Flüchten auf die feine Art: In der Luxuslimousine nach Europa

Foto:Von zieusin/shutterstock
Foto:Von zieusin/shutterstock

In Griechenland ermittelt die Polizei gegen ein Netzwerk von Menschenschmugglern. Für 3000 Euro sollen sie illegale Einwanderer in Luxuslimousinen nach Europa gefahren haben.

Im Norden Griechenlands steigt die Zahl der illegalen Einwanderer. Am 30. September wurden fünf Georgier festgenommen, die einem größeren Netzwerk angehören sollen, gegen das seit Monaten ermittelt wird.

Die fünf Verhafteten sollen illegale Einwanderer aus der Türkei in Luxusautos und Limousinen nach Griechenland geschmuggelt haben, um Polizeikontrollen zu umgehen. 2000 bis 3000 Euro soll die Fahrt pro Person im Luxusschlitten gekostet haben. Bis zu zehn Einwanderer ohne Papiere seien so transportiert worden – einige von ihnen wurden in den Kofferraum verfrachtet.

Die Fahrzeuge sollen mit bulgarischen Nummernschildern für ihre Reise an die türkische Grenze ausgestattet worden sein. Die seien dann mit griechischen ausgetauscht worden, berichtet ekathirmerini.com. Von dort seien die zukünftigen Neubürger in die nördliche griechische Hafenstadt Thessaloniki gebracht worden. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

7 Kommentare

  1. die Grenzen hier sind so löchrig.

    Wenn ich wollte, könnte ich mir ( wie viele andere hier ) eine goldene Nase….

    Aber ich WILL NICHT ! Um´s verrecken nicht !!!

    Grüße vom 3 Ländereck : BG-GR-TR

  2. Die einzige Abwehr: kein geld mehr für Flüchtlinge!
    Kriminelle sofort (!), ohne lange Prozesse, ausweisen. Fingerabdruck machen und bei jedem Kontakt mit behörden diese kontrollieren.

  3. „Für 3000 Euro sollen sie illegale Einwanderer in Luxuslimousinen nach Europa gefahren haben.“
    was heißt hier nach Europa? Griechenland ist in Europa! Russland ist zum Teil auch in Europa, ich glaube aber nicht, dass die nach Russland gefahren wurden oder nach Albanien, den Kosovo, Bulgarien, Ungarn, Tschechien, Österreich oder in anderes Land in Europa.
    Nur wenn die in Deutschland ankommen, gibts den „return of investment“.

    • Im Audi, BMW ists bequemer. Außerdem werden Luxuskarossen nicht kontrolliert. Da wird unterstellt, dass diejenigen, die alles eh nicht bezahlen müssen so blöde sind und Leute transportieren. Die Dummheit wird den Gutmenschen zugerechnet, die fahren keine Luxuslimousinen.

Kommentare sind deaktiviert.