen siegen, auch mal „grün“ sein, es den Rechten zeigen – dann eben Grün total statt CDU oder SPD. Hauptsache, der Protest der AfD wird bis zur Unkenntlichkeit marginalisiert und eine weitere offene und demokratische Auseinandersetzung mit der fatalen Merkel-Politik weiter verhindert.

Robert Habeck und Annalena Baerbock laufen wie Jesus übers Wasser

Die Grünen schwimmen derzeit auf einer Welle der medialen Begeisterung. In der »FAZ« war kürzlich zu lesen, dass die Partei derzeit »vieles richtig« mache. In Bayern winkt laut Umfragen bei der Landtagswahl am 14. Oktober der zweite Platz hinter der CSU. Und wenn man den bundesweiten Erhebungen glauben darf, liegen die Grünen nur noch knapp hinter den schwächelnden Sozialdemokraten. Die »FAZ« traut der Partei noch viel zu. Lob findet das Blatt vor allem für das Führungsduo. Die Parteivorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock seien »jung, fachkundig, sympathisch«. Derweil mutmaßt »Spiegel Online«, dass die Grünen eine »Volkspartei« werden wollten.“

Im Abseits: SPD trabt der Tierkörperbeseitigungsanstalt entgegen

Man merkt also, die Grünen werden machtstrategisch gebraucht, auch weil die alte Tante SPD inzwischen wie ein alter Ackergaul übers Gelände der amtlichen „Tierkörperbeseitigungsanstalt“ entgegen trabt und mit ihrem altsozialistischen Gewieher á la Stegner, Nahles oder Maas noch den letzten Wähler vergrault. Die Grünen sind dagegen modern lackierter Hype pur, die Inhalte weder neu noch wirklich zukunftsweisend, das ewig politische korrekte Blah Blah kommt nur mit der neuen Spitze Habeck/Baerbock nicht so abgetragen und uralt wie das Gros der vergleichbaren Konkurrenten in der Berliner Machtetage daher. Jung und dynamisch – die perfekte Märchenerzählung.

Nach dem Schulz-Hype der Habeck-Hype

Und exakt dafür, um Sozialabbau, Sozialkonkurrenz, den Zerfall der Infrastruktur, Bildungsabbau und Energieunsicherheit werben die Grünen mit geradezu devoter Unterstützung der Medien. Bei ARD und ZDF haben die Grünen inzwischen Merkel-Status erreicht. Kritische Fragen werden nicht gestellt, im Gegenteil, dem Interviewten wird geholfen, seine Botschaft bestmöglich hinüber zu bringen. Begleitberichte sorgen für die entsprechende Einstimmung. Die Öffentlich-Rechtlichen haben sich dazu entschlossen, vollkommen ungeniert und unverhohlen Medium der Grünen zu sein. Im Vergleich dazu mochte einem die Aktuelle Kamera der DDR geradezu als kritisch erscheinen.“

Doch die Widersprüche werden wachsen. Spätestens dann, wenn bei Linkspartei und SPD sich die Erkenntnisse über den wahren Stand der Dinge weiter durchsetzen – wenn der REALITÄTSSCHOCK IN DER MERKELREPUBLIK ZUM LAUTEN KNALL WIRD. Mehr Grün wagen: Massive Kriegstreiberei gegen Russland durch eine wie immer oft undurchsichtig gelenkte NATO – man erinnere sich an den grünen Außenminister Joschka Fischer, der das Kosovo serbenfrei bomben ließ um dort eine der kriminellsten Clan-Regierungen überhaupt an die fragwürdige Macht zu bringen. Grüne und Soziales? Hahaha!!!! Der Benzinpreis kann gar nicht hoch genug sein, die Steuern müssen rauf und weitere neue Steuern müssen her – der kleine Mann und die kleine Frau sind bei den akademischen und öffentlich-rechtlichen Beamtengrünen, den linken Lehrern und Öko-Bonzen ín der Umwelt- Flüchtlings- und Sozialindustrie nirgends in Sichtweite. Die Grünen schlagen rein in Merkels obskuren Korridor, antisozial, anti-national, machtpolitisch ferngesteuert, islamhörig und deutschfeindlich ohne Limit! Grün ist das Chaos, das kommende Elend, die Staatsverwahrlosung, der Niedergang, der Untergang. Um hier die Notbremse zu ziehen, müssen ALLE bürgerlichen Kräfte den politischen Raum neu definieren – ohne Grüne, verkrachte Hippies und linke Sektierer. Herr, lass Hirn regnen…..

