Hans-Georg Maaßen: Die Abschiedsrede – eine Generalabrechnung

Foto: Imago
Diesen Beitrag haben wir von RT Deutsch übernommen, weil er so brisant ist:
Hans-Georg Maaßens Abschiedsrede vor europäischen Geheimstdienstchefs sorgt in Berlin für Wirbel. Die weitere Karriere des scheidenden Verfassungsschutzchefs steht in Frage. In seiner Rede empört sich Maaßen in scharfen Worten über Politik und Medien.

Am 18. Oktober hielt Hans-Georg Maaßen vor dem aus europäischen Geheimdienstchefs bestehenden „Berner Clubs“ seine Abschiedsrede. In dieser Rede, für die er jetzt erneut kritisiert wird, verteidigte er in scharfem Ton seine Haltung zu den sogenannten „Hetzjagden“ von Chemnitz. RT Deutsch dokumentiert den Text, der NDR, WDR und SZ zugespielt wurde.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte mich heute aus diesem Kreis nach über sechsjähriger Zugehörigkeit von Ihnen verabschieden. Manche Abschiede sind geplant, z. B. wenn der Arbeitsvertrag befristet oder wenn eine bestimmte Altersgrenze erreicht ist, wie bei unserem Freund Rob, andere Abschiede sind nicht geplant und etwas überraschend, wie bei mir.

Die Vorsitzenden der drei Parteien, die die Bundesregierung in Deutschland bilden, Frau Merkel, CDU, Herr Seehofer, CSU, und Frau Nahles, SPD, hatten am 23. September beschlossen, dass ich als Präsident des Bundesverfassungsschutzes abgelöst werden soll. Damit ist eine Regierungskrise In Deutschland beendet worden. Die SPD hatte mit einem Bruch der Koalition gedroht, wenn ich weiter im Amt bleiben würde.

Ich habe bereits viel an deutscher Medienmanipulation und russischer Desinformation erlebt. Dass aber Politiker und Medien[,] „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland. Ich hatte mich in der darauffolgenden Woche gegenüber der „Bild-Zeitung“ in nur vier Sätzen dazu geäußert, [I]ndem ich klarstellte, dass es nach Erkenntnissen aller zuständigen Sicherheitsbehörden keine derartigen rechtsextremistischen „Hetzjagden“ gab.

Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen stellte ich in der folgenden Woche klar, dass ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertigt, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden. Die Medien sowie grüne und linke Politiker, die sich durch mich bei ihrer Falschberichterstattung ertappt fühlten, forderten daraufhin meine Entlassung. Aus meiner Sicht war dies für linksradikale Kräfte in der SPD, die von vorneherein dagegen waren, eine Koalition mit der CDU/CSU einzugehen, der willkommene Anlass, um einen Bruch dieser Regierungskoalition zu provozieren. Da ich in Deutschland als Kritiker einer idealistischen, naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik bekannt bin, war dies für meine politischen Gegner und für einige Medien auch ein Anlass, um mich aus meinem Amt zu drängen.

Aufgrund des schon erwähnten Beschlusses der drei Parteivorsitzenden werde ich mein Amt aufgeben, sobald ein Nachfolger bestimmt ist. Dies wird voraussichtlich in den nächsten Wochen der Fall sein. Bundesinnenminister Seehofer, der mich und meine Position in dieser politischen Auseinandersetzung sehr unterstützte und dafür selbst viel Kritik von den Medien erfuhr, möchte mich als seinen Berater bei sich behalten. Ob und unter welchen Bedingungen dies stattfinden soll, wird im Einzelnen in den nächsten Wochen geklärt werden müssen. Jedenfalls kann ich mir auch ein Leben außerhalb des Staatsdienstes zum Beispiel in der Politik oder in der Wirtschaft vorstellen. Ich hätte nie gedacht, dass die Angst vor mir und vor der Wahrheit Teile der Politik und Medien in solche Panik und Hysterie versetzt, dass vier Sätze von mir ausreichend sind, um eine Regierungskrise in Deutschland auszulösen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, es fällt mir schwer, mich nach sechs Jahren von Ihnen zu verabschieden. Ich habe diesem Kreis sehr gerne angehört und habe in allen Sitzungen und bei allen Gesprächen ein hohes Maß an Kollegialität und an Solidarität festgestellt. Ich habe festgestellt dass wir die gleichen Ziele haben, die gleichen Werte teilen und gegen die gleichen Gegner von Freiheit und Demokratie kämpfen. Ich bin der Auffassung, dass wir in den letzten sechs Jahren viel erreicht haben. Viel auch für die Sicherheit meines Landes. Ich habe in den letzten Jahren viel Unterstützung von ihnen erfahren bei der Lösung unserer nationalen Sicherheitsprobleme und ich habe mich immer bemüht, Sie auch bei Ihrer Arbeit zu unterstützen, damit Ihre Länder und Europa sicherer werden.

