Freiburg – Augenzeuge berichtet: OB Horn dirigiert „Wer nicht hüpft, ist ein Nazi“

Foto: Screenshot/Youtube

Diesen Beitrag hat jouwatch-Autorin Renate Sandvoß auf Facebook entdeckt. Sie schreibt:

Diesen Augenzeugenbericht der Demo in Freiburg lege ich euch ans Herz. Er zeigt den Zustand Deutschlands. Ich kann die Gedanken von Claus Peter sehr gut verstehen, denn auch ich habe noch bis vor einem Jahr im einst so schönen Schwarzwald gewohnt. Und ich mußte entsetzt und traurig zusehen, wie sich mein Wohnort veränderte. Das Haus, in dem ich wohnte, wurde mit Arabern, Afrikanern und Türken geflutet, um möglichst viel Gewinn aus den Wohnungen zu ziehen. Nach tätlichen Angriffen bin ich regelrecht geflüchtet. Ich hatte keine Lust, mich von deren Kindern bespucken zu lassen, nur weil ich Deutsche bin….

„ERSTMALS DEMO IN FREIBURG – OB HORN DIRIGIERT „WER NICHT HÜPFT, DER IST EIN NAZI“

Heute schaute ich mir tatsächlich die Demo und sämtliche Gegendemos in Freiburg an. Auslöser war die stundenlange Gruppenvergewaltigung eines 18-jährigen Mädchens hier in der Grünen- und Grüninnen-Hochburg durch 15 sogenannte Schutzsuchende. Für mich war interessant zu hören und zu sehen, was die Menschen der Gegendemo zu sagen hatten. Hatten sie tatsächlich Argumente? Was kann man mitteilen nach solch einer brutal-grausamen Tat? Sollte man nicht besser schweigen? Wenn nicht jetzt, wann dann?

Doch ich wurde eines Besseren belehrt.

Ich lernte, dass Feminismus nicht rassistisch sei, dass sexuelle Gewalt gegen Frauen nichts mit Herkunft oder Religion zu tun habe und all die vielen anderen Dinge, die unsere Medien der deutschen Bevölkerung seit Jahr und Tag unablässig einbläuen. Mit durchschlagendem Erfolg – tatsächlich. Neben mir kreischten junge Mädchen im Alter des Opfers unaufhörlich, schrill und mit maximaler Lautstärke „Refugees are welcome here“. Ich schaute in ihre Gesichter. Sie schämten sich nicht. Nein, sie waren stolz, sie fühlten sich gut, sie hielten sich für mutig und moralisch auf der richtigen Seite. Das beeindruckte mich und ich versuchte in mir eine Antwort auf die Frage zu finden, wie man so maßlos dämlich sein kann und davon nichts mitbekommt, nicht einmal eine Ahnung davon hat, wie man „rüberkommt“, wie das auf andere wirkt.

Das war einer der Momente, der mich an der Menschheit, zumindest der deutschen, hat zweifeln lassen. Mir wurde klar, dass sie nicht zu retten sind, dass man sie nicht retten kann, und dass sie früher oder später auch an die Reihe kommen werden. Gesprächsangebote der Gegenseite (die gab es tatsächlich und auch das beeindruckte mich) wurden strikt abgelehnt und niedergebrüllt. Sprechchöre statt Argumente…

„Jeder bekommt das, was er bestellt“, dachte ich bei mir und ich war mir nicht sicher, ob sie mir leidtun würden, wenn die Reihe an ihnen ist. Wer nicht überlebensfähig war, und sei es aufgrund fehlender Weitsicht oder einfach zu großer Dummheit, den entsorgte die Natur. Das war schon immer so und da wird es auch für deutsche Gutmenschen keine Ausnahme geben.
Dass der islamischen Offensive nichts entgegengesetzt wird, ihr sogar Tür und Tor geöffnet werden, den Eroberern zugejubelt wird, sogar die eigenen Töchter widerstandslos geopfert werden, damit hätten wohl nicht einmal die optimistischsten Dschihadisten gerechnet.

USEFULL IDIOTS nennt man so etwas.

Zurück zu den Demos: Zwischen den verschiedenen Demonstrationszügen zu wechseln, war nicht einfach. Ich wurde tatsächlich von einer Absperr-Polizistin gefragt, wen ich wählen würde. Nur mit der passenden Antwort wollte sie mich durchlassen. Unglaublich! Was könnte man daraus schließen: Nur ein AfD-Wähler hat anscheinend in Freiburg das Recht, empört oder traurig zu sein, wenn ein junges Mädchen von „Menschen“, die hier angeblich Schutz suchen, aufs Übelste seiner Zukunft, im Grunde sogar seines Lebens beraubt wird. Ich hoffe, dass sie nicht mitbekommt, was hier „in ihrem Namen“ veranstaltet wird.

So viel Hass, so viel Aggressivität, so viel Dummheit hatte ich bisher nie gesehen. Und das von Leuten, die von sich behaupten, die Guten, die Richtigen zu sein. Jetzt weiß ich, jetzt sehe ich ein: Selbst wenn jeden Tag 10 Freiburgerinnen vergewaltigt und abgestochen würden, es würde nichts an der Haltung der Gutdummen ändern. Sie werden nicht verstehen, sie werden niemals verstehen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Die Krönung dieses furchtbaren und unendlich geschmacklosen Abends war der Auftritt des Freiburger OBs Martin Horn (nicht zu verwechseln mit dem Martinshorn), dessen einzige große Sorge es bekanntlich ist, dass man die in Freiburg lebenden „Geflüchteten” pauschal verurteilen könnte.

Feige und hinterrücks stellte er sich nicht den Trauernden und Empörten, die sich auf dem Rathausplatz versammelt hatten, sondern winkte den Gegnern, die die Polizei mühsam auf Abstand hielt, also der Antifa (mit ihren riesigen Fahnen und geballten Fäusten) und all den fehlgeleiteten Gutmensch-Kindern aus einem Seitenfenster zu und ließ sich bejubeln.

Er machte es damit der Polizei, die mit aller Kraft versuchte, die Lager zu trennen und Ausschreitungen zu verhindern, unnötig schwer. Zu allem Überfluss und zur Schande Freiburgs dirigierte er von diesem Fenster aus die primitive und gewaltaffine Masse zur neuen Hymne „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“ (alle Unterbelichteten hüpften auf Teufel komm raus) sowie den Festgesang „Ganz Freiburg hasst die AfD“.

Ist dieser Mensch, dieser Milchbubi, noch tragbar als Oberbürgermeister? Kamen wir mit seiner Wahl vom Regen in die Traufe? Auf beide Fragen gibt es keine zwei Antworten.

Auf der Heimfahrt im Zug saß ich neben einem älteren Herrn, der anhand seines selbstgemalten Plakats als Demonstrant erkennbar war. Ich interessierte mich für seine Motive. Ich musste ein wenig nachfragen, bis ich herausgearbeitet hatte, worum es ihm ging. Sein Fazit: Solange es in Deutschland Gewalt deutscher Männer gegen Frauen gäbe, hätten wir nicht das Recht, uns über andere aufzuregen. Sie seien nur die Sündenböcke für die AfD. Er wisse bescheid, da seine Schwiegertochter bei der Polizei sei. Zuerst müsse vor der eigenen Haustür gekehrt werden.

Was lerne ich aus diesem Abend?

Die Freiburger und besonders die Freiburger Mädchen wollen noch mehr Zuwanderung gewaltaffiner und frauenunterdrückender „Schutzsuchender“. Ich darf mich weder empören noch darf ich trauern. Wenn ich es doch tue, dann bin ich ein Nazi (da hilft wohl auch ein Hüpfen nicht mehr) und Rassist. Vergewaltigungen, Anschläge und Morde haben grundsätzlich nichts mit Herkunft und Religion zu tun (wieso gibt es bei uns keine Worte wie Taharrusch?). Solange es auch deutsche Täter gibt, muss ich still sein und alles klaglos hinnehmen.