Auf dem Bundesparteitag der Grünen im September 2017, auf dem sich Göring-Eckardt als Kämpferin für die Vögel, die Bienen und die Schmetterlinge in Szene setzte, beschrieb Hans Joachim Schellnhuber, der Mann der im direkten Sinn wohl am besten vom Klimawandel lebt: „Mit dem Klimawandel wird Folgendes passieren. Es werden hunderte von Millionen Menschen im Raum verschoben werden müssen. Wegen Meeresspiegelanstieg, wegen Gletscherschwund, wegen Ausbreitung von Dürregebieten. Was tun mit den Menschen, deren Heimat versinken wird?“ Deshalb präsentierte er die Idee, einen Klimapass einzuführen, der jedem, der wegen des Klimawandels heimatlos werden würde, das Recht gibt, in eins der Länder einreisen zu dürfen, die schuld daran seien. Lässt man die grundsätzliche Frage weg, ob Schellnhubers Interpretation des Klimawandels Wissenschaft, moderner Aberglauben oder Geschäftstüchtigkeit oder eine Mischung aus allem ist, steht bereits heute fest, dass weder die USA, noch China, noch Russland, noch Indien diesen Pass ausstellen werden – und auch in Europa dürfte sich die Bereitschaft sehr in Grenzen halten, „hunderte von Millionen Menschen“ aufzunehmen. Bliebe am Ende nur Deutschland.“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

28 Kommentare

    • Natürlich ist das Wahlbetrug!

      Ich wollte es ganz genau wissen und bin als „ehrenamtlicher Wahlhelfer“ bei den BTW aktiv gewesen.

      Nach Auszählung hatten die GRÜNEN deutlich weniger Stimmen als die Tierschutzpartei!!!
      Ehrlich, die wurden auch gewählt. Hatten pro Wahllokal und Urne
      ca. 20 Stimmen. Die GRÜNEN unter zehn!! Das sind laut „amtlichen Endergebnis“ für die Tierschutzpartei 0, 0x und irgendwas %. Die GRÜNEN aber, die demnach noch weniger also 0,005 % nach EHRLICHER Zählung HÄTTEN haben MÜSSEN, liegen auf einmal, oh Wunder. bei 8,7%. Eine Wahlzettelvermehrung von 40.000 Stimmen!!!??? statt echten auf die ganze Stadt großzügig hoch gerechnet von 500.
      500 zu 40.000.
      Bei der AfD wurden natürlich gerne Zettel wegen „ungültig“ aussortiert. Und der Stapel war 10x so dick wie der Rest der Systemparteien zusammen.

      Deutschland wählt halt immer noch Einheits-stalin-sozialistisch, auch wenn die Farbe und der Ton etwas gewechselt hat.

      Wer sagte das noch mal???: Wenn Wahlen etwas bewirken würden, wären sie morgen verboten.
      Wie wahr!

      Und unser selige Willy Brandt ist in seinen 1. Wahlkampf als BK-Anwärter mit dem Slogan: Demokratie wagen! gegangen.
      heißt VORHER und NACHHER gab´s und gibt´s keine Demokratie und Wahlen
      sind ein fake. Link. Holger Strohm im Gespräch mit Michale Vogt.

  1. JouWatch, ET, PI: ganz herzlichen Dank für Eure Arbeit! Nicht zu vergessen all die Engagierten, die Videos auf YT bereitstellen.

    Bevölkerungsanteile, die sich immer noch von ÖR und Konventionspres se bereichern lassen, sind eh verloren. Dank Eurer Arbeit sind wir sehr viele, die zudem auch aktiv sind.

    Noch kurz zur grünen Tarnkappe Union/SPD: Stellt sich Ödipussi Altmeier Parlamentariern zu Änderungen im EEG:

    Möge das ganze Gesocks schon zur CDU-Abstimmung Anfang Dez. beschlußunfähig werden – indem Nahles endlich die GroKo platzen läßt.