Ich möchte Ihnen für all das danken. Danken möchte ich Ihnen auch für die vielen persönlichen und freundschaftlichen Momente, die ich erfahren durfte. Ich würde mich sehr freuen, auch nach dieser Zeit mit manch einem von Ihnen persönlich und privat in Kontakt bleiben zu können. Zuletzt möchte ich die Bitte äußern, dass Sie mit meinem Nachfolger die Zusammenarbeit in gleich intensiver Weise partnerschaftlich fortsetzen.

Danke für die Aufmerksamkeit!

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

71 Kommentare

  1. Hoffentlich zieht der Herr Maaßen auch so durch, dass er jetzt mit Pauken und Trompeten in die
    AfD eintritt ! Das wäre ein Schlag in die Gesichter all dieser kriminellen Justizverräter.
    Es ist ja gerade die Justiz, die geltendes Recht und Gesetz nicht nur verbiegt, sondern bricht und zertrümmert. Der wahre perfide NAZI hat sich seit 1946 in den Ämtern des Systems versteckt und die Füße still gehalten. Und jetzt zeigt er sein wahres Gesicht, da sein Hochverratsschwindel aufgeflogen ist. WIR kenen die Wahrheit und wir werden täglich mehr ! Da kann das Volksverräterdreckpack ruhig die Todesstrafe formal abschaffen, getötet werden sie doch alle werden. Mit oder ohne theoretische Todestrafe, das ist nun einerlei. Die neue Weltordnung nach den Vorstellungen der Finanzkartelle wird so nicht kommen. Das ist, und wird reines Wunschdenken bleiben.

  2. bei Allem sollte man aber auch ein dickes Minus zu ihm nicht außer Acht lassen: er hat nicht verhindert, daß tausende Menschen, die klar auch den Verfassungsschutzämtern/BfV mitgeteilt haben, daß sie keine „Reichsbürger“ sind (diese Einstufung wird ja als Waffe gegen sich wehrende, oppotunierende Menschen genutzt wird), die weitere Denunzierung zuließ. Er hatte keinerlei Mitgefühl für die Betroffenen und hat hierdurch die faschistische Überlinksfront unterstützt. Daß das Leben der Betroffenen in fundamentalen Lebensbereichen zerstört wurde, ist nun mal keine Episode, sondern Tatsache.

  3. Hier wurde ein Mann in hoher Funktion entfernt in einer Funktion die die Aufgabe hat das Grundgesetz zu schützen weil er aber die Wahrheit sagte und damit nicht systemkonform war er kritisierte zurecht die Linksradikalen Kräfte in der Regierung die immer mehr einer kriminellen Organisation gleicht das ist der Grund warum dieser Mann sein Posten nicht mehr inne hat wir müssen uns also die Frage stellen, mit was wir es hier eigentlich zu tun haben???