Und was noch? Jetzt mal ganz ernst:
Es gibt keine Gesprächsbereitschaft. Feindseligkeit und Aggression sind bestimmend und allgegenwärtig. Keiner der Weltoffenen und Toleranten interessiert sich für die Meinung oder die Argumente des Gegenübers. Man brüllt nieder, man prügelt nieder, man beleidigt, man droht.

Mein Fazit: Deutschland hat fertig.

Es gibt zu viele Gutmenschen, zu viele Martin Horns. Das verkraftet auf Dauer kein Land. Und eins, das zudem mit männlichen Moslems geflutet wird, schon gar nicht.“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

158 Kommentare

  1. „Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die Dummheit der Menschen… Beim Universum bin ich mir nicht sicher…“
    (Zitat von Einstein)

    Oh liebe Götter lasst es Hirne regen… !!!

    Der OB ist schlichtweg ein IDIOT!!! Untragbar…!!!

  2. Ratschlag für Deutsche: wandert aus. In Europa: Bulgarien, Ungarn, Rumänien, Polen, Tschechien, Italien, Kroatien. Weltweit gibt noch wesenrlich mehr.

    Hat nur einen Haken: man muss finanziell unabhängig sein.

  3. Zunächst einmal: Nicht Deutschland, sondern die BRD „hat“ fertig. Aber nicht erst seit gestern oder 2015, sondern seit Gründung durch die Befreier. Deren tagtägliche Indoktrination in TV, Presse und vor allem in den Schulen haben zunächst die ehemaligen Deutschen zu Konsummonstern wie in den Staaten umerzogen. Dazu dann immer die AH-Holoclaus-Peitsche dazu, falls sich echte Deutsche emanziperen wollten. Als man sah, wie einfach das (bei einem angeblich hochgebildeten Volk) funktionierte, startete man die nächste Stufe. Vermischung eines homogenen Volkes mit Primitivkulturen in den 70-ern. Auch das funktionierte einwandfrei und wurde als „Arbeitermangel“ verkauft. Das mittlerweile sogar vierte-Welt-Bürger den Deutschen als Fachkräfte verkauft werden können, ist ein Treppenwitz der Geschichte. Die nächste Stufe wird sein, dass man dem Deutschen klarmacht, er soll seine zu grosse Wohnung oder Haus für diese Primaten räumen. Auch das wird bei einem, so muss ich es leider sagen, idiotischen Volk wie den BRD’lern, funktionieren. Das „Vereinigte Wirtschaftsgebiet“ hat fertig, da mittlerweile auch das ehemalige Mitteldeutschland mit den Primitivhorden geflutet wurde. Es gibt für Deutsche keine Rückzugsräume und in zwei Jahren haben Millionen der Primaten samt Familiennachzug das Wahlrecht.

  4. Es wird nicht zu vermeiden sein eine weitere tiefgreifendere Spaltung der Bevölkerung durchzuführen.Man wird durch Abstimmung vielleicht auf Landkreisebene Gutmenschen und Gutmenschenfreie Zonen einrichten müssen.In den Gutmenschenzonen können diese alle ihre Vorstellungen ausleben und erhalten auch alle Migranten zugeteilt.
    Ihren Unterhalt müssen sie selbst bestreiten auch Energieversorgung etc. müssen diese Zonen selbst organisieren ,Unterstützung durch Gutmenschenfreie Zonen gibt es nicht.Wer als Ungutmensch in einer Gutmenschenzone lebt muß entweder umsiedeln oder sich dort anpassen.Umgekehrt gilt dasselbe.Finanziell müssen diese Zonen ebenfalls getrennt werden.

    Auch in der Vergangenheit gab es religiöse Sekten ,die das Leben der Allgemeinheit abgelehnt haben.Z.B. Mennoniten.Damals konnten diese auswandern,heute geht das nicht mehr ,da keine Plätze zur Verfügung stehen.

    • Diese Gutmenschen Zonen sollten aber durch 8m hohe Betonmauern,Selbstschussanlagen und Starkstromzäunen gesichert werden damit niemand da rauskommt…ansonsten will ich ne „Schilka ZSU-23-4“ haben um mein Haus+Grundstück vor diesen Pennern zu schützen.

  5. Deutschland hat fertig!!!
    Die Verblödung vor allem der jungen Menschen hat zugenommen und trägt ihre Früchte.
    Ich wünsche vor allem den jungen verblödeten Frauen eine schöne Vergewaltigung und Messer-Bereicherung!!!

  6. „Wer nicht hüpft ist Nazi!“

    Da bleiben mir die Worte weg. Die wahren Sozialisten (iNazis) zeigen ihre volle Arroganz.
    Und das politisch dumm gehaltene Fußvolk hüpft wie eine Karawane Lemminge diesen iNazis zum Befehl. Eine niederträchtigere Verharmlosung der Verbrechen der Sozialisten des 20. Jh. kann man den naiven und dämlichen Kindern gar nicht ins Gesicht spucken.

    Aber auch der OB Horn ist nur ein kleiner Gauleiter. Wer älter als 30 Jahre ist und nicht kapiert, dass die Geschichte des 20. Jh. im 21. Jh. wieder aufgelegt wird, und zwar mit allen Konsequenzen, der braucht nicht schreien, wenn er gepfählt wird.

    Gegen Barbaren kann man nicht zivilisiert angehen.

  7. „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“ , das erinnert mich an die Monty Pyton Filme. z.B der Ritter der nach Verlust seiner Arme und eines Beines immer noch hüpfen konnte und versuchte, seinen Gegner einbeinig zu treten.
    Aber dieser Spaß hat eine sehr ernste Seite. Denn wenn der OB die Massen erst mit ein paar Unsinnigen Turnübungen und den richtigen „Kampfrufen“ so wirklich in Rage gebracht hat, reicht ein kleiner Anstoß vom OB wie zB: „Macht die AfD fertig“ und die Massen verwandeln sich in Killer. Denn beim Hüpfen und andren Sportübungen schalten sie das bewusste Denken aus. Sie handeln Unterbewusst, wie unter Drogeneinfluss und wenn sie wieder klar im Kopf sind ist die Scheis.e am Dampfen. In den USA gab es unter der angestammten Bevölkerung (Indianer) dafür ein Wort : Kriegstanz. Damit wurde das gleiche Ziel erreicht.

  8. Ein schlimmer Bericht, schlimm in dem was er zeigt und wie der Zustand der Gesellschaft ist. Es hat auch schon immer Dumme gegeben, nur haben die sich mehr vermehrt als die Intelligenten. Deutschland, das Land der Dichter und Denker…..lang ist’s her . Heute wohl eher das Land der Brüller und Blöden. Diese schreien Blödchen scheinen nicht so weit denken zu können, dass sie die nächsten sein könnten. Und der OB – der zeigt woher die Indoktrinierung kommt.

  9. Es ist ein so richtiger und so unendlich trauriger Text. Diese Schreihälse haben noch nie etwas wirklich aushalten müssen außer die Dauerpropaganda des Mainstreams und des Staatsfernsehen. Sie konnten es sich bislang leisten stundenlang zu diskutieren und sich gegenseitig hoch zu schaukeln und sich dabei elitär zu fühlen. Man kann es sich noch leisten sich anderen überlegen zu fühlen. Das wird sich drastisch ändern. Ihr werdet weggespült von der Realität. Dabei habe ich kein Mitgefühl. Ihr habt das verdient, aber ich nicht. Ich war und bin dagegen werde aber mitgerissen. Aber so lange es noch ein Fünkchen Hoffnung gibt werde ich dagegen ankämpfen. Gegen die Mosleminvasion, die Islamisierung und die Sozialisten die fett von Soros gehätschelt werden und für mich die NEU Nazis sind. Fanatisch und nicht lernfähig.

    • Tun Sie das. Ankämpfen lohnt. Sie glauben nicht, wie viele wir sind. Etliche meiner Freunde und Bekannten haben keinen PC und wenn, dann kein Internet, ist so! Viele machen auch erst das Maul auf, wenn ein anderer (Sie oder ich) loswettern. Halten Sie durch!