    Ich bevorzuge die Minderheitsregierung unter Schabracke Merkel. Auf daß sie sich jedesmal öffentlich bloßstellen muß, sobald sie Änderungen vorhat.

  2. „Wahl-Panne schwerwiegender als angenommen: Gravierende Fehler bei Hessenwahl 2018

    Die Korrekturen der Frankfurter Wahlpannen könnten erhebliche
    Auswirkungen auf das endgültige Ergebnis der hessischen Landtagswahl
    haben. Es ist durchaus möglich, dass die Grünen, die am 28. Oktober mit
    94 Stimmen Vorsprung auf Platz zwei hinter der CDU gelandet waren, noch von der SPD überholt werden, wie fnp.de* berichtet.
    Die Frankfurter Korrekturen würden den Sozialdemokraten auf Platz zwei
    verhelfen. Die SPD hat jetzt 118 Stimmen mehr, die Öko-Partei 131
    weniger.“ https://www.merkur.de/politik/hessenwahl-2018-koennte-nach-wahlpanne-frankfurt-landtagswahl-gruene-landen-zr-10537036.html#idAnchComments

  3. Die Grünen sind das Sinnbild einer wohlstandverwahrlosten, dekadenten, westdeutschen Gesellschaft, die offenbar jeden Bezug zur Realität verloren hat. Sie sind bis heute eine infantile Protest- und Krawallpartei geblieben. Mindestens 30%, vielleicht sogar 40% der Deutschen sind potentielle Wähler der Grünen. Deutschland ist ihnen vollkommen egal oder sogar verabscheuungswürdig. Sie sind für Masseneinwanderung, verharmlosen den Islam als absolut friedlich, mit der Familie im traditionellen Sinn können sie wenig anfangen. Sie haben im Grunde genommen auch keine Lust hart zu arbeiten, sondern versuchen durch möglichst minimale Anstrengung alles zu bekommen, was sie kriegen können. Sie glauben, das Geld liegt auf der Straße, man muß es nur einsammeln. Grüne studieren vorwiegend geisteswissenschaftliche Fächer wie Sozialwissenschaft, Politikwissenschaft, Geschichte, Sprachen. Naturwissenschaftliche Fächer, bei denen man wirklich gefordert wird, sind ihnen zu anstregend, das überlassen sie ihren bürgerlichen Antagonisten.

    • So ist es.
      Diese Leute sind stolz auf ihr Bekenntnis „..rotgrünlinksversifft“ zu sein.
      So bekannte sich jüngst ein 35 jähriger Bekannter mir gegenüber, der bis dato auf Bafög und dann Harz IV irgendwelche Kunst ohne Abschluß studiert hatte….bis er nun eine reiche Freundin kennengerlernt hatte und das Studium der Physik beginnen will….mir blieb in Kenntnis seiner Vita und intellektuellen Fähigkeiten die Luft weg….aber man wird ja sehen.

      Bis, so Gott will, alles gut geht, und er mit dem Studium fertig ist, wird der Rotgrünlinksversiffte 41 Jahre alt sein. Solche erfahrenen Physiker sind eine in der Branche sehr gesuchte Spezies, die der Alimentation durch reiche Frauen reichlich bedürfen. Hoffen wir, daß es nicht zut Trennung kommt, sonst zwingt der Rotgrünlinksversiffte uns, seinen restlichen Lebensunterhalt zu bezahlen.

    • sie sind nie Opposition zu Organisation und Andere, die den eurpoäischen Kontinent und dessen autochthone Bevölkerung abgrundtief hassen, aber darin selbst sich wie das kleine gallische Völkchen fühlen, welches sich etwas zu eigen macht, um sich gegen die Anderen zu wenden. Nicht Zaubertrank, nein, Ideologie, Macht, Täuschung und Einschüchterung sind die modernen Waffen. Die Hoheit über Medien (Beteiligungen, Aufsichtsratvorsitze usw) und Moralgeschwurbel, welche zynischer nicht sein könnte. Und dre Dauermißbrauch der Floskel, daß die EU ein Friedensprojekt wäre. Friedlichkeit geht von den auf dem europäischen Kontinent lebenden Einheimischen aus. Sie sind friedlich, abgerüstet durch Zivilisation aus jahrhunderte langer Erfahrungswerte. Sie sind das tatsächliche Friedensprojekt, sie sind Europa (nicht die EU, die ist nicht ethnisch).Weshalb soll dies willentlich und mit Wissen der großen Gefahr für Europa kaputt gemacht werden?