  4. Leider gibt das im Ausland ein schiefes Bild. Einfach mal bei der BaZ reinschauen, da werden die wildesten Behauptungen über Maaßen verbreitet. Er ist ein notorischer Lügner! Er hat die NSU Morde nicht verhindert! Er war unfähig die chemnitzer Terrorzelle auszuheben! Er hat im Fall Amri versagt! Er hat seine Chefin düppiert! Was stimmt! Da wird gesagt, er hätte einfach nichts sagen sollen als die Regierung der Lüge zu bezichtigen. Da schreiben einige: Wie würde ihr Arbeitgeber reagieren wenn sie ihm öffentlich widersprechen? Ich habe geantwortet: Stellen sie sich vor ihr Arbeitgeber lügt öffentlich und sie sollen öffentlich dazu Stellung nehmen! Was würden sie tun? Wenn sie ein charakterloser Lump sind bestätigen sie die Lügen ihres Chefs und werden selber zum Lügner oder sie werden widersprechen und gefeuert. Ich wüßte was ich täte und sie?
    Nachtrag: Bei der BaZ sind weit mehr Trolle unterwegs als bei uns.

  5. Zitat: „…Da ich in Deutschland als Kritiker einer idealistischen, naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik bekannt bin, …“

    Nein Herr Maaßen, gerade sie sollten es eigentlich besser wissen. Das ist keine „naive“ Sicherheitspolitik. Die Verantwortlichen brechen mit voller Absicht und genau wissend was sie tun geltende Gesetze. Die Verantwortlichen für diese Politik sind Landesverräter und Volksfeinde. Warum haben sie das nicht gesagt ? Wäre das zu viel Wahrheit für das Volk ?

  6. Ich habe mit wütend gestimmt weil Herr Maaßen Opfer einer kriminellen Vereinigun die sich als Regierung bezeichnet wurde. Dieses Land ist derart zersetzt von Lügnern und Betrügern das es mich einfach nur noch anwidert.

  7. „Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zusammenrottungen gab…“ – Angela Merkel am 28.08.2018

    „Ich habe bereits viel an deutscher Medienmanipulation und russischer Desinformation erlebt. Dass aber Politiker und Medien „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland.“ – Hans-Georg Maaßen am 18.10.2018

    Die neue Qualität dieser Falschberichterstattung besteht vor allem darin, dass jeder, der es wagt diese Lügen zu korrigieren, nun über die Klinge springen muß.

    „Wir sollten niemals aus den Augen verlieren, dass der Weg zur Tyrannei mit der Zerstörung der Wahrheit beginnt.“ – Bill Clinton am 15.10.1995

  8. Wenn nun der Präsident des Amtes für Verfassungsschutz Thüringen, Stefan Kramer, als Nachfolger präsentiert wird, dann wissen wir definitiv wohin die Reise geht!

  9. Leben Sie wohl Herr Maaßen. Mit Ihnen geht ein weiteres Stück Deutschland von uns. Vielleicht sehen wir uns irgendwann wieder, aber bitte bleiben Sie so wie sind.Aufrecht und der Wahrheit verbunden. Vielleicht kommen mal andere Zeiten.
    Ein guter Bekannter sagte mir mal-man sieht sich immer zweimal im Leben.

    • Ein Mann mit aufrechtem Gang in einem Meer von kriechenden, speichelleckenden, ekelerregenden Maden um eine sich zur Alleinherrscherin gekürten Volksverräterin. Aber vielleicht hat sein aufrechter und fester Gang eine Menge dieses Getiers zertrampelt, mal sehen, was demnächst so kommt.

  10. Den letzten Satz hätte sich Herr Maaßen sparen sollen. Er konterkariert seine Passage zu gleichen Zielen und Werten, die der Neue von linksgrünen Gnaden gerade nicht teilen wird.

    • Dieser Satz ist einfach Usus und zeigt Stilsicherheit und Fairness gegenüber einem Nachfolger auf seinen Posten, den er nicht freiwillig verläßt.

    • Wenn er etwas zum Nachfolger sagt, kann er es nach den Regeln der Diplomatie und des Anstandes nicht anders sagen, da gebe ich Ihnen Recht. Ich frage nur, verstößt er gegen diese Regeln, wenn er nichts dazu sagt?

  11. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie jetzt bei Tagesschau zensiert wird.

    Irgendein Kommentar, der SPD mit linksradikalen Strömungen in Verbindung setzt, wird sofort zensiert.

    Ein paar Kommentare läßt man durch, damit es nicht so auffällt 🙂
    Unglaublich was für Spielchen gespielt werden.
    Nahles hätte über Maaßen wegen seinem Kommentar gelacht.