  10. Eine hoffnungslose aber leider wahre Zustandsbeschreibung Deutschlands.
    Der Point of no return ist längst überschritten und Deutschland wird in 15-20 Jahren aussehen, wie die arabischen Kriegsgebiete.

  11. Der entscheidente Punkt ist: Das Volk hat ein Herdenverhalten. Die Masse kümmert sich nur um unmittelbar sie selbst betreffende Dinge, Arbeit, Freizeit, Steckenpferd, Familie, Urlaub, Zusammensein mit Gleichgesinnten, und die Masse ist damit voll ausgelastet. ~~~ Dieses Herdenverhalten ist allgemein bekannt und jeder kann es auch in seinem Umfeld sehen. Und dieses Herdenverhalten wird sich auch nicht ändern. Es ist von der Natur vorgegeben und es ist auch sinnvoll, denn dadurch entstehen stabile ruhende Gesellschaften.

    Nun ist es aber so, daß dieses Herdenverhalten eine gute Führung braucht, ansonsten tappelt das gesamte Volk, eben aufgrund des Herdenverhaltens, in den Untergang. Und es besteht die große Gefahr, daß der Vorgang der Führungsfindung von innen und außen durch kleine und kleinste Gruppen beeinflußt, vielleicht sogar gesteuert wird. ~~~ Nehmen wir die USA.
    https://www.theguardian.com/us-news/2016/may/20/donald-trump-sheldon-adelson-israel-trip-campaign-donation
    Dort hat (((Sheldon Adelson))) in den Wahlkampf eingegriffen, mit 100 Millionen Euro. Dies zeigt, wie sehr kleine Gruppen sehr stark in die politische Arbeit eingreifen. Dies ist nur ein Beispiel, es gibt sehr viele davon.

    Die Folgerung ist nun die: Die Zahlen sind nicht entscheidend. Wir werden kämpfen bis zum Sieg. Es bleibt uns keine andere Wahl. Eine Niederlage wäre unser Verschwinden als Volk und Rasse aus der Welt, wie es ja heute schon bei einem Bummel durch die Innenstadtbereiche von Frankfurt, Offenbach, Hanau oder in den Innenstadtbereichen anderer Städte zu sehen ist. Aber Wenige sind genug, sie können die Rettung bringen. Martin Luther hat auch das Herdenverhalten unseres Volkes (bei anderen Völkern ist es das Gleiche) gesehen und in Kenntnis dessen hat er gesagt: „Meinen Deutschen bin ich geboren und ihnen will ich dienen.“

  12. Um noch mehr unbedarften Leuten die Augen zu öffnen, sich vor ihnen als Antifa-Einpeitscher mit Kindergarten-Methoden zu entlarfen (heute wohl ‚zu outen‘) und bloßzustellen, und um sich für sein Amt weiter zu deligitimieren bzw. disqualifizieren, hätte Martin Horn als nächsten Schritt fordern sollen: „Wer beim Hüpfen keine Affengeräusche* macht, ist ein Nazi.“
    (*Als Zeichen von Solidarität mit den einen und von expliziter Abgrenzung von den „Bösen“.)

    In Südafrika verfallen sie übrigens auch in rhytmisches Hüpfen, wenn ANC und EFF „Kill the Buer“ (Tötet die Buren) und andere Kampflieder mit gleichlautender Botschaft anstimmen lassen. Weißen Südafrikanern wird in Deutschland und Europa übrigens Asyl verwehrt, obwohl im Einklang mit oben erwähntem Lied täglich ihresgleichen (vorwiegend im ländlichen Raum) auf grausamste Arten getötet werden. (Dort ist wahrhaft ein regelrechter, aber hier konsequent totgeschwiegener Genozid im Gange.) Aber das darf nach Weltbild, Ideologie und Dogma der linksguten intellektuellen elitären Konsorten ja gaar nicht sein können…
    Und dieselben verblendeten, vernunftresistenten und gewissenlosen Mächte sind es eben auch, welche die Antifa als nützliche tumbe Kampfhunde gegen Bürgerliche auf der Straße gezüchtet haben und benutzen, womit ich doch wieder zum Thema zurückgefunden hätte.

    • „““Wer beim Hüpfen keine Affengeräusche* macht, ist ein Nazi.““…😂kommt noch,keine Angst.
      Die Buren werden in Russland aufgenommen,es gab Verhandlungen und die ersten 50 Familien siedelten im Juli nach Russland um…auch Neuseeland,Australien und Georgien wollen helfen. Eine Delegation der Buren war Anfang des Jahres in Brüssel um ihr Anliegen um einen Schutzstatus vorzutragen…sie wurden von den brüsseler Sozialisten und Kulturmarxisten nicht einmal vorgelassen und angehört…das Weisse Schutz suchen und brauchen vor Schwarzen ist schlicht nicht vorgesehen,da Weisse ja von den Sozialisten der EU für alle Missstände in der Welt verantwortlich gemacht werden,kann und will man ihnen den Schutzstatus nicht zugestehen, damit würde ihre krude Theorie vom bösen Weissen ad Absurdum geführt.
      Jetzt hat sogar das Oberste Gericht entschieden, dass entschädigungslose Enteignungen von Weißen rechtens sind. Die absurde Begründung lautet Wiedergutmachung und Rückgabe des „geraubten“ Landes. Absurd deswegen, weil der Grund und Boden den Mördern zu keiner Zeit gehört hat,denn die Buren besiedelten im späten 16.Jahrhundert unbesiedeltes Land,machten es fruchtbar,brachten es wirtschaftlich nach Vorne, schufen Wohlstand und schufen den Staat Südafrika…und schwupps kamen von überall die braunhäutigen aus den Büschen und Wäldern angekrochen.
      Australien hat beschlossen, den verfolgten und enteigneten Farmern Südafrikas die Umsiedlung nach Australien zu erleichtern, und wurde dafür von linken Völkermord-Apologeten als „rassistisch“ beschimpft.
      Südafrika erhielt in den Jahren 2016 und 2017 deutsche Steuergelder in Höhe von 314,25 Millionen Euro für „Entwicklungshilfe“ – gleichzeitig schrumpfte das Wirtschaftswachstum in Südafrika auf nahezu Null und die Mordrate explodierte.Nachdem weiße Ingenieure bei den Wasserbehörden aufgrund von rassistischen Quotenregelungen entlassen wurden, bedroht eine landesweite Dürre sogar das reiche Kapstadt. Allzu sinnvoll können diese hunderte Millionen an Steuergeldern also nicht aufgewendet worden sein,denn überall wo die weiße Urbevölkerung Südafrikas vertrieben wird,geht das was von denen aufgebaut wurde den Bach runter…mir scheint hier,das die EU,speziell Deutschland eher daran interessiert ist Afrika wieder in die Steinzeit zurück zu bekommen,das Land wieder zu entvölkern und sich die Bodenschätze unter den Nagel reissen will…entvölkert wird hier nicht mit Gewalt, sondern mit Freizügigkeit bei der Einwanderung in die Wohlstandsländer in Europa.
      Damit setzt man auch gleich noch Hooton und Kalergie um ,um einerseits Deutschland auszuradieren und andererseits die geistig überlegeneren Weißen aus Europa zu Dumpfbacken zu degenerieren, denn die krude Idee einer marxistischen One World Ordre braucht keine geistig hoch Entwickelten die schlau genug sind dagegen zu rebellieren. Kognitive Tiefflieger die tief religiös und brutal sind eignen sich dafür viel besser…darum werden seit mehr als 70 Jahren auch unsere Kinder Stück für Stück verblödet.

