Syrer greift Mitarbeiter in Ausländerbehörde an. Die ist jetzt geschlossen

Verprügelt (Bild: shutterstock.com)
Verprügelt (Bild: shutterstock.com)

NRW/Bottrop – Nachdem ein Syrer Mitarbeiter der Ausländerbehörde in Bottrop am Mittwoch massiv bedroht und körperlich attackiert hat, beschloss die Stadt, die Behörde vorübergehend zu schließen.

Die Situation bei einem Gesprächstermin in der Bottroper Ausländerbehörde ist am Mittwochnachmittag eskaliert. Wie WAZ berichtet, bedrohte und beleidigte ein 42-jähriger Syrer mehrere Mitarbeiter. Dann ging der Schutzsuchende zu Angriff über und schubste die Behördenmitarbeiter. Drei der betroffenen Mitarbeiter sollen Anzeige erstattet haben.

Die Behörde ist bis auf weiteres geschlossen, da die Mitarbeiter den Vorgang erst einmal verkraften müssten, so ein Stadtsprecher der Stadt Bottrop. Auch die Stadt habe Anzeige erstatten. Nach Angaben des Sprechers ei der Angriff „relativ heftig“ gewesen. Der Täter sei laut Polizei bereits verhört worden. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

34 Kommentare

  1. Das passiert, wenn hochaggressive Menschen ohne Sozialisierung auf eine wehrlose und wehrunwillige Bevölkerung treffen. Die Haustür abzuschließen wird da nur kurzfristige Entlastung bringen.

  2. Ja, ich glaube auch die Angriffe auf den Bahnhöfen, in den U-Bahnen, in den DM- und Edeka-Märkten, in den Schulen, und besonders in den Gebüschen sind immer relativ heftig. Viele der Betroffenen sind nicht mehr in der Lage die Vorfälle zu verkraften, weil sie tot sind. Und auch die Bevölkerung kommt wegen der Häufung der Vorfälle mit dem Verkraften nicht hinterher. Deutschland muss geschlossen werden.

  3. Und wieder auf freiem Fuss.
    Ist ja nichts schlimmes….ein kleines Vergehen….Er ist halt traumatisiert. Da muss man eben mal zurueckstecken koennen.
    Ab dem 11.12.2018 kommts dann noch viel schlimmer….. man gewoehne sich schonmal dran.

  4. Man sollte die „Herrenmenschen“nur noch in Handschellen und Fussfesseln ins Amt lassen !
    Und mit der Spucktüte über der Birne………man weiß ja nie…..

    Man sollte sich darüber im klaren sein, dass diese bekannt werdenden Fälle nur die Spitze des Eisbergs sind.

    Das ist unverantwortlich gegenüber all den Menschen, die dort arbeiten (müssen).

  5. Das erlebe ich fast jeden Tag in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Diese dummen und frechen Ausländer, stellen sich beim aussteigen mitten in den Weg und gehen keinen Zentimeter zur Seite und schubsen und schreien dich als dummer Deutscher an, fick dich und andere beleidigende Worte und Gesten. Raus mit diesem Gesindel.

    • Also alle Ausländer sind jetzt nicht dumm und frech. Mit Ausländern wären ja dann auch, Italiener, Spanier, Franzosen, Österreicher usw. gemeint, mit denen es überwiegend ja keine Probleme in Deutschland oder Europa überhaupt gibt! 😉

      Ich würde doch schon eine Grenze ziehen und da eher eine Ideologie unter dem Deckmantel einer Religion nennen!

      Gruss Raffa

  6. >>Dann ging der Schutzsuchende zu Angriff über und schubste die
    Behördenmitarbeiter.

    Die Behörde ist bis auf weiteres geschlossen, da die Mitarbeiter den Vorgang erst einmal verkraften müssten…<< Ähem, der hat nur geschubst und die Behörde wird geschlossen, weil die MA den Vorgang erst verkraften müssen? Entweder arbeiten dort Mimosen (heute auch Schneeflöckchen genannt) oder da war mehr als nur Geschubse.

  7. „Habt ihr keine Männer in DE?“ lässt sich nicht mehr so einfach beantworten.
    Das liegt weniger an den Bestrebungen der Grünen und Linken, die Bestimmung des Geschlechts sehr liberal und frei zu handhaben, sondern eher darin, dass jeder DE-Mann, der sich bei solchen Vorfällen wehrt oder eingreift sofort als Ausländerfeind oder Rassist bezeichnet wird und in so einer Behörde dann um seinen Job bangen muss.
    Und verliert man dann seinen Job, dann wird man nicht so reichlich mit Zugaben bedacht wie die Leute, die man vorher als „Kundschaft“ hatte.

  8. Vielleicht seckt dahinter ein weiterer Baustein der Übernahme. Machen die das oft genug, wird das System so umgestellt, dass in Zukunft Zuwanderer vermehrt eingestellt werden und sie sich so um ihre Leute selbst kümmern können. Es nervt nurnoch mit dieser ewigen Forder- und Ausrast-Mentalität.

  9. Wird der Mann direkt nach Syrien zurückgeschickt? Weil der Krieg dort vorbei ist, kann er, arbeiten genug, helfen, das Land wieder aufzubauen.

    • allerdings muss jeder der 82 Mio. Einwohner Deutschlands erst mehrfach auf diese Weise bereichert worden sein, bis ein Umdenken stattfinden kann… und das kann noch dauern…

    • Ich würde das nicht auf 82 Mio übertragen. Nur diejenigen, die das Regime am Leben gehalten haben und es immer noch tun!

      Ein Umdenken war bei vielen, die hier posten, nicht mal nötig! Ich z. B. hätte als junger Kerl schon alles Korangläubige aus Deutschland und Europa raus geworfen! Und ich war da bei weitem nicht der Einzige, unter meinen Freunden, der da so dachte!

      Gruss Raffa

  10. Seien wir doch ehrlich. Es war kein Schutzsuchender, sonder ein Krimineller. Ich kann das Wort „Schutzsuchender“ nicht mehr hören. Wir haben es mit Dschihadisten zu tun.

    • …davon 90 % , Abenteurer , Arbeitsscheue ,Heiratsschwindler ,Betrüger , Homos ,
      Einbrecher , Kopfabschneider,Totschläger ,Vergewaltiger – hab‘ ich was vergessen `? …

    • Schutz vor dem Gefängnisaufenthalt in der Heimat oder Schutz vor der Verfolgung durch seine Gläubiger oder Opfer. Das Feld ist da sehr weit gefasst. Hauptsache in DE ist man sicher und bekommt ALLES

  11. …. bereits verhört worden und sicher nach feststellung der Personalien auf freiem Fruß. Wenn die Behärde dann wieder geöffnet hat, wird er wohl nochmals vorsprechen.

  12. Der Schutzsuchende…
    Einfach nur noch lachhaft.
    Militärmaschine Sammelflug und ab damit.
    Die Beamten erwähne ich nicht weiter…..
    Ist ein Witz.

  13. Na siehste… wenn es um Behörden geht, müssen sich die Mitarbeiter erst mal vom Trauma erholen. Andere Opfer werden erst gar nicht genannt.

Kommentare sind deaktiviert.