    Sie möchten den Präsidenten des Verfassungsschutzes irgendwie belächeln als wäre er nicht im Stande selbständig ein Kommentar ohne Rüchhalt zu verfassen.

    Selbstverständlich hat er Beweise für seine Anschuldigungen.
    Die möchte Nahles aber veralbern.

  12. Ähmm… wie nennt man nochmal die Staatsform, bei denen die Machthaber ihre Kritiker und alle echten Oppositionellen mit allen Mitteln mundtot macht?
    (Kommentar wurde im Merkur sofort gelöscht)

  13. Hochachtung vor dieser Rede. Er hat völlig Recht; Merkel hat bis jetzt noch keine Beweise zu Hetzjagden und Progromen vorgelegt. Was linksradikale Kräfte in der SPD angeht, braucht man sich nur das Verhältnis zur ANTIFA anschauen, die ständig zu gewalttätigen Demos und Aktionen aufruft und so auch auftritt. Maaßen steckt tiefer in der Materie, was vielen nicht lieb ist. Das nun wieder die Etablierten und die Medien über Maaßen herziehen und ihn in Ruhestand versetzen wollen, ist für mich der Beweis, dass es in Deutschland eine Meinungsdiktatur gibt.

  14. Der große Fehler von Herrn Maaßen war, das er seine Meinung als Verfassungspräsident öffentlich (Blöd-Zeitung) geäußert hat. Trotz der Bilder (Video) von Chemnitz behauptete Herr Maaßen, das es keine Übergriffe gegeben habe. Das ist doch lächerlich. Diese Meinung hätte er intern mit seinem Vorgesetzten (Herr Seehofer) besprechen müssen. In der freien Wirtschafft wäre er wegen seines Verhalten sofort gefeuert.

    • was ist auf dem Video zu sehen? Nicht, ob derjenige, dem 2 Leute ein paar Meter nachliefen, vorher provoziert hat. Also ein aus dem Gesamtkontext gerissener Ausschnitt. Und der soll wertiger sein, als nicht nur der Tod eines Menschen? Wobei noch 2 Schwerverletzte dazugerechnet werden können. Wieviele Hetzjagden gab es in Köln Sylvester 2015 und danach, die nicht von „rechts“ ausgingen? Nicht der Rede wert? Unglaublich, welche wirre Ansichten Manche haben. Die Übergriffe auf alte Menschen, auf Frauen, die um ein Viefaches mehr brutal war, die sind nicht wert, benannt und angeprangert zu werden? Da werden alte Frauen vergewaltigt. Zum Teil mit Altersunterschied von über 40 Jahren. Haben diejenigen, die von der „Hetzjagd“ schwadronieren, auch nur ansatzweise die Empathiefähigkeit, sich vorzustellen, was diesen alten Frauen damit angetan wurde?

  15. Ja und was ist so schlimm drann? Verstehe die Aufregung nicht, Maaßen hat doch ein Recht seine Meinung zu äußern, auch wenn diese Meinung manchem nicht gefällt.

    • Er hat nicht seine Meinung geäußert er hat gesagt was er als VVS Chef weiß. Wenn der sagt, es gibt linksradikale Kräfte so können sie sicher sein, er weiß wovon er redet und kennt seine Pappenheimer.

  16. Express behauptet auch heute wieder „Gab es doch ausreichend Hinweise für rassistische Ausschreitungen.“ Aber auch dieses Blättchen belegt keinen einzigen dieser „Hinweise“. Wer hat da wohl welche „Hinweise“ gegeben, welche Behauptungen aufgestellt und vor allem: wie belegt oder bewiesen? Der teiggesichtigen Kanzlerette genügte ja schon ein Amateurvideo von einer geringfügigen Auseinandersetzung, bei der niemand verletzt wurde!
    Wer soll denn da noch so ein Gewäsch glauben!
    Hätte es wirklich Belege für solche Ausschreitungen gegeben, gerade die Kanzlerette hätte sich doch mit Freuden daraufgestürzt, wurde sie doch von Staatsanwaltschaft, Ministerpräsident und Polizeibehörde der Lüge überführt!