    • Herzlichen Dank Sven Frost für diesen beeindruckenden Beitrag zu meinem Exkurs Südafrika, in dem sich gleichsam alles historisch Wesentliche zu dem Thema komprimiert wiederfindet, was ich mir im Laufe der Zeit angelesen habe. Die aktuellen Daten und Fakten zu Politik und Wirtschaft sind für mich teils neu gewesen, mein persönliches Interesse gilt dem Kreis der ausreisewilligen Personen. Dazu melde ich mich gern später noch mal, das muß nicht jetzt sein, wo hier aktuell noch so reger Verkehr herrscht. Daß der eine oder andere Leser mein Interesse an dem Beitrag geteilt hat oder das noch tut, wünsche ich mir ebenso, wie daß auf den fertigen Wortlaut zurückgegriffen werden konnte bzw. er künftig weitere Verwendung findet.

  13. Der Bürgermeister von Freiburg ist eindeutig eine Fehlbesetzung! Mit seiner Neutralitäts Verletzung ist er eigentlich untragbar geworden!

  14. „Neben mir kreischten junge Mädchen im Alter des Opfers unaufhörlich, schrill und mit maximaler Lautstärke „Refugees are welcome here“. Ich schaute in ihre Gesichter. Sie schämten sich nicht. Nein, sie waren stolz, sie fühlten sich gut, sie hielten sich für mutig und moralisch auf der richtigen Seite.“

    Und ich wünsche jeder einzelnen die maximale Dosis an „Herzlichkeit“ und „Lebensfreude“. Nicht, weil das bei den Systemh*ren ein Umdenken bewirken würde. Nein. Ich finds inzwischen einfach nur noch geil, wenn es die Richtigen trifft. Man kann einem Selbstmörder zehnmal sagen „spring nicht“, aber irgendwann ist es auch mal gut. Springt er dann trotzdem, tja, dann guten Flug, aber heul hinterher nicht rum. Ich bin dieses unterwürfige, geisteskranke Gesindel dermaßen leid. Kein Funken Würde im Leib, aber im Irrglauben, moralisch ganz weit vorne zu sein.

    „Es gibt keine Gesprächsbereitschaft. Feindseligkeit und Aggression sind bestimmend und allgegenwärtig. Keiner der Weltoffenen und Toleranten interessiert sich für die Meinung oder die Argumente des Gegenübers. Man brüllt nieder, man prügelt nieder, man beleidigt, man droht.“

    Es ist allerdings auch alles gesagt und irgendwann hat man auch keine Lust mehr, sich ständig zu wiederholen. Wozu mit jemandem reden, dessen „Argumente“ einzig und allein aus dem endlosen Wiederkauen auswendig gelernter Parolen bestehen? Wer nicht hören will, muss fühlen. Weder wollen sie noch verdienen sie es, gerettet zu werden.

  15. Richtig müsste es eigentlich heißen: „Wer nicht mit Anlauf gegen die Steinmauer rennt, der ist Nazi!“ Naja, nennen wir es mal „natürliche Auslese“!!!

  16. „Wer nicht hüpft, ist ein Nazi…“? Ich habe jetzt lange hin und her überlegt und bin mittlerweile überzeugt, dass dieser Satz den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt. Das muss man sich mal reinziehen: Da verlangt diese Milchsemmel von einem Oberbürgermeister etwas von den versammelten Gemeinschaften und stigmatisiert gleichzeitig all jene, die seinem Verlangen nicht nachkommen. Nicht nur, dass er sie stigmatisiert, er stellt eine Behauptung auf, die den ohnehin schon völlig irren und irrationalen Mob regelrecht aufhetzt! Dass der heute früh sein Amt noch bekleiden durfte, ist unfassbar.

    • Den Tatbestand der Volksverhetzung Deutscher gibt es nicht,dazu gibt es auch ein Urteil wegen der Bemerkung von nem Kümmel wo er die Deutschen als Köterrasse betietelte. Die AfD hatte einen Antrag eingebracht um diese Schieflage im GG abändern zu lassen und die Deutschen auch unter den Schutz §130 StGb stellen zu lassen…wurde von den Altparteien mit viel Gelächter einstimmig abgelehnt.

    • Lernen durch Schmerz, so Leid es mir tut, aber anders gehts nicht! Jedenfalls ist es kurios, wo wir doch im Informations- Zeitalter leben sollten, im Achso aufgeklärten Westen!

  17. Was mir einfach nicht in den Kopf geht…… Unsere emanzipierten Frauen, welche so stolz sind auf ihre über Jahrzehnte erkämpfte Selbstbestimmtheit, jubeln seit 3 Jahren der Islamisierung zu. Wie passt das zusammen?.

  18. >>Mir wurde klar, dass sie nicht zu retten sind, dass man sie nicht retten
    kann, und dass sie früher oder später auch an die Reihe kommen werden.<>Fazit: Solange es in Deutschland Gewalt deutscher Männer gegen Frauen
    gäbe, hätten wir nicht das Recht, uns über andere aufzuregen.<<

    Ein von ARD und ZDF indoktrinierter Opa! Der Typ sabbelt nur nach, was man ihm vorsabbelt, eigene Meinung Fehlanzeige!

    Also der "Oppa" findet Vergewaltigungen also gut. Solange noch ein Deutscher Mann Gewalt gegen eine Frau ausübt, ist es ok, massenhaft ausländische Männer ins Land zu holen, die noch mehr Gewalt gegen noch mehr Frauen ausüben? Was für eine Logik.

    Mit der Logik hätte man dem "Oppa" eine reinhauen können. Solange noch ein deutscher Mann irgendwie Gewalt ausübt, hat der "Oppa" nämlich nicht das Recht, sich über Andere aufzuregen, also auch nicht über mich, wenn ich ihm eine rein haue. Hätte man freundlich nachgefragt, ob das denn ok wäre, wenn ich ihm eins in die Fr… gebe (um Frau Nahles zu zitieren).

  19. Zitat: „…Das war einer der Momente, der mich an der Menschheit, zumindest der deutschen, hat zweifeln lassen. Mir wurde klar, dass sie nicht zu retten sind, dass man sie nicht retten kann, und dass sie früher oder später auch an die Reihe kommen werden. …“

    So ist es und ich habe mit keinem dieser schreienden, hasserfüllten, widerlichen Gutmenschen das geringste Mitleid, wenn sie an der Reihe sein werden. Mögen sie alle zum Teufel gehen und in ihrer bornierten Dummheit verrecken.

    • Zeit wirds, diese Nutzlosen Fresser in die Hölle zu schicken, in Wallhalla, gibts keinen Platz für dieses Nutzlose Gesindel!

  20. „…dass man die in Freiburg lebenden „Geflüchteten” pauschal verurteilen könnte.“
    Es geht bei derlei Demos doch eher um berechtigte Forderungen die offensichtlichen Missstände abzustellen, sowie im Speziellen darum, endlich wirkungsvolle Maßnahmen zum Schutz unserer Frauen und Kinder vor, wenn natürlich nicht allen, aber dennoch vielen Schutzssuchenden zu ergreifen. Hier in böswilliger Pauschalierung Pauschalurteile zu unterstellen zeugt ebenso von mangelnder Diskussionsbereitschaft wie Niederbrüllen und Niederknüppeln.
    Nein, pauschal verurteilen müssen wir nur die in Freiburg und überall sonst lebenden Verharmloser unkontrollierter Zuwanderung, Vertuscher von Migrantengewalt und Verhöhner der Opfer; wie eben diesen OB Horn, seine ganze grüne Mischpoke und natürlich die roten Freunde der SAntifa.

  21. Die Wende ist nicht zu schaffen, nicht mit der westdeutschen Bevölkerung. Game over, es ist sowas von frustrierend.

  22. Traurig.
    Diese jungen Mädchen wurden dazu erzogen.
    In unseren Schulen, von den Medien, und zu Hause.
    In diesem Sinne unschuldige Opfer kommender Fehleinschätzungen.

    Und diese Erziehung ist kein zufälliger Unfall.
    Das macht sehr wütend.