  4. Zitat: „…Lügen haben kurze Beine, schlecht geeignet für den politischen Langlauf….“

    Im Gegenteil. Je dicker die Lügen, desto eher glaubt sie das Volk, war schon immer so. Die Sache mit den „Hetzjagden“ in Chemnitz ist dabei nur ein Vorfall von vielen. Die Mehrheit des Volkes und darauf kommt es an, glaubt immer der Lügenpropaganda.

  5. Zitat:
    Die Parteivorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock seien »jung, fachkundig, sympathisch«.
    Wer kann das glauben, das mit dem fachkundig.
    Baerbock erzählt das Märchen, dass der Strom im Netz gespeichert werden kann und das alles durchgerechnet sei.
    Und unsere angeblich so unabhängigen Medien sagen/schreiben dazu kein Wort.
    Ist ihnen der Blödsinn dieser Aussage peinlich?
    Oder wollen sie das Blondchen nur nicht bloß stellen.

    • Meine Mutter, 87, ist ein bekennender Fan von Robert Habeck. Der Mann sei ihr so sympathisch und sieht obendrein noch gut aus. Und er kann sogar gut reden. So reden diejenigen, die kein Internet nutzen.

    • Natürlich kann es sein, denn die selbst haben keinerlei Fachkenntnisse, also keine Ahnung worüber sie sprechen und womit sie argumentieren. Plappern, was ihnen i h r e B e r a t e r beigebracht haben ohne zu merken, dass sie von denen über den Tisch gezogen werden.
      Es reicht auch nur a n s a t z w e i s e zu versteht, dass z.B. ElektroAutos durch Herstellung viel mehr Emissionen hervorrufen, als Benziner und Diesel. Dann weiß man auch, dass das nicht öko sein kann.

    • z.B. Kindern wieder (vorweg von Eltern geprüfte) Bücher in die Hand geben, ein Instrument lernen und den Gebrauch von Handys und Tablets etc. auf ein Minimum begrenzen, wie früher nicht den ganzen Tag das TV lief. Es ginge schon, aber bereits die neuen Elterngenerationen sind diesbezüglich verkorkst

  6. Die Grünen sind Dauerpubertierende, das sieht man ja an den alten Grünen. Die würden sich nie für irgendetwas Prosoziales für die Bevölkerung einsetzen. Sie sind auch sowas wie Sozialschmarotzer, keiner hat je wirklich gearbeitet. Die reden einen Stuß und sind emotionsbesoffen. Kann man locker vergessen.

    • ich werde nie verstehen, wie sich welche anmaßen wollen, von den Völkern Europas (NICHT EU, die hat rein gar nix mit Ethnie zu tun) zu verlangen, auch nur zu erwarten, daß diese ihre ethnische, kulturelle, wirtschaftliche und sozial(isiert)e Genese und Zukunft selbst in die Tonne tritt, um sich der Wirtschaft und kruden Ideologien zu unterwerfen. Wie steht denn diese Truppe, die auf suggestive, aber äußerst aggressive Weise Meinungen und Wahrheit hintertreibt und massiv aufgerüstet hat per Kolpotation der Schulen, Medien usw., von Moral und Menschenrechten schwurbelt, gleichzeitig denen aber das Leben der Urbevölkerung und deren Nachkommen sch…egal ist. Haben diese denn keine Menschenrechte? Wie moralisch ist so was?

  7. Die Grünen kann nur jemand mit absoluter Sklavenmentalität wählen. Davon gibt es in Deutschland seit über Hundert Jahren besonders viele. Ob sich das mal ändert, wage ich zu bezweifeln.

  8. Mit dem platzen der kreditfinanzierten Wohlstandsblase werden auch die Grünen mit ihrer Ideologie von der Bildfläche verschwinden……Im übrigen finde ich Habeck genauso sympathisch wie Stegner

  9. Wer ist denn die Frohnatur mit der Gärtnerschürze und dem fehlerhaften Gebiss in der Mitte des Fotos ?

Kommentare sind deaktiviert.