  17. Aufjedenfall har der Mann tatsächlich Charakter und läßt sich nicht so leicht einschüchtern. Wir brauchen ne Menge mehr Leute in dieser Gesellschaft mit dem Kaliber von Herrn Maaßen.

  18. „Ich hätte nie gedacht, dass die Angst vor mir und vor der Wahrheit Teile der Politik und Medien in solche Panik und Hysterie versetzt, dass vier Sätze von mir ausreichend sind, um eine Regierungskrise in Deutschland auszulösen.“

    Richtig erkannt Herr Maaßen, die Angst vor der Wahrheit und wenn sie dann noch vom Geheimdienstchef kommt, löst das den Aufschrei der ertappten Heuchler und Lügner aus !

    Meinen Respekt Herr Maaßen !

  19. Erfundene Hetzjagden
    Das bringt es auf den Punkt.
    Das sagt ja nicht nur Herr Maaßen sondern die lokale Polizei, der
    Staatsanwaltschaft, die Lokalpresse, Ministerpräsidenten des Landes.
    Also handelte es sich um „fake news“ von den mainstream medien, die
    angeblich „fake news“ selber bekämpfen und einen Faktencheck dafür
    installiert haben.
    Herr Maaßen ist auch der Präsident des Verfassungsschutzes. Er ist
    der Experte für Sicherheit. Selbstverständlich muß man einen Experten
    fragen, um etwas aufzuklären.
    Ein Arzt muß z.B. auch einen Patienten aufklären und ihm mitteilen ob
    er Krebs hat oder nicht. Wenn er eine schlechte Nachricht mitteilt
    (politisch nicht korrekt), wird ja ein Arzt deswegen auch nicht
    entlassen.
    Man kann ihn auch nicht so behandeln als wäre er geistlich behindert.
    Auch die konkreten Aussagen mit linksradikalen Strömungen in der SPD müssen aufgedeckt und überprüft werden.

    Wenn Herr Maaßen entlassen wird, dann sollte man auch alle Behörden, die das Selbe berichtet haben, entlassen.

  20. Großen Dank Herr Maaßen!
    Dem Gejaule und Gehetze der Linksgrünlastigen und Altparteien zum Trotz bei der Wahrheit geblieben!

  21. Brummbär faucht

    Da sich die Worte des scheidenden Oberschlapphutes , nach Ansicht unserer Qualitäts –
    medien, wohl nicht für die Ohren der einfältigen Untertanen eignen,denke ich über etliche
    , lustig bebilderte , Postwurfsendungen nach.

    Mmmmjam ! machen wa !

  22. Es ist klar, daß die Führerin der bunten Republik Dummland sowas nicht hören wollte, die in ihrem Anus Steckenden auch nicht. Somit ist alles gesagt. Die Demokratie in Deutschland hat sich verabschiedet.

  23. Massen ist ein Held, sozusagen ein Stauffenberg der heutigen Zeit. Merkel beweist das sie genau wie die Nazis alles und jeden aus den Weg räumt der sich ihr und ihren Wahnsinn in den Weg stellt.

  24. Der Globale Migrationspakt kann nur mit Hilfe einer Diktatur umgesetzt werden. Das ist das Ziel. Das steht sogar schwarz auf weiss drin und das Ferkel hat es selbst öffentlich gesagt … nur dass die Medien es verschweigen und der deutsche Dummdödel es erst glaubt, wenn ihm das Messer an die Kehle gesetzt wird.

    • Die Massenflutung, auf welcher Grundlage auch immer, dient der nachhaltigen Abwicklung von Demokratie.

      Alle die Bevölkerungen die bisher eine menschliche Kultur und demokratische Strukturen getragen haben, werden verdrängt durch solche, die ganz offenbar völlig anders tickten und sich durch Generationen hindurch nicht anpassen. Diese gewalttätigen, abgefahrenen, im Clan-Denken verhafteten Invasoren zerschlagen unsere Gesellschaften mit allem was positiv und fortschrittlich ist und verdrängen uns durch ihre extremen Vermehrungsraten.

    • Nicht der Demokratie, sondern der Urbevölkerung. Das Wort Demokratie wollen die ja noch weiter mißbrauchen, weil die Indoktrination, daß die Leute die Demokratie verteidigen und sich dazu bekennen sollen, funzt, da es sich eben nicht um eine Demokratie für das Volk, sondern eine parlamentarische handelt, also nur die Parlamentarier Begünstigte sind. Deshalb wollen die ja auch keine Direkte Demokratie und die AfD, die das will, wird von denen nicht als Demokratiefeind, sondern Feind der ausschließlich parlamentarischen Denokratie, die, wenn man „wehrhafte Demokratie betrachtet, eben nur den Parlamentariern zu Gute kommt.

  25. Na, wenn man jetzt nicht Herrn Maaßen unter die Beobachtung des Verfassungsschutzes stellt. Hier ist alles möglich. (vorsicht, Ironie)

  26. # Hetzjagden
    Herr Maaßen hätte noch hinzufügen können, dass die Einzigen, die zur Zeit durch Deutsche Straßen gehetzt werden, die Oppositionellen der AfD und ihre Anhänger sind, wie zuletzt in Freiburg,
    UND
    es werden Deutsche gehetzt, die gerade Geld vom Bankautomaten gezogen haben,
    durch den Park joggen,
    nach Sonnenuntergang allein nach Hause gehen, und, und, und…
    Die Ersten werden von der Antifa gehetzt, die Zweiten von den illegal eingelassenen Söldnern der umvolkenden Globalisten.
    Bezahlt werden beide Hetzgruppen von der links-grünfaschistischen Regierung durch die erarbeiteten Steuern der gehetzten, ermordeten und vergewaltigten Opfer der Hetzer.

    • Wir leben in einem Terrorstaat mit Meinungspoizei.

      Sowas darf er nicht aussprechen. Jedes einzelne Wort ist auch sehr vorsichtig gewählt. Sonst gibts was auf Popo.

  27. Merkel ist eine Lügnerin. Braucht’s noch mehr Beweise? Allerdings, Herr Maaßen, die Bild als „Deutsche Tageszeitung“ zu bezeichnen, ist leider völlig daneben. Hier kann man eher von „Bild“ als Sturmgeschütz des deutschen Schmieren-Journalismus‘ sprechen!

  28. Wenn vier Sätze reichen, um eine Regierungskriese auszulösen, haben wir die falsche Regierung.In einer stabilen Demokratie wären die Worte des ehemaligen Chefs des Bundesverfassungsschutzes zu den angeblichen aber nicht statt gefundenen Hetzjagdten, kopfnickend oder kopfschüttelnd zur Kenntsnis genommen worden. Nicht mehr und nicht weniger. Eine Regierungskriese löst es niemals aus.

  29. Maaßen for Bundeskanzler! Dieser Mann muss in die Politik – der einzige der in diesem sauhaufen noch Rückgrat hat.

  30. Zusammen machen wir die Nazis fertig!
    Den wahren Grund für den Rücktritt Maasens kennen nur wenige: Er hat die Kanzlerin abgelauscht! Und das dürfen nur die „Five Eyes“! Ja, er hat sogar durchsickern lassen, wie die Kanzlerin ihr Volk bei der UNO verklagte. Hier der verkürzte Mitschnitt, streng vertraulich natürlich:
    K. (Kanzlerin): „Was für ein total übles Volk diese Deutschen! In Chemnitz rotteten sie sich zusammen um Schutzsuchende zu jagen! Ich schäme mich bis auf die Knochen, ja unter die Knochen!“
    UNO: „Wir sind erschüttert! Da müssen wir handeln!“
    K.: „Ja, so ist es. Wir müssen die Nazis ausdünnen, nicht nur einhegen!“
    UNO: „Richtig! Der Migrationspakt muss es lösen. Deutschland hat gut und gern Platz für 200 Millionen Afrikaner. Und rechnet man die aussterbenden 60 Mio Nazis ab, so ist noch mehr Raum. Ja, Deutschland, ein Land mit so viel Raum. Die Großkirchen sehen das ähnlich. Wir dürfen also mit Götterwind rechnen. Zusammen machen wir die Nazis total ultimativ fertig!“

    Jetzt wird die Antonio Amadeu Stiftung den Verfassungsschutz übernehmen! Dann geht es den Nazis endlich an den Kragen.
    Ich rieche Brandgeruch. Es sei Weihrauch, behauptet mein Bischof.

    Nachdem ein italienischer Kapitän von seinem Schiff voller Passagiere als Erster flüchtete und die deutsche Presse murmelte „typisch für die Italiener“, revanchierten die sich nachdem ein deutscher Copilot die Maschine gegen einen Berg gesteuert hatte mit „das kann nur ein Deutscher“.
    Dass ein Regierunsgschef sein Volk weltweit verleumdet um gut da zu stehen und im Amt bleibt, das ist nur bei uns möglich.

  31. Es hätte mich gewundert, wenn Herr Maaßen nichts mehr zu seinem skandalösen Rauswurf gesagt hätte! Hoffentlich reicht die Sprengkraft seiner Rede, dass diese Bundesregierung pulverisiert wird!

  32. Ich hätte nie gedacht, dass die Angst vor mir und vor der Wahrheit
    Teile der Politik und Medien in solche Panik und Hysterie versetzt, dass
    vier Sätze von mir ausreichend sind, um eine Regierungskrise in
    Deutschland auszulösen. Zitat ende

    DAS ist der entscheidende Satz der alle Politiker demaskiert! Danke Herr Maaßen!

  33. Mit dem Rauswurf von H.Maaßen , zeigt die „Regierung“ die Blöße ihrer Dummheit in allen Schattierungen.

    • Er hat nicht gekuscht und noch einmal betont, dass die Regierung gelogen hat. Für sowas wurden schon Männer hingerichtet und ich bin mir sicher, die Merkel hat es sehr bedauert, dass wir keine Todesstrafe mehr haben.

  34. Zitat: linke, naive Ausländer/Sicherheitspolitik. -Das zielt alles darauf ab, uns Deutsche im eigenen Land für Vogelfrei zu erklären. Ein(e) Einheimische(r) der/die sich wehrt gegen Übergriffe, Raub, Vergewaltigung wird vor Gericht gezerrt und mit hohem Strafmaß verurteilt. Und Mörder, aus fremden Ländern, gehen mit überheblichen Grinsen frei aus dem Gericht.
    Das anzuprangern ist Herrn Maaßen auf die Füße gefallen…

  35. Die Rechtsbrecherin wurde mit ihren Sünden und Verfehlungen konfrontiert. Dann hat sie die Maske fallen gelassen und ihr wahres Gesicht gezeigt. Nur verwunderlich, dass 26% der deutschen Wähler ihr noch den Rücken stärken.

    • Bei einer Wahlbeteiligung von ca. 70%, sind es in Wirklichkeit sogar nur rund 18%.
      Diese 18% sind CDU/CSU-Wähler, aber von denen stehen nicht einmal mehr die Hälfte hinter Merkel.
      Demnach hat dieses Monster höchstens noch 8% Rückhalt in der Bevölkerung.

    • Da die CDU inzwischen Bestandteil der Nationalen linksgrünen Front ist, müssen Sie die Stimmen für die anderen Frontmitglieder einrechnen.

  36. Bravo Herr Maaßen.
    Da muss einer gehen, der kompetente Arbeit für Deutschland geleistet hat. Nur weil er einmal die Wahrheit gesagt hat und damit der Kanzlerin auf den Hosenanzug getreten ist.

  37. So spricht ein wahrheitsliebender Mensch. In Diktaturen sind wahrheitsliebende Menschen mit Rückgrat, die nicht bei einem Gegensturm der Machthaber zu Kreuze kriechen, ein Ärgernis und müssen zum Verstummen gebracht werden. So funktioniert jede Diktatur. Zur Zeit gewinnt die Diktatur, aber Diktaturen sind nicht auf Dauer überlebensfähig, daran sollte dieses linksgrüne Gesocks denken, wenn sie denn denken könnten.

Kommentare sind deaktiviert.