    • Diese Erziehung begann bereits in den zwanzigern mit Max Horkheimer , Theodor W. Adorno und Jürgen Habermas und fusste auf den Grundlagen von Marx,Freud und Hegel…bekannt als Frankfurter Schule. Deren Ideen fielen in der 68er Generation auf fruchtbaren Boden und die Sache nahm rasant an Fahrt auf. Letzte Erscheinungen davon sind Genderrismus,Feminismus,
      Gleichmacherei und Gleichstellung von Geschlechtern und Personen. Das perfide an der Sache …sie tun es über den Bildungsweg,also Kita, Schule,Uni. Das ganze Bildungssysthem ist von diesen Kulturmarxisten gekapert und komplett umgekrempelt worden…hat Jahrzehnte gedauert,aber für diese Linken Klappspaten hat es sich gelont diese Zeit zu investieren.

    • „Letzte Erscheinungen davon sind Genderrismus,Feminismus,Gleichmacherei und Gleichstellung von Geschlechtern und Personen.“

      Vielleicht besteht jedoch noch Hoffnung und dies waren nicht die letzten Erscheinungen! Vielleicht gibt es da noch die Selbstenthauptung, weil man mit der „Schuld“ Deutscher zu sein, nicht mehr leben kann! Ein Massensuizid dieser Gehirnamputierten, wäre wohl ein Geschenk Gottes!!!

    • 😂 …na immerhin haben wir schon die „Selbsterdolchung“, da ist’s bis zur Selbstenthauptung nicht mehr weit hin.

  23. Man wird täglich eines Besseren belehrt, wenn man tatsächlich gehofft hat, dass das Niveau nicht noch tiefer sinken kann. Pfui!
    Gibt es noch ein weiteres Volk, das so empfänglich für induzierte Massenpsychosen ist??? Mein lieber Herr Gesangverein, das wird immer krasser!

  24. Oberbürgermeister in Deutschland müssen alle einen an der Waffel haben, sonst dürfen sie nicht den Posten übernehmen, scheint mir. Man denke an die Trulla in Köthen, die Zicke in Köln und diverse andere.

  25. Oberbürgermeister in Deutschland müssen alle einen an der Waffel haben, sonst dürfen sie nicht den Posten übernehmen, scheint mir. Man denke an die Trulla in Köthen, die Zicke in Köln und diverse andere.

  26. Hier trifft das Zitat von Albert Einstein immer wieder zu, denn er hatte folgendes erkannt:
    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und
    die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

  27. Traurig aber so wahr! Ich denke genauso und wünsche jeder rinderwahnsinnigen linken Gutmenschenfotze totgefickt zu werden. Den Linksfaschistenkerlen das Gleiche bis der Schliessmuskel platzt! Mehr ist zum Zustand der BRD nicht zu sagen!

  28. Es schmerzt sehr diesen Irrsinn erleben zu müssen, aber vor 2015 war hier nichts besser und in sofern ist das alles nötig, damit die übriggebliebenen 20% dann wieder menschenwürdig in einem geistigen Deutschland leben können.
    Große Teile des deutschen Volkes sind völlig entartet und nicht mehr therapierber. Es gibt Prophezeiungen, in denen beschrieben wird, wie ein großer Anteil der Menschen den Realitätsabgleich micht verkraften wird, wenn die Wahrheit öffentlich verkündet wird und äußerlich sichtbar dem Wahnsinn verfällt. Allerdings muß es wohl noch viel heftiger kommen, bis es soweit ist.
    Die Perspektiven sind zwar beängstigend, zumal wir unbewaffnet und unorganisiert zur Schlachtbank geführt werden und die Führung der Polizei in Kooperation mit der korrupten Politik gegen das eigene Volk agiert.
    Ich wünsche allen Aufgewachten das Beste und weitere Bewußtseinserweiterung. In dieser völlig verblödeten realkommunistischen Gesellschaftzssimulation leben zu müssen ist doch eh eine einzige Erniedrigung.
    Wichtig ist aber für sich selbst klar zu werden, wie man denn leben möchte und die Irrwege des Materialismus zu erkennen, sich mit unserer wahren Geschichte zu befassen, unserer Herkunft. Wir waren ein geistiges Volk und müssen es wieder werden, Konsum macht weder glücklich noch frei. Dazu darf der Einzelne nicht auf halber Strecke haltmachen und muß alle Gesellschaftslügen durchschauen. Dazu gehören u.a. die sog. Feminismus und Frauenmitspracherechte, Liberalismus i.a., allg. Wahlrecht, universelle Menschenrechte, Gleichheit aller Menschen, sog. multiethnische Gesellschaften, die Umerziehung durch die Alliierten, der Irrglaube, daß die AfD eine wählbare Partei wäre (neoliberal, Israelhörig), überhaupt der Irrglaube wählen zu gehen („seine Stimme abgeben“, Wahlzettel in eine Urne geben etc.), irgendwelche Anträge oder Petitionen stellen, auch nicht nach komischen gelben Zetteln, die einen als „Deutschen IM SINNE DIESES GESTZES ausweisen, da sind wir bei der Rechtsordnung.
    An sich selbst zu arbeiten ist wichtig.
    Atheismus und Darwin überwinden, die 3 monotheistischen als satanisch zu erkennen, sich mit germanischen und /oder wedischen Überlieferungen zu befassen. Die wedische Kultur ist von den nordischen, weißen Völkern nach Indien gebracht worden.
    Wie viele hier richtig erkannt haben, sind die Gutmenschen nicht zu retten, sondern unsere Feinde, auch indoktrinierte 18 jährige Freiburgerinnen, denen schmerzhaft die Realität nahegebracht wird.

    • Bis jetzt der beste Kommentar den ich hier las…aber warum Atheismus überwinden? Gerade Religion und so’n Zeug sollte man ganz weit hinter sich lassen.
      Und zum Land der Dichter -> „Deutschland- früher das Land der Dichter und Denker…heute das Land der Wichte und Gender“.

    • Das würde ich auch gern sehen!Wer nicht hüpft,der ist ein Nazi-und es wird gehüpft?Die Autorin wurde gefragt,wen sie wählt,bevor sie durchgelassen wurde?Das müsste weltweit ausgestrahlt werden!Ich frage mich ernsthaft,was in DE/EU ins Trinkwasser gemischt wird-KEIN WITZ!IRRENHAUS DEUTSCHLAND!!!

  29. Im Prinzip gebe ich Ihnen Recht. Nur, bitte, nicht das Christentum „als Glauben nehmen“: Dieses wurde unter anderem durch Karl den Großen mit dem (Völker-)Mord an 5.000 sächsischen Edelingen, Blutgericht zu Verden, brutal in das Volk geprügelt. WIR haben weder christliche, noch jüdische, sondern ausschließlich germanische Wurzeln.! Es ist doch gerade der christlichen „Toleranzschwafelei“ zB einer Käßmann geschuldet, daß die Jugend so schön gegart auf dem Silbertablett serviert wird. In Meck-Pom gibt es an den Schulen Kurse „Tanzen für Toleranz“, wo die Mädchen direkt, sozusagen wie die indischen Tempeltänzerinnen, als „Flüchtlingsliebchen“ abgerichtet werden.

    • Richtig. „Lieber ein Wolf Odins als ein Lamm Gottes!“ – der beste Spruch zum Thema Religion, der mir seit Langem untergekommen ist. Wer sein Gehirn allerdings zum Denken und nicht nur zum Glauben hat, kann natürlich gerne Atheist werden. 😉

  30. Ich befürchte, daß 50% unserer Jugend in den Fängen der Linken gelandet sind und daß sie unrettbar verloren sind. Der Wind wird sich drehen in der BRD und ich frage mich, was wir mit diesen verlorenen Seelen machen sollen. Man kann doch keine Umerziehungslager aufbauen, wobei ich glaube, daß das auch nichts mehr nützen würde. Es macht mich wütend und betroffen wenn ich sowas lese.

    • Wie soll man denn seine Kinder zu Patrioten erziehen, ohne sich sofort „verdächtig“ zu machen? Schon die Aussagen: In Syrien ist fast überall Frieden, keiner muss mehr hierher fliehen. Syrer werden in ihrem Land gebraucht. – widersprechen dem Tenor und sind ein Grund für Ausgrenzung in einer Schule ohne Rassismus und mit Courage.

  31. Auf erkannten mut“Maas“lichen Nazi im Gleichsprung hüpft! Supergauleiterin Merkel und ihre Vasallen bringen alles Zustande. Bin nur noch sprachlos über sovie grenzenlose Dummheit.

  32. Die gleichen Phänomene kann man auch in anderen Städten, insbesondere Universitätsstädten, erkennen wie z.B. Köln nach dem Terroranschlag mit Geiselnahme im Hauptbahnhof. Auch hier haben sich durchgeknallte Piepelchen nicht entblödet in Richtung demonstrierender Bürger „ihr habt den Krieg verloren und das zweimal“ zu skandieren!

    • es sind diese elenden Unis, Hochschulen und Lehrer an den Schulen. Dagegen muss doch was Wirkungsvolles zu unternehmen sein.

  33. „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“

    Wieviel körperlich Behinderte, die nicht hüpfen konnten, wurden denn von den geistig Behinderten auf der Stelle erschlagen?

  34. Ich kann nicht in Worte fassen wie ich mich schäme diesem Volk anzugehören!
    Ein derart feiges, selbsthassendes & degeneriertes Volk gibts auf diesem Erdball kein zweites mal. Langsam denke ich gibt denen was sie wollen! Holt Sierra Leone, Nigeria und den Rest der 3. Welt hierher und gibt es den Freiburger. Verhindert keine Anschläge mehr, lasst dieses Volk den Bach runter gehen. Sie wollen es so und leider ist dieses Volk zu dumm um zu erkennen was sich hier unter uns zusammenbraut!

    Und dann noch was.. wenn dieser Migrationspakt beschlossen wird und im gegenzug auch nur noch ein wenig versucht wird mich und meine Kollegen in meinem Beruf einzuschränken… Dann wars das! Fass übergelaufen, ich kündige und rühre in diesem Morast an Land keinen Finger mehr. Geld werde ich dann beschaffen wie es mir passt und dieser Staat (falls man das noch so nennen kann) sieht keinen Cent mehr von mir.

    • Und es wird genauso kommen. Man konnte Merkel und dieses System nur installieren weil man gemerkt hat die Erziehung durch Fernsehen und Schule funktioniert nach etlichen Jahrzehnten. Ein völlig unkritisches und politik desinteressiertes Volk welches glaubt die Zustände in die sie hinein geboren wurden sind jetzt für immer da, die anderen machen das schon irgendwie. 60 Jahre Wohlstand liegen hinter uns(gab es noch nie), ich denke es muss einen grossen Knall geben, vorher wacht hier niemals eine Masse auf die gross genug wäre, dann denke ich aber kann die AfD selbst mit 90% nichts mehr ausrichten hier. Ein Miltär wie bei Trump welches bereit wäre die Notbremse zu ziehen wurde genau deshalb abgwrackt in Deutschland.

    • „Ein völlig unkritisches und politik desinteressiertes Volk“

      Das ist falsch.
      Die meisten sind nur auf der falschen Seite.

    • sich selbst zu schämen für die Geisteskrankheit anderer bringt nix. Diese Leute, meist ja noch Kinder benötigen Fürsorge. Es scheint an der Zeit, die Volljährigkeit uneingeschrankt erst wieder mit Vollendung des 21 Lebensjahres zu gewähren.

    • Die offizielle Geschichte der Deutschen – haben die Sieger geschrieben. Schaut man mal nach, dann sieht es ganz anders aus.Selbst im Mittelalter oder im WK I oder WK II standen Deutsche in Unterzahl in Kriegen siegreich gegen die Übermacht für ihr Vaterland ein. 10:1 und sogar 100:1 betrachteten Churchill und Stalin als nötige Armeen, um Deutschland zu schlagen, auch nachdem die Luftherrschaft an die Alliirten gegangen war und meine wehrlose Geburts- und Heimatstadt Dresden sinnlos zerstört wurde.

  35. In den 60er und 70er Jahren war ich oft im Schwarzwald. War viel mit dem Rucksack auf dem Schwarzwald-Höhenweg unterwegs. Eine wunderbare Gegend und prima Leute. Bei den Bauern im Heu gepennt. Auch in Freiburg in den Biergärten. Wenn man heute dies Elend sieht mag man es nicht glauben, was die Linken angerichtet haben. Linke stehen für Anarchie, Not und Elend.

  36. Wir haben sehr schlechte Erfahrungen gemacht und werden ständig kontrolliert. Wir können es uns nicht erlauben, gesperrt zu werden. Aus diesem Grund kontrollieren wir (wie viele Zeitungen) ALLE Beiträge.

  37. Ich bin den gleichen Heimweg gegangen ,den die Leute gegangen sind ,die überfallen worden ,da gingen noch Polizisten gegen agressive Linke vor.

    • 😂…ja ja,deren Vorgehen gegen die Linken kenne ich nur zu gut…mehr wie „du du du“ kommt da nicht. Den Spaltpilzen muß man sofort den Taser in den Hintern schießen…die lernen eh nur noch durch Schmerzen,und bei einigen wird selbst das zwecklos sein.

  38. Wer nichts aus der geschichte lernt… Und so weiter und so fort…
    Zum glück ist dies nicht die letzte der welten…

  39. Ich bin Freiburger und war gestern Teilnehmer der Demo.Was mich am meisten erschreckte ,das Durchschnittsalter der Gegendemo ?? , es war eigentlich nur Blockieren und Pöbeln ,lag bei 18 Jahren.
    Frauen ,nein Mädchen , die frenetisch kreischen ,als wären sie ,( damals) auf einem Beatles Konzert.
    Bei denen geht es nicht um irgend welche politischen Themen ,das ist nur Spassgesellschaft.
    Zusammen schreien ,pöbeln , Agressionen abbauen ,ohne Gefahr ,
    das ist besser als Video – Handyspiele !
    Sie ranter nach der Demo noch in Gruppen durch die Stadt -guck da sind noch Nazis.
    Die Demoteilnehmer waren ja auch leicht zu erkennen , waren sie doch alle in der Regel über 35 Jahre alt.
    Toll war auch , das , der erste Redner anfing ,die glocken und das Orgelspiel in der Kirche nebenan losging !!
    Hatte wir das nicht schonmal – das die Kirche mit den regierenden sympatisierte ?
    Aber ich muss der Polizei danken ,denn sie haben wirklich einen tollen Job gemacht ,obwohl sie leider zuwenige waren !

  40. Das ist wirklich sehr, sehr traurig. Auf der anderen Seite werden aber diejenigen, die statt verstockter Besserwisserei, den Dingen ins Angesicht zu blicken vermögen auch mehr. Sie sind halt naturgegebenermaßen nicht so laut.

  41. Sehr gut und treffend beschrieben.
    Meine Erziehung führt automatisch dazu, dass ich bei solchen Taten Mitleid mit den Opfern habe.
    Das muss ich mir unbedingt abgewöhnen.

    Keine normal denkende Frau geht heutzutage z.B. zu einem bestimmten Typ „Männer“ in die Wohnung, Unterkunft o.ä. und/oder lässt sich irgendwie mit denen ein. Ausnahme : man kennt die wirklich schon lange und weiß, dass die eine deutsche Ehefrau (ohne Kopftuch) haben ( die möglichst dabei ist) oder deren Familie ist mit anwesend ( nicht die Kumpels).
    Alleine ins Auto steigt man zu bestimmten „Männern“ auch nicht.

    Die Frauen, die das jetzt trotzdem noch machen, sind selbst schuld.
    Ich kann nicht in ein Haifischbecken springen und Mitleid erwarten, wenn ich dann gebissen werde oder wenn mich der Hai tötet.

  42. Neuropsychologie, schönes Spielfeld! Und so Wahnsinnig einfach in unserer heutigen Konsumgesellschaft, anzuwenden!

  43. Hüpfen gegen rechts ? Wie heißt dieser film, bitte schön ? So viel stoff kann man sich gar nicht reinpfeifen, um auf so ein infantiles dummschwätzergelaber zu kommen !

  44. Japp…mit der Einschätzung gehe ich voll konform,Deutschland hat fertig und bei dieser Volksverblödung eigendlich auch nichts anderes verdiehnt. Frei weg nach dem Motto „Selber denken strengt an,das überlasse ich lieber anderen“ wird diese dumme Masse noch klatschen wenn der Nebenmann/Frau aus der Menge gezogen würde und von Ausländern Massenvergewaltigt oder Massenabgemessert wird…
    „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft“ (Aristotoles)

  45. Willkommen bei „The walking dead“. Die Zombies sind die Gutmenschen, das ist der einzige Unterschied zur Serie.
    Das Ende Europas ist quasie schon besiegelt. Nun können wir normal denkende nur noch ums Überleben kämpfen und versuchen uns eine sichere Heimat aufzubauen.

    • The walking Dead, triffts! Ich befürchte, Freiburg wird bald ganz Deutschland sein…. und 87% meinen wir brauchen unbedingt noch viel mehr Freiburg! Koooooooooooooooooooootz

  46. Alles richtig – aber mit Menschen, die im Überfluß leben und schon sehr konsumorientiert und dekandent sind, wird das nicht funktionieren. Leider. Denn niemand will auf irgendwas verzichten.

  47. Ich hätte nie gedacht, so eine politische Situation einmal erleben zu müssen.

    „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“ als Parole, und eine Menschenmasse hüpft dazu? Das ist dermaßen blöde und gleichzeitig eine derartige Bagatellisierung des Begriffs „Nazi“, dass einem die Spucke wegbleibt.

    Es ist zugleich geradezu unheimlich, dass Menschen offenbar in Massen so einen Sch*** mitmachen, und noch nicht einmal durchschauen, wie propagandistisch das ist, wie sehr es auf Beeinflussung der Masse abzielt, und nicht auf selbstständiges Denken.

    Gerade sowas ist einer Demokratie und eines Landes wie Deutschlands völlig unwürdig. Und dass junge Mädchen immer noch laut „Refugees welcome“ schreien, obwohl sie sonst vom #Aufschrei bis zur Metookampagne alles mitmachen, was nach Feminismus riecht, das zeigt, dass die gar nicht mehr selbst denken, sondern alles mitmachen, was propagiert wird.

    Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi, und wer selbstständig denkt, der ist einer. Das ist Deutschland im Jahre 2018.

    Wir haben wirklich fertig.

    • Wie hat mal ein Forist geschrieben: Ich hätte nie gedacht, dass ich mal Zeitzeuge werden würde.
      Ja, so ist es – wir werden Zeitzeugen von etwas, das nur noch als surreal empfunden werden kann. Ein Wahnsinn, ein Irrsinn, der hier passiert.

    • Wahnsinn, einfach nur noch Wahnsinn! MIr fehlen die Worte, weil ich immer meinte, heute wird Geschichte geschrieben, mitten drinn, statt nur dabei! Nun wird es bittere Realität! Realität die auf Dauer, tötet!

  48. Spricht es sich unter den Gästen schnell oder langsam herum, daß wir Deutsche deftig einen an der Mütze haben müssen…?

    • Für deutsche kreative Geister gibts keinen Platz mehr! Jetzt kommt das was in der Natur als natürliche Auslese, bezeichnet wird! Is Überfällig, so Leid es mir tut!

  49. Broder auf ACHGUT : „“Ein OB mit dem IQ einer Mausefalle”
    Einer, der so etwas von sich gibt, hat entweder den IQ einer Mausefalle,
    das Gemüt eines Fleischwolfs oder die Mitleidsfähigkeit einer
    Rohrbombe. Oder von allem was. Zu sagen, die Mehrheit der in Deutschland
    lebenden Migranten verhalte sich gesetzestreu, ist so hilfreich wie die
    Feststellung, die Mehrheit der in Deutschland lebenden Deutschen
    verhalte sich gesetzestreu, was in der Tat der Fall ist. Dennoch käme
    niemand auf die Idee, die Polizei oder die Strafgerichtsbarkeit
    abzuschaffen und die Gefängnisse zu schließen, weil die Mehrheit diese
    Einrichtungen nicht frequentiert. Seltsamerweise wird dieses idiotische
    „Argument“ bei Taten, die von Flüchtingen begangen wurden, immer wieder
    ins Feld geführt, nie bei Gesetzesbrüchen durch diejenigen, die schon
    länger hier leben. Deswegen muss jetzt ein für allemal festgehalten
    werden, dass es nicht die Mehrheit der Deutschen war, welche die Nazis
    an Macht befördert hat, sondern eine Minderheit von 33 bzw. 44 Prozent.

  50. Was macht eigentlich das 18 Jährige vergewaltigungs Opfer?Hüpft die auch im Krankenhaus Flur hin und her oder liegt die ruhig im Bett? Und was ist mit deren Eltern? Sind die auch im Kampf gegen Rechts unterwegs? Man hört gar nichts. Oder haben die einen Maulkorb verpasst bekommen?

  51. „Wer nicht hüpft, ist ein Nazi“ das funktioniert doch nur so lange, wie sich die Leute davon einschüchtern lasse. Seit Jahren ist es mir egal, als was ich bezeichnet werde und komischerweise, seit ich das klar sagen, sagt niemand mehr zu mir. ich wäre ein Nazi. Und auch da ist mir egal.

  52. Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi?

    Dann seid ihr alle Nazis, oder hüpft ihr immer noch?

    Was ein Glück, dass es rechts keine Nazis gibt.

  53. Richtig, die Deutschen sind nicht zu retten,. Bei dem Menschenmaterial, wie im Artikel beschrieben, ist das gut so. Das Niveau ist genauso weit unten wie bei den illegalen Eindringlingen.

  54. Wahlergebnisse Freiburg 2017:
    CDU 28,1 %
    SPD 17,5 %
    Grüne 21,2 %
    FDP 9,3 %
    Die Linke 11,2 %

    UND DIE AFD : 7,9 %

    Noch irgendwelche Fragen?

  55. Dann soll es halt so sein. Schlimm an der ganzen Sache ist, dass die wenigen Vernünftigen dann auch in Mitleidenschaft gezogen werden – wir müssen genauso drunter leiden wie diese Vollbekloppten und Hirnlosen. Mir ist das alles zu hoch. Früher dachte ich mir, sobald die ersten Morde geschehen, wird das Volk schon aufwachen – aber genau das Gegenteil passiert. Je schlimmer, desto besser.

  56. Immer dran denken, dies alles passiert im Informationszeitalter, mit dem Wissen zur Welt in der Hosentasche zur Not. Immer dran denken, dies alles passiert in KEINEM totalitären Staat a la China. Ein Volk erzogen durch die MSM merkt nicht wie es selbst zum Hauptdarsteller einer ganz eigenen Truman Show ist und die ganze Welt schaut zu. Ach was reg ich mich noch auf…

  57. Dieser Wicht hat sich aber nicht selbst zum Bürgermeister ernannt,ergo scheint ein großes Bedürfnis unter den Freiburger Bürgern an solchen Zeremonienmeistern der Opferung zu bestehen,und wenn er bestimmt dass jedes Jahr zehn Jungfrauen geopfert werden sollen ,werden seine Wähler bestimmt auch vor Vergnügen“hüpfen“.Was soll man denn dazu noch sagen?

  58. Danke für diesen grandiosen Bericht! Und er spricht mir aus der Seele! Das Ganze zieht mich jetzt ganz schön runter aber wir müssen uns wohl damit abfinden. Das Deutschland vor 2015 wird es nie mehr geben. Die Dummen in diesem Land sind in der Überzahl und es werden täglich mehr. Nur wenn wirklich schlechte Zeiten mit Krieg und Tod kommen werden, wird sich was ändern. Im Guten dreht sich die Lage nicht mehr.

    • Wir werden wohl bald vom Westen in den Osten flüchten müssen.
      Wer hätte das vor 30 Jahren für möglich gehalten, als die Mauer noch stand?

  59. Die andere Seite geht ja auch nur Montags im Kreis spazieren und fühlt sich danach wohl, das Gesicht gezeigt zu haben. So gewinnt man freilich Nichts.

  60. Deswegen ist es wichtig, die jungen Muselmanen dort anzusiedeln, wo die „Gutdummen“ gehäuft leben. Dann trifft es wenigstens mit höherer Wahrscheinlichkeit diejenigen, die es so wollen.

    • Die Muselmanen werden bald in der Überzahl sein. Dann kann man sich als Deutscher noch so sehr wie man will im Wald verkriechen…der Nächste der einem begegnet ist wahrscheinlich so einer. Ein Feind in immenser Überzahl.

  61. Den grenzenlos „Toleranten“ ist nicht mehr zu helfen.
    Selbst wenn sich eine Legion Schutzsuchender über die weiblichen Gegendemonstrantinnen hermachen würde, wäre zwar das Gejammer groß, aber die Schuldigen sind dann jene Deutschen, welche die armen Landnehmer nicht nur nicht richtig integriert haben, sondern die auch durch ihr Nichtliebhaben die Migranten förmlich provoziert…ja quasi gezwungen… haben, die Gutmenschinnen zu vergewaltigen. Deshalb muß der Staat, mit welchen Mitteln auch immer, besonders gewalttätig gegen nationale Patrioten vorgehen.

    Das bedeutet für Letztgenannte, es gibt kein Entrinnen bis…..ja bis sie – wie auch immer – anfangen sich zu wehren.

  62. Und es sind vor allem die jungen Mädchen und Frauen, die diese jungen arabischen und afrikanischen Männer willkommen heissen. Die völlig einseitig informiert und linksideologisch geschult, glauben es handle sich dabei ausschliesslich um hilfsbedürftige Kriegsflüchtlinge, die wir retten und mit liebevollem Verständnis aufnehmen müssen. Sie sind wie eine blöckende Herde von Lämmern, die sich Wölfen im Schafspelz vor die Füsse werfen und noch nicht einmal merken, wen sie da willkommen heissen. Der gesunde Selbsterhaltungstrieb und Instinkt, den jedes Tier inne hat, ist ihnen aberzogen worden. Und die guten Hirten, die sie beschützen sollten, erzählen den Lämmchen, alles wird gut.

    • Die Sicht ist zu einfach. Sorry.
      Denn es sind ja nicht alle so. Siehe die Identitären. Ich fürchte, es ist genau, wie alle vermuten- die 68ziger schlagen zu. Nun geballt. antiautoritäre Erziehung gepaart mit Verblödung, weil die schulischen Anforderungen runtergeschraubt wurden.
      ich hab heute auch soe ien Gruppe junger araber gesehen, mit noch jüngeren offensichtlich deutschen Mädels.Gesprächsniveau im negativen Bereich, dafür schnelle finger und beleidigend, wenn jemand zu lange hinschaut. und die Mädels fanden das gut.

    • Wer nicht hören will, muss fühlen.
      Und sie werden fühlen.
      Mein Mitleid wird noch nicht einmal in Nuancen angesprochen.
      Im Gegenteil.
      Die 18jährige,die 4 Stunden vergewaltigt wurde war ja auch so..
      Die Frage ist, ist sie es immer noch?

      Daniel Hillig aus Chemnitz, auch ein strenger Linker.
      Die junge Frau, ermordet von dem Marokkanischen LKW Fahrer, auch so eine.

      Es trifft schon die eigenen Reihen, aber der Feind ist der, der das nicht will: Die AfD..

      Ich sage dazu nur: Weitermachen ihr Moslems. Mehr und härter. Verschont auch nicht die Verwandten und Bekannten.
      Sie müssen es begreifen.

  63. Solche „Regierenden“ wie den OB Horn braucht das Land. Dann ist Deutschland bald von der Landkarte gestrichen und wird von anderen beherrscht. Die übrig gebliebenen Ureinwohner sperrt man in Reservate und macht sie zum Freiwild. Wie das geht kann man ja von Amerika lernen.

  64. Diese sogenannten Gutmenschen müssen ihre Positionen mit allen Mitteln verteidigen sonst müssten Sie sich ja dazu bekennen das Sie den Mord, Totschlag und die Vergewaltigungen der Invasoren mit zu verantworten haben. Eines Tages werden die sich vor sich selbst schämen und hoffentlich die gerechte Strafe erhalten.

    • Das sind keine Gutmenschen, die so etwas gut heißen und gegen die protestieren, die unsere und Werte unserer Eltern verteidigen.

    • Früher sagte man nicht Gutmensch, sondern Idiot.

      Habe ich auch eine Weile gebraucht, um das zu begreifen. Denn ich assoziierte Gutmensch auch mit guter Mensch. Obwohl es den nun gar nicht gibt. 🙂

    • Das sind keine guten Menschen, das ist richtig. Aber es sind „Gutmenschen“, die man definieren kann/muss als Menschen, die von ihrem Gutsein so überzeugt sind, dass sie auf unsere Gesetze pfeifen und auch auf das demokratische Prozedere pfeifen, das sie eingehen müssten, um das von ihnen als Gutes Eingesehene zum Gesetz werden zu lassen. Die fühlen sich unserer Demokratie gegenüber erhaben – und werden dadurch zu deren Totengräbern.

      Der „Gutmensch“ ist in gewisser Weise die Neuauflage des anmaßend selbstgewissen 68-er. Doch um dessen anmaßende Selbstgewissheit teilen zu können, musste man die linke Ideologie kennen. (Und wer hat die schon gelesen? Das macht Arbeit.) „Gutmensch“ zu sein ist dagegen ganz billig: „Keine Ausgrenzung“ und „Räffjudschies wellkamm“ reicht, verbunden mit dem Bewusstsein, von der Regierung und den Massen-Medien gehätschelt zu werden sowie einer Mehrheit anzugehören. … Das reicht den charakterlich und/oder intellektuell Einfältigen …

  65. Faszinierend. Und auch erleuchtend. Der Herr mit dem Baertchen hat damals schon gewusst, wie er eine grosse Gruppe Deutscher herumkriegt.
    Und die selbe Methode funktioniert noch nach Jahrzehnten – und wieder jubelt eine Gruppe naiver und sucht ihr Heil in der falschen Ideologie. Und wieder sind die Durchblicker die boesen. Und wieder wird ihnen ihre Dummheit erst dann klar, wenn es zu spaet ist.

  66. Was will man von dem Sohn eines ev. Pfaffen anderes erwarten? Mal seinen Werdegang auf Wikipedia ansehen, das sagt alles.

  67. Sie sollten sich in Grund und Boden schämen , Menschen zu unterstellen, nur weil sie nicht Ihrer Meinung sind , dass sie Nazi sind! Sie gehören angezeigt! Sie sind INKOMPETENT UND VERBREITEN HASS UND HETZE. Unglaublich!

  68. „Sie schämten sich nicht. Nein, sie waren stolz, sie fühlten sich gut, sie hielten sich für mutig und moralisch auf der richtigen Seite….“

    So wurde die Jugend im NS-Regime beschrieben und so fühlte sie sich in der ehem. DDR.

    Auch heute merken diese Leute nicht, von wem und von welcher Ideolgie sie missbraucht werden.

    • Richtig.Aber dazu gehören immer zwei.Der eine Missbraucht,und der andere der missbrauchen lässt.Meine Frage ist:Wo bekommen vor allen die histerischen Schlampen diesen Müll eingetrichtert? Und merken die eigentlich was sie da machen?

    • Sie lassen sich aber auch sehr willfährig missbrauchen, ohne jede Notwendigkeit. Sie sind einfach zu faul, um selbständig zu denken. Stattdessen quatschen sie ihrem Vorbeter alles nach. Und Hopsen!!! Wie bescheuert muss man sein? Und hätte der OB gesagt, jetzt heben wir alle die Hand, hätten sie es nachgemacht ohne zu zögern.

Kommentare sind deaktiviert.