Hamburg: Afghane will Polizisten überfahren – der Beamte schießt

Symbolfoto: Shutterstock

Mit einem Schuss aus seiner Dienstwaffe versuchte sich ein Polizist heute früh gegen eine Afghanen zu wehren, der ihn mit seinem Mercedes überfahren wollte. Zuvor war der „Flüchtling“ mit seinem Luxusauto in einen parkenden Wagen gefahren. Eine Polizeistreife wollte einschreiten, doch der 35-Jährige gab Gas und raste auf die beiden Beamten zu.

Bevor einer der Polizisten gerade noch zur Seite springen konnte, um sein Leben zu retten, schoss er auf den Autofahrer. Die Tat geschah im Stadtteil St. Pauli an der Straße Hamburger Berg. Die Streifenbeamten waren von Passanten auf den Unfall aufmerksam gemacht worden.

Der Afghane versuchte daraufhin zu flüchten, und raste auf die Polizisten zu. Wenig später knallte der „Schutzsuchende“ mit seinem Mercedes auf einen vor ihm haltenden Opel und schob den Kleinwagen auf einen davor befindlichen Ford. In diesem Moment konnten die Beamten den Mann festnehmen, berichtet Bild. Dieser hatte eine Verletzung am Arm erlitten. Ob die von dem Schuss stammt, ist nicht bestätigt. Der Afghane kam ins Krankenhaus. Woher den Mercedes hat, ist ebenfalls unklar. (WS